ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wie oft Motoröl wechseln?

Wie oft Motoröl wechseln?

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 25. Oktober 2017 um 2:16

Hi,

 

Mercedes gibt beim S211 E200 Cdi einen Öl Wechsel Intervall von 25.000 Km vor, jedoch sagen viele man sollte schon früher ca. Bei 15.000 Motor Öl wechseln. ( Soll den Motor schonen).

 

Beste Antwort im Thema

Das muss jeder für sich entscheiden... die einen sagen so, die anderen so. Ich für meinen Teil mache es immer wenn mir das KI sagt, dass ein Service ansteht.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Ich wechsle ca. bei 12.000 Restkm.

25.000 km ist mir einfach zu lange.

Das muss jeder für sich entscheiden... die einen sagen so, die anderen so. Ich für meinen Teil mache es immer wenn mir das KI sagt, dass ein Service ansteht.

denk mal nach: warum sollte Daimler ein System installieren das die Motor-Lebensdauer bewusst reduziert? Das kann man a) einfacher haben und b) dürfte das bei den diversen Taxen mit zig 100kkm Laufleistung kaum gut ankommen.

Die Assyst Modelle (mehr ist das letztlich nicht) sind so ausgelegt dass sie unter normalen Bedingungen die Betriebssicherheit sicherstellen. Unter extremen Bedingungen oder Sicherheitsansprüchen kann man die Intervalle dezent verkürzen, da Ölalterung aber nicht-linear abläuft ist eine Halbierung völliger Unsinn. Du ersetzt Deine Reifen auch nicht mit 6mm Restprofil weil es einfach besser ist, oder?

Und: beim Diesel hat Daimler schon reduziert, die ersten Intervalle waren auf 35.000km ausgelegt.

Ich wechsle einmal im Jahr egal ob nur 12.000 km gefahren bin oder 25.000 km.

Zitat:

@CLKsilber208 schrieb am 25. Oktober 2017 um 23:22:55 Uhr:

Ich wechsle einmal im Jahr egal ob nur 12.000 km gefahren bin oder 25.000 km.

Zu viel Geld!!!

Es gibt ja genügend Fahrzeuge, die schon seit Jahrzehnten mit demselben Öl fahren. Einen Motorschaden hat es deswegen wohl auch noch nie gegeben. Und da Meiner sowieso etwas Öl verbraucht, habe ich beschlossen nicht mehr zu wechseln. Außer natürlich dem Filter. Mal sehen.

Ich würde das nicht so eng sehen.

Scheinbar gibt es eine ganze Menge Diesel (nach eigenen Aussagen), die nur sehr selten einen Ölwechsel sehen. Trotzdem hört man von Motorschäden selten.

Wenn es sich um einen Hochleistungsmotor mit irrwitzigen Drehzahlen oder Ladedruck handeln würde, dann sähe das auch wieder anders aus.

Das Hauptproblem liegt wohl im Biodiesel Eintrag ins Motoröl durch die Regeneration.

Hier wurde eine Studie veröffenticht, nach der es durch Kaltstarts kaum Dieseleintrag ins Motoröl gibt.

Durch die Regenation scheint der Eintrag dagegen relativ hoch zu sein.

Wenn Du viel Langstrecke, Landstraße, viel warm und wenig Stadt oder Stau fährst, bzw. wenn Du weißt, dann Du ein Regenerations Intervall von ca. 1000 Km hast, dann würde ich nicht großartig verkürzen.

Wenn Du viel Stadt fährst oder wenn Du ein Reg. Intervall von 200-300 Km hast, dann kann man sich über eine Verkürzung schon Gedanken machen.

Obwohl ich wenig Stadtverkehr habe, verkürze ich moderat und wechsel ca. alle 20.000 Km.

VG

Zitat:

@CLKsilber208 schrieb am 25. Oktober 2017 um 23:22:55 Uhr:

Ich wechsle einmal im Jahr egal ob nur 12.000 km gefahren bin oder 25.000 km.

Wenn du ein Billigöl aus dem Baumarkt nimmst, ist das OK... aber für ein Markenöl (z.B. Mobil1) ist das rausgeschmissenes Geld!

MB hatte früher schon mal Wartungsintervalle von 2J oder 25tkm... und plötzlich wurde wieder auf Jährlich umgestellt... obwohl sich die Schmierstoffe sowie die Werkstoffe im Motorenbau immer weiter entwickeln :rolleyes:

Zitat:

@tigu schrieb am 26. Oktober 2017 um 09:48:16 Uhr:

Zitat:

@CLKsilber208 schrieb am 25. Oktober 2017 um 23:22:55 Uhr:

Ich wechsle einmal im Jahr egal ob nur 12.000 km gefahren bin oder 25.000 km.

Wenn du ein Billigöl aus dem Baumarkt nimmst, ist das OK... aber für ein Markenöl (z.B. Mobil1) ist das rausgeschmissenes Geld!

MB hatte früher schon mal Wartungsintervalle von 2J oder 25tkm... und plötzlich wurde wieder auf Jährlich umgestellt... obwohl sich die Schmierstoffe sowie die Werkstoffe im Motorenbau immer weiter entwickeln :rolleyes:

Jeder 200 Euro+ Ölwechsel gibt den Aktionären und dem Herrn Zetsche mehr Geld. Nur das zählt heutzutage.

10.000km öl und ölfilter!

20.000km LUftfilter und kraftstofffilter...

 

zwischen 60.000km und 80.000km getriebespülung...

 

W211 e320 cdi v6

Ich wechsle alle 15tkm Öl und Ölfilter. LuFi alle 30tkm. DieselFilter alle 60tkm. Getriebespülung nach 60tkm.

 

Die MB Vorgaben sind meines Erachtens zu hoch. LuFi sieht nach 60Tkm total erbärmlich aus.

Beim M273 wechsle ich das Öl alle 6 Monate. Das sind dann etwas über 20 Tkm.

Da ich das Öl (Mobil1-0W40) aus dem Netz bestelle und nur 6,40€/Liter zahle und nicht zum freundlichen fahre, halten sich die Kosten absolut im Rahmen.

Mein damaliger Sprinter 212d (Baugleich W210 E290TD) bekam Ölwechsel meist nur alle 100 Tkm. Den habe ich dann wegen der damaligen Plakettenwahn mit 810 Tkm und kerngesunder Motor nach Afrika verkauft.

Der 290-er war ein ein OM605. Unverwüstlich.

Die Sprinter haben/hatten größere Ölwannen mit mehr Öl. Auch LKW fahren meist 100.000 km Ölwechselinterfal.

Zitat:

@munition76 schrieb am 26. Oktober 2017 um 23:30:42 Uhr:

Beim M273 wechsle ich das Öl alle 6 Monate. Das sind dann etwas über 20 Tkm.

Also wenn du mit deiner Rackete mit Gasumbau alle 20tkm wechselst, dann sehe ich eh keine Probleme bei meinem... ich fahre den M273 im GL eh sehr sehr gemütlich, Vmax 130km/h (Schweizer Autobahn!) :D;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Wie oft Motoröl wechseln?