ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Wer kippt hier 2T Öl zum Diesel?

Wer kippt hier 2T Öl zum Diesel?

Mercedes C-Klasse W203
Themenstarteram 18. Dezember 2012 um 16:24

Moin,

nochmal zur leidigen 2T Öl Frage...

wer von euch nutzt das in einem cdi? Hab den Opel Thread jetzt seitenlang verfolgt...

Wer von den cdi Fahrern nutzt das wirklich und was hat es gebracht?

Und wenn ihr es nutzt habt ihr einen DPF?

Danke in Voraus für Antworten

Gruß

Sven

Beste Antwort im Thema

Bitte SuFu nutzen ..

hier ist einer der Threads: http://www.motor-talk.de/.../...-oel-eure-empfehlung-t2641718.html?...

Gruß

Fred

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Bitte SuFu nutzen ..

hier ist einer der Threads: http://www.motor-talk.de/.../...-oel-eure-empfehlung-t2641718.html?...

Gruß

Fred

Der wievielte Fred ist das zum 2taktöl ?

Das haben wir auch schon im W163-Forum öfters und heiss diskutiert.

Ergebnis: Keines. Es gab solche und solche Meinungen aber mehr solche als solche. Ich habe es bei meinem 270er nie probiert weil es mir zu umständlich war. Ich meine, schaden wird es nicht ob es hilft, keine Ahnung.

ich pansche.

ich bilde mir ein, dass er beim kaltstart ruhiger läuft. allerdings braucht er ne dosis um 1% oder mehr.

messtechnisch habe ich nichts feststellen können.

die schwankungen der tankfüllungen sind untereinander größer als der effekt des 2töls

Ich hab das vor 4 Wochen zum ersten mal gemacht weil das hier im Forum lang und breit diskutiert wurde. Ziemlich schnell hatte ich das Gefuehl das der Motor ruhiger laeuft. (Einbildung?) Keine Ahnung. Vielleicht ist es so wenn man ein Ergebnis erwartet. Ich hab dieTankfuellung inzwischen komplett durchgezogen und jetzt ohne 2T Oel bei Shell so nen Superdiesel getankt. Keine Ahnung wie das Zeug heisst. Laut KI ist der Verbrauch etwas nach unten gegangen und meiner Meinung nach nebelt er nicht mehr ganz so stark weiss aus dem Auspuff wenn es kalt ist.

Ich fuer meinen Teil werde hin und wieder mal 2T mit einfuellen, aber nicht auf jede Fuellung. Auch bin ich mit dem angeblich hoeherwertigem Diesel zufrieden. Sollte er wirklich weiterhin weniger qualmen und weniger Verbrauchen, werde ich den teuren Diesel weiter tanken.

scheinbar wirklich einbildung.

weißer rauch hat nichts mit der verbrennung zu tun, sondern ist lediglich kondenswasser, resultierend aus einer (eis-)kalten abgasanlage. dass er mal mehr mal weniger nebelt liegt wohl nicht zuletzt darin begründet, dass wir die letzten wochen etwa 20°C temperaturschwankungen hatten ;)

Es sind vier Effekte des Öles die "ferrocen und Sterndocktor" (mit ck) beschrieben haben.

Zitat:

Original geschrieben von funktioniertnet

scheinbar wirklich einbildung.

weißer rauch hat nichts mit der verbrennung zu tun, sondern ist lediglich kondenswasser, resultierend aus einer (eis-)kalten abgasanlage. dass er mal mehr mal weniger nebelt liegt wohl nicht zuletzt darin begründet, dass wir die letzten wochen etwa 20°C temperaturschwankungen hatten ;)

Das mit dem Nebeln ist so ne Sache. Wir hatten so um die -16 Grad. Selbst nach 3h nebelte er noch im verhaeltniss zu anderen kraeftig weiss. Hab auch gedacht das er am Ende nen Kopfdichtungsschaden hat. Nix, alles io. Kein Wasser im Oel, kein Oel im Wasser. Auto funzt so wie es soll, Verbrauch scheint auch normal. Dann den teuren Diesel getankt und deutlich weniger Qualm. Hm, da liegt die vermutung nahe das der Diesel schon ne rolle spielt ;)

Ich mache es, weil es chemisch und physikalisch logisch klingt.

Einen hörbaren Unterschied macht es nicht, wer es beim 6-Ender hören will, muß "überempfindliche" Ohren haben. Aber wenn es die Reparatur an den Injektoren um 50TKM nach hinten schiebt, habe ich gewonnen! Die AU-Werte waren jedenfalls Traumwerte.

Gruß, HUK

am 19. Dezember 2012 um 10:47

Hallo

Befülle mehrere Fahrzeuge mit dem Zeugs. Selbst wenn es mechanisch nichts nützt, so beruhigt es die eigene Psyche doch ungemein.

Außerdem riecht es so lecker.

Tschau

Hallo,

die Krönung bei alten Diesel Motoren später mit Pumpe Düse Technik, war noch der Dieselkraftstoff der keinen Bioanteil hatte und mit einem erhöhten Schwefelgehalt. Die Motoren liefen so ruhig wie ein Benziner.

Diesen Kraftstoff findet man zumindest in Deutschland seit mindesten 20 Jahren nicht mehr an Zapfsäulen. Außerdem wäre er für heutige RPF Systeme schlecht.

Beim heutigen Diesel kann es nicht schaden 2T Öl einzufüllen, notwendig ist es nicht. Alternativ kann man Ultimate von Aral tanken, hat keinen Bioanteil, saubere Verbrennung.

Allerdings wird man mit beiden Varianten kaum einen Unterschied merken, weil die Motorsteuerung viel zu sehr eingreifft um noch aktiv wie bei alten Motoren was zu merken.

Gibts Schwierigkeiten mit der AU kann man den Motor mit Zugabe von 2T Öl freiblasen, ist auch nicht schlecht.

Aber auf was wollen wir hinaus - saubere Injektoren?

Ich bin der Meinung, das beide Zugaben bereits entstandene Ablagerungen nicht mehr entfernen können, zukünftige aber verhindern.

Daher denke ich, dass wenn ein Motor bereits 100 Tkm und mehr auf den Tacho hat, sich keine Wunder mehr davon ergeben können.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von MB Spirit

die Krönung bei alten Diesel Motoren später mit Pumpe Düse Technik, [...] so ruhig wie ein Benziner.

den satz versteh ich nicht. gibt es was unkultivierteres als PD? oder meinst verteilereinspritzpumpen + wirbelkammer?

Die meinte ich als erstes später dann auch PD!

Wobei ich PD nicht so einfach als unkultiviert herabsetzen würde, unser OM 646 würde ich auch nicht gerade als leisetreter bezeichnen, trotz CDI.

Ausgereifte PD sind nicht unbedingt schlechter.

Gruß

also effizient war PD ja, aber das klangbild war grottig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Wer kippt hier 2T Öl zum Diesel?