ForumWoWa und WoMo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Wohnmobil kaufen, welches Führerhaus usw.?

Wohnmobil kaufen, welches Führerhaus usw.?

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 16:21

Moin,

ich werde ein Wohnmobil anschaffen, evtl. kann mal jemand seine aktuellen Erfahrungen mit einbringen, an was man denken sollte, was keinen Sinn macht und wovon man besser die Finger läßt...

Zunächst einmal meine Ideen und die Eckdaten. Ich hatte früher schon mal 2 Wohnmobile (vor 13 Jahren), also ganz neu ist das alles für mich nicht. Seit dem nur noch Wohnwagen, aber wegen meines ganzen Surfmaterials ist das nicht zu händeln.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich neu kaufen möchte. Der einfache Grund ist, daß ich so lange wie Werksgarantie besteht die Inspektionen eben kostenintensiv in einer Fachwerkstatt ausführen lassen muß. Ich möchte aber auch keine alte Kiste haben, also irgendwas bis 3 Jahre maximal alt. Oder halt neu...

Es soll ein Teilintegrierter sein, also ohne Alkoven. Wir sind nur zu zweit, meist fahre ich alleine. Teilintegriert, weil weniger Verbrauch und auch schneller.

Wichtig ist: Heckgarage für 2 Bikes (ich will keine hinten aussen haben), darüber das Bett.

Sehr wichtig: Eine separate Dusche, damit man den nassen Neopren Anzug auch aus den Füssen hat und trotzdem noch ins Bad kann.

Das ist fast alles, es muß eine AHK ran. Ich habe einen kleinen geschlossenen Anhänger, es kommt also auch kein Surf-Material aufs Dach.

Ich bin gestern auf Rimor aufmerksam gemacht worden (www.rimor.it), der Katamarano 8/P wäre sowas.

Ist nicht sooo teuer, 35K Grundausstattung auf Ford Führerhaus, 140PS. Für 38K dann auf Fiat, nur 100 PS oder knapp 40K mit 130PS.

Was ist bei den am häufigsten angebotenen Führerhäusern und deren Technik zu beachten, also Ford und Fiat?

Zahnriemen oder Kette?

Korrosion noch ein Thema heutzutage?

Das Womo wird voraussichtlich nicht im Winter benutzt, ich habe eine trockene Halle wo es ganzjährig sicher und trocken steht. Es ist eigentlich nur zum Surfen geplant und die Touren halt. Ich erwäge daher auch ein Saisonkennzeichen 04/11, weil ja leider das bald kommende Wechselkennzeichen nicht für Motorräder und Wohnmobile gelten soll.

Gibt es eine Zeit, wo man nicht mehr kaufen sollte? Analog zu den Cabrio-Saisonpreisen, lieber im Herbst zum Winter kaufen?

Was ist sonst noch zu beachten? Markise klar, Gas- und Wasseraussensteckdose wäre mir wichtig. Kann man ja alles nachrüsten...

Wer kann mir noch andere Aufbauten empfehlen oder was zu den Fahrgestellen sagen? Robel gefällt mir auch, aber 100K ist mir der ganze Spaß dann doch nicht wert. Es sollte im Rahmen bleiben, sprich günstig. Denn der PKW wird nicht abgegeben, das Womo kommt dabei...

Ich hatte mal für längere Zeit von Hobby ein Wohnmobil zur Verfügung gestellt bekommen, war etwas größer, ein 725 AK FMC. Der war auf Fiat und ich konnte da nur sehr bescheiden sitzen, weil der Sitz durch die Trennwand zur Sitzgruppe nicht weit genug nach hinten zu schieben war.

Ok, bei meinem Favoriten an Aufbau (Aufteilung) wird das wahrscheinlich nicht der Fall sein, da man die beiden Sitze drehen kann. Ich bin 186cm groß.

Grüße

Totti

Bild #203768720
Bild #203768721
Ähnliche Themen
12 Antworten

Klingt doch alles schon sehr durchdacht.

Bei Deiner geplanten Nutzung würde ich sehr genau die Zuladungskapazität prüfen und ggf. sogar wiegen (lassen). Auch Achslast kann da schon mal ein Thema sein, leider sogar bei neuen Fahrzeugen! Auflastungen sind oft möglich, kosten aber Geld.

In Sache Saison ist klar, im Frühjahr werden mehr Fahrzeuge "gedreht", die Preise sind dann manchmal tendenziell höher, aber über das größere Angebot gleicht sich das oft auch wieder aus. Bei Neufahrzeugen kann ein Messerabatt interessant sein.

Themenstarteram 21. Februar 2011 um 17:20

Zitat:

Original geschrieben von bebahunter

Klingt doch alles schon sehr durchdacht.

Bei Deiner geplanten Nutzung würde ich sehr genau die Zuladungskapazität prüfen und ggf. sogar wiegen (lassen). Auch Achslast kann da schon mal ein Thema sein, leider sogar bei neuen Fahrzeugen! Auflastungen sind oft möglich, kosten aber Geld.

In Sache Saison ist klar, im Frühjahr werden mehr Fahrzeuge "gedreht", die Preise sind dann manchmal tendenziell höher, aber über das größere Angebot gleicht sich das oft auch wieder aus. Bei Neufahrzeugen kann ein Messerabatt interessant sein.

Hi,

also übers Gewicht mache ich mir am wenigsten Gedanken. Sportgeräte sind im Hänger (400kg ungebremst), in die Garage sollen nur 2 Bikes.

Sonst ist da nicht viel ausser Lebensmittel und Klamotten, ein Grill und Tisch und Stühle... ;)

Aber was gibt es sonst noch für Anbieter, die einen ähnlichen Grundriss anbieten und realistisch bezahlbar sind?

Grüße

Totti

hier gibt es auch noch sowas in der Art www.mclouis.com

Miller

 

italo

Ich würde keinen Katamarano nehmen.

Das ist die billig Version vom Rimor.

Ich habe mir die Kisten auf der Messe angesehen, :eek: alter die Dämmen mit Glaswolle!! :mad:

Auch die Verarbeitung lässt sehr zu wünschen übrig. :(

Glaube daher nicht das du lange spaß an solch einen Fahrzeug hättest.

Wenn du die Möglichkeit hast fahre zu verschieden Händlern/ Marken und schaue dich erst mal in ruhe um was dir gefallen würde und deinem Geldbeutel und Hobby entgegenkommt.

Jeder der hier die was vorschlägt nimm die Marke oder die ist immer Subjektiv und du kannst es nur bedingt für dich nutzen.

Wenn dir eine Marke/Modell gefällt und dazu fragen hast ist dir glaube ich besser geholfen.

Ich habe einen CI und würde keinen mehr nehmen.

 

Hallo,

Teilintegrierte mit Heckbett, Heckgarage und separater Dusche gibt es doch eigentlich eine ganze Menge. Habe mich ja in der letzten Saison auch damit beschäftigt, bis unserer endlich feststand (Globe 4 von Dethleffs). Jetzt habe ich bei so einer Wahl festgestellt, dass es mind. 20x soviel Teilintegrierte gibt wie ich selber gefunden habe. Darum einfach mal so einen Wohnmobilkatalog kaufen, wo alle Hersteller drin sind.

Ein Bekannter von mir hat sich einen Carado gekauft, ist von Hymer. Baugleich gibt es den Sunlight, ist dann aber von Dethleffs. Beide auf Fiat und Preislich unter 40.000,- z.B T-134 oder T-344

Von Dethleffs gibt es den Globebus T11 oder T15, etwas größer der T5871 oder T6471 (Globe4)

Knaus den VAN TI550MD

Hobby hat den VAN T500 (Ford)

Das nur mal ein paar Beispiele.

Gruß Axel

Moin Totti,

was verstehst Du unter "alter Kiste"? Ich würde heute kein neues Womo kaufen, lieber eben eher ab 3-4 Jahre alt und dafür qualitativ hochwertiger. Beim PKW ist das anders, da kaufe ich lieber einen Neuwagen.

Gerade bei den Womo-Neufahrzeugen hat man erstmal die Kinderkrankheiten zu beseitigen und sich mit Hersteller und Werkstatt bzw. Händler auseinanderzustetzen, bei Gebrauchten sind diese Kinderkrankheiten normalerweise schon abgestellt.

Zudem bekommt man für den gleichen Preis sicherlich ein umfangreicher ausgestattetes Womo, wo schon einiges nachgerüstet und nachträglich angeschafft oder angebaut worden ist, und eben evtl. auch ein Womo besserer Qualität.

Ich würde sogar lieber einen 10 Jahre alten Clou, Concorde oder PhöeniX kaufen als einen neuen Dethleffs, Bürstner oder was auch immer. Die Aufbauten sind i.d.R. solider, besser isoliert, holzfrei, die Ausstattung ist besser (Heizung, Wasserkapazitäten, Stauräume usw), und die alten dann noch genauso lange wie ein Neufahrzeug anderer Hersteller...

OK, Teilintegrierte findet man bei den aufgezählten Herstellern jetzt nur bei Concorde, aber das war auch erstmal grundsätzlich gemeint ob Neufahrzeug oder doch lieber gebraucht...

Wir haben zwar einen Alkoven, aber meinen gesamten Surfkram habe ich im doppelten Boden verstaut, bis auf die Bretter, die z.Zt. noch auf dem Dach sind, aber an einer Lösung für die Rückwand wird gearbeitet... Dadurch habe ich die AHK frei für unseren Motorradanhänger, so sind wir auch am Urlaubsort mobil und haben noch richtig Spaß dabei.

Naja, man muss sich eben im klaren sein, dass man zwar bei einem Neufahrzeug Garantie hat, diese aber evtl. auch mehrfach in Anspruch nehmen muss... Neu ist schon schön, aber es kann Vorteile haben, lieber einen Gebrauchten zu nehmen...

Gruß, Jens

Themenstarteram 22. Februar 2011 um 12:07

Zitat:

Original geschrieben von renn-harry

Ich würde keinen Katamarano nehmen.

Das ist die billig Version vom Rimor.

Ich habe mir die Kisten auf der Messe angesehen, :eek: alter die Dämmen mit Glaswolle!! :mad:

Auch die Verarbeitung lässt sehr zu wünschen übrig. :(

Glaube daher nicht das du lange spaß an solch einen Fahrzeug hättest.

Wenn du die Möglichkeit hast fahre zu verschieden Händlern/ Marken und schaue dich erst mal in ruhe um was dir gefallen würde und deinem Geldbeutel und Hobby entgegenkommt.

Jeder der hier die was vorschlägt nimm die Marke oder die ist immer Subjektiv und du kannst es nur bedingt für dich nutzen.

Wenn dir eine Marke/Modell gefällt und dazu fragen hast ist dir glaube ich besser geholfen.

Ich habe einen CI und würde keinen mehr nehmen.

Hallo,

was heißt die dämmen mit Glaswolle? Anstelle einer Sandwichplatte? Du redest vom Aufbau?

Gruß

Totti

Themenstarteram 22. Februar 2011 um 12:16

Hallo Jens,

du kennst ja die Problematik mit dem Surfmaterial. Bei den Mengen die ich bewegen muß geht es nur mit dem Hänger. Ich bin darüber auch ganz glücklich, so habe ich das feuchte Zeug nicht im Wagen.

Mir gefallen die vollintegrierten a la Concorde, Hymer usw. auch sehr gut, ich habe aber am Wohnort ein Platzproblem. Das WoMo steht zwar bei Nichtgebrauch in einer Halle in der Nähe, aber es muß immer wieder mal hier am Haus abgestellt werden. Ob es zum Packen ist, zum Saubermachen oder warum auch immer. Wasser tanken...

Wir wohnen in einer Reihenhaus-Siedlung, das war halt auch mein Wohnwagen Problem. Mit parken sieht es hier sehr mau aus, daher soll das Teil ja auch nicht soooo groß sein. Ich stehe zwar auch auf Standpunkt, man kann nie genug Platz haben, daher war mein letzter WoWa auch ein Tandem, es ist hier aber einfach zu schlecht zu händeln.

Was mir wichtig ist, daß die Technik vom Fahrgestell ordentlich funktioniert. Daher würde ich auch gerne ein Chassis haben, wo der Motor keinen Zahnriemen hat, sondern eine Kette oder Stirnrad.

Bei welchem ist das so?

Alt soll er auch nicht sein, ich möchte den Wagen ja schon viele Jahre halten. Wenn der bei Kauf schon 10 Jahre ist (Feinstaubplakette?), dann ist er eben nach 10 Jahren Gebrauch 20 Jahre alt. Bissel alt...

Er sollte im Alter zwischen 0-3 Jahre sein, so stelle ich mir das vor. Idealerweise nicht von einem Verleiher, die sind wahrscheinlich alle getreten worden.

Und finanziell muß es im Rahmen bleiben, ich habe noch einen PKW und dito meine Frau, das bleibt auch so. Auf mehr als 10.000km pro Jahr werde ich es mit dem Wohnmobil niemals bringen...

Gruß

Totti

Zitat:

Original geschrieben von Totti-Amun

...

Was mir wichtig ist, daß die Technik vom Fahrgestell ordentlich funktioniert. Daher würde ich auch gerne ein Chassis haben, wo der Motor keinen Zahnriemen hat, sondern eine Kette oder Stirnrad.

Bei welchem ist das so?

...

Fiat 100PS und 157PS haben ne Steuerkette, 130 PS einen Zahnriemen.

Schau mal bei der Trigano Gruppe. Die haben schon einiges im Angebot (Challenger, Chausson, EuraMobil, Karmann, CI, RollerTeam). Ich denke von der Qualität her sind die wesentlich besser als die genannten Rimor-Modele, preislich ok, ziemlich gut ausgestattet. Ford hat auch - glaube ich - eine Steuerkette. Im Ford müsstest Du zuerst unbedingt erstmal Probe sitzen, bei Deiner Grösse. Da sollen die neuen Transes (ab BJ 2010) angeblich deutlich grösser sein, bzw. sind - glaube ich - die Sitzkonsolen tiefer. Die haben auch ab diesem Jahr eine breitere Hinterachse.

Man muss noch sagen: das mit der Glasswolle stimmt nicht. Rimor nimmt schon Styropor für seine Aufbauten. Und ab der Linie Europeo sind es auch ziemlich ansehnliche Womos. Es muss nicht immer "mehr Schein als Sein" sein.

Vorsicht wäre auch geboten - m.A.n. - beim Kauf eines zwar theoretisch neuen Hymers aber aus der 2008 oder 2009 Produktion. Ich will keinem jetzt zu nahe tretten aber ich denke Hymer versucht erst jetzt wieder - ab BJ. 2010, sprich 2011 Modele - die Qualität wieder in Griff zu bekommen.

Bei einem Budget bis ca. 50 k euro würde ich ggf. in Richtung eines jungen gebrauchten Carthago schielen. Die kommen eher selten aus der Vermietung.

Man sagt auch, dass in Puncto Service/Reparaturen/Werkstatt Dethleffs ganz klar die Nase vorn haben sollte.

Es gibt auch welche die sagen: Ich kauf mir ein neues bodenständiges Womo (sagen wir mal einen Chausson) mit guter Technik und Austattung ab Werk (Klima, Airbags, ESP usw.) für ca. 40 tsd. Euro und lass mir dann das Auto innen a'bissl veredeln (z.B. Lederpolster, indirekte Beleuchtung, Klimaanlage, Wechselrichter, zweite/dritte Batterie oder sogar Brennstoffzelle, Solaranlage, aut. Satanlage, Dachhimmel schön kaschiert in Alcantara machen lassen usw.). Nach aussen bodenständig, innen super und alles bezahlbar.

Es wäre vielleicht in deinem Fall auch ein Model mit einem Hubbett über der Sitzgruppe erwägenswert (zB. Bürstner IXEO, diverse Challengers, Chaussons, auch bei Carado/Sunlight und anderen Hersteller). Stell Dir vor, ihr möchtet mal ab und an zu viert fahren/surfen. Macht manchmal in einer guten Gesellschaft mehr Spaß. Oder kommen irgendwann mal Kinder dazu. Und beim Wiederverkauf erweiterst Du wesentlich die potentielle Käufergruppe damit (z.B. Familien). Manche Paare schlafen oft a'weng getrennt (Thema Schnarchen zB.)

Mir wäre auch ein GfK-Aufbau wichtig (Versicherung, keine Angst vor Hagel).

Wenn ihr keinen Wintercamping vorhabt, dann wäre vielleicht ein schöner Kastenwagen eine Option. Im Sommer spielt sich das Leben sowieso vor dem Womo ab. Braucht weniger Platz, kann ruhig mal ab und an vor dem Haus stehen, stadttauglich, keine Angst vor Wasserschaden oder kaputten Bodenplatte. Kann notfalls als Zweit- bzw. Ersatzauto benutzt werden. Kann zum Transport grösserer Gegenstände benutzt werden.

Da hast Du schon einiges zu bedenken...

gruß

neptyk

Zitat:

Original geschrieben von Totti-Amun

 

Hallo,

was heißt die dämmen mit Glaswolle? Anstelle einer Sandwichplatte? Du redest vom Aufbau?

Gruß

Totti

Ja ich rede vom Aufbau!

Nix Sandwitch oder Styropor.

Ich dachte ich seh nicht richtig.

Selbst der Mitarbeiter auf dem Messestand hat es mir bestätigt mit den Worten:

Irgendwo muss der Preis ja her kommen!

Zitat:

Original geschrieben von renn-harry

Zitat:

Original geschrieben von Totti-Amun

 

Hallo,

was heißt die dämmen mit Glaswolle? Anstelle einer Sandwichplatte? Du redest vom Aufbau?

Gruß

Totti

Ja ich rede vom Aufbau!

Nix Sandwitch oder Styropor.

Ich dachte ich seh nicht richtig.

Selbst der Mitarbeiter auf dem Messestand hat es mir bestätigt mit den Worten:

Irgendwo muss der Preis ja her kommen!

Moin Harry,

fand Deine Aussage anfangs auch etwas befremdlich, zumal sämtl. Katamaranos auf der Rimor-HP mit "Hartschaumisolierung" angeboten werden. Aber wenn du es selber gesehen hast......wird wohl was dran sein.

Mir ist nur von einigen TI bekannt, das in der Dachhutze Dämmwolle zum Einsatz kommt.

Gruss

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Wohnmobile & Wohnwagen
  5. WoWa und WoMo
  6. Wohnmobil kaufen, welches Führerhaus usw.?