ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. WInterreifen für A4 B9 - Basis und Detailfragen :-)

WInterreifen für A4 B9 - Basis und Detailfragen :-)

Themenstarteram 29. November 2015 um 11:33

Hallo alle miteinander,

das Thema Reifen ist ja in Summe irgendwie nicht ganz so einfach - klar, wenn ich im Reifenhandel mit ein paar Klicks für mein Fahrzeug vorbereitete Reifen finde (ging mir beim B8 so) dann ist alles super - aber jetzt stehe ich gerade vor einem Problem.

In den nächsten 14 Tagen bekomme ich meinen neuen A4 (B9) 3.0 TDI - und anscheinend gibt es dafür bisher noch keine (bzw. maximal 1) "zugelassenen" Felgen.

Jetzt brauche ich aber recht Kruzfristig Winterreifen - 18" und schwarz sollen die Felgen sein. Daher habe ich da jetzt ein paar Fragen zu:

a) Audi bietet selber Winterreifen mit den Werten 8 J x 18, 245/40 R18 97V XL ET 40 an. Das würde für mich bedeuten, das ich jede Beliebige Felge mit diesen Werten auf das Auto packen kann - brauche ich dann trotzdem eine EIntragung?

b) Wenn ja, was braucht der TÜV dann für Papiere?

c) Leider finde ich nur ganz wenige Webseiten, wo ich Felgen anhand der Werte (Durchmesser, ET) suchen kann - habt Ihr da Tips?

d) Diese Felge hier: http://www.platin-wheels.com/de/platin-felgen.php?id=52 müßte dann ja passen? Oder würde was gegen die sprechen?

e) Welche Möglichkeiten ahbe ich, meine Felgenauswahl "problemlos" zu erweitern? ICh kann dann ja vermutlich auch 7,5er Felgen nehmen? Braucht der TÜV dann andere Papiere, oder ist der Zulassungsprozess im Prinzip eh derselbe, ob ich jetzt "genau" die Kombi nehme, oder nah dran bin?

f) Bis zu welchen ET Größen würdet Ihr das als unkritisch beurteilen? +/- 4mm?

g) Vielleicht irgendein Gehemtip an Felge? :-)

Danke schonmal,

Ähnliche Themen
30 Antworten

Nö, ET 35 bedeutet, dass die Felge fünf mm weiter nach außen steht, als die Serie (ET 40).

Je < die ET, je > die Spurweite.

Themenstarteram 29. November 2015 um 14:42

Okay, ich bin offiziell verwirrt.

Wenn ich von einer ET von 40 als "Standard ET" ausgehe - da die Audi Winterreifen diese haben - dann bedeutet der Alternativreifen mit ET35 doch das er weiter drinnen steht.

Eine Alternativfelge mit ET 0 würde ja quasi genau Felgenmittig auf dem Flansch sitzen - alles was über 0 rausgeht verbreitert dann die Spur - oder?

Ich habe doch (versucht) unmissverständlich zu antworten.

http://data.motor-talk.de/.../einpresstiefe-1666803647034770546.jpg

Themenstarteram 29. November 2015 um 15:01

Okay, nachdem ich es mir jetzt aufgemalt habe hat sich der Knoten gelöst :-)

Danke

Moin, Moin!

Wenn du dann für die Spurplatten eine TüV- Bescheinigung hast?!

G

HJü

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 29. November 2015 um 11:40:45 Uhr:

Zu a Es bedeutet nicht, dass jede Felge mit identischen Abmessungen montiert werden darf.

Hallo,

in den Papieren stehen doch nur die Felgenmaße und keine Hersteller/keine Marke.

Warum soll ich keine Zubehörfelgen fahren dürfen, wenn diese exakt diesen Maßen entsprechen?

Viele Grüße

Hans

Selbstverständlich können alle Zubehörfelgen montiert werden, solange diese ein Gutachten besitzen, in welchem das in Rede stehende Fahrzeug enthalten ist und die darin enthaltenen Auflagen berücksichtigt werden.

Ist der neue Audi mit Werksabholung?

In den Werken gibt es vor Ort Shops, wo man Original-Reifensätze kaufen kann, manchmal auch günstige gebrauchte von Werks-/Testfahrzeugen (so in div. Audi-Foren nachzulesen). Die werden dann schnell vor Ort gewechselt und die abmontierten, wenn du die nicht i-wie mitkriegst, per Spedition zum Händler oder zu dir nach Hause geliefert.

@Hans56 schrieb am 29. November 2015 um 21:02:38 Uhr:

Zitat:

Hallo,

in den Papieren stehen doch nur die Felgenmaße und keine Hersteller/keine Marke.

Warum soll ich keine Zubehörfelgen fahren dürfen, wenn diese exakt diesen Maßen entsprechen?

Viele Grüße

Hans

Diese "Auslegung der Daten" ist nicht erlaubt.

Die Angaben in der EG-Ü/COC beziehen sich immer auf Originalfelgen,

diese müssen für das Fahrzeug geprüft und freigegeben sein.

Selbst Felgen vom A4 B8 mit identischen Maßen,

sind für den B9 nicht automatisch zugelassen.

Zitat:

da fand ich die B8 Designs deutlich ansprechender....

Du kannst dir auch orig. B8 Felgen mit einer Traglastbescheinigung von Audi eintragen lassen, ohne Gutachten. Voraussetzung ist halt, dass die Felgenmaße nicht zu sehr voneinander abweichen, dass eine Änderung an der Karosserie erforderlich ist. Kosten ca 40-60€.

Themenstarteram 5. Dezember 2015 um 11:14

Södele, habe mich jetzt für die Borbet XRT in Glossy Black 8x18 ET40 entschieden - Gutachten gibt es noch nicht - mal schauen ob die das noch beizaubern, sonst wirds eben die Einzelabnahme.

Danke an die, die Konstruktiven Support bei der Thematik geleistet haben :-)

Hallo Zusammen,

ich hole den Thread nochmal nach oben für eine Detailfrage Zum Audi A4 B9 Thema Winterbereifung.

Fährt jemand zufällig die Kombination Wheelworld WH18 8x18 ET35 in Verbindung mit 225/45 R18 Reifen? Oder kann folgende Frage beantworten?

Meine Frage bezieht sich eigentlich nur auf die ABE. Bei den 7.5 x 17 mit 225 50 r17 steht nichts besonderes in den ABE,

bei meiner favorisierten Kombination oben steht was von Traglasteintragungen und etwas zu "nur zugelassen wenn Serienbereifung nicht größer"

Da Audi für den A4 selber auch 18 Zoll Winteralus auf 225er Reifen verkauft statt der üblichen 245er wollte ich mal fragen, ob diese Kombination eintragungsfrei ist. Habe keine Lust zum TÜV zu laufen wegen der Kombination Winterreifen. Ach ja bei Audi haben die Alus 7.5x18 , vielleicht ist das der Unterschied für die ABE?!?

 

Beste Grüße

Wenn der Felgenhersteller keine entsprechende ABE mitliefert, muss die Kombination eingetragen werden. Es ist eine anderer Felge und auch ein anderer Reifen.

Zitat:

@Kanni85 schrieb am 30. September 2017 um 15:07:32 Uhr:

Hallo Zusammen,

ich hole den Thread nochmal nach oben für eine Detailfrage Zum Audi A4 B9 Thema Winterbereifung.

Fährt jemand zufällig die Kombination Wheelworld WH18 8x18 ET35 in Verbindung mit 225/45 R18 Reifen? Oder kann folgende Frage beantworten?

Meine Frage bezieht sich eigentlich nur auf die ABE. Bei den 7.5 x 17 mit 225 50 r17 steht nichts besonderes in den ABE,

bei meiner favorisierten Kombination oben steht was von Traglasteintragungen und etwas zu "nur zugelassen wenn Serienbereifung nicht größer"

Da Audi für den A4 selber auch 18 Zoll Winteralus auf 225er Reifen verkauft statt der üblichen 245er wollte ich mal fragen, ob diese Kombination eintragungsfrei ist. Habe keine Lust zum TÜV zu laufen wegen der Kombination Winterreifen. Ach ja bei Audi haben die Alus 7.5x18 , vielleicht ist das der Unterschied für die ABE?!?

 

Beste Grüße

Dein A4 B9 hat die (FIN: WAUZZZF4...)

und ist mit 225/45R18 "TÜV- und eintragungsfrei

siehe ABE 48744 + Gutachten

http://www.wheelworld.de/.../?...

Ich hatte mich über folgende Einschränkung gewundert. In der ABE steht die Reifengröße 225 45 R18 mit folgendem Hinweis drin für die 18 Zoll felgen:

R37: Diese Reifengröße ist nicht geprüft für Fahrzeuge, die serienmäßig ausschließlich mit größeren und/oder breiteren Reifengrößen (u. a. Fahrzeugschein, Zulassungsbescheinigung I, COC- Papier oder Bedienungsanleitung) ausgerüstet sind.

Ausgeliefert wird mein Auto mit 225 50 R17....das ist beim A4 die Serienbereifung. Heißt das nun, dass ich die 18 Zöller bei gleicher Reifenbreite fahren darf? weil die ja gleich ist? Bzw. mit R17 sogar kleiner?

Sorry das ich nochmal nachhake :) Bin technisch was Reifen angeht nicht so versiert

Grüße und noch ein schönes Wochenende

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. WInterreifen für A4 B9 - Basis und Detailfragen :-)