ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Welcher Reifen? Thema für alle ;)

Welcher Reifen? Thema für alle ;)

Themenstarteram 6. Mai 2007 um 9:31

Hallo alle zusammen!

 

wieviel gebt ihr für reifen aus?

muss es bei euch marke sein, schaut ihr einfach auf die testberichte und lasst die namen völlig im hintergrund, oder habt ihr euch schon verliebt und benutzt nur den selben reifen?

 

 

schreibt schreibt schreibt ;)

Ähnliche Themen
11 Antworten

Also ich bin der Meinung, dass man bei Reifen absolut nicht sparen sollte. Sie sind schließlich der Kontakt zur Straße.

Auch bin ich gegen gebrauchte Reifen, man weiß nie, wie sie behandelt wurden.

Ich habe mir letzten Monat auch neue Sommerreofen kaufen müssen und habe mich für GoodYear Eagle F1 entschieden und 260 Euro bezahlt (15 Zoll). Das hielt sich also noch echt in Grenzen.

Ich würde mir auch nie Discount Reifen kaufen, für mich kommen da nur Marken in Frage. Safty First!

Gruß

Doc.

1. Testberichte wälzen

2. Meinungen von Forum Usern einholen, die die Reifen schon gefahren sind.

 

Ich hab mich jetzt für Hankook Ventus R-S2 entschieden. Kosten 105 Euro pro Reifen im Netz für meinen CTR.

Kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.

Beim Reifen sollte man nicht auf Teufel komm raus sparen.

Am Besten Teste lesen, Meinungen einholen und dann im Reifenfachhandel schauen, welcher der im Test ganz oben liegenden am günstigsten ist. Dann hat man vielleicht doch noch etwas gespart. :)

also......

 

.......ich bin eigetlich Marken verliebt, Uniroyal und Goodyear

sind die die ich bevorzuge, da diese Marken auch am längsten bei meinen Autos halten und gehalten haben.

(über 30000 km im Jahr immer 2 bis 3 Sommer bzw. Winter)

aber es kommt auch immer drauf an wer, wie, wo mit was für einem Auto fährt, für meine Frau langen auch Reifen die nicht zur Premiummarke gehören, Sie fährt keine Autobahn, keine längeren Streken und schnell fährt Sie auch nicht.

Da fällt der Unterschied zwischen 200 und 100 Euro Reifen nicht so ins Gewicht, lediglich bei Winterreifen halte ich nichts von den günstigen Varianten ;-)

 

Greetz Djego

Billig bis Mittelteure Reifen reichen vollig aus.

Die Premium Marken sind nur für die die Genug Geld haben.

Weil die Preise stehen für mich in keiner relation, zur mehr leistung die sie gegenüber den Durchschnitsreifen leisten!

MFG

Ich mach immer die drauf mit denen die karre original ausgeliefert wurde! Bridgestone Potenza RE-serie! Wenn ich dann auf meinen ausgepumpten geldbeutel blicke dann sag ich mir: Das muss schon einen guten Grund haben warum gerade DIE schluffen draufgehören!

Reifen, ein unendliches Gesprächsthema, genau wie die Sorten des Öles oder die richtigen schützenden Mittelchen für den Lack. Aber mal im Ernst, ausser runderneuert, mit denen ich selber schon schlechte bis katastrophale Erkenntniswerte sammeln durfte, ist es nahezu völlig Wurscht was Ihr aufs Auto macht, fahren tun diese so oder so. Der eine Reifen spart ein bisschen Sprit der nächste bremst besser, wieder ein anderer flickt sich selber, einer is leiser, der andere hat ein perfektes Aquaplaningverhalten oder einfach ein suuuppperttollles V Profil. Einer ist preiswert, denken wir und der nächste meint, nur ein superteurer (in Indonesien gefertigter Reifen) passt auf sein geliebtes Wägelchen.

Ich selber fahr zur Zeit Hankook Ventus 225iger. Da ein bisschen schlechter dort ein bisschen besser, wie Reifen die ich vorher hatte, aber pro Stück(!) 100 € preiswerter als Mic....

Das kann selbst der Markenperfekteste Reifen nicht wieder einfahren. Auf meinem Zweitwagen habe ich Conti Eco Contact drauf, mit denen ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Gutes Preis Leistungsverhältnis.

ContiSportContact2 für 225/40 18 Zöllern. Original Reifen waren Dunlop SP 050 205/55 R16. Accord CL9.

Michelin Pilot Sport ! Sau Teuer aber sau geil ! Der Fulda hält nicht lange genug ! und der Dunlop Schwimmt schnell auf !

Bis jetzt immer nur Markenreifen, billigste waren Fulda.

Sonst immer Conti oder Bridgestone.

Mit den Michelin vom neuen Civic bin ich nicht wirklich zufrieden. Für meinen Geschmack haben die sehr wenig Grip.

Denke es werden danach Bridgestone oder evtl. Conti aber wohl doch eher Bridgestone.

Mit den Conti Eo Contact auf meinem alten Golf IV (Serienreifen) war ich auch nicht zufrieden, auch sehr wenig Grip und bei Nässe echt nicht so toll.

Ich schaue mir immer Testberichte an, interpretiere aber die Einzelergebnisse selber

Und informiere mich umfassend im Netz.

Preis ist mir dabei fast egal.

Bei meinen 225/45/17 liegen die günstigen Reifen bei rund 100€ und die "teuren" Markenreifen bei 150€.

Somit zahle ich maximal 200€ mehr das sind bei 2 Jahren 100€ pro Jahr bzw. 10€ im Monat.

Und das ist mir meine Sicherheit schon Wert.

Zumal der kleinste Unfall teuer ist als 200€.

Und auch wenn jemand, z.b. die Ehefrau, nur sehr "vorsichtig" fährt, sind gute Reifen besser.

Es geht ja nicht um Kurvengeschwindigkeiten oder Topspeedorgien sondern um Bremswege und/oder Aquaplaning.

Und ein Kind das

Und wenn mir ein Kind vor den Wagen läuft bin ich für jeden CENTIMETER dankbar denn ich früher stehe oder jedes km/h das ich bei Berührung weniger drauf habe.

Und nachdem der letzte Leihwegen vom Händler (Honda Jazz) irgendwelche komischen billig Reifen drauf hatte und ich erst mal zur nächsten Tanke bin weil ich dachte der Luftdruck stimmt nicht, kommen mir niemals Billigreifen auf den Wagen.

Die Reifen waren sowas von schlecht, unglaublich.

Davor habe ich meine Markenreifen auch eher als Luxus gesehen aber bei dem großen Unterschied sind Billigreifen einfach nicht tragbar.

Die besten Bremsen der Welt und die tollste Elektronik kann NICHTS ausrichten wenn die Reifen schlecht sind.

Dann doch lieber billige Felgen oder ähnliches.

Klasse finde ich in dem zusammenhang immer aufgemachte Autos mit den ultra teuren Felgen und dann komischen Billigreifen drauf. Ich muss dabei immer lachen und den Kopfschütteln.

na toll, genau das richtige Thema wegen dem ich mir gerade in Arsch beiß...

nach meinen Kumho "Billigreifen" hab ich gedacht greif ich mal zu ner Marke... war vom Nässeverhalten nämlich etwas enttäuscht. Naja, greif ich doch diese Saison zu nem Dunlop SP 9000 Sport Maxx... und was soll ich sagen... seit drei Tagen Regen und ich muss feststellen dass die Teile fast genaus "beschissen" sind. Vielleicht hab ich ja auch zuviel erwartet... aber weder Grip noch Seitenführung ist merklich besser als beim Kumho.

Ein abschliessendes Urteil will ich mir aber erst am Ende des "Reifenlebens" erlauben... denn da wurden die Kumho z.B. extrem laut. Mal sehen ob das wenigstens Dunlop besser kann :rolleyes:

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Welcher Reifen? Thema für alle ;)