ForumX3 G01, G08, F97
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. wie zufrieden seit ihr denn mit dem X3

wie zufrieden seit ihr denn mit dem X3

BMW X3 G01
Themenstarteram 20. Dezember 2017 um 5:37

hallo Gemeinde,

wie zufrieden seit ihr denn mit dem X3, bin dabei die Marke zu wechseln.

Es wäre sehr nett von Euch, mir einfach mal eure Eindrücke kund zu tun.

soll ein 2l, Benziner werden....könnte aber auch auf Diesel gehen, der soll ja nun laut Verkäufer auch adblue haben.

Danke im voraus...

Beste Antwort im Thema

Nach 2x F25(30d und 35d und einem F11 530d dazwischen, bin ich nun beim G01 M40d.

kurzform:

- über den Antrieb und das Getriebe braucht man keine Worte verlieren. Besser geht nicht, ausser Benzin mit M :-)

- das Design ist genau die Evolution, die ich klasse finde. Top proportioniert und gutaussehend.

- Verbesserungen im Detail überall, wo ich es teils schon beim F25 erwartet habe

- Verarbeitung auf Niveau des 5ers, extrem angehobene Wertigkeit innen

- absolut ausreichende Platzverhältnisse bei noch ausreichender Agilität und adäquaten Aussenabmessungen

Würde ich ihn wieder kaufen? Jederzeit!

Grüße

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Hatte vorher zwei X3 F25 35d und habe ich mich jetzt für eine "Vernunftslösung" entschieden; habe einen 20d gekauft. Nach gut zwei Wochen bin ich immer mehr begeistert vom neuen Wagen. Er ist (trotz 4-Zylinder-Dieselmotor) relativ leise; hier machen sich auch die besser gedämmten Aussengeräusche (habe auch die Seitenfenster mit Akustikglas genommen) bemerkbar...oder eben nicht mehr bemerkbar :-)

Das Cockpit und die Bedienungseinheiten sind auf dem neusten Stand der Technik in dieser Fahrzeugkategorie und einfach schön anzuschauen, die Sportsitze für mich top-bequem.

Ich merke, dass ich mit dem kleineren Motor sofort zu einem ruhigeren Fahrer wurde; das tönt vielleicht albern, ist aber effektiv so. Vorher war ich immer "unter Strom", da ich mit den 313 PS stets Kraftreserven hatte. Jeder "Schleicher" wurde im Zweifelsfall überholt und die ganze Fahrweise war eher schnell und hektisch.

Beim neuen G01 wurden viele kleine Details verbessert: Der Regensensor reagiert früher, die Türen können an allen vier Griffen auf- und abgeschlossen werden (Komfortschliessung; war beim Vorgänger nur an den Vordertüren möglich), die Rücksitze können mit Hebel vom Kofferraum umgelegt werden, die Kofferraum-Abdeckung hat einen Platz zum Verstauen....eigentlich selbstverständlich, aber beim F25 war dies eben noch anders.

Ein kleiner Kritikpunkt ist die Federung: Trotz adaptivem Fahrwerk ist diese auch in Comfort-Stellung relativ hart, vor allem an der Hinterachse. Der Vorgänger hat nach meiner Meinung spürbar komfortabler gefedert (bei gleicher Räder-Dimension).

Alles in allem würde ich den neuen X3 20d aber zu 95 % positiv bewerten und mit den restlichen, negativen 5 % kann ich sehr gut leben.

Mit dem Fahrwerk - das finde ich interessant. Bei allen Tests wurde ja beim F25 das harte und beim G01 das ausgewogene Fahrwerk beschrieben. Welche Radgröße bist Du denn gefahren bzw. fährtst Du denn? 20 Zoll?

Bin auch Markenwechsler, also insofern wohl geeignet um hier ein wenig zu berichten.

Obwohl diesmal eine Klasse kleiner, fühle ich mich mit dem X3 stets gut aufgehoben und im richtigen Auto. Motoren top, wobei ich aufgrund des Fahrzeugkonzeptes hier immer einen Diesel nehmen würde, gerade weil BMW was die Abgasreinigung betrifft sicher führend ist ( war übrigens mit ein Kaufgrund; wenn Diesel dann so sauber als möglich ). Gut, wäre ich nicht in Ö Zuhause wo der 40i ja steuerlich gerade zu abgestraft wird, wäre er eine Option gewesen. Bzgl. Bedienung sind die Bayern für mich ebenso Benchmark.

Für einen SUV ist er ausgesprochen flott zu bewegen und dem Allrad merkt man seine hecklastige Auslegung an, was zusätzlich für Fahrspass sorgt.

Und bis jetzt, was mich zugegeben sehr verwundert, weil ich eigentlich eher auf Gewohnheit setze, habe ich noch nichts gefunden was mich an dem Auto nervt.

Einzig und allein der Verbrauch ist mir etwas zu hoch, was sich aber durch 19“ Winterreifen und viel Stadtverkehr aber wieder relativiert.

Insofern von mir, der F-Pace, GLC, Stelvio, Q5 und nach der Blindbestellung die aber wandelbar gewesen wäre weil der Händler auch XC60 und Velar vertreibt, diese beiden zur Probe gefahren, die Empfehlung für den X3.

Themenstarteram 20. Dezember 2017 um 9:29

hallo Männer, herzlichen Dank für die Info,

bin echt am überlegen, denn Daimler ärgert mich sehr, somit können 21 Jahre Stern rasch enden.

Mein Baby, ein GT, war nun 20mal in der Werkstatt, es wurden zu Versuchszwecken 3469km drauf gefahren und noch immer der selbe Mist....alles Serie, Stand der Technik...

nochmals Danke...schöne Feiertage.....Paul

Ein GT von Daimler... du willst von einem AMG GT auf einen 2Liter X3 wechseln ?

Themenstarteram 20. Dezember 2017 um 10:15

nein ich wechsle die Marke, wollte noch einen GLC, aber unter den Umständen, wird es eben ein BMW...X

dafür habe ich die Frage gestellt.

Zitat:

@klaus40 schrieb am 20. Dezember 2017 um 07:58:23 Uhr:

Mit dem Fahrwerk - das finde ich interessant. Bei allen Tests wurde ja beim F25 das harte und beim G01 das ausgewogene Fahrwerk beschrieben. Welche Radgröße bist Du denn gefahren bzw. fährtst Du denn? 20 Zoll?

Im Winter, also jetzt, die 19-Zöller und im Sommer die 20-Zöller. Ich habe mich auch gewundert, dass ich sofort einen Unterschied zum F25 bemerkt habe (auch dieser war mit dem adaptiven Fahrwerk und der gleichen Radgrösse ausgerüstet). Aber vielleicht wird das Fahrwerk ja noch etwas weicher mit der Zeit :-)

Werde aber sicher einmal eine kurze Testfahrt mit einem Vorführwagen des Händlers unternehmen, um sicher zu sein, dass mein X3 dem Stand der Technik entspricht.

Jetzt musste er seine Wintertauglichkeit unter Beweis stellen. Wir haben in Österreich ein Chalet auf 1.800m gemietet und die Zufahrt war nach starkem Schneefall entsprechend anspruchsvoll. Was soll ich sagen, er hat den Test Dank xDrive mit Bravour bestanden... ;)

Zitat:

@solarpaul schrieb am 20. Dezember 2017 um 05:37:10 Uhr:

hallo Gemeinde,

wie zufrieden seit ihr denn mit dem X3, bin dabei die Marke zu wechseln.

Es wäre sehr nett von Euch, mir einfach mal eure Eindrücke kund zu tun.

soll ein 2l, Benziner werden....könnte aber auch auf Diesel gehen, der soll ja nun laut Verkäufer auch adblue haben.

Danke im voraus...

Die Eingangsfrage war 2017 ! und es ging um einen 2l. Benziner.

Zufriedenheit kann man von vielen Seiten betrachten und ein wesentlicher Grund sind Motorisierung und Ausstattung beim G01.

Ich fahre den G01 als M40i und für mich ist es ein perfektes Auto ohne Mängel.

Der Aerodynamik geschuldet nenne ich allerdings zwei Schwachpunkte.

-bei Regen das öffnen des Kofferaumes

- bei Regen extremes Verwirbeln des Wassers vor den Außenspiegeln

Zitat:

@-CM1 schrieb am 6. Februar 2019 um 20:04:51 Uhr:

- bei Regen extremes Verwirbeln des Wassers vor den Außenspiegeln

Das finde ich bei jeder Regenfahrt mit unserem X3 auch als sehr störend und deutlich schlimmer als bei den bisherigen BMWs, meinen aktuellen X5 F15 eingeschlossen...

Ansonsten kann ich nach etwas mehr als einem Jahr ein durchaus positives Feedback geben. Der X3 überzeugt mit tollem Motor, Getriebe und Fahrwerk. Auch die Verarbeitung passt, drei Geräusche wurden vom Händler beseitigt, technische Defekte gab es gar nicht. Das Auto ist mit dem Akustikglas sehr leise. Unser X3 hat nahezu jede SA an Board, schon toll, was er damit alles bietet. Wir würden uns wieder für diesen X3 entscheiden!

Zitat:

@-CM1 schrieb am 6. Februar 2019 um 20:04:51 Uhr:

- bei Regen extremes Verwirbeln des Wassers vor den Außenspiegeln

Aber bestimmt erst ab 200...

Wie vernünftig es ist, bei Regen 200 zu fahren? Und, wenn man schon bei Regen so extrem fährt: wer braucht in der Situation noch den Rückspiegel?

Beste Grüße

Jupp

Zitat:

@Jupp1512 schrieb am 8. Februar 2019 um 00:42:53 Uhr:

Zitat:

@-CM1 schrieb am 6. Februar 2019 um 20:04:51 Uhr:

- bei Regen extremes Verwirbeln des Wassers vor den Außenspiegeln

Aber bestimmt erst ab 200...

Wie vernünftig es ist, bei Regen 200 zu fahren? Und, wenn man schon bei Regen so extrem fährt: wer braucht in der Situation noch den Rückspiegel?

Beste Grüße

Jupp

Schrieb irgendjemand außer dir irgendwas von 200 ?

Nun, unter dieser Geschwindigkeit konnte ich keine "extreme" Verwirbelung feststellen! Und wenn...lass es doch "verwirbeln" - normal halt

Zitat:

@Jupp1512 schrieb am 8. Februar 2019 um 00:59:40 Uhr:

Nun, unter dieser Geschwindigkeit konnte ich keine "extreme" Verwirbelung feststellen! Und wenn...lass es doch "verwirbeln" - normal halt

Keine Ahnung was du wo so überhaupt feststelltest..;) eigentlich interessiert mich das aber auch gar nicht.

Ich habe MEINEN Eindruck geschildert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen