ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Welche Nachteile bei über 3.5 Tonnen Wohnmobil?

Welche Nachteile bei über 3.5 Tonnen Wohnmobil?

Themenstarteram 21. Februar 2009 um 22:50

Hallo,

bei den 3,5 t Wohnmobilen muss man ja meistens Kompromisse eingehen mit der Zuladung, welche Nachteile hat man denn wenn man über 3,5 t geht?

Gruss

Gerd

Beste Antwort im Thema
am 1. Mai 2011 um 19:06

hallo - bin ein ösi - ich lese immer wieder das unsere nachbarn probleme mit der maut haben - finde ich eigentlich seltsam - wir zwingen niemanden auf die autobahn - wir haben so schöne landschaften in österreich dass es einfach schöner ist gemütlich auf bundesstraßen zu bummeln - ich bin allerdings beruflich auch viel in deutschen landen unterwegs - leider - da ich etwas schwächlich motorisiert bin fürchte ich immer um mein leben - werde bedrängt - mit lichthupe belästigt - vor der ausfahrt noch schnell überholt - dann geschnitten - ja - ja - liebe nachbarn - vollgas hat schon seinen schwachsinn - würde euch auch gerne eine maut und eine geschwindigkeitsbeschränkung wünschen - würde sinn mache - aber die generelle geisteshaltung der germanen wird das wohl nicht zulassen - also dann - fröhliches rasen bis zum sterben -

115 weitere Antworten
Ähnliche Themen
115 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Mankra

Zitat:

Kurz zum Thema: Zumindest bei uns in AT: Ist die Summe der hzl. Gesamtgewichte über 3,5To, gelten die Geschwindigkeitsbegrenzungen wie bei LKWs, d.h. 70/80.......

Gerade gesehen, sollte heißen:

Kurz zum Thema 3,5to + Anhänger:

Bei Summe der Gesamtgewichte gelten die gleichen Geschwindigkeitsbeschränkungen für LKW-Züge.

am 10. Mai 2011 um 13:44

Bei Kraftfahrzeugen auch unter <3,5 T gillt mit Anhänger 80 km/h. Außer der Anhänger hat eine 100 km/h Zulassung dh nachrüstplichige Stoßdämpfer !!

Bei Kraftfahrzeugen über >3,5 T mit Anhänger gillt generll 80 km/h. Ich kann mit meinem Sprinter auch nur 80 km/h fahren wenn ich den Anhänger dran habe (313 lang).

Maut in D sowie Sonntags und Feiertagsfahrverbot gillt generell für Womos nicht jeglicher Gewichtsklasse. Bei LKW geht es bis 7,49 T Alles drüber muss stehen bleiben.

Auch wichtig wäre zu erwähnen dass, LKW mit Anhänger unabhängig vom Gewicht an Sonntagsfahrverbot haben, dh Sprinter 213 Zugelassen als Lkw darf SO und Feiertags NICHT mit Anhänger fahren, jedenfalls wenn es Gewerblich ist. Privat gibt es in einigen Bundesländern eine Art Sonderegelung für Hobbymäßige Zwecke a la Motorradtransport etc...

 

Grüsse Domi

Das dürfte doch auch heute noch und bundesweit gelten, oder?

WoMos über 3,5t bis 7.5t 100km/h auf der Autobahn.

https://www.polizei.rlp.de/.../...1f8&conPage=1&conPageSize=50.htm#8

Ja, das gilt immer noch.

Übrigens, die Schilder mit dem LKW Symbol drauf gelten in einer ganzen Reihe von Ländern in Europa nur für als LKW zugelassene Fahrzeuge oder den gewerblichen Güterverkehr und nicht für Wohnmobile.

Man sollte sich vorher einfach mal mit den Bestimmung der jeweiligen Länder auseinandersetzen. Die Übersichten der Verkehrsclubs zu den Bestimmungen für Wohnmobile über 3,5 t sind in dieser Hinsicht regelmäßig falsch.

Zitat:

Grundsätzlich fahren auch 3,5 to nicht in jede Gasse....

Hallo

Warum nicht ?

Die Feuerwehr und Müllabfuhr muß doch auch da rein.

Dann fahr mal etwas südlicher als Italien, da wunderst du dich wo dir überall Busse entgegenkommen.

Und dann wird´s lustig.

 

Gruß Andreas

Mal eine „dumme Frage” ich dachte immer das Sonntagsfahrverbot gilt erst bei über 7,5 to

Geschwindigkeit ist klar bei über 3,5 to gilt generell 80 kmh, (bei WoMo weiß ich nicht) aber Fahrverbote an Sonntagen?

Hallo,

welche Nachteile bei Womo über 3,5t?

- Evtl. höhere Maut, das kommt aber auf die Strecke an. Fährt man in Ö nur kurze Strecken, kann es sogar billiger sein, die Gobox zu haben. Z.B. zahle ich rund 5,60 wenn ich ins Skifahren gehe, mit Pickl müsste ich rund 9,- zahlen.

- Nur 100km/h auf Autobahnen. Ich fahre ca. 105 bis 110 km/h, da liege ich in der Toleranz. Schneller macht eh keine Spaß, vor allem wenn man dann den Spritverbrauch anschaut. Somit kein echter Nachteil.

- Überholverbot für LKW. Ich überhole trotzdem. Wer weiß denn, ob ich ein 3,5er bin oder über 3,5t habe. Das Risiko eines Strafzettels gehe ich ein. Nach jetzt 5 Jahren und 55000km habe ich noch keinen bekommen.

- Nach 7 Jahren jährlich zum TÜV. Damit kann ich leben, somit kein echter Nachteil.

Ansonsten sehe ich nur Vorteile: Keine Angst, irgendwo gewogen zu werden und Strafe wegen einer Überladung zahlen und ausladen zu müssen. Meist ein stabilerer Rahmen und bessere Bremsen am Fahrzeug.

Für alle die, die einen 3,5er haben und einen Anhänger dranhängen, möchte ich einen Tip geben: Schaut mal in den Fahrzeugschein, ob da bei Bemerkungen nicht evtl. steht: "+100 bei Anhängebetrieb". Dann habt ihr nämlich bei Anhängebetrieb ein zGG von über 3,5 t und müsst z.B. auch eine Gobox holen, dürft nicht bei LKW-Überholverbot überholen und mit Anhänger ist dann max. 80km/h zulässig, auch wenn ihr eine 100er-Zulassung hättet. Die gilt aber über 3,5t nicht mehr. Einzige Möglichkeit das Ganze zu umgehen: Beim TÜV diese "+100" austragen zu lassen.

In Ö ist das Ganze bekannt, die 3,5er mit Anhänger, die den Eintrag im Schein drin haben, laufen dann ohne Gobox als Mautpreller und werden zur Kasse gebeten.

Gruß Axel

auf Landstraßen generell, ob mit Anhänger oder nicht, nur 80km/h fahren zu dürfen, ist m.E. schon ein Nachteil.

Zitat:

@Taxler222 schrieb am 2. Dezember 2015 um 01:58:46 Uhr:

Mal eine „dumme Frage” ich dachte immer das Sonntagsfahrverbot gilt erst bei über 7,5 to

.....

Für Womos, egal wie schwer, gibt es meines Wissens überhaupt kein Fahrverbot. Das gibt es nur im Güterverkehr.

Gruß Axel

Zitat:

@navec schrieb am 2. Dezember 2015 um 12:53:33 Uhr:

auf Landstraßen generell, ob mit Anhänger oder nicht, nur 80km/h fahren zu dürfen, ist m.E. schon ein Nachteil.

Ja besonders wenn man auf der Flucht ist ;-)

Übrigens auch Hänger mit 100erter Zulassung dürfen auf Landstrassen „nur” 80 fahren, die 100 gelten nur auf Autobahnen und autobahnähnlichen Strecken.

Die LKW Kutscher fahren 1000ende km mit ca 80 und die haben oft Zeitdruck, wie schaffen die das nur? Für einen Urlauber der „Zeit ohne Ende” hat undenkbar. ;-)

Zitat:

@Taxler222 schrieb am 2. Dezember 2015 um 13:07:04 Uhr:

Zitat:

@navec schrieb am 2. Dezember 2015 um 12:53:33 Uhr:

auf Landstraßen generell, ob mit Anhänger oder nicht, nur 80km/h fahren zu dürfen, ist m.E. schon ein Nachteil.

Ja besonders wenn man auf der Flucht ist ;-)

Übrigens auch Hänger mit 100erter Zulassung dürfen auf Landstrassen „nur” 80 fahren, die 100 gelten nur auf Autobahnen und autobahnähnlichen Strecken.

Die LKW Kutscher fahren 1000ende km mit ca 80 und die haben oft Zeitdruck, wie schaffen die das nur? Für einen Urlauber der „Zeit ohne Ende” hat undenkbar. ;-)

also erstens geht es in diesem Thread um spezielle Nachteile eines WoMo über 3,5T und daher vermute ich mal messerscharf, dass dies in erster Linie gegenüber WoMo bis 3,5T zu sehen ist und nicht unbedingt gegenüber WoWa-Gespannen.

zweitens, nervt es mich mit dem WoWa-Gespann schon etwas, wenn sich hinter mir eine Blechlawine auftürmt, weil schlecht überholt werden kann.

Bei einem WoMo über 3,5T würde mich das daher genau so nerven und dadurch, dass man mit WoMo über 3,5T letztendlich überall (AB und Landstraße) genau so eingeschränkt ist, wie mit einem Gespann, wäre es für mich persönlich auch eher reizlos.

Das „Nerven” ist halt mal so, ein LKW zieht manchmal auch eine Blechlawine hinter sich her, fliegen kann halt Keiner. Doch gerade im Urlaub sollte man schon etwas Zeit haben, letztlich bringen 20, oder 30 kmh mehr auch nicht so arg viel, spätestens hinter dem nächsten LKW, der nächsten Baustelle trifft man sich wieder, wurscht ob mit 3, oder 5 Tonnen. ;-)

Taxler 2.12.15, für LKW über 7,5 t ist klar , aber im Absatz 2 steht LKW mit Anhänger und da fallen natürlich auch alle drunter die als LKW zugelassen sind unter 7,5t zGw.

Dieser Absatz wird häufig auch von sogn. Fachleuten übersehen .

Wohnmobile sind aber ausgenommen , da zu Freizeitzwecken eingesetzt .

Giovanni.

Naja ich will es mal so sagen, wenn ich mit der Familie in den langen Urlaub fahre und dann nur 3,5 tonnen darf... weil ich sonst über 3,5 Tonnen nur 80/100 fahren darf oder die Maut höher ist.... aber dann an meinen 3,5 Tonnen Bomber einen Hänger dran hängen muss, dann frage ich mich wie schnell darf ich mit einem Anhänger noch mal fahren ? Ach ja 80/100 und mit dem Hänger ist mein Womo doch länger und kostet mehr Maut und mehr auf der Fähre ...also was war nun noch mal besser.

Gut mit dem über 3,5 Womo einmal im Jahr beim Doc vorbei und Husten .... ok aber das kommt früher oder später auch für alle anderen.

Ich denke dann immer an die armen die wegen den 3,5 Tonnen dann Erbsen zählen oder den Kevin allein Zuhause lassen weil er zu schwer ist .... oder dann auf der Waage stehen und kräftig Strafe bezahlen.

Ach ja und an den über 3,5 Tonnen kann ich auch einen Hänger dran machen und noch die Oma mit samt der Bingorunde mitnehmen.

Grüße

@v8 roland schrieb am 2. Mai 2011 um 00:53:39 Uhr:

Zitat:

Original geschrieben von joebar70

Hallo,

bei den 3,5 t Wohnmobilen muss man ja meistens Kompromisse eingehen mit der Zuladung, welche Nachteile hat man denn wenn man über 3,5 t geht?

Gruss

Gerd

Hallo erst mal,

ich habe mich für einen Anhänger entschieden.

Wenn ich an den Wochenenden unterwegs bin, komme ich mit 3,5 t gut zurecht.

Bleibe ich länger weg, nehmen das Vorzelt und andere Dinge mit, dann muss der Anhänger ran.

Zitat:

@giovannibastanza schrieb am 2. Dezember 2015 um 15:48:12 Uhr:

Taxler 2.12.15, für LKW über 7,5 t ist klar , aber im Absatz 2 steht LKW mit Anhänger und da fallen natürlich auch alle drunter die als LKW zugelassen sind unter 7,5t zGw.

Dieser Absatz wird häufig auch von sogn. Fachleuten übersehen .

Wohnmobile sind aber ausgenommen , da zu Freizeitzwecken eingesetzt .

Giovanni.

Nur dann wenn sie Gewerblich genutzt sind dann gilt mit Hänger Verbot aber nicht mit dem Womo ...oder wie kommen die vielen Sportveranstalter sonst mit ihren Motorrädern oder Autos auf dem Anhänger zum Zielort

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Welche Nachteile bei über 3.5 Tonnen Wohnmobil?