ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Welche Reifen empfehlt ihr bei 175/70/R14 84 T mit Felgen 5J14 für den Polo Trendline mit 51KW ?

Welche Reifen empfehlt ihr bei 175/70/R14 84 T mit Felgen 5J14 für den Polo Trendline mit 51KW ?

VW Polo 5 (6R / 6C)
Themenstarteram 20. Juli 2013 um 0:15

Hallo zusammen,

A: Welche Reifen empfehlt ihr bei 175/70/R14 84 T mit Felgen 5J14 für den Polo Trendline mit 51KW ?

A1: z.B. Dunlop SP Winter Response 2 ( der hat bei Rollwiderstand und Nasshaftungsklasse ein C)

A2: z.B. Conti Winter Contact TS 850 (der hat bei Rollwiderstand ein E und bei der Nasshaftung ein C)

- auf der Continentalseite selbst ist der TS 850 noch gar nicht für den Polo 5 Trendline mit 51KW vorgeschlagen; sind die bei Conti zu langsam, oder ist der nicht für diesen Polo vorgesehen ?)

bei anderen Reifen habe ich nur schlechtere Werte bei Rollwiderstand und Nasshaftungsklasse gesehen.

A: z.B: Goodjear Ultragrip 8 (der 7er ist wohl ein Auslaufmodell bei dem man dann ja dann nichts mehr nachkaufen kann bei einer Panne)

Hier ist ein Link zu Reifen Schreiber, welche solche Kompletträder anbieten:

http://www.reifen-schreiber.de/.../Category.php?...

B: Wenn ich in diesem Shop auf die Felge klicke kommt folgendes:

ALCAR: 5210, MWD: 14082, Kronprinz: VO514015, VAG: 6Q0601027R 03C , Südrad: 143502

Das sind wohl mögliche Felgenhersteller die bei den Kompletträdern die felgen liefern. Wären die denn ok ?

Ich bin mal gespannt wie ihr das mit den Reifen seht und was ihr zu den Felgen sagt.

Grüße

Braver Polo

Ähnliche Themen
15 Antworten

Der letzte Ultragrip 7 war der 7+

Den 8er gab es auch schon letzten Winter

Ich habe jetzt 2 Winter den 7+ in 195/65/15 auf dem Golf gefahren.Ich bin damit sehr zufrieden.

Für den nächsten Winter habe ich den Dunlop D4 gekauft.Aber nur weil er gerade günstig war

Der beste Allrounder ist sicher der Conti

Besser im Schnee ist der Good Year,das ist meine Erfahrung

Michelin ist auch sehr gut,nach meiner Meinung hat der auch mehr Grip im Schnee wie der Conti.Der ist allerdinge teurer,hält dafür aber sehr lange

Die Felgenhersteller geben sich meiner Meinung nach alle nichts.Kann man alle kaufen

Frag mal Gummihöcker

Und ich würde dir noch einmal die Größe 185/60/15 empfehlen,und nicht die 14"

Der Preisunterschied ist sehr gering

Themenstarteram 20. Juli 2013 um 12:40

Hallo tappi 64,

ich möchte nur die 175/70/R14 84 T mit Felgen 5J14 nehmen, da ich diese Größe ja auch bei den Sommerreifen habe, da ich dann die Radabdeckungen auch im Winter nehmen kann. Ich möchte nicht extra Radabdeckungen kaufen.

Du sagst: Der Beste Allrounder ist der Conti. (Meinst du den TS 850 ? - den TS800 nehme ich sicher nicht, weil das ein Auslaufmodell ist und ich hier bei einerm Reifenschaden keinen einzelnen nachkaufen könnte)

Meine Frage dazu:

Der Conti Winter Contact TS 850

- auf der Continentalseite selbst ist der TS 850 noch gar nicht für den Polo 5 Trendline mit 51KW vorgeschlagen; sind die bei Conti zu langsam, oder ist der nicht für diesen Polo

Im Endergebnis würdest du wahrscheinlich sagen:

" Ich würde nach dieser Reihenfolge zuschlagen:

1. Conti Winter Contact TS850

2. Googyear Ultragrip 8

3. Dunlop SP Winter Response 2

(4. Michelin, wenn er nicht zu teuer ist - welchen ?)" ------ sehe ich das richtig ?

Das ist natürlich nur ein Versuch eine Reihenfolge zu gestalten, aber ein Versuch ist besser als gar kein Versuch.

Vielleicht wissen auch andere Motor-Talker und Reifenspezialisten mehr.

Grüße

Braver Polo

Ich kenne den Conti 850 nicht.Ich hatte den 810S

Ich kann mir vorstellen das es den 850er Conti nicht in der Größe gibt.Die neuen Modelle kommen meist erst in den größeren Größen

Die Michelin lohnen sich nur wenn man auch relativ viel fährt.Wenn du so wenig fährst mußt du die Winterreifen vermutlich eher aus Altersgründen tauschen

Wenn du die originalen Kappen nutzen willst benötigst du für den Winter auch Felgen für die die Befestigung von VW passt.Der Polo hat ja diese Klammern innen,und nicht außen im Felgenbett

Die Unterschiede bei den guten Winterreifen sind nicht so groß das man sagen kann das einer wirklich schlechter ist.

Bei gleichen Preisen würde ich den GoodYear nehmen

Themenstarteram 20. Juli 2013 um 16:45

Zitat:

Original geschrieben von Tappi 64

 

Wenn du die originalen Kappen nutzen willst benötigst du für den Winter auch Felgen für die die Befestigung von VW passt.Der Polo hat ja diese Klammern innen,und nicht außen im Felgenbett

Hallo Tappi 64

das wusste ich nicht , dass die Felgen hier unterschiedlich sind. Ich hoffe dass nicht nur VW die Felgen hat, welche für die Radabdeckungen von VW passen. Gut dass du das sagst, dann muss ich ja gezielt nach diesen Felgen fragen.

Grüße

Braver Polo

Frag mal Gummihoeker,der kennt sich aus;)

als erstes mein tipp von mir , die erstausrüster reifen die vw angibt, unter anderem bei vw bez. gute fahrt zu erfahren.

der rest ist das die meisten ottonormalverbraucher keine riesen unterschiede merken, außer laut etc.

danach um auf nr. sicher zu gehen premiumanbieter , und bei einem 6r mit 51 kw ob er bei 100 oder 102 km/ laut oder schwammig etc. wird ...

peanuts

Themenstarteram 22. Juli 2013 um 23:12

Zitat:

Original geschrieben von toni111

als erstes mein tipp von mir , die erstausrüster reifen die vw angibt, unter anderem bei vw bez. gute fahrt zu erfahren.

der rest ist das die meisten ottonormalverbraucher keine riesen unterschiede merken, außer laut etc.

danach um auf nr. sicher zu gehen premiumanbieter , und bei einem 6r mit 51 kw ob er bei 100 oder 102 km/ laut oder schwammig etc. wird ...

peanuts

Hallo toni111,

hast du einen Link zu dem "vw gute fahrt" ?

Grüße

Braver Polo

PS: Dank an toni111 und an alle anderen Beiträgeschreiber. Leider kann ich nicht immer auf alle Beitäge eingehen, obwohl es für jeden einzelnen Beiträgeschreiber schön wäre ein Feedback und Danke zu bekommen.

Themenstarteram 7. August 2013 um 23:00

Hallo zusammen,

ich habe jetzt ein Angebot von einem VW-Händler für 3 Rädersets:

(andere Reifen hat er nicht im Setangebot)

Alle Räder mit 5J14 ET 35 (VW-Felgen)

Reifen: 175/70 R14 84 T

A: Semperit Master Grip 420.-- €

B: Donlop Winter Response 476.-- €

C: Conti TS 850 500.--

Was würdet ihr unter Berücksichtigung der Preise nehmen ?

Noch eine Frage: Ich habe einen Gebrauchtreifenhändler angerufen, was er für meine alten Räder vom Polo IV zahlen möchte. Er sagte, dass er sie sehen muss und zwischen 40.-- und 100.-- € zahlt. )(für alle4) (5J14 Felgen mit 2 Contireifen 2 Jahre alt und 7mm Profil und 2 zu alte Contireifen mit 7 Jahre und 5mm Profil)

Was denkt ihr, was ich ihm "rausleiern" kann ? Ich denke fast, dass ich zufrieden sein kann, wenn er mir "ohne hin und her" 60.-- € zahlt. Privat gibt es sicher mehr, aber ich habe keine Lust dazu.

Grüße

Braver Polo

Für Lösung "B" würde ich mich entscheiden und unter 100,- € würde ich mich von den vier Felgen und den beiden neuwertigen Reifen, nicht trennen. 

 

Jetzt erzähl doch mal, wann kommt das neue Auto denn?

Themenstarteram 8. August 2013 um 19:35

Hallo Gummihoeker,

 

danke für den Tipp.

"Der Dunlop Winter Response 2 ist schon gut getestet und bei dem Preis."

"Der Conti ist hier fast ein wenig zu teuer".

Ob man dann den Dunlop auch gut überall nachkaufen kann, wenn mal 2 Reifen abgefahren sind, oder ob man nicht die Contis dann leichter überall bekommt ? (Mann soll doch immer dann die gleichen Reifen nachkaufen)

Anfang Oktober sollte der neue Polo kommen. Hoffen wir mal dass es auch so klappt.

In Wolfsburg gab es doch den "grossen Hagel". Ich hoffe mal, dass die nicht deshalb so in Lieferverzug geraten.

Du meinst, dass 100.-- mindestens für die "alten Räder" herausspringen müssten. Das ist aber wahrscheinlich der Privatverkaufspreis. Der Gebrauchthändler will doch auch was verdienen und ich will nicht lange "rum machen". Mal sehen wie ich dann drauf bin.

Grüße

Braver Polo

Nur mal so als Preisvergleich:

Ich habe gerade 4 Pirelli Snow Control 3 mit 2012 Dot ,185/60/15 für 198.- € gekauft

Dazu noch 4 Stahlfelgen und 30.- für aufziehen und wuchten

 

Themenstarteram 9. August 2013 um 0:45

Hallo Tappi 64,

die 4 Stahlfelgen kosten aber doch auch noch was. Die waren doch bei den 198.-- € nicht dabei.

VW will schnell mal 50.-- € pro Neufelge. (hier passt dann auch die Radzierblende sicher)

(Billigere Felgen kosten doch auch schnell 30.-- € pro Stück)

Für 30.-- bekomt man aber normalerweise nicht mehr 4 mal aufziehen.

Ich habe mal nachgesehen und feststellen müssen, dass 15.--€ pro Rad üblich sind, beim VW-Händler auch etwas mehr; wenn man Fremdreifen mitbringt habe ich schon eine Aufpreisgebühr von 1,50 € pro Rad gesehen.

Wenn man dann alles zusammenzählt ist so ein Komplettrad im Vergleich nicht mehr ganz so teuer.

Zu teuer ist es bei VW auf jeden Fall. Ich denke pro Satz sind es ca. 100.-- € mehr als beim "freien Internethändler". Dafür habe ich aber dann auch die VW-Felgen und den "Laden vor Ort".

Mir wäre es auch lieber gewesen die "alten Felgen" zu nehmen und 4 neue Winterreifen "zum verhandelten Bestpreis von ATU" zu kaufen und alles beim VW-Händler montieren zu lassen, aber dummerweise passen die alten Felgen nicht.

Grüße

Braver Polo

Für Erstmontage von 4 Reifen auf Stahlfelgen mit Gummiventil und Klammergewicht habe ich 30.- bezahlt.

Alu natürlich teurer

Wenn erst abgezogen werden muß auch teurer

Bei VW gibt es doch noch die Reifengarantie dazu,oder?

Das kann sich eventuell bei einem Schaden auszahlen

Satz Stahlfelgen sollte gebraucht nicht mehr wie 70-80.- kosten

Mein VW Händler ist Montagepartner von ReifenDirekt.de. Vielleicht ist das bei deinem ja auch so? Dann könntest du deine Wunschreifen günstig, online, direkt dorthin bestellen und auf VW Felgen montieren lassen. Das kostet bei meinem 15 € pro Rad inkl. Gummiventil und Wuchten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Welche Reifen empfehlt ihr bei 175/70/R14 84 T mit Felgen 5J14 für den Polo Trendline mit 51KW ?