ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Wie ist es denn nun bei der Parameterlenkung?

Wie ist es denn nun bei der Parameterlenkung?

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 22. Juli 2011 um 10:05

Im Rahmen einer Diskussion um Ausstattung wird regelmäßig die Parameterlenkung als "Pflichtempfehlung" angegeben. Lassen wir die Sportparameterlenkung bitte einmal außen vor.

Bisher war meine Kenntnis der Funktion folgende:

Normale Lenkung mit konstanter Lenkunterstützung, was dazu führt, dass bei breiten Reifen, langsamer Fahrt oder Wendemanövern der Kraftaufwand spürbar und für Manche zu hoch ist. Bei schneller Fahrt ist dann alles paletti und man hat ein sicheres Gefühl auch in schnellen AB-Kurven.

Parameterlenkung:

Hohe Unterstützung bei langsamer Fahrt und damit deutlich weniger Kraftaufwand notwendig, das berühmte Lenken mit einem Finger ist möglich. Reduzierung der Lenkunterstützung abhängig von diversen Fahrparametern bis zum erreichen des Wertes der normalen Lenkung. Keine Reduzierung der Lenkkräfte über den Wert der normalen Lenkung hinaus, keine Veränderung der Lenkübersetzung (das macht wohl die Sportparameterlenkung)

Sprich auf der Autobahn fühlt man keinen Unterschied zwischen der normalen und der Parameterlenkung.

Ist das nun so?

Beste Antwort im Thema

Die Parameterlenkung hat nichts damit zu tun was in dem Fiat eingebaut ist.

Mercedes - Servolenkung

Hydraulische Servopumpe, drehzahlabhängig.

Bei Leerlaufdrehzahl ist die Lenkunterstützung am niedrigsten, bei Höchstdrehzahl am höchsten.

Dies hat zur Folge dass die Lenkung im Stand realtiv schwergängig ist, bei Vollgas auf der Autobahn dagegen

sehr leicht. Für jemanden für den das ungewohnt ist, könnte man auch schwammig sagen.

 

Mercedes Parameterlenkung

hydraulische Servopumpe, nicht drehzahlabhängig.

Die Servounterstützung wird Geschwindigkeitsabhängig gesteuert, bei Leerlaufdrehzahl hoch,

bei Höchstgeschwindigkeit sehr niedrig. Dies hat zur Folge dass der Wagen sich sehr gut einparken lässt

und bei 250 km/h - mit Sportfahrwerk - absolut stabil auf der Strasse liegt.

Diese Lenkung wird auch mit geringfügig geringerem Übersetzungsverhältnis beim AMG Sportpaket und C63 serienmäßig verbaut.

Fiat

Elektrische Servopumpe.

Arbeitet wie die normale Mercedes Servopumpe, jedoch mit elektrischem Antrieb. Eine Regelung über die Fahrgeschwindigkeit findet nicht statt. Es gibt jedoch einen Knopf, der die Unterstützung der Servopumpe anhebt, den Cityknopf. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit ist dieser Knopf aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Genau so hab ich es auch verstanden und von meinem Händler erläutert bekommen.

Meine Frau hat allerdings in Ihrer A-Klasse Parameterlenkung, die fühlt sich so an, als stünde das Fahrzeug ständig auf einer Hebebühne. Egal ob im Stand, bei geringer oder hoher Geschwindigkeit, die Lenkung spricht jederzeit bei geringster Bewegung sofort und mit aus meiner Sicht unerträglicher Leichtigkeit an.

Ich hoffe nur, das Sie auf der Autobahn bei 180 km/h nicht mal plötzlich nießen muss.:)

Themenstarteram 22. Juli 2011 um 11:55

Glaube aber, dass A und B Klasse eine elektrische Lenkung haben, keine hydraulische wie die C-Klasse.

Das Gefühl hat mir auch nie bei den Leihwagen gefallen die man gelegentlich bekommt.

Man spürt nicht, keine Rückmeldung und auch wenig Rückstellkraft. Schrecklich, aber in der Stadt und beim Rangieren natürlich toll. A und B fahren doch nur zur Not auf der AB und dann so schnell :D

Die Parameterlenkung fährt sich gerade auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten deutlich präziser als die Serienlenkung, weil mit zunehmender Geschwindigkeit die Servounterstützung zurück genommen wird.

Themenstarteram 22. Juli 2011 um 12:18

Ich vermute, dass dies ein subjektiver Eindruck ist.

Außer MB hat die Funktion seiner Parameterlenkung verändert. Aber das konnte bisher niemand bestätigen.

Und da ich aktuell einen E220CDI W211 fahre, der praktisch genauso schwer ist wie der Nachfolger und sogar noch etwas breitere Räder hat, werde ich die Parameterlenkung nicht vermissen.

Weder ich, noch mein zartes Weib hatten bisher den Bedarf, die Not oder das Gefühl man müsste zu viel Kraft aufbringen um zu lenken. Kann mir nicht vorstellen, dass es beim C anders ist. Liegt ja kein schwerer 6 oder 8 Zylinder auf den Vorderrädern. Ich bestreite nicht, dass es komfortabel sein kann. Aber notwendig ist es wohl nicht.

Zitat:

Original geschrieben von fcn17

Die Parameterlenkung fährt sich gerade auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten deutlich präziser als die Serienlenkung, weil mit zunehmender Geschwindigkeit die Servounterstützung zurück genommen wird.

Genau so ist es.

Beim Rangieren, in der Stadt und bei niedrigen Geschwindigkeiten leicht wie eine Gazelle zum Lenken.

Bei höheren Geschwindigkeiten wird es immer präziser zum Lenken. Man merkt es besonders super, wenn man direkt vom Stadtverkehr auf eine Autobahn fährt.

Moin!

Erstmal schönen Dank!

Dank Euch weiß ich endlich was die Parameterlenkung eigtl. ist.

Bei Fiat gibt es übrigens etwas ähnliches.

Nennt sich dort City Lenkung!

Diese ist aber per Knopfdruck An- bzw. Abschaltbar.

Wenn aktiviert geht das Lenken bis 50km/h Superleicht

(für mein Empfinden deutlich zu leicht, meine Mutter liebt das)

Über 50km/h wird die City Funktion automatisch deaktiviert

und schaltet sich automatisch wieder ein, wenn man langsamer

fährt. Ich hatte mich bisher nämlich auch immer gefragt

was bei MB die Paramterlenkung ist.

Also nur eine Anpassung der Servolenkung,

damit es beim Rangieren leichter geht.

MfG

Surfkiller20

Themenstarteram 22. Juli 2011 um 12:38

Genau, nur dass es hier nicht nur 2 Stufen gibt, sondern eine kontinuierliche "Verhärtung / Erleichterung" je nach Parameterentwicklung vorgenommen wird.

Unabhängig davon scheint MB drei unterschiedliche Lenkungen bei der C-Klasse im T-Modell einzubauen.

Zahnstangenlenkung ohne Lenkhilferegelung, hydraulisch: C180CDI; C350 CDI, C250CDI4-Matic, C300CDI4-Matic

Zahnstangenlenkung mit Lenkhilferegelung, hydraulisch: C180BE; C200CDI und BE; C220CDI und C250CDI und C250BE; C350BE

geschwindigkeitsabhängige Zahnstangenlenkung, hydraulisch: C63

 

Die Parameterlenkung hat nichts damit zu tun was in dem Fiat eingebaut ist.

Mercedes - Servolenkung

Hydraulische Servopumpe, drehzahlabhängig.

Bei Leerlaufdrehzahl ist die Lenkunterstützung am niedrigsten, bei Höchstdrehzahl am höchsten.

Dies hat zur Folge dass die Lenkung im Stand realtiv schwergängig ist, bei Vollgas auf der Autobahn dagegen

sehr leicht. Für jemanden für den das ungewohnt ist, könnte man auch schwammig sagen.

 

Mercedes Parameterlenkung

hydraulische Servopumpe, nicht drehzahlabhängig.

Die Servounterstützung wird Geschwindigkeitsabhängig gesteuert, bei Leerlaufdrehzahl hoch,

bei Höchstgeschwindigkeit sehr niedrig. Dies hat zur Folge dass der Wagen sich sehr gut einparken lässt

und bei 250 km/h - mit Sportfahrwerk - absolut stabil auf der Strasse liegt.

Diese Lenkung wird auch mit geringfügig geringerem Übersetzungsverhältnis beim AMG Sportpaket und C63 serienmäßig verbaut.

Fiat

Elektrische Servopumpe.

Arbeitet wie die normale Mercedes Servopumpe, jedoch mit elektrischem Antrieb. Eine Regelung über die Fahrgeschwindigkeit findet nicht statt. Es gibt jedoch einen Knopf, der die Unterstützung der Servopumpe anhebt, den Cityknopf. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit ist dieser Knopf aus Sicherheitsgründen deaktiviert.

Habe seit 4 Wochen meinen Mopf und dieses Mal auch die Parameterlenkung mitbestellt. Fazit: Ein Traum!:D

@lulesi

Vielen Dank für deine Ausführungen!

Jetzt habe ich es verstanden.

MfG

Surfkiller20

P.S:

Ich finde meine normale Lenkung alles andere als Schwammig!

Aber mir fehlt bisher auch der Vergleich.

Themenstarteram 22. Juli 2011 um 15:04

Kann die Aussage von lulesi nicht bestätigen oder ich bin zu unsensibel.

Wenn die Aussage stimmt, müsste ich leichter lenken können, wenn ich mehr Gas gebe. Kann ich in Stellung N ja gut testen, auch wenn er nicht bis Maximaldrehzahl regelt, so doch deutlich mehr als Standgas. Kein Unterschied in der Lenkkraft für mich feststellbar. Einzig wenn ich sehr schnell kurble dann merke ich im Standgas eine Verhärtung, die tritt nicht auf wenn ich Gas gebe, da scheine ich schneller den Druckspeicher zu leeren als er durch das Standgas gefüllt wird.

Und leichtes lenken auf der Autobahn, kann ich nicht feststellen. Ich bin zu unsensibel :) ich finde es optimal wie es ist.

Und was hat es mit der Lenkhilferegelung auf sich???

ich kann nur sagen: jeder der mit meinem neuen C eine Probefahrt macht, bemerkt als erstes "wow, die Lenkung ist ja der Wahnsinn" und keiner weiß, dass es die Parameterlenkung ist.

Gruß,

Dissi11

Es ist nicht so dass die Servounterstützung der normalen Servolenkung linear vom Leerlauf bis zur Höchstdrehzahl zunimmt. Es ist vielmehr so, dass sie zunimmt, und ab einer mittleren Drehzahl ist sie konstant weil der Volumenstrom des gepumpten Öls sein Maximum erreicht hat. Ab welcher Drehzahl diese maximale Servounterstützung eintritt hängt von der Konstruktion und Abstimmung der Lenkung ab.

Ich bin in 2007 mal zwischen 2 baugleichen Fahrzeugen von Mercedes hin und her gewechselt. Der eine Wagen hatte Servolenkung, der andere Parameterlenkung. Die Parameterlenkung ist sicherlich besser, jedoch war das problematischte immer die jeweilige Umstellung. Nach 2 Tagen hatte man sich auch wieder an die normale Servolenkung gewöhnt.

Zitat:

Original geschrieben von mattberlin

Und was hat es mit der Lenkhilferegelung auf sich???

Dürfte die bedarfsabhängige Leistungsregelung der Hydraulikpumpe im Rahmen der BE-Maßnahmen gemeint sein…

Grüße an alle

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Wie ist es denn nun bei der Parameterlenkung?