ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie bockt ihr euer Auto auf?

Wie bockt ihr euer Auto auf?

Themenstarteram 23. März 2011 um 20:54

Hi,

Jo, das würde mich mal interessieren, wie ihr das als Privatmann so macht. Improvisiert ihr, habt ihr so Auffahrhilfen aus dem Baumarkt oder mietet ihr generell immer die Hebebühne von einem Kfz-Meisterbetrieb? Wie viel kostet Letzteres in eurem Umkreis, und was würdet ihr empfehlen?

Ähnliche Themen
27 Antworten

Hallo,

 

kleinere Sachen wie Räderwechsel oder Bremsen erneuern mach ich mit Hilfe eines Rangierwagenhebers auf meinem Stellplatz.

Größere Angelegenheiten werden in der Mietwerkstatt (~12,-/Std.) erledigt.

 

Grüße

Hab letztens im Auktionshaus 2 Auffahrrampen geschossen.

Auspuff wechseln ging damit tadellos.

Ansonsten hat man ja nen Rangierwagenheber und Unterstellböcke auch zur Verfügung...

ich hebe mit dem Rangierwagenheber am schweller an

In Schwaben:

Hebebühne kostet 10 Euro pro Stunde auf dem Land mit Werkzeug, 10 Euro in der Stadt(30.000 Einwohner) ohne Werkzeug.

in einer hobbywerkstatt werkzeug benutzen für ne halbestunde für 10€

Findet ihr das abzocke, oder gängige preise? (keine hebebühne im anspruch genommen)

Zwei Rangierwagenheber gleichzeitig im Einsatz um Verwinden des Wagens zu minimieren. Also schön gleichmäßig hoch pumpen. Dauert es länger, auch gerne Unterstellböcke.

Sobald ich ein Eigenheim habe, werde ich auch eine Grube mit Heber besitzen. Nur noch ein paar Jahre...:D

Zitat:

Original geschrieben von vip hans

in einer hobbywerkstatt werkzeug benutzen für ne halbestunde für 10€

Findet ihr das abzocke, oder gängige preise? (keine hebebühne im anspruch genommen)

Kommt drauf an was für Werkzeug. Für Hammer und 19er Schlüssel würd ichs ziemlich übertrieben finden, vor allem nur für ne halbe Std.! Bei ner Reifen-Montiermaschine siehts wieder anders aus................

 

Da ich aber mal davon ausgehe, daß Du gängiges Werkzeug (Ratschenkasten, Schlüssel, Hammer, usw.) meinst, seh ich es schon als ziemlich überzogen an. Das sind 20,-/Std., wenn man da auf längere Sicht gesehen 10-20 Std. geschraubt hat, kann man sich fürs gleiche Geld mit eigenem halbwegs vernünftigem Werkzeug eindecken, und das gehört einem dann auch!

Ratschenkasten, und mal den Bremsenreiniger benutzt.

10€ für 20min also nichtmal halbe stunde. Naja was solls.

10€ finde ich irgend wie wucher aber 5€ wären auch auf anderen seite etwas wenig:)

Huhu,

mit Rangierwagenheber und Unterstellböcken...

mfg

Zitat:

Original geschrieben von Goify

Zwei Rangierwagenheber gleichzeitig im Einsatz um Verwinden des Wagens zu minimieren. Also schön gleichmäßig hoch pumpen. Dauert es länger, auch gerne Unterstellböcke.

Genau so!

Wie ich das Auto aufbocke?:confused:

Wagenheber unter die markierte Stelle und hoch mit dem Ding. Wie sonst:confused:

Übrigens ohne 2Wagenheber und das seit Jahren. Dem Auto hats nicht geschadet, ist ja schließlich nicht aus Watte.:p

Habs gestern auch gemacht mim Wagenheber kp ich hab den einfach iwo am Unterboden angesetzt wo Stabil aussah^^Geklappt hat es aber obs gut ist^^

Oh, Golf 3. Da habe ich mal in meinem jugendlichen Leichtsinn den Wagenheber an die falsche Stelle angesetzt, obwohl sie stabil aussah, hatte ich nachher ne Beule im Wageninneren. Habe es aber frühzeitig gemerkt und sofort abgelassen. Also nicht erst, nachdem das Auto krumm war.

Beim Golf am vorderen Längsträger und hinten dort, wo die HA angeschraubt ist, kann man problemlos ran. Die Schweller kannst du beim Golf vergessen, da eig. aus Pappe.

Zitat:

Original geschrieben von vip hans

Ratschenkasten, und mal den Bremsenreiniger benutzt.

10€ für 20min also nichtmal halbe stunde. Naja was solls.

10€ finde ich irgend wie wucher aber 5€ wären auch auf anderen seite etwas wenig:)

Naja, jetzt müßte man noch wissen wie das abgerechnet wird. Zahlst Du 10€ für die angefangene Stunde, oder für ne halbe Stunde, war das sogar 10€ pauschal für den ganzen Tag. Du hast ja mit Deinem Auto auch noch einen Stellplatz belegt, vielleicht waren auch dafür mit Werkzeugnutzung insgesamt 10€ fällig.

Also so pauschal würde ich nicht sagen dass es zu teuer war.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Wie bockt ihr euer Auto auf?