ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Welchen E36 Compact sollte ich suchen, finden, kaufen ?

Welchen E36 Compact sollte ich suchen, finden, kaufen ?

BMW 3er E36
Themenstarteram 7. Oktober 2020 um 21:48

Guten Tag liebe Gemeinde!

Ich möchte mir gerne einen E36 Compact kaufen. Ein 4-Zylinder muss es wohl sein, da nicht so viele Kopeken vorhanden sind.

Man ließt nun aber viel von Problemen mit dem Differenzial, Rost an bestimmten Stellen, Lackproblemen und auch von Elektronikproblemen. Fensterheber, etc.

Gibt es aus technischer bzw. konstruktiver Sicht nun besonders empfehlenswerte oder sogar absolut nicht-empfehlenswerte Bau- bzw. Modelljahre ?

Wobei ich weiß, dass jünger nicht immer auch besser ist.

Für Eure Erfahrungen bzw. Euren Rat ganz herzlichen Dank vorab !

Ähnliche Themen
15 Antworten

Der älteste Compact ist 27 Jahre alt,der jüngste schon satte 20 Jahre alt.

Wenn du einen findest,der keine Probleme hat,schlag zu.

Bei so alten Gebrauchtwagen ist es egal,aus welchem Baujahr sie sind.Du mußt den einen finden,der dir zusagt,der technisch halbwegs gepflegt wurde und wenn du selbst schraubst,wirst du alle weiteren Dinge reeelativ problemlos lösen können.

Wenn du ne Werkstatt brauchst,such dir n anderes Auto aus den letzten 10 Jahren,is dann halt kewin BMW.Aber womöglich zuverlässiger und nicht ganz so wartungsintensiv.....

 

Greetz

Cap

Such erst mal einen der so gut wie rostfrei ist. Dann hast schon mehr als die halbe Miete.

Der Rest kommt dann.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur zustimmen was den Rost betrifft. Am besten so wenig wie möglich und vor dem Kauf gründlich danach suchen. Rostfreie wirst du wohl kaum finden, aber mit etwas Geduld noch gute Exemplare. Dennoch die Teile sind mindestens 20 Jahre alt, zu reparieren gibt es immer was.

Klare Empfehlung: klick.

In Zeiten von Corona, dürfte der auch für weniger Kopeken den Besitzer wechseln.

Aber im Ernst, E36 ohne Rost: selten und teuer geworden. Compacte gibt es wie Sand am Meer, aber welcher davon langt, kann man nur vor Ort herausfinden.

Idealerweise erfahren wir etwas über dein Budget.

Zitat:

@kater_max schrieb am 07. Okt. 2020 um 21:48:10 Uhr:

Ich möchte mir gerne einen E36 Compact kaufen. Ein 4-Zylinder muss es wohl sein, da nicht so viele Kopeken vorhanden sind.

Wenn ich das lese, vermute ich das Budget liegt bei 2000€

Hier gibt es ja noch einen der einen solchen sucht, da scheint das Budget sogar noch unter 500 zu liegen;):):)

Themenstarteram 10. Oktober 2020 um 11:30

Ganz vielen Dank für Eure Antworten, soweit.

Zum Thema Budget. Ja, ich will und kann derzeit keine großen Summen aufbringen. Ich suche wie viele, das konstruktiv (!) beste Modell-Jahr eines bestimmten Autos. Und das ist für mich das, das die besten Motoren, Fahrwerke, Lacke und Rostvorsorgen vom Werk aus hatte. Und das beweißt sich ja insbesondere durch die / Eure Erfahrungen hier ... hoffe ich.

Den Preis dafür bestimmt dann der Markt. Mit all seinen Gegebenheiten und Bedingungen.

BMW_Classic empfahl mir mit seinem Link zu einer Anzeige auf mobile.de einen 316i mit 102 PS, Erstzulassung von 5/1996. Ohne Klimaanlage und ohne Schiebedach.

Das würde für mich bedeuten, dass Modelljahre ab 1996 (also nach Mopf = Flügel-Niere) empfehlenswert sind, der kleine 102 PS-Motor doch durchaus ein guter und langlebiger ist, wenn ausreichend geölt.

Und, dass Klimaanlage und Schiebedach eher bzw. ruhig vermieden werden sollten, da sie eher keine 25 Jahre durchhalten. Lese das allerdings auch immer wieder von den elektrischen Fensterhebern.

Stimmt diese Interpretation soweit ?

Und sind 200 TKM und etwas mehr im allgemeinen nur noch Dauer-Baustellen, egal welches Modelljahr ?

Er hat dir diesen Compact empfohlen,weil der noch ordentlich dasteht und sein Geld wert ist.Nicht wegen all der Sachen,die du aufgezählt hast.

Deshalb kostet der auch seine 8k.

Wenn du nach den Rahmenbedingungen suchst,wirst du einige Rosteimer finden,keinen davon unter 200tkm,keinen davon problemfrei,egal welche Ausstattung er in sich trägt.

 

Nochmal:

Ein fast 30 Jahre alter PKW kann nicht nach Maßstäben bewertet werden,die man nach der Suche von jungen Gebrauchten anwendet.....

Machst du das,wirst du NIE ein Auto finden,das diese Erwartungen erfüllt.

 

Greetz

Cap

Das BJ ist eigentlich egal, die waren alle gleich was Aufbau und Vorsorge betraf.

Egal ob VFL oder FL.

Wie der Kollege schon sagt, bei deinem Budget wirst du nur aus meiner Sicht Grotten finden.

Viel Glück.

Ich kann den anderen nur zustimmen. Sieh zu das du einen ohne Rost findest. All die technischen und typischen Probleme lassen sich alle recht zügig und günstig durch etwas Schrauberei lösen. Der Support in Foren und die Verfügbarkeit an günstigen Ersatzteilen ist mMn echt super.

Ich glaube die Probleme kannst du bei allen Baujahren bekommen. Habe einen der jüngsten und selbst dort treten noch die Kinderkrankheiten auf die auch die alten haben.

Wenn du nicht schrauben kannst/willst solltest du echt auf was anderes zurückgreifen, wobei da alle alten Karren ihre Macken haben.

Kann ich nicht mehr bestätigen.

 

Finde mal einen (!) der keinen (!) Rost hat: aussichtslos! Vor allem und insbesondere im Niedrigpreissegment.

 

Selbst meine wirklich gute Limousine ist nicht fehlerfrei, was erwartet man auch nach 23/24 Jahren bei einem Fahrzeug, dass für eine Nutzungsdauer von durchschnittlich sieben Jahren ausgelegt war. Die Rostvorsorge beim E36 war seinerzeit gut (verglichen mit den Autos der 70er/80er-Jahren), aber bei weitem nicht gut genug (wie es z. B. Audi vorgemacht hat).

 

Der Support ist sicher gut, aber die Ersatzteilversorgung ist und wird deutlich schwieriger. Die BMW-Teilepreise und auch die, der guten Gebrauchtteile sind mittlerweile spürbar (!) teurer geworden. Gute Blechteile gibt es kaum noch. Bestimmte Ausstattungsteile sind selten und teilweise sehr sehr teuer geworden. Ein Originalradio kann gut und gerne mal 150 Euro aufwärts kosten. Selbst Standardteile können zur echten Herausforderung werden (Rücksitzbank in Flockstoff suche ich seit fast fünf Jahren ohne Erfolg). Technisch lässt sich der alte 3er jedoch gut und preiswert instand halten.

 

Für den Alltagsbetrieb würde ich - aus eigener Erfahrung - keinem den E36 empfehlen. Als Spaß und Schönwetterauto ist dieser BMW eine schöne Wahl: echtes Understatement im Youngtimer-Bereich.

Themenstarteram 18. Oktober 2020 um 14:41

Also, dann halte ich für mich fest:

Es gibt in dieser Baureihe keinen „Geheimtipp“ bezüglich Modell- oder Baujahr, da BMW bei seinen Modellpflegen und sonstigen „Optimierungen“ während der Bauzeit nichts änderte, was sich in der langjährigen Praxis dann irgendwie als ganz wesentliche Verbesserung oder auch Verschlechterung herausgestellt hat.

Also insbesondere nicht bei Materialien, Lacken oder bei den Antriebs-/Fahrwerksteilen.

Das ist bei bestimmten Mercedes, VW und Audi ja oft ganz anders. Hier aber nicht.

Bestimmte 4-Zylinder-Motoren in dieser Baureihe stehen offensichtlich nicht in der Kritik.

„Nur“ Rost ist der Feind, den es zu entdecken bzw. zu bekämpfen gilt.

Das Alles beruhigt mich sogar etwas. Und so mache ich mich dann mal auf den Weg.

Nochmals vielen Dank für Eurer Wissen und Eure Meinungen und

 

allzeit Gute Fahrt !

Beim M43 B16 ist eine kaputte Zylinderkopdichtung häufiger zu beobachten. Das kann auch Folgeschäden wie ein defekter Kat nach sich ziehen. Generell hat dieser Motor einen recht hohen Spitverbrauch, verglichen mit modernen Motoren. Kat und ESD haben auch nicht das ewige Leben.

Die Querlenker werden häufig bemängelt. Die Ersten (Gummis) wurden bei etwa 60tsd km gewechselt. Bei 120tsd KM dann das komplette Teil. Viel Kurbeln im Stand fördert den Verschleiß.

Eine defekte Fensterführung (die Scheibe wäre beinnahe herausgefallen) und defekte Zentralverriegelung auf der Beifahrerseite erinnere ich. Der Dachhimmel neigt zum ablösen. Originalersatz ist sehr teuer.

Kühler, Wasserpumpe, Lüfter und Verschlauchung wurden ersetzt. Alle Riemen sowieso.

Mit dem Schiebedach hatte ich nie Probleme, keine Undichtigkeiten bzw. mechanisch. Ein Defekt kann aber teuer werden. Die Klima muss regelmäßig nachgefüllt werden. Momentan ist die Magnetkupplung (nahezu) defekt, das liegt als nächstes an.

 

Generell kann bei einem so alten Auto nahezu alles ausfallen, das sollte einem klar sein.

(Meiner ist von 9/98 mit "nur" 156.000KM, davon 21 Jahre im Besitz)

M43 und recht hoher Spritverbrauch? Das kann ich so nicht stehen lassen. Ich habe meinen zwar erst seit fünf Jahren, aber führe seitdem akribisch Tankbuch (aktuell 184TKm).

Im Drittel-Mix liege ich bei 7,9 Litern. Auf der Landstraße geht es bei entschleunigtem, gleitendem Fahren sogar deutlich drunter, hier sind 6,7 Liter keine Seltenheit.

Für ein uralt-Sauger-Triebwerk, dessen Entwicklung Ende der 80er/Anfang der 90er zu verorten ist, sind das wirklich gute Werte.

Auch der Verschleiß der Technik hält sich im Rahmen und ist verglichen mit anderen Fabrikaten preiswert instand zusetzen. Insofern das dann einmal richtig gemacht wird, fährt man wieder lange sorgenfrei. Trotzdem sind die von dir genannten Problemstellen eher typisch und das nicht nur beim E36, sondern auch anderen BMW-Modellen dieser Zeit.

Im Übrigen ist eine Klima (wie beim Kühlschrank) per se ein geschlossenes System, wenn du da etwas nachfüllen musst, dann liegt bei dir irgendwo ein Defekt vor.

---

Ich denke jedoch nicht, dass vom TE noch etwas Gescheites kommt. Jede Marke und Baureihe hat ihre Vorzüge wie Nachteile. Die hat auch der E36, doch dazu muss man sich etwas belesen. Es gibt in diesem Forum genug Threads dazu. Rost ist und bleibt aber bei nahezu jedem Altauto das bestimmende Thema.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Welchen E36 Compact sollte ich suchen, finden, kaufen ?