ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Will BMW mich verarschen?

Will BMW mich verarschen?

BMW 3er E92
Themenstarteram 2. August 2016 um 20:51

hallo hatte vor paar monaten einen motorschaden bei meinem 320d coupe, kulanzantrag wurde genehmigt wurde mir gesagt, das fahrzeug wurde am 27.05 repariert, 2.000€ hatte ich selbst gezahlt und auch eine rechnung erhalten

soeben habe ich einen brief erhalten, dort steht wortwörtlich

"sehr geehrter herr.....

leider müssen wir ihnen mitteilen das der kulanzantrag für den austauschmotor aus folgendem grund abgelehnt wurde

der im fahrzeug verbaute motor entspricht nicht dem orginal motor der ab werk verbaut wurde. die bmw ag übernimmt nur kulanzleistungen auf die orginal verbauten aggregate.

wir bitten sie die so entstandenden ersatzeilkosten bis zum 10.08.2016 auf eines der angegeben konten zu überweisen"

die summe ist 8.029€

komme mir verarscht vor, wie gesagt wurde mir gesagt der kulanzantrag wurde genehmigt und ich hatte ne rechnung von 2.000€, jetzt 3 monate später wurde er doch nicht genehmight und ich soll 8.000€ zahlen die ich nichtmal habe?

was soll ich jetzt machen, einen anwalt suchen, dass doch arglistische täuschung

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@qwertzu1111 schrieb am 2. August 2016 um 23:02:24 Uhr:

Zitat:

@hansi2004 schrieb am 2. August 2016 um 22:18:14 Uhr:

Du musst doch wissen, ob vorher der Originalmotor drin war! Hast wurde daran geändert/manipuliert?

Ich verstehe das nicht.

BMW kann jedenfalls feststellen, ob Dein alter Motor der war, mit dem das Fahrzeug ausgeliefert worden war.

Solltest Du zwischenzeitlich irgendetwas mit dem Ding gemacht haben (oder auch ggf. ein Vorgänger), hast Du in der Tat Pech.

Übrigens hättest Du dies auch dem Serviceberater sagen müssen, als der Kulanzantrag gestellt worden ist. So ist BMW ggf. von völlig falschen Voraussetzungen ausgegangen. Dein mögliches Nichterwähnen wäre ein arglistische Täuschung!

woher soll ich das bitte wissen, wo sieht man das denn, soll ich den motor vor dem kauf auseinanderbauen und gukecn aus welchen teilen der besteht oder was

habe dort nichts geändert!!!!!!

Du vielleicht nicht; aber Dein Vorgänger!!

Willst oder kannst Du das nicht begreifen?

Du hast anscheinend ein gefaktes Auto gekauft und erwartest jetzt von BMW, dass sie Dir Kulanz auf etwas geben, das Du überhaupt nicht hast!

Irre Vorstellung hast Du.

Wo kam denn der AT-Motor her? Wer hat ihn wann und wo eingebaut? Das musst Du doch wissen und nicht BMW. Von dort ist der Motor ja kaum her.

Und ein Anwalt kann Dir hier wohl kaum helfen. Du beschuldigst den Falschen.

Auf Kulanz hat man keinen Rechtsanspruch. K. ist eine freiwillige Leistung des Hersteller.

Wenn Du dem aber einen "falschen" Motor unterjubelst, ist das schon dreist!

Fahr Deine Emotionen zurück; schon die Überschrift "Will mich BMW vera..." ist schon frech.

109 weitere Antworten
Ähnliche Themen
109 Antworten

Und was war nun mit dem Falschen Motor. ..

Da fehlen mir noch paar Infos zur objektiven Meinungsbildung. ...:D

am 2. August 2016 um 20:55

Whaaaat? Hast du den Motor bei einer BMW Niederlassung ersetzen lassen? Wie kann man denn einen Nicht Orginalen Motor verbauen???

Da war vorher schon ein Austauschmoter drin ? Leistungssteigerung vom Vorbesitzer ?

Themenstarteram 2. August 2016 um 20:58

Zitat:

@Mosel-Manfred schrieb am 2. August 2016 um 20:54:59 Uhr:

Und was war nun mit dem Falschen Motor. ..

Da fehlen mir noch paar Infos zur objektiven Meinungsbildung. ...:D

mehr steht da nicht nur noch die rechnung im anhang

Themenstarteram 2. August 2016 um 21:00

Zitat:

@Audifranco schrieb am 2. August 2016 um 20:55:10 Uhr:

Whaaaat? Hast du den Motor bei einer BMW Niederlassung ersetzen lassen? Wie kann man denn einen Nicht Orginalen Motor verbauen???

ja von bmw hakvoort in königswinter

 

glaube die denken ich wäre reich, da ich jetzt 8 tage in dubai war und paar prollige fotos bei facebook gepostet habe und ihre seite geliked habe und die meine seite anscheinend gesehen haben, denkendie wohl jetzt da wäre jetzt noch was zu holen

Themenstarteram 2. August 2016 um 21:01

Zitat:

@felixhh schrieb am 2. August 2016 um 20:57:35 Uhr:

Da war vorher schon ein Austauschmoter drin ? Leistungssteigerung vom Vorbesitzer ?

nein

Ich würde erstmal ruhig bleiben und bei der Werkstatt vorbeigehen und versuchen, dort zu klären, was es mit der Begründung auf sich hat. Wenn das nicht hilft: Terror bei BMW in München machen, am besten schriftlich! Evtl. liegt da einfach nur ein Kommunikationsfehler vor.

Da ist die Erholung aus dem Urlaub direkt wieder weg! Schade

Also dann macht es erstmal Sinn die Aussage "der im fahrzeug verbaute motor entsüpricht nicht dem orginal motor" mit dem Sachbearbeiter/ Werkstatt zu klären. Der Gang zu Anwalt steht immer offen aber in dem Fall würde ich zumindest den Hintergrund zu der Feststellung hinterfragen. Du hast die Reparatur ja erst beauftragt nach dem man Dir die Kulanz von der Werkstatt zugesichert hatte, stimmts ?

...er hat ja noch die Bilder bei Fatzebuck. ..:D

In solchen Fällen gibt es auch eine Schiedsstelle für das KFZ Gewerbe:

http://www.kfzgewerbe.de/autofahrer/schiedsstellen.html

Wäre natürlich optimal, wenn Du die Kulanzbestätigung irgendwie schriftlich hast.

Was war denn für ein Motor drin (N47?) und wieviel km auf dem Motor und was für Daten hat der neue?

Themenstarteram 2. August 2016 um 21:13

Zitat:

@Kai4884 schrieb am 2. August 2016 um 21:05:44 Uhr:

Ich würde erstmal ruhig bleiben und bei der Werkstatt vorbeigehen und versuchen, dort zu klären, was es mit der Begründung auf sich hat. Wenn das nicht hilft: Terror bei BMW in München machen, am besten schriftlich! Evtl. liegt da einfach nur ein Kommunikationsfehler vor.

Da ist die Erholung aus dem Urlaub direkt wieder weg! Schade

hatte ich auch vor, wollte aber erstmal üaar infos zusammen sammeln, wo in münchen muss man sich denn melden?

Themenstarteram 2. August 2016 um 21:14

Zitat:

@felixhh schrieb am 2. August 2016 um 21:06:35 Uhr:

Also dann macht es erstmal Sinn die Aussage "der im fahrzeug verbaute motor entsüpricht nicht dem orginal motor" mit dem Sachbearbeiter/ Werkstatt zu klären. Der Gang zu Anwalt steht immer offen aber in dem Fall würde ich zumindest den Hintergrund zu der Feststellung hinterfragen. Du hast die Reparatur ja erst beauftragt nach dem man Dir die Kulanz von der Werkstatt zugesichert hatte, stimmts ?

richtig, habe die reparatur eerst zugestimt als er angerufen hat und gesagt hat der antrag wurde genehmigt und war dann acuh nochmal persönlich dort und dort wurde es nochmal gesagt

"er" ? Du hast also Zeugen die das bestätigen können... --> alles cool ! ;-)

Was sein kann ist das man den alten Motor eingesendet hat und irgendwelche Modifikationen festgestellt hat.

Deine Antwort
Ähnliche Themen