ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Willkürliche Tempolimits auf der Autobahn

Willkürliche Tempolimits auf der Autobahn

Themenstarteram 9. Juli 2018 um 9:50

Hallo,

 

Ich habe mich dieses Wochenende wieder tierisch aufgeregt.

 

 

Meine Mutter hatte ihren 60., also haben wir uns nem Mietwagen genommen und sind von der Eifel nach Potsdam gerauscht.

 

Meine Route führte also über die A44, A4, A1, A2 und A10.

 

Ich muss sagen: früher konnte ich die Strecke in 4 Stunden durchrauschen. Diesmal waren es Samstag früh hin 6 und Sonntag Mittag zurück 7 Stunden. :(

 

 

Dabei waren einerseits die Autobahnbaustellen (oftmals in 5km Abstand voneinander) sowie die äußerst fragwürdigen Tempolimits beteiligt.

 

Als erstes IN den Baustellen: hat sich da doch Tatsache 60 statt 80 als neuer Standard durchgesetzt? Ich finde es lächerlich, ist doch jede kurvige, enge Landstraße Tempo 100.

 

 

Aber noch viel verwunderlicher: Tempo 100, 120, 130 auf dreispurigen, freien Autobahnen?

Da reicht als Begründung oftmals eine kleine Bodenwelle auf einer Spur oder 3 sinnlose warnbarken am Strassenrand, ein leichtes Gefälle, vermeintliche Strassenschäden, Unfallgefahr, Nässe....

 

Ich fühle mich darüber mittlerweile extrem bevormundet! Wird den Fahrern denn garnichts mehr zugetraut? Bin ich da vielleicht einfach uneinsichtig?

 

 

Ich erinnere mich noch, vor 4-5 Jahren konnte man es auf der A2 ab der Berliner Grenze noch fliegen lassen. Mittlerweile herrscht dort fix Tempo 130 über weite Strecken.

Ich hab echt das Gefühl, man will Tempo 130 schleichend auf unseren BAB einführen und uns für dumm verkaufen :o

Beste Antwort im Thema
am 9. Juli 2018 um 10:25

Statt in diesem Forum zu jammern könntest du auch die Begründung der Geschwindigkeitsbegrenzung bei den einzelnen Behörden erfragen und einen Einwand dagegen schreiben. Allerdings ist hier zu schimpfen wesentlich einfacher.

In Baustellen kann inzwischen auch eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 Kilometer pro Stunde verhängt werden und ich wäre dafür, dass man dies auch deutlich strenger kontrolliert in Baustellen. Wenn man allerdings eine Verdoppelung der Fahrzeit aufgrund von Geschwindigkeitsbegrenzungen hat, dann ist man zuvor unverantwortlich schnell gefahren.

Von der Eifel nach Berlin sind es rund 670km, dies entspricht bei einer Fahrzeit von vier Stunden einem Schnitt von beinahe 168 Kilometer pro Stunde. Berücksichtigt man nun, dass fast niemand direkt an der Autobahn wohnt, dann muss auf der Autobahn ein Schnitt von beinahe 200 Kilometer pro Stunde gefahren werden und dies ist nicht möglich auf dieser langen Strecke. Der gesamte Beitrag strotzt nur so vor alternativen Fakten und hab mal wieder wenig mit der Realität gemein.

118 weitere Antworten
Ähnliche Themen
118 Antworten

Zitat:

@ceinsler schrieb am 10. Juli 2018 um 17:12:53 Uhr:

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 10. Juli 2018 um 16:21:54 Uhr:

Der hatte wohl auch nix gesehen (Profifahrer + hatte bestimmt gutes Licht) :

https://www.stern.de/.../...-der-a81-toedlicher-erlkoenig-3097844.html

Nur so nebenbei bemerkt, die Sternredakteure wissen nicht mal wie der derzeitige Bundesverkehrsminister heißt.

Erst lesen, dann meckernd schreiben !

Der Bericht ist von 2010, Hellseher werden die auch heut noch keine haben.

Mir fiel nur auf die Schnelle kein besseres Beispiel ein (könnte aber heutzutage genauso passieren).

War ja eh nur die Antwort auf den oberschlauen "nachts Licht einschalten"-Kommentar.

Beispiele gibt´s da so viele...

https://www.donaukurier.de/.../...-Jaehrige-getoetet;art155371,3215351

https://www.abendzeitung-muenchen.de/...47-4665-8a06-07643e0f75d6.html

Auf der Landstraße gibt´s zwar statistisch gesehen mehr Unfälle, aber ich bin froh, dass ich nicht mehr jeden Tag auf der Autobahn pendeln muss.

2 Jahre täglich 80 km (ca. 65 km A92, 5 km A99, 10 km A9) waren dann auch genug. Es gab nur ein paar wirklich entspannte Wochen:

Als die Blow-Ups aufkamen und die A92 fast komplett auf 80 km/h limitiert war.

Sonst war´s schon oft zum Fürchten, so eine Sch... haben die zusammengefahren. Einerseits die bulgarischen Lieferwagen mit Tacho 70 bis 80, dazu die LKW mit Tacho 90 und dann natürlich die Schnellfahrer.

Der eine fuhr mit seinem GLE Coupe immer nur was ging... nebenher die ganzen M3 Fahrer, die zwischen den Standorten München und Dingolfing offenbar neue Bestzeiten fahren wollten. Telefonkonferenz? Ach was, bin in 35 Minuten da...

Zumindest kam´s einem so vor.

PS:

https://www.feuerwehr-erding.de/.../...fall-a92-fahrtrichtung-muenchen

https://www.feuerwehr-erding.de/.../...erkehrsunfall%20A92%20-%207.jpg

Zitat:

@einsdreivier schrieb am 10. Juli 2018 um 19:14:03 Uhr:

Beispiele gibt´s da so viele...

https://www.donaukurier.de/.../...-Jaehrige-getoetet;art155371,3215351

https://www.abendzeitung-muenchen.de/...47-4665-8a06-07643e0f75d6.html

Auf der Landstraße gibt´s zwar statistisch gesehen mehr Unfälle, aber ich bin froh, dass ich nicht mehr jeden Tag auf der Autobahn pendeln muss.

2 Jahre täglich 80 km (ca. 65 km A92, 5 km A99, 10 km A9) waren dann auch genug. Es gab nur ein paar wirklich entspannte Wochen:

Als die Blow-Ups aufkamen und die A92 fast komplett auf 80 km/h limitiert war.

Sonst war´s schon oft zum Fürchten, so eine Sch... haben die zusammengefahren. Einerseits die bulgarischen Lieferwagen mit Tacho 70 bis 80, dazu die LKW mit Tacho 90 und dann natürlich die Schnellfahrer.

Der eine fuhr mit seinem GLE Coupe immer nur was ging... nebenher die ganzen M3 Fahrer, die zwischen den Standorten München und Dingolfing offenbar neue Bestzeiten fahren wollten. Telefonkonferenz? Ach was, bin in 35 Minuten da...

Zumindest kam´s einem so vor.

PS:

https://www.feuerwehr-erding.de/.../...fall-a92-fahrtrichtung-muenchen

https://www.feuerwehr-erding.de/.../...erkehrsunfall%20A92%20-%207.jpg

Is auf da A92 so schlimm???

Die ist doch eh teilweise brettl-eben und kerzengerade.

Fahre die höchst selten, eigentlich fast nie.

Dachte immer die A9 sei anspruchsvoll.

Zitat:

@OO--II--OO

War ja eh nur die Antwort auf den oberschlauen "nachts Licht einschalten"-Kommentar.

.und das war nur eine Anmerkung auf

Zitat:

Ja Nachts ist ein Schnitt von 150+ locker drin, man sieht so gut....

Wenn DieDicke nachts nichts sieht, dann zwingt sie doch keiner schneller zu fahren als sie sich zutraut.

Und am Tag bei 250 wird man dem Baumstamm auch nicht ausweichen können.

Gruß M

Zitat:

@windelexpress schrieb am 10. Juli 2018 um 20:00:53 Uhr:

Zitat:

@OO--II--OO

War ja eh nur die Antwort auf den oberschlauen "nachts Licht einschalten"-Kommentar.

.und das war nur eine Anmerkung auf

Zitat:

@windelexpress schrieb am 10. Juli 2018 um 20:00:53 Uhr:

Zitat:

Ja Nachts ist ein Schnitt von 150+ locker drin, man sieht so gut....

Wenn DieDicke nachts nichts sieht, dann zwingt sie doch keiner schneller zu fahren als sie sich zutraut.

Und am Tag bei 250 wird man dem Baumstamm auch nicht ausweichen können.

Gruß M

Aber du siehst ihn, verstehst du?

Du siehst ihn, wenn du nicht gerade ganz unbekümmert um eine Kurve fährst deren Sichtweite eigentlich 250 verbieten würde.

Da ist schon ein Unterschied ob du aus 500m siehst, hoppla da liegt etwas oder ob du nichts siehst und voll reinkrachst.

Das dies niemand einsehen will, 230, 240, 250 und alles darüber sind Geschwingkeiten vergleichbar mit dem Ritt auf einer Kanonenkugel.

In den meisten Fällen einfach nicht sicher und einfach mehr Glück als Verstand.

Ich fahre auch gerne schnell aber vor Geschwindigkeiten größer 200 habe ich äußersten Respekt.

Da muss schon alles passen.

Zitat:

@windelexpress schrieb am 10. Juli 2018 um 20:00:53 Uhr:

Zitat:

@OO--II--OO

War ja eh nur die Antwort auf den oberschlauen "nachts Licht einschalten"-Kommentar.

.und das war nur eine Anmerkung auf

Zitat:

@windelexpress schrieb am 10. Juli 2018 um 20:00:53 Uhr:

Zitat:

Ja Nachts ist ein Schnitt von 150+ locker drin, man sieht so gut....

Wenn DieDicke nachts nichts sieht, dann zwingt sie doch keiner schneller zu fahren als sie sich zutraut.

Gruß M

Ich zwinge auch niemanden Nachts langsamer zu fahren, aber ich bete dafür das wenn Ihr in die Heiligen Jagdgründe einkehrt niemanden mitnehmt der lieber noch auf dieser Erde bleiben möchte.

Ich weiß wovon ich rede.

Klick

Naja, solange es keine Betonwand ist, gegen die man mit 200 fährt ... https://www.youtube.com/watch?v=4tJJzk5FUbg

Bei Nacht muss man einfach extrem aufmerksam sein - keine Frage. Dann ist es ein Unterschied ob es bewölkt ist, oder ob es klaren Himmel hat. Am Drackensteiner Hang ist auch unlimitiert, wenn keine Baustelle vorhanden ist. Wenn ein LKW die zitierte Palette verliert..., keine Chance. Mann muss auch dazu sagen, dass man die Hindernisse auch bei Tag häufig nicht rechtzeitig erkennen würde. Auch bei 120. Im Verhältnis zu den Fahrzeugen ist so eine Palette dann auch relativ klein und wenn die Sonne ungünstig steht..., rumpel.

Zitat:

@dodo32 schrieb am 10. Juli 2018 um 20:32:42 Uhr:

Bei Nacht muss man einfach extrem aufmerksam sein - keine Frage. Dann ist es ein Unterschied ob es bewölkt ist, oder ob es klaren Himmel hat. Am Drackensteiner Hang ist auch unlimitiert, wenn keine Baustelle vorhanden ist. Wenn ein LKW die zitierte Palette verliert..., keine Chance. Mann muss auch dazu sagen, dass man die Hindernisse auch bei Tag häufig nicht rechtzeitig erkennen würde. Auch bei 120. Im Verhältnis zu den Fahrzeugen ist so eine Palette dann auch relativ klein und wenn die Sonne ungünstig steht..., rumpel.

Ich rumpel lieber mit 50 bis 80 drüber weil ich es noch geschafft habe von zb 130 soweit runter zu reduzieren als mit zb 120 bis 150.;)

Apropos.

Gestern lag bei meiner Ausfahrt auf der Mittelspur eine Leiter, Glück braucht der Mensch.

Was die Leute alles so verlieren.:rolleyes:

Neben mir hat es schon knirsch gemacht.

Alle so gut mit 140 bis 150 drüber.

Ich habe dann die Polizei angerufen die waren aber schon unterwegs.

Hier allerdings anzuhalten und das Ding selbst weg zu räumen war mir dann doch zu gefährlich.

War eine ganz blöde Stelle.

Zitat:

@random_user schrieb am 9. Juli 2018 um 14:02:56 Uhr:

[...] oder die Spinner, die sich ganz genau an die neumodischen 60 km/h in der Baustelle halten [...]

Ich bin auch so ein zwangsneurotischer Spinner...

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 10. Juli 2018 um 08:00:24 Uhr:

[...] Mit Familie macht man sowas nicht.

Vernünftige Einstellung. Mit Insassen im Wagen ist bei 130 Schluß. Freipusten nur wenn ich allein bin.

Zitat:

@random_user schrieb am 10. Juli 2018 um 20:32:17 Uhr:

Naja, solange es keine Betonwand ist, gegen die man mit 200 fährt ... https://www.youtube.com/watch?v=4tJJzk5FUbg

Das Video kenne ich schon.

Na gut mit 200 wird man schlecht irgendwo anknallen.

Zumindest nicht wenn man allerhöchstens um die 200 fährt.

Wenn man natürlich abhebt und gegen einen Brückenpfeiler donnert sieht das dann so aus.

Ich kann dich aber beruhigen ist mit ca 130 auch kein schöner Anblick.

Das überlebt man nur schwerstverletzt wenn überhaupt.

An so etwas will man nicht denken.

 

Zitat:

@Mischkolino schrieb am 10. Juli 2018 um 20:49:36 Uhr:

Zitat:

@AndyW211320 schrieb am 10. Juli 2018 um 08:00:24 Uhr:

[...] Mit Familie macht man sowas nicht.

Vernünftige Einstellung. Mit Insassen im Wagen ist bei 130 Schluß. Freipusten nur wenn ich allein bin.

Also bis 180 fahre ich schon aber eben doch zurückhaltender als alleine.

Stimmt schon.

Mal kurz überholen und dann wieder so 140 bis 150 oder auch weniger.

Das Thema hat mit der Ausgangsfrage kaum noch zu tun und die derzeitige Diskussion ist eine für den Aufreger-Thread. Daher schließe ich hier.

Gruß

BMWRider

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Willkürliche Tempolimits auf der Autobahn