ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wie stellt BMW einen defekten LMM fest???

Wie stellt BMW einen defekten LMM fest???

Themenstarteram 15. August 2005 um 22:14

Servus miteinander,

weiss jemand von Euch genau wie BMW den LMM prüft.

So weit ich weiss, muss man die Werte des LMM bei einer Probefahrt messen, und das vorallem in verschiedenen Geschwindigkeitsbereichen und Drehzahlen.

Mein Freundlicher meinte nämlich so ein mobiles Gerät zur Messung gäbe es bei BMW nicht mehr und er könne das nicht während der Fahrt auslesen.

Folglich baut er einen neuen ein und macht dann eine Probefahrt um zu sehen ob er besser geht.

Das kann doch nicht sein. Wie soll er da feststellen ob er besser geht, wenn das Auto erst im hohen Geschwindikeitsbereich schwächelt.

Info wäre top.

Gruss

Stefan

Ähnliche Themen
14 Antworten

Hey,

die BMW-Werkstatt macht im Stand einen sog. Luftmassen-

systemtest. Diesen Test führt der Tester durch. Bei diesem Test wird je nach Motorvariante das AGR, Aufladund usw. geprüft und zum Schluß sagt dir der Tester, ob der LMM defekt ist oder ob wo anders der Fehler liegen könnte.

Gruß

Hitch

Genau da muss man nicht fahren..

Also normal falls ja dann schließt man einfach den Laptop an die Diagnosebuchse an, also so mache ich es.

Und falls alles nichts bringt kannst du über den Tester das eingehende Signal manuell einsehen und mit den BMWOriginal werten vergleichen.

Weiß nicht wie es beim Benziner ist, aber bei meinem Diesel bin ich im 3ten Gang gefahren kurz über 1000 Umdrehungen und dann mit Vollgas hochbeschleunigt bis an den Begrenzer (alles ohne Gangwechsel) beim Beschleunigen sollte der Motor sauber hochdrehen ohne Leistungsloch etc.

So hat es auch mein Mechaniker auf den ersten 100 Metern festgestellt.

MfG Y

Naja ok das geht auch aber ist eher die grobe Methode weil man sich auch nicht 100 % sicher sein kann das es dann am LMM liegt.

Zitat:

Original geschrieben von 1.2.1957

Naja ok das geht auch aber ist eher die grobe Methode weil man sich auch nicht 100 % sicher sein kann das es dann am LMM liegt.

Is schon klar.

Ich bin halt hingefahren und hab gesagt, daß da was nicht stimmt. Wir sind dann ein paar Meter gefahren und er hat gleich gemeint, daß es der LMM oder ein "Turboladersteuerungsblablabla" sein könnte .

Daß er mein Auto dann in der Werkstatt richtig durchgecheckt hat, davon geh ich mal aus, weil das Problem jetzt weg ist ;)

Wenn zu Dir ein Kunde kommt und ein Problem hat, machst Du dann auch erst mal eine kleine Probefahrt oder schließt Du die Kiste gleich an die Diagnose an ?

MfG Y

Themenstarteram 16. August 2005 um 11:04

DAzu gibt es auch Neuigkeiten von meinem Ex-Freundlichen.

So weit ich seinen Ausführungen folgen konnte ist die Situation mit dem LMM wie foglt.

Man kann ihn wie schon beschrieben im Stand auslesen. Das diagnostiziert eine defekten LMM. Allerdings nur einen richtig defekten.

Sollte der LMM einen kleinen Schlag haben und hin und wieder verschiedene Werte liefern, führt das nicht zum Ziel.

Dann muss man die Messung während der FAhrt in unterschiedlichen Bereichen machen. So hats Audi bei mir gemacht. Alles andere hat keinen WErt.

Im Klartext. Ich kann entweder solange warten bis der komplett hinüber ist, so das ihn dann auch der dümmste als defekt identifiziert oder ich kann das Ding grad selber auf Verdacht für 350Euro tauschen.

350Euro, die spinnen. Bei Audi kostet der 75Euro.

Gruss

Stefan

Sag mal, was ist denn an Deiner Kiste ned kaputt???

:eek:

Themenstarteram 16. August 2005 um 12:10

@coupefahrer46

Leistung fehlt im 5. und das Fahrverhalten. Sonst alles soweit ok.

Ein defekter Becherhalter wäre mich auch lieben.

Wenn die sich nicht so anstellen würden wäre alles schon erledigt und ich könnte mich auf jede Fahrt mit meinem schönen BMW freuen.

So ist es bis jetzt nur Ärger und Frust.

Es ist halt schwierig wenn man in seinem Freundeskreis nicht dreimal das gleiche Auto hat um BMW zu beweisen das was nicht stimmt.

Echt mühsam das Ganze.

Hoffe auf München.

Gruss

Stefan

LMM ist immer ein schönes Thema. Habe vor 2 Jahren einen neuen bekommen und scheinbar war die Software dafür falsch bzw. veraltet. Kann es tatsächlich sein, dass sich das immer wieder verstellt ?? Manchmal läuft er echt gut, dann wieder solche Macken, wenn man im 4 oder 5.Gang hochbeschleunigt ist ein kleines "Luftholen" so bei ca. 3.500 Umdrehungen zu spüren (da geht auch die Verbrauchsnadel ein klein wenig zurück). Wenn ich mein Laptop anschaue, da verstellt sich die Software doch auch nicht einfach so. Ich versteh das nicht (falls es hier was zu verstehen gibt).

Zitat:

Original geschrieben von A3 1.9 TDI

@coupefahrer46

Leistung fehlt im 5. und das Fahrverhalten. Sonst alles soweit ok.

Ein defekter Becherhalter wäre mich auch lieben.

Wenn die sich nicht so anstellen würden wäre alles schon erledigt und ich könnte mich auf jede Fahrt mit meinem schönen BMW freuen.

So ist es bis jetzt nur Ärger und Frust.

Es ist halt schwierig wenn man in seinem Freundeskreis nicht dreimal das gleiche Auto hat um BMW zu beweisen das was nicht stimmt.

Echt mühsam das Ganze.

Hoffe auf München.

Gruss

Stefan

Hallo Stefan,

wenn man eine vernünftige Werkstatt hat und sich ordentlich mit denen auseinandersetzt ist das eigentlich nicht so wirklich schwierig ;).

Gruss Mad

PS: War das ein Wagen von dem Händler oder ein Privatkauf?

Themenstarteram 16. August 2005 um 13:56

@Mad

Natürlich privat. Das mit dem Fahrverhalten war schon bei der Probefahrt im Ansatz zu erkennen.

War mir aber sicher das Problem schnell beheben zu können.

Im 5.Gang auf der Autobahn hab ich den Wagen nicht getestet.

Jetzt mach ich einen Vorschlag. Du sagst mir einfach ne tolle Werkstatt mit Know-How und fairer Behandlung (ohne Kaffee) und alle meine Probleme sind Vergangenheit.

 

Gruss

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von A3 1.9 TDI

@Mad

Natürlich privat. Das mit dem Fahrverhalten war schon bei der Probefahrt im Ansatz zu erkennen.

War mir aber sicher das Problem schnell beheben zu können.

Im 5.Gang auf der Autobahn hab ich den Wagen nicht getestet.

Jetzt mach ich einen Vorschlag. Du sagst mir einfach ne tolle Werkstatt mit Know-How und fairer Behandlung (ohne Kaffee) und alle meine Probleme sind Vergangenheit.

 

Gruss

Stefan

Hi Stefan,

das wird Dir sicher wenig helfen, wenn ich Dir eine Werkstatt im nördlichen Westfalen empfehle, die ich aus eigener Erfahrung als sehr gut einschätze.

Durch Deine Beziehungen zum BMW-Werk wirst Du sicher einer Empfehlung in Deiner Nähe bekommen oder lass doch die BMW-Kundenbetreuung vermitteln.

 

Gruss Mad

PS: Sorry, aber das ist nicht vollziehbar für mich, dass ein Fahrzeug mit solchen erkannten Mängeln dann überhaupt gekauft wurde, wenn das nötige Hintergrundwissen fehlt.

Die Werkstatt redet dann nie wieder mit Dir, Mad! Alle Rabatte werden gestrichen und den Kaffee gibt es nur noch gegen Bares oder Kaffeepaeckchen :D

Gruss

Joe

Themenstarteram 16. August 2005 um 15:37

Hallo Mad

es gibt im Leben Situationen in denen musst Du Dich eintscheiden oder Du lässt es. Ich habe mich dafür entschieden den Wagen zu nehmen.

Das sogenannte Restrisiko war aus meiner Sicht durch den guten Preis abepuffert.

Zudem kann ich nur sagen, nachdem der Wagen jetzt ein paar mal bei BMW war ist das Urteil laut BMW tadellos.

Sprich selbst ein Check vor dem Kauf hätte überhaupt nichts gebracht.

Selbst Europlus hilft mir nicht, wenn BMW nichts findet gibts auch nichts zu zahlen.

Muss aber zugeben, ich hätte mit dieser Odysee nicht gerechnet. Wie schon erwähnt jetzt habe ich noch zwei drei andere Händler zur Auswahl und natürlich der Kontakt nach München.

Wenns dann nicht verhebt, dann darf sich jemand anderes über den Wagen freuen oder ärgern.

Gruss

Stefan

PS: Kann den Wagen sogar mit BMW Gebrauchtwagencheck anbieten. Der Wagen ist prima ohne Mängel!!! Das habe ich ja dann schriftlich.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wie stellt BMW einen defekten LMM fest???