ForumSuzuki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Wie weiß ich ob das HInterrad nicht schief steht ???

Wie weiß ich ob das HInterrad nicht schief steht ???

Themenstarteram 20. Mai 2006 um 19:55

Hallo,

 

das ärgert mich schon länger, dass ich nie genau weiß ob das Hinterrad auch 100 % ig gerade im Rahmen sitzt.

Klar da gibs so markierungen, aber die sind bei der Bandit ja nicht grade exakt ..

und so eine Laserteil will ich mir auch nicht grade kaufen...

 

hat einer einen Tipp für mich ???

mfg

Ähnliche Themen
24 Antworten

das zauberwort heisst:

holzlatte! *TADAAAAAAA*

eine links, eine rechts, paar meter weiter siehste super wie dein rad steht. gut, wa? :D

mfg und happy schraubing

Alex

ps: finds gut dass du deine maschine technisch in schuss hältst. das kommt anscheinend immer mehr aus der mode....blaues licht is ja eigentlich auch viel cooler irgendwie ;)

100% gerade muss das Hinterrad gar nicht sein, mit dem Zweirad fährst Du immer leichte Schlangenlinien. Wenn nicht, dann fällst Du um.

Also bleib locker und verlass Dich auf Dein Gefühl.

Zitat:

Original geschrieben von HotBlueCaddy

100% gerade muss das Hinterrad gar nicht sein, mit dem Zweirad fährst Du immer leichte Schlangenlinien. Wenn nicht, dann fällst Du um.

Also bleib locker und verlass Dich auf Dein Gefühl.

Dein Tipp war leider keiner. Die Kette kann das ziemlich krumm nehmen und wenn du erleben willst wie sich das anfühlt wenn die Kette das Hinterrad zum blockieren bringt oder einen Motor zerbröselt, viel Spaß!

Gerade wegen der Kette und der Bremse.... oder hat die Bandit hinten Trommel? ;-) muß das Hinterrad exakt fluchten!

wo er recht hat hat er recht. je gerader desto schonender für den kompletten antriebsstrang und alles was drumrum is.

also: morgen oder übermorgen zum nächsten sägewerk fahren und en paar abfall-holzlatten holen :D

en krummes hinterrad is einfach nur schlecht und alles andere als optimal.....und erzähl mir nicht dass man das beim fahren nicht merkt - en schlingern gerade in kurven ist zumindest bei mir wirklich nicht zu leugnen

Themenstarteram 21. Mai 2006 um 19:25

Zitat:

Original geschrieben von RolexTM

das zauberwort heisst:

holzlatte! *TADAAAAAAA*

eine links, eine rechts, paar meter weiter siehste super wie dein rad steht. gut, wa? :D

 

Okay schonmal ein echt guter Ansatz !!!

wo genau soll man die Holzlatten hinlegen ?? irgendwie mit so Schraubklemmen ganz leicht am Reifen fixieren ??

Wenn man sie einfach nur auf den Boden legt ist dass ja auch nicht grade so exakt !!!

@ HotBlueCaddy

also abgesehn von dem erhöhten Verschleiß des Kettensatzes wird der Reifen ziemlich schnell verschleisen, denn beim geradeausfahren (was immer noch am häufigsten vorkommt) steht das Rad dann scheif zur Spur und verschleist den Reifen schneller !!!

mfg

Also ich mess das Ganze immer mit der Schublehre auf Schwingenhinterkante aus, funktioniert einwandfrei. Und wenn die Hinterkante der Schwinge von links nach rechts nicht mehr stimmt hast so und so ein grösseres Problem....

Zitat:

Original geschrieben von Schmuckei

Also ich mess das Ganze immer mit der Schublehre auf Schwingenhinterkante aus, funktioniert einwandfrei. Und wenn die Hinterkante der Schwinge von links nach rechts nicht mehr stimmt hast so und so ein grösseres Problem....

Yep so machs ich auch, ich verwende halt den guten alten Meterstab. Genauigkeit reicht locker aus, ich denke 1mm Unterschied zwichen rechts und links ist ok....;-)

Zitat:

Original geschrieben von Strom-Peter

Dein Tipp war leider keiner. Die Kette kann das ziemlich krumm nehmen und wenn du erleben willst wie sich das anfühlt wenn die Kette das Hinterrad zum blockieren bringt oder einen Motor zerbröselt, viel Spaß!

Bei Eurer technischen Überlegung vernachlässigt Ihr etwas: Das Kettenrad ist nicht so weit von der Radachse entfernt wie der Reifen.

Also wird eine geringfügige Schrägstellung vom ganzen Rad am Kettenrad selbst vernachlässigbar gering ausfallen.

Oder anders gesagt, auch wenn die Kette nahezu gerade läuft, kann das Rad als solchen schon aus der Flucht laufen.

Zum Glück ist es so, denn eine abgeworfene Kette ist nicht fein, kommt aber ja auch nicht SO oft vor, oder? Schiefe Hinterräder da wohl schon eher!

Ich habe mir bisher noch keine Gedanken um ein schiefes Hinterrad gemacht, und ich fahre schon eweig Motorrad.

Am einfachsten ist es aber bei meiner BMW!

Themenstarteram 24. Mai 2006 um 19:55

Ja gut, da das hintere Ritzel kleiner ist( im Vergleich zum Reifen), fällt der Effekt hier sicher nicht so stark aus, aber ist trotzdem da !!!

Und der Reifenverschleiß ist auch nicht zu vernachlässigen.

 

Kann man bei ner Kardan BMW die "Flucht" des Raden irgendwie einstellen ??

mfg

Ob die Abfall-Holzlatten wirklich besser sind, als die Markierungen auf der Schwinge, wage ich zu bezweifeln.

Dann schon lieber gleich nach Augenmass.

Themenstarteram 27. Mai 2006 um 18:06

Hey nix gegen Abfall-Holz ;) ..... wenn keine krumme Latte nimmt geht das gut !

Also nix gegen die Bandit aber die Markierungen sind scheiße, weil die Scheiben von denen man das ablesen soll viel Spiel haben und so selbst auf der Axe nur 1 mm genau gehn ...... dann doch lieber Holzlatten !!!

mfg

Wenn Du was wirklich Gerades willst, was vor allem auch so bleibt, dann hol Dir aus dem Baumarkt Aluprofilleisten.

Bleiben auch auf Dauer gerade. Im Gegensatz zu Holz, das ja bekanntlich arbeitet.

Davon abgesehen, hab ich im allgemeinen so meine Probleme mit der Lattenmethode.

Voraussetzung: Das Vorderrad muss gerade stehen. Wer kriegt das so ohne weiteres hin.

Dann muss man auch bedenken, dass der Vordereifen schmaler ist, als der Hinterreifen. Um diese Differenz müssen die Latten vorne vom reifen abstehen.

Wenns richtig gemacht würde, müsste man die Latten am besten in Höhe der Radachsen aufhängen. Funktioniert natürlich aus baulichen Gründen nicht.

Also für mich ist der Tip mit dem Ausmessen von Radachse zu Schwingenende am plausibelsten.

Bei meiner Inazuma verlass ich mich auf die Markierungen, diese werden auch nicht von Scheiben und so verdeckt.

Themenstarteram 27. Mai 2006 um 18:28

Zitat:

Original geschrieben von restek

Also für mich ist der Tip mit dem Ausmessen von Radachse zu Schwingenende am plausibelsten.

JA schon, aber ist dene jede Schwinge 100 % Symmetrisch ??

und auchw ennd as so wäre, ist die Messmethode nicht so genau, weil man halt doch noch Messungenauigkeiten etc. hat.

Also ich find die Latten Methode ganz okay, klar kann man da auch was Falsch machen, aber die Latten nehmen die MEssungenauigkeit weg, weil die einfach bis zum Vorderreifen gehen, wenn da ein Millimeter mehr oder weniger da ist, merkt man das nicht.

mfg

naja eigentlich nimmt die genauigkeit der lattenmethode eben darum weil sie so lang sind ZU !

überleg mal - dein hinterrad steht hinten auf 10 cm 1/2 mm nach rechts (schätz-alarm ;) ) ,

dann zeigen deinen latten vorne wenn sie 2 meter lang sind ca. *rechen rechen* ca 24 mm in eine richtung - das sieht man schon relativ gut ;)

soll sogar leute geben die ihr auto danach vermessen XD

 

mfg Alex

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Suzuki
  5. Wie weiß ich ob das HInterrad nicht schief steht ???