ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Windgeräusche Dachbox

Windgeräusche Dachbox

Themenstarteram 25. Dezember 2022 um 12:41

Hallo und frohe Weihnachten allerseits,

 

wir sind vor paar Tagen in den Urlaub gefahren und die Windgeräusche mit der Dachbox plagen mich schon ziemlich. Ich fahre freiwillig nicht mehr als 120km/h, wobei ich auch ohne laute Windgeräusche nicht schneller als 140 fahren würde.

 

Ich habe originale Mercedes Grundträger für einen CLS C218 und eine originale Mercedes Dachbox mit 450l, jedoch ein altes Modell, ich schätze 10-15 Jahre alt. Die T-Nut ist mit einer Gummileiste abgedeckt und für die Schrauben habe ich Löcher in die Gummileiste gebohrt.

Soweit ich mich erinnern kann waren auch schon nur mit Grundträgern Windgeräusche gut wahrnehmbar, als ich die Dachbox geholt habe.

 

Ich weiß jetzt nicht ob schon die Grundträger das Problem sind oder ob die Dachbox das noch verschlimmert. Es ist kein pfeifen, sondern einfach laut. Mache Nutzer schreiben, dass die Windgeräusche sehr gut erträglich seien bzw. kaum wahrnehmbar bis zu einer gewissen Geschwindigkeit.

 

Im Anhang sind Bilder wie ich die Dachbox montiert habe.

 

Von Mercedes gibt es jetzt eine neue Dachbox, ähnlich der Thule Motion. Hersteller der neuen MB Dachbox ist ebenfalls Thule. Die neue Box ist unten flach, weshalb die hinsichtlich Geräusche deutlich besser sein könnte. Jedoch hat die eine Art Krallen, die um die Grundträger greifen. Das sind wiederum zusätzliche Störkonturen im Wind.

 

Gibt es irgendwelche Tipps hinsichtlich Position der Dachbox oder besseren Produkten?

PXL_20221225_112240491.jpg
PXL_20221225_112225314~2.jpg
Ähnliche Themen
55 Antworten

Ich würde mal versuchen die Dachbox hinten tiefer zu bekommen oder vorne Höher.

In dem Winkel in dem sie da auf dem Auto ist, erzeugt sie Turbulenzen und entsprechende Unterdruckzonen zwischen Dach und Box. Das gibt dann diese Windgeräusche.

Es könnte auch ein Windabweiser an der vorderen Dachkante helfen wenn man die Position der Dachbox nicht ändern will.

Durch den schrägen Aufbau der Box entstehen jedenfalls heftige Turbulenzen unter der Box und das hört man nun mal im Auto.

Kann ich nur zustimmen.

Vorne zu tief und hinten zu hoch.

Dann kommt noch die flache Scheibenfläche und die grosse Box zum verhältnismäßig kleinen Dach dazu...

Wenn du den hinteren Befestigungspunkt konstruktionsbedingt nicht weiter nach hinten verschieben kannst, wirst du die Probleme auch mit anderen Boxen haben. Dann könnte höchstens eine wesentlich kürzere und dafür breitere Box Abhilfe schaffen.

Themenstarteram 25. Dezember 2022 um 15:39

Auf dem Foto sieht es tatsächlich so aus wie wenn die Box vorne tiefer ist. Ich muss mal überprüfen ob das wirklich so ist oder nur wegen dem Blickwinkel auf dem Foto.

Ansonsten gibt es keine Möglichkeit die Höhe zu justieren, außer ich klemme etwas zwischen Grundträger und Dachbox. Aber ob das empfehlenswert ist?

Die Längsrichtung könnte ich ein wenig verändern.

Themenstarteram 25. Dezember 2022 um 15:48

Hier die alte und neue Dachbox im Vergleich, wobei meine noch älter ist, optisch aber dieser hier entsprich:

 

alt

https://www.kunzmann.de/.../...itig-schwarz-original-mercedes-benz.htm

 

neu

https://www.kunzmann.de/.../...iter-schwarz-original-mercedes-benz.htm

 

Die neue Dachbox ist fast 30cm kürzer. Hat zwar auch 20l weniger Volumen, aber das sollte zu verkraften sein.

Ob neue Produkte viel aerodynamischer sind ist schwer zu sagen. Im schlechtesten Fall gibt man viel Geld aus und alles bleibt gleich oder noch schlechter. Muss man abwägen, für 2-3x Skiurlaub. Vielleicht kann man die ein oder andere Box sogar testen. Windgeräusche werden zu dem subjektiv wahrgenommen, was für den einen laut ist, wird vom anderen gar nicht registriert. Dazu kommt die Frequenz an sich, ob ein Geräusch als störend oder unrelevant empfunden wird (Psychoakustik).

Sind die Grundträger gleich bzw. gleiche Höhe? Kann man sie falsch montieren, den vorderen mit dem hinteren vertauschen?

Falls die Grundträger wie vorgesehen montiert sind könnte man versuchen die Box direkt über der Fahrerseite zu befestigen (dazu die Leisten einfach umdrehen) oder mittig (wobei man da neue Löcher bohren müsste).

Zum Beladen vielleicht etwas umständlicher, außer die Box lässt sich von beiden Seiten öffnen.

Die Position kann das Windgeräusch auf den Fahrer verbessern oder noch weiter verschlechtern.

Oder wie schon gesagt, vorne etwas höherlegen, damit die Box waagerechter im Wind steht. Eine leichte Neigung nach unten sollte jedoch sein, sonst will die Box abheben.

Themenstarteram 25. Dezember 2022 um 16:26

Du hast natürlich Recht, dass die neue Dachbox nicht viel besser sein muss. Bevor ich eine kaufen würde, würde ich versuchen sie auszuprobieren. Ein weiterer Vorteil bei der neuen Box wäre halt noch die einfachere Montage.

 

Eine Querverschiebung der Box bringt mehr Nachteile mit sich, da meine Box nur von der Beifahrerseite zu öffnen ist.

Eine Dachbox macht immer Windgeräusche und das nicht zu knapp. Bist du das erste Mal mit sowas unterwegs?

Themenstarteram 25. Dezember 2022 um 17:25

Das zweite Mal, aber mit der gleichen Kombination wie beim ersten Mal. Also ja, ich habe da keinen Vergleich.

Schon mal probiert die Box um 180° zu drehen? Ich hatte da vor einigen Jahren erfolgreich die Lautstärke gesenkt.

Themenstarteram 25. Dezember 2022 um 22:12

So habe mal kurz geprüft ob die Dachbox gerade isst. Das Foto täuscht nicht. Die Box geht vorne sehr weit runter. Ich müsste die ca. 7cm anheben, damit sie waagrecht ist.

Das kommt ja von den Grundträgern, die original von Mercedes für dieses Modell sind. Die sind richtig montiert, sonst wäre es noch extremer. Es ist aber schon komisch, dass das so gewollt ist :confused:

Zitat:

@Homie777 schrieb am 25. Dezember 2022 um 21:51:48 Uhr:

Schon mal probiert die Box um 180° zu drehen? Ich hatte da vor einigen Jahren erfolgreich die Lautstärke gesenkt.

Nein, davon habe ich gestern aber auch schon gelesen. Probiere ich vielleicht mal aus, würde aber schon sehr komisch aussehen :D

Zitat:

Probiere ich vielleicht mal aus, würde aber schon sehr komisch aussehen :D

Und mehr Kraftstoff brauchen. ;)

Wir waren sehr viel mit Gespann und Box unterwegs. Bei 90 bis 100 km/h fällt das akustisch kaum auf.

Als ich eines Tages vergessen hatte, dass ich die Box noch drauf habe und kurzfristig zu einem Bekannten musste, wunderte ich mich, über die doch erheblichen Windgeräusche bei 180+. :eek::D:D

Themenstarteram 26. Dezember 2022 um 13:46

Das mit dem Umdrehen der Dachbox lasse ich lieber. Habe gelesen, dass die Dachboxen dafür nicht konstruiert sind.

Das ist Korrekt, die Dachbox könnte sich sonst aufgrund des hohen Staudruck von der Rückseite Öffnen.

Wichtig ist das die Dachbox der Konstruktion entsprechend im Wind liegt, und das ist nun mal Wagerecht und nicht vorne weiter unten.

Das erzeugt eine Abrisskante und Verwirbelungen unter der Box. Das hört man halt.

Je genauer die Box wagerecht im Wind liegt um so leiser wird sie !

Ähnliche Themen