ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wer sucht einen 330ci?

Wer sucht einen 330ci?

Themenstarteram 15. März 2005 um 17:16

Hier war doch vor einigen Wochen mal jemand, der nen 330ci sucht. Ich kann den Namen nicht wiederfinden...

Jedenfalls ist ein 330ci, welcher dort schon länger ist, jetzt um 1000.- EUR im Preis gesenkt worden.

Aus meiner Sicht her ist das ein absolutes Traum-Coupe.

Vielleicht hat ja derjenige Interesse, der auf der Suche nach einem 330ci ist...

 

Link

(Nein, ich bin nicht der Verkäufer oder mit dem Verkäufer verwandt/bekannt und will Werbung machen. Hätte ich vor 1 Monat 3000 EUR mehr gehabt, hätte ich ihn wohl gekauft)

Ähnliche Themen
16 Antworten

Also ich finde bis auf die Felgen und den Extras Dein Auto viel schöner! Farbe und Leder sieht nach meiner Meinung bei Dir 10 mal schöner aus, als dieses Natur Braun und schwarz ist eine elegante Farbe. Trotzdem gutes Angebot...

das angebot klingt schon verlockend; nur wer kauft von privat ein auto für fast 30.000 eur???

ich hatte bei meinem mit 18.500 eur schon bißchen "bammel"...

 

(aber die angabe des spritverbrauches ist ein witz, 6,9 l!? ich hab meinen 323er mal mit mühe auf 9 l runtergekriegt)

Zitat:

Original geschrieben von 323ci_coupe

das angebot klingt schon verlockend; nur wer kauft von privat ein auto für fast 30.000 eur???

ich hatte bei meinem mit 18.500 eur schon bißchen "bammel"...

 

(aber die angabe des spritverbrauches ist ein witz, 6,9 l!? ich hab meinen 323er mal mit mühe auf 9 l runtergekriegt)

Da steht ja auch 6,9 bis 11,8 Liter.

Ich hatte auch schonmal 7,5l, also realistisch ist das schon. Wobei ICH meistens 11-12 habe :-)

ich glaube der der einen suchte, suchte eher ein cabrio. ;)

sehr gutes angebot auf den 1. blick

Themenstarteram 15. März 2005 um 21:05

Die Ausstattung und die Farbe (silbergrau wird wohl meine nächste Farbe) finde ich genial. 231 PS wären für mich eh nicht nötig gewesen.

Mit dem Privatverkauf stimmt schon. Mir war bei 26300.- auch nicht wohl. Hatte aber den Vorteil, dass er noch Werksgarantie hat und danach Euro+. Zusätzlich haben wir einen Vertrag aufgesetzt, wo jede kleinste Macke aufgeführt wurde. Sollte im Nachhinein etwas auffallen, haftet der Verkäufer.

Aber ein Kfz-Meister hat mir bestätigt: Mein Wagen ist top in Ordnung :)

Zitat:

Original geschrieben von picotto

Die Ausstattung und die Farbe (silbergrau wird wohl meine nächste Farbe) finde ich genial. 231 PS wären für mich eh nicht nötig gewesen.

Mit dem Privatverkauf stimmt schon. Mir war bei 26300.- auch nicht wohl. Hatte aber den Vorteil, dass er noch Werksgarantie hat und danach Euro+. Zusätzlich haben wir einen Vertrag aufgesetzt, wo jede kleinste Macke aufgeführt wurde. Sollte im Nachhinein etwas auffallen, haftet der Verkäufer.

Aber ein Kfz-Meister hat mir bestätigt: Mein Wagen ist top in Ordnung :)

falsch ein privater verkäufer haftet nie

Themenstarteram 15. März 2005 um 21:14

Nicht falsch: Wenn vertraglich zugesichert wird, dass der Wagen keine Mängel hat, und sich daran z.B. herausstellt, dass die Karosserie verzogen ist, kann der Vertrag rückgängig gemacht werden.

es muß im Kaufvertrag ausdrücklich darauf hingewiesen werden, daß der Wagen keine Vorschäden hat, bzw. wenn kein Erstbesitz, daß im Laufe des jetzigen Besitzers keine Schäden entstanden sind.

Es genügt vor Gericht nicht, daß im Kaufvertrag "unfallfrei" steht. Vielmehr sollte das so aussehen:

"Die Vorschadenfreiheit des Kfz wird garantiert".

Zitat:

Original geschrieben von picotto

Nicht falsch: Wenn vertraglich zugesichert wird, dass der Wagen keine Mängel hat, und sich daran z.B. herausstellt, dass die Karosserie verzogen ist, kann der Vertrag rückgängig gemacht werden.

ja in bezug auf unfall stimmt das natürlich, aber nicht auf andere mängel. denn da kann der verkäufer auf unwissenheit pochen

Zitat:

Original geschrieben von 325ci

ja in bezug auf unfall stimmt das natürlich, aber nicht auf andere mängel. denn da kann der verkäufer auf unwissenheit pochen

ja das wäre ja zu schön, ihr musst dabei auch an einen normalen verkäufer denken. was soll der tun?

privat ist privat, und da gehört auch keine gewährleistung oder ganrantie dazu.

dann soll man halt zu einem händler fahren und mehr bezahlen.

auch ein Privater ist verpflichtet auf grobe Mängel oder auf ihm bekannte Vorschäden und ev. manipulierten Tacho-Stand hinzuweisen, sonst kann dies rechtliche und unangenehme Folgen haben, sogar bis hin zu Gefängnis-Strafen gehen.

Zitat:

Original geschrieben von ZettaQuattro

auch ein Privater ist verpflichtet auf grobe Mängel oder auf ihm bekannte Vorschäden und ev. manipulierten Tacho-Stand hinzuweisen, sonst kann dies rechtliche und unangenehme Folgen haben, sogar bis hin zu Gefängnis-Strafen gehen.

ist der käufer dabei in der beweispflicht oder der verkäufer. was ist wenn er von einem mängel nix wusste, zum beipsiel servopumpe kaputt etc.... und es kurz nach dem verkauf bemerkbar wurde.

Zitat:

Original geschrieben von MumiMB

ist der käufer dabei in der beweispflicht oder der verkäufer. was ist wenn er von einem mängel nix wusste, zum beipsiel servopumpe kaputt etc.... und es kurz nach dem verkauf bemerkbar wurde.

dem Verkäufer muß natürlich (wie auch dem Angeklagten vor Gericht) die Schuld nachgewiesen werden. Auf jeden Fall darf er die IHM BEKANNTEN Mängel nicht verschweigen o.ä.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wer sucht einen 330ci?