ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie lange - wieviele Jahre kann man einen alten Lupo fahren, bis er zur Verschrottung muss?

Wie lange - wieviele Jahre kann man einen alten Lupo fahren, bis er zur Verschrottung muss?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 7. September 2020 um 15:52

Hallo, ich hab eine Frage bez. Lebensdauer eines VW Lupo. Er ist mittlerweile 18 Jahre alt und hat nur sehr gering Roststellen. Wie lange kann man so einen Lupo noch fahren, wenn er nur draußen steht, bis er durchgerostet ist, und nicht mehr durch den TÜV kommt (vorausgesetzt man macht alle weiteren anfälligen Reparaturen in der Zeit und gönnt ihm die Inspektionen weiterhin) . Kann man ihn noch weitere 10 Jahre fahren oder länger? Weitere 10 Jahre- dann wär er 28 Jahre alt.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Sorry, aber was für Antworten erwartest Du auf solchen Fragen ?

Wir haben alle keine funktionierende Kristallkugel zu Hause.

Es fahren z.B. immer noch etliche gut gepflegte Golf 3 aus den Baujahren ab 1991 auf unseren Straßen, und die hatten keine vollverzinkte Karosserie wie der Lupo. ;)

Themenstarteram 7. September 2020 um 16:40

Danke. Klar, hellsehen kann man nicht, wie lange ein Auto hält. Man kann Glück, aber auch Pech haben. Ich wusste nicht, dass der Lupo eine vollverzinkte Karosserie hat. Ein Bekannter meinte, ein altes Auto würde sich nur rentieren, wenn man selber dran schrauben und reparieren kann, nicht aber wenn man hierin total untalentiert ist, keine Ahnung davon hat und es wegen allem in die Werkstatt bringen muss. Da wären dann schnell 1000-1500 Euro weg, wenns was Größeres sein sollte.

Da hat er vollkommen Recht.

Hab einen 17 Jahre alten 1.0er (250t auf dem Tacho) und er läuft und läuft.

Ich fahr den bis er auseinander fällt.

An deiner Stelle würde ich das auch machen, kommt eine große Rep. kannst du ihn immer noch Töten.

Themenstarteram 7. September 2020 um 20:19

Da hast Du großes Glück. Welche Reparaturen sind denn bislang bei Deinem schon angefallen?

 

die Karosse ist unverwüstlich...meiner 1,0 AUC hat 230tsd mit erstem Getriebe noch....außer normaler Verschleiß nur Kupplung gewechselt bei 215tsd...läuft super

Zitat:

... Ein Bekannter meinte, ein altes Auto würde sich nur rentieren, wenn man selber dran schrauben und reparieren kann, nicht aber wenn man hierin total untalentiert ist, keine Ahnung davon hat und es wegen allem in die Werkstatt bringen muss. Da wären dann schnell 1000-1500 Euro weg, wenns was Größeres sein sollte.

Mein Lupo ist 17 Jahre alt und ich repariere rein gar nichts selber, sondern bringe ihn immer in die Werkstatt. Und nicht nur das, sondern auch noch zu VW. Die Reparaturen sind so billig bei dem Auto, das es eine Freude ist. VW bietet wegen des Fahrzeugalters auf alles 20% Rabatt und zudem neben den Original-Ersatzteilen auch günstigere Economy-Teile. Ist aber auch ein echt guter Servicebetrieb, sonst würe ich da nicht hingehen. Und wenn mal etwas Größeres anfällt, ist das immer noch billiger als sich ein neues Auto zu kaufen. Zumal man da ja auch mit größeren Reparaturen rechnen muss, wenn man keine Neuwagen-Garantie mehr hat.

Nicht mal ein Zahnriemenwechsel ist bei meinem AUD besonders teuer. Hatte da schon ganz andere Kosten bei tollen neuen Autos mit Kompressor und Turbolader und jeder Menge elektrischem Pipapo.

Ich werde den bis zum H-Kennzeichen und darüber hinaus fahren.

Themenstarteram 27. September 2020 um 19:25

danke, das macht mir Hoffnung. Was ist ein H-Kenntzeichen?

Für historische Fahrzeuge. Kannst du ab einem Alter von 30 Jahren bekommen, wenn das Auto in gutem Originalzustand ist. Umweltzonen gelten dann nicht mehr.

Ich würde allerdings gegen jeglichen Rost sofort vorgehen (lassen).

Themenstarteram 27. September 2020 um 21:34

danke. Was kann man denn so gegen Rostbildung machen, wie vorgehen? Mein Lupo ist ja auch schon betagt.

Zitat:

@Sonnenblume25 schrieb am 27. September 2020 um 21:34:17 Uhr:

danke. Was kann man denn so gegen Rostbildung machen, wie vorgehen? Mein Lupo ist ja auch schon betagt.

Mit Rostumwandler behandeln. Der färbt das bearbeitete Material erst hellblau u. verfärbt sich dann in schwarz.

zB. Bechädigte Schwellerkante siehe Bild:

PC 210212

Zitat:

@Sonnenblume25 schrieb am 27. September 2020 um 19:25:52 Uhr:

danke, das macht mir Hoffnung. Was ist ein H-Kenntzeichen?

Ein H-Kennzeichen lohnt sich aber beim Lupo nicht. Der Lupo mit der 1,0 l Maschine kostet 67 €/ Jahr Steuern. Mit H-Kennzeichen kosten alle "H-Fahrzeuge" 191,73€ Teuros Steuern.

Zitat:

@Sonnenblume25 schrieb am 7. September 2020 um 20:19:57 Uhr:

 

Da hast Du großes Glück. Welche Reparaturen sind denn bislang bei Deinem schon angefallen?

Ein Ventil ist durchgebrannt (Lambdasonde defekt), ist aber keine große Sache gewesen, kann man(n) ohne viel Action selber machen.

Seitdem läuft er ohne zu Mekern.

 

Zitat:

@quali schrieb am 28. September 2020 um 14:15:30 Uhr:

 

Ein H-Kennzeichen lohnt sich aber beim Lupo nicht. Der Lupo mit der 1,0 l Maschine kostet 67 €/ Jahr Steuern. Mit H-Kennzeichen kosten alle "H-Fahrzeuge" 191,73€ Teuros Steuern.

Das ist Stand heute. Warten wir ab, wie hoch die Steuern in 13 Jahren sind. Ich wette, es wird sich lohnen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie lange - wieviele Jahre kann man einen alten Lupo fahren, bis er zur Verschrottung muss?