ForumProblemfälle
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wie am besten Scheiben von innen beschlag- und eisfrei bekommen?

Wie am besten Scheiben von innen beschlag- und eisfrei bekommen?

Themenstarteram 17. November 2014 um 9:44

Hallo zusammen,

hoffe, das Thema passt hier (am besten) rein!? Falls nicht, bitte verschieben. Danke.

Wie bekommt ihr die Scheiben von innen am besten und schnellsten frei von Eis und Kondenswasser?

Benutzt ihr irgendwelche speziellen Lappen, Sprays, Heizungen oder sonst was? Wenn ja, was?

Bitte um eure Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Schöne Grüße

DU

Beste Antwort im Thema

Also wenn Scheiben von innen gefrieren oder Beschlagen ist da was nicht in Ordnung.Man muß das Übel an der Wurzel anpacken,zuerst sollte man mal überprüfen wo die Feuchtigkeit im Auto herkommt,sind die Fußmatten feucht?,wurde regelmäßig der Innenraumfilter gewechselt? sind alle Dichtungen an den Türen in Ordnung? usw. steht eventuell die Heizung auf Umluft?(darf nicht sein)

Wenn das alles überprüft worden ist,ist es ratsam im Winter Gummifußmatten zu benutzen,aber immer mit einem 3-5cm hohen Rand,dann sollte man das Auto erst mal mit solchen Entfeuchterkissen richtig trockenlegen.Natürlich spielt auch das Alter des Fahrzeuges eine Rolle(poröse Dichtungen)

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

http://www.voelkner.de/.../...to-Entfeuchter-Kissen-1kg-Anthrazit.html

Ursache ist immer Wasser im Auto bzw. in der Luft im Auto. Ich mach 2 Minuten vor Ende der Fahrt, wenn ich in unsere Straße einbiege, die Fenster auf und dreh die Heizung kalt und auf Stufe 4. Damit wird die warme Luft mitsamt der Innenraumfeuchtigkeit nach draußen geblasen.

Und die Fenster lass ich über Nacht einen Spalt offen.

(Fiat Punto 188SX, BJ 1999).

ich hab nen Raumentfeuchter aus'm Baumarkt im Fußraum (Fond) stehen und kurz vor Fahrtende Fenster auf und warme Luft raus. In der Garage laß ich Schiebedach angehoben...

Also wenn Scheiben von innen gefrieren oder Beschlagen ist da was nicht in Ordnung.Man muß das Übel an der Wurzel anpacken,zuerst sollte man mal überprüfen wo die Feuchtigkeit im Auto herkommt,sind die Fußmatten feucht?,wurde regelmäßig der Innenraumfilter gewechselt? sind alle Dichtungen an den Türen in Ordnung? usw. steht eventuell die Heizung auf Umluft?(darf nicht sein)

Wenn das alles überprüft worden ist,ist es ratsam im Winter Gummifußmatten zu benutzen,aber immer mit einem 3-5cm hohen Rand,dann sollte man das Auto erst mal mit solchen Entfeuchterkissen richtig trockenlegen.Natürlich spielt auch das Alter des Fahrzeuges eine Rolle(poröse Dichtungen)

Scheiben putzen

Schnelle Hilfe ist Zeitungen unter die Fußmatten, damit das Wasser aufgenommen wird, die dann wenn sie feucht sind weg werfen. Danach kann man mit Luftentfeuchter kommen. Und die Scheibe innen putzen hilft gegen Beschlagen. Der Königsweg ist eine Garage und dann mal Fenster offen lassen damit es austrocken kann. Standheizung hilft natürlich auch gegen Eis ;)

Klimaanlage auch im Winter laufen lassen (sofern vorhanden). Das entfeuchtet und von innen beschlagene Scheiben gehören der Vergangenheit an.

Zitat:

@eet2000 schrieb am 17. November 2014 um 10:50:51 Uhr:

Klimaanlage auch im Winter laufen lassen (sofern vorhanden). Das entfeuchtet und von innen beschlagene Scheiben gehören der Vergangenheit an.

Und sobald man sie ausmacht, wird die Feuchtigkeit, die sich am Verdampfer gebildet hat, wieder auf die Scheiben geblasen und sie beschlägt schlimmer, als ohne Klima.

Man kann natürlich auch 365 Tage im Jahr mit Klima fahren, aber dafür ist mir der Sprit zu teuer.

Mal davon abgesehen, dass man die Klima dann nicht einfach 5 Minuten vor Fahrtende ausschalten kann, damit der Verdampfer trocknet (weil die Scheiben dann eben sofort wieder beschlagen).

Wenn die Scheiben ständig beschlagen oder sogar vereisen, liegt eigentlich immer eine Undichtigkeit vor, sodass Wasser in den Innenraumtritt. Schon selbst gehabt.

Ähm, ich wusste nicht, dass das generell nicht so zu sein scheint, aber zu meinem Hintergrund:

1. fahre ich 365 Tage im Jahr mit Klima an

2. verfügt Volvo über eine sogenannte AfterBlow-Funktion. Das heisst, 50 Minuten nach abstellen des Fahrzeuges starten automatisch für 10 Minuten alle Lüfter "volle Möhre", um das Auto bzw. den Verdampfer trocken zu blasen.

Das funktioniert prima.

Zitat:

Und sobald man sie ausmacht, wird die Feuchtigkeit, die sich am Verdampfer gebildet hat, wieder auf die Scheiben geblasen und sie beschlägt schlimmer, als ohne Klima.

Kann ich so nicht bestätigen. Wenn meine Scheiben beim 8er Volvo total beschlagen sind, reichen morgens 30 Sekunden Lüftung mit voller Klima-Leistung auf die Scheibe. Danach ist die Scheibe frei und ich schalte auf normale Lüftung ohne Klima (50% Scheibe, 50% Fussraum) um, und die Scheibe bleibt dann dauerhaft frei.

Wenns dann zwischendurch mal wieder beschlägt (weil die Klamotten nass sind), reichen immer kurze 10 Sekunden Schübe, um die Scheibe frei zu bekommen. So dürfte auch nicht das Problem mit dem feuchten Verdampfer beim Abstellen auftreten.

Kann aber sein, dass die Klimaanlagen da verschieden arbeiten.

AfterBlow-Funktion:eek::D

Tolles Denglisch:D

Zur Erläuterung:

Zitat:

Die Funktion Afterblow (auch Trockenblasen) dient dazu, die Klimaanlage bzw. die Klimaautomatik zu trocknen. Dabei wird bei Volvos der P2x-Plattform ca. 50 Minuten nach Abschalten des Wagens das Gebläse eingeschaltet. Dieses läuft dann etwa 7 Minuten nach. Das Trocknen der Anlage ist erforderlich, um Schimmelbildung und dem Wachstum von Bakterien vorzubeugen, die in dem feuchten Milieu des Luftfilters und der Schläuche sonst gut wachsen könnten. Die Feuchtigkeit entsteht, weil die Klimaanlage die in den Innenraum geblasene Luft nicht nur kühlt sondern dabei auch trocknet, das dabei entstehende Kondenswasser muss deshalb nach Stillstand der Anlage "Weggeblasen" werden. Im laufenden Betrieb tropft das Kondenswasser normalerweise auf die Strasse.

Bei einigen Modellen wurde das Softwareupdate bereits ab Werk eingespielt, bei anderen kann es auf Garantie eingespielt werden und bei einigen geht es nur per Softwareupdate (ca.15 EUR). Dabei ist zu beachten, daß nachfolgende Softwareupdates die Funktion wieder außer Kraft setzen können. Es empfiehlt sich also, nach jedem Besuch beim Elchdoktor nachzufragen, ob die Funktion noch aktiviert ist.

Die Funktion ist verfügbar ab Modelljahr 1998.

Hilft leider alles nichts bei Fahrzeugen ohne "After-Blow".

Und genau um die geht es hier ja eigentlich.

Und je nach Temperatur geht die Klima eh nicht an ;) Vereisungsschutz.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Problemfälle
  6. Wie am besten Scheiben von innen beschlag- und eisfrei bekommen?