ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie behandelt man Rost an Auspuffanlage an den Verschweiißungen?

Wie behandelt man Rost an Auspuffanlage an den Verschweiißungen?

Themenstarteram 27. September 2019 um 8:57

Hallo.

Bei meinem Hyundai i20 aus 2011 rostet an der Auspuffanlage eigentlich nur an den Schweißstellen.

Sonst nur ganz leichter Flugrost.

Frage:

Behandlet man den Rost an den Schweißstellen also Übergänge von Rohr zum Topf etc.

Falls ja, wie und mit was?

Owatrol Öl ist ja für diese Stellen nicht erlaubt.

Besten Dank!

Beste Antwort im Thema

Nicht hin gucken.

25 weitere Antworten
Ähnliche Themen
25 Antworten

Nicht hin gucken.

Eigentlich rostet der Auspuff ja von innen.

Aber wenn dich das an den Schweißnähten stört, würde ich Tannox drauf machen.

Gruß, Wolfgang

Hallo,

Es gibt Auspufflack (hitzebeständig)zu kaufen.

Ansonsten einfach ignorieren.

Seelze 01

siehe oben: Auspufflack (hitzebeständig) oder Zink spray

Viel fahren ---> wer rastet, der rostet ! ;-)

Und Kurzstrecken vermeiden, denn dann bildet sich Kondenswasser. Wenn der Auspuff auf längeren Strecken richtig warm ist/wird, kondensiert da nix mehr, sondern geht als heißer Dampf hinten raus.

Extreeeemfall :

Bekannter hatte mal einen Kurzstrecken-Ford-Escort, der sprang irgendwann mal im Winter nur noch ganz kurz an und ging gleich wieder aus . . . lang rumgerätselt ---> dann des Rätsels Lösung : da was sooo viel Wasser im Auspufftopf, daß das über Nacht eingefroren war ---> Auspuff dicht !

Abgetaut ging er dann wieder. Haben dann ein kleines Ablaufloch reingebohrt ;-)

Falls man das Auto noch 10 oder 20 Jahre fahren möchte : Es gibt auch Auspuffanlagen aus Edelstahl . . . glaub bei Rolls-Royce sind die sogar serienmäßig ;-)

 

 

Nachtrag/Antwort zu weiter unten :

Bei 'nem Rolls-Royce Siver-Shadow aus den '70ern hab ich auch schonmal eine geschweißt (der war aber wo hängengeblieben, "nur" Riß drin). Da haben die Audi aber noch fröhlich gerostet ! ;-)

Und die Audi haben den Edelstahl bestimmt auch nur bei den teureren Exemplaren.

https://www.google.de/search?...

Früher hat man das immer gemacht, ein kleines Loch gebohrt, an der tiefsten Stelle vom Endtopf.

Bremssattellack kann man auch nehmen und ist auch hitzebeständig, gibt es in vielen Farben. :)

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 27. September 2019 um 09:33:32 Uhr:

… Es gibt auch Auspuffanlagen aus Edelstahl . . . glaub bei Rolls-Royce sind die sogar serienmäßig ;-)

Das waren sie bei Audi schon vor 20 Jahren :)

Waren IMHO. genau wie die "Vollverzinkung", die wurde etwa 2003 abgeschafft.

Wer es wünscht, der kann es noch immer kaufen:

https://rakaror.o.se/Edelstahl-AuspuffanlagenSchalld%C3%A4mpfer.html

Problem wird hier die fehlende Zulassung der Bauteile sein.

Ansonsten zur Ursprungsfrage: Wenn es denn so stört, dann entrosten und mit hitzebeständigem Lack lackieren. Gibt den erwähnten Auspufflack, Bremssattellack... oder einfach allgemein nach sowas suchen. Bspw. hier: https://www.nonpaints.com/de/...-800-c-rot-300-c-spruhdose-400-ml-matt

Ich stelle mir die Frage auch gerade. Meine Töpfe haben nur ein paar Roststellen.

Wie heiß werden denn so ungefähr Mitteltopf und Endtopf (ist ein Punto HGT, läuft aber gerade nicht)? Brantho Korrux soll z.B: bis zu 300°C aushalten.

Danke

Da braucht man nix machen. Selbst wenn die Nähte ein bisschen rostig sind - meist brechen die wegen Spannungen. Und die Töpfe gammeln eh fast immer von innen durch.

Wer will, kann ja seine Airbrushkünste am Endtopf verfeinern - bringen wird es wohl nix.

Oder einfach mit Ofenrohrlack aus dem Baumarkt drüberpinseln. Gibts in silber und schwarz und kostet en Appel un en Ei...

... erstmal nicht hingucken & ignorieren, nach ein paar Jahren, wenn die Auspuffanlage ins Alter kommt und die Schweißnähte / das Blech dünn werden, dann beobachten. Spätestens wenn Risse auftauchen, dann entrosten, bei den Schweißnähten einfach nochmal ein, zwei oder großzügig nochmal ein paar Lagen drüberschweißen und bei sonstigen Schwachstellen einfach Bleche drumrum dengeln und verschweißen.

Vor Jahren haben wir auch schon mal komplette Töpfe mit verzinktem Blech eingewickelt, an beiden Enden einen Deckel draufgeschweißt oder ganze dünn gerostete Rohre ersetzt.

Letztens hatte ich z.B. den Kat von meinem Volvo draußen... da die Schweißnähte am Flansch und die Aufhängung aus Rundstahl schon recht dünn waren -immerhin inzwischen schlappe 15 Jahre alt- hab ich da gleich mal ein paar Lage drübergebraten - Schönheitspreis gewinnt man mit den Nähten nicht, dazu hätte ich besser entrosten müssen... aber hält. TÜV-Prüfer, der das Auto zwischenzeitlich im Zuge einer HU begutachtet hat war scheinbar auch zufrieden damit.

Kat-mit-flexrohr-ausgebaut
Kat-mit-flexrohr-eingebaut

Die Frage ist: Was ist Deine Motivation, an den Roststellen des Auspuffs was zu machen?

Wenn Du die Haltbarkeit verbessern möchtest, wird Anpinseln nicht viel helfen.

Wenn es nur um die Optik geht, lohnt der Aufwand doch kaum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wie behandelt man Rost an Auspuffanlage an den Verschweiißungen?