ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Winterreifen für 35d => Hilfe

Winterreifen für 35d => Hilfe

BMW X3 F25
Themenstarteram 6. August 2012 um 19:01

Hi,

habe mir schon diverse Threads durchgelesen aber jetzt brauche ich mal eure Hilfe.

Bekomme meinen X3 35d Anfang Oktober mit den 18 Zoll aus dem "M Paket", diese Felgen möche ich für die Winterreifen nutzen und habe nun das Problem dass ich nicht genau weis welche Reifen ich nehmen soll.

Ein Kumpel könnte mir den "Michelin Pilot Alpin PA2 ZP - 245/50 R18 100H" für einen guten Preis (1200€) bestellen. Von der Werkstatt bekam ich folgende Preise genannt:

1290 für Conti

1390 für Pirelli

Genauen Reifentyp habe ich vergessen mitzuschreiben, aber incl Demontage Sommerreifen und Montage Winterreifen?

Laut Reifenbeschreibung soll der Michelin auch so ein "*" Reifen mit Run Flat sein, aber ist der von BMW freigegeben?

Was würdet ihr raten?

Hatten die letzten Jahre immer Vredestein und Contireifen?

Gruß

x-toschi

Ähnliche Themen
13 Antworten

http://www.reifen.com/.../15094326?...

Kommen bei meim Dad auf den 35i.

Da ich bezweifel, dass der Diesel so eminent viel schwerer ist, wie der Benziner, darfst du mit denen auch deine 240 fahren.

Die Nokian sind sehr gute Reifen. Sind die einzigen mit Runflat, 100er Lastindex und 240km/h in 245/50 R18

Was du am Ende draufmontieren willst, bleibt dir überlassen ;).

Weiß nicht was die für die Montage verlangen aber bei uns sinds ca 60€ rum (Pro Radl natürlich).

....bei uns sind's 60 € für die Montage (für 4 Radl natürlich).

Bernd.

Für Runflats?

Habts die Schulung (die man haben muss) auch gemacht ^^? Ganz ehrlich, 15€ pro Rad Montage und wuchten etc. ist unrentabel. Immerhin brauchts für nen RFT wenn man ihn sachgemäß montiert ab ner gewissen Größenordnung schon ne halbe Stunde. Oder man kauft sich Bridgeston.

Hab heut nochmal nachgekuckt, sind quasi ab 25€ pro Radl und dementsprechend halt aufsteigend (n 19er RFT 30ger Querschnitt kostet mehr Zeit zur Montage und das muss nat. bezahlt werden).

Aber jedem das seine ;).

Hi,

ich kaufe gerne da:

http://www.koenig-felgen.de/Winterreifen-245-50-R18-Zoll

Deine Michelin sind hier auch gelistet... ;-)

1269,60 EUR...kein Kumpelpreis...ganz regulär.

Schöne Grüße,

Thomas

Man merkt, die Sommerferien haben begonnen.

Keine Furcht - Du hast schon den richtigen Plan: die Michelin sind gut, der Preis ist okay, das Timing ist gut, der Stern zeigt an "BMW Spezifikation" und Runflat sind es auch.

Lies Dir die einschlägigen Winterreifentests vorsorglich durch.

Zum Preis: Dein Kumpel muss dafür auch eine Stunde arbeiten. Räder abschrauben, alte Reifen runter, neue Reifen drauf, wuchten, draufschrauben. Kostet 100-200 Euro beim Händler.

Online würde ich niemals Reifen kaufen - zu riskant. Die Michelin PA2 sind halt die teuersten Winterreifen - aber dafür auch gut.

Und jetzt ist der richtige Zeitpunkt: wenn es kälter wird, werden die Reifen knapp. Vor allem in den exotischen X3 Dimensionen.

Dunlop und Conti wären noch gute Alternativen - vom Pirelli rate ich ab. Speedindex so niedrig wie möglich, ergibt optimale Traktion. Aber wahrscheinlich ist die Auswahl sehr begrenzt.

Themenstarteram 8. August 2012 um 9:11

Guten Morgen,

@Levi1988

Danke für den Tip, schau ich mir auch mal an

@Papi329

Danke für den Link, dann passt ja mein Preis von 1200 incl. der Montage.

@Fred95

Genauso eine Antwort habe ich gesucht, kurz und bündig :-)

Laut deiner Aussage erfüllt der Michelin alle Anforderungen seitens BMW, was wäre deine Meinung, für den Preis nehmen oder einen anderen Reifen suchen?

Weis jemand ob die Reifen vom Hersteller & Reifengröße für die Freigabe abhängig sind. Ich mein steht da im Schein drinnen, dass nur der reifen X vom Hersteller Y Zulässig ist oder steht nur das Reifenmaß + Felgen ohne Hersteller?

Gruß

x-toschi

 

Der Gesetzgeber hat schon vor vielen Jahren eine Beschränkung auf bestimmte Reifenhersteller für unzulässig erklärt. Daher macht das auch keiner mehr.

Manche Fahrzeugsteller zertifizieren jedoch Reifen für ihre Marken. Dann werden die Reifen gekennzeichnet (Porsche N, Mercedes M, BMW * etc )

Dies stellt jedoch nur eine Empfehlung dar. Nur das reine Format ist in der Zulassungsbescheinigung aufgeführt.

Du darfst fahren was Du willst, solange die Größe stimmt.

Zitat:

 

Du darfst fahren was Du willst, solange die Größe stimmt.

Um´s noch abzurunden....

Im Fahrzeugschein steht nur noch einen Größe drin...Du darfst alles fahren, was der Hersteller freigegeben hat. ( Ohne Einzelabnahme...da erweitert sich das Spektrum dann noch erheblich ).

LG,

Thomas

Themenstarteram 8. August 2012 um 19:02

Hi,

ok danke für die Antworten! Ich schlaf jetzt noch mal drüber aber ich denke ich werde mir die Michelin Reifen nehmen, ich glaub da kann man nix falsch machen.

@ fred95: Selbst der Händler kauft Online, wenn er nicht gerade eine Niederlassung oder Reifenhandel hat.

Besondere Größen (wie die von der wir hier sprechen) hat kein normaler Händler auf Lager.

Es gibt mehrere Onlinevertriebe die einwandfrei funktionieren, im Zweifel per Nachnahme oder Rechnung bestellen und gut ist. Wenns danach geht, darf man gar nichts online bestellen. reifen.com, Reifendirekt (recht teuer) und Arroda habe ich selbst schon ausprobiert.

Positiver Nebeneffekt, bei dem Durchsatz der Onlinevetriebe hast du im besten Fall einen 2 Wochen alten Reifen vor dir liegen.

Wenn er dir zu alt ist, schickstn zurück durch Fernabsatzgesetz.

Da kannst beim Händler (da schließe ich uns nicht aus!) teils deutlich mehr Stress bekommen.

PS: Woran merkt mans denn das Sommerferien sind?

Die neueren Pirellis fand ich jetzt gar nicht so schlecht? Hab aber auch keinen SUV und kann nur von normalen PKW und Amateurrennsport berichten. Speziell bei letzterem sind die P7 sehr gut und nahe am Semislick.

@ x-toschi:

Denke nur daran, wie oft die Sonne im Winter scheint, die Straßen geräumt sind und trocken und du auf der Autobahn fährst, dann weist du ganz von alleine, ob du bei 210 oder 240 Schluss machen willst. Ich bevorzuge da ganz klar die 240 :).

Michelin Reifen sind mit Sicherheit nicht die besten, aber die Haltbarsten. Wenn du aber wenig km fährst, ist das Schwachsinn, weil du sie dann wegen Alterung entsorgen musst.

Als Beispiel: Ich hab als Sommerbereifung Conti Sport Contact 5. Ich brauch alle 6-7tkm neue Vorderreifen und alle 8-10tkm neue Hinterreifen. Bei meiner Fahrweise bin ich aber gerne mit junger Bereifung unterwegs und mehr wie 9tkm p.a. (auf Sommer UND Winter) fahre ich sowieso nicht. Der Sport Contact 5 verschleißt im übrigens wirklich so schnell.. ^^.

Zitat:

Original geschrieben von Levi1988

 

PS: Woran merkt mans denn das Sommerferien sind?

Die neueren Pirellis fand ich jetzt gar nicht so schlecht? Hab aber auch keinen SUV und kann nur von normalen PKW und Amateurrennsport berichten. Speziell bei letzterem sind die P7 sehr gut und nahe am Semislick.

Sprichst du von den Cinturato P7?

Als 245/50 18" Runflat finde ich persönlich diesen Reifen nicht besonders. Halt ein ganz normaler Standardreifen. Nicht zum schnellen Kurvenfahren gedacht.

Welcher mir auf den M Modellen gut gefallen hat ist der Michelin Super Sport. Der hat eine Nasshaftung, das ist unglaublich.

Gruß

X3 Andy

Nene ich mein schon den stinknormalen P7, dens vor den Cinturato Reihen gegeben hat.

Solangs trocken ist, hält der, regnen darfs halt nicht.

Hab mir auch schon überlegt mir für meine Schüssel Michelin Reifen mal näher anzusehen. Vll halten die dann mal 2 Jahre.

Der direkte Vergleich zu den, bis auf den Verschleiß sehr guten Sport Contact 5 wäre mal interessant.

Probiert mal Reifen-vor-Ort.de. Dort kann man sich den Reifenmontierer (mit festen Preisen pro Rad) auch noch auswählen. Habe ich schon mehrfach gemacht und so einen neuen Reifenservice mit sehr gutem Preis und Service (da wartet die Hebebühne schon zum Termin) gefunden....

Bernd.

Deine Antwort
Ähnliche Themen