ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche (AGM)Batterie(marke) ist empfehlenswert?

Welche (AGM)Batterie(marke) ist empfehlenswert?

Themenstarteram 12. April 2020 um 21:18

Erst mal sorry, falls das Thema hier schon behandelt wurde - habe nicht die Suche bemüht, sondern in den Threads bis Januar gesucht. Da habe ich ein paar Mal gelesen, daß Moll gut sein soll, Varta (das es wohl nur noch als Markenname gibt) eher nicht. Und zu letzterer Marke hätte ich ursprünglich am ehesten tendiert.

Also, es geht zwingend um eine AGM-Batterie (mein Auto hat Start-Stopp-Automatik), und da ich "Laternenparker" bin, sollte die Batterie kein empfindliches Mimöschen sein. Wenig Kurzstrecken (wobei eine Kurzstrecke bei mir auch 10-15 km hat), Fahrt zur Arbeit (einfache Strecke) 50 km / 45-50 min. Diesel (konkret: Renault Megane 3 GrandTour dCi 110), keine Riesen-HIFI-Anlage (nur ein normales DIN-Autoradio 4x50W).

Der Preis sollte angemessen sein, ich bin kein Geiz-ist-Geil-Jünger. Vielleicht die Moll start/stop EFB? Oder Banner?

P. S. Ich gebe mehr auf persönliche Erfahrungen wie auf Testberichte...

Beste Antwort im Thema

Hallo,

 

Ich persönlich habe bisher stets gute Erfahrungen mit Exide Batterien gemacht. Früher als normaler Akku ..und heut bereits schon bei zwei verschiedenen Dieselfahrzeugen als AGM Batterie.

 

Ich rate dir bei verbauten AGM's auch im Austausch wieder AGM zu verbauen...

 

Mit den bisherigen Exides gab's nie Probleme. Auch bei Dieselstarts unter -20...

 

Sind nicht die teuersten dazu...

59 weitere Antworten
Ähnliche Themen
59 Antworten
Themenstarteram 13. April 2020 um 11:47

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 13. April 2020 um 10:34:39 Uhr:

Hallo @Thomasbaerteddy , egal für Was Du dich entscheidest, kaufe

bloß keine Batterie im Internet. Warum?

Ganz einfach, der Transportweg mittels DHL oder Wem auch immer,

ist viel zu gefährlich. Mir ist bereits zweimal die bestellte Batterie,

mit Haarrissen im Gehäuse geliefert worden. Das merkt man leider

erst bei Wärme, wenn sich Alles ausdehnt. Das Ergebnis: ein neuer

Batterieträger mußte bei mir eingeschweißt werden.

Sowas ist leicht mit Kauf bei einem Händler in Deiner Gegend zu

vermeiden. Das was Der vielleicht teurer sein sollte, ersparst Du Dir

bei Reklamationen und Dem, was Dir blüht,wenn der Transporteur

den Karton fallen läßt............

Theoretisch richtig - aber praktisch: was meinst Du, wie der Händler die Batterien bekommt?!? Glaubst Du im Ernst, daß der die auf Palette von einer Spedition geliefert bekommt? Unwahrscheinlich... Ich arbeite bei einem Paketdienst und staune immer wieder, was bei uns alles landet, was auf einer Palette besser aufgehoben wäre (auch, was Menge, Volumen und Gewicht betrifft)... Aber es ist billiger, den ganzen Mist als Paket zu verschicken wie mit Spedition...

Und auch bei Speditionen wird die Ware nicht wie rohe Eier behandelt, und der Händler bzw. dessen Lageristen müssen auch sorgfältig mit dem Zeugs umgehen...

Von daher ist das für mich KEIN Kaufargument.

Zitat:

@Raver2014 schrieb am 13. April 2020 um 10:34:39 Uhr:

Hallo @Thomasbaerteddy , egal für Was Du dich entscheidest, kaufe

bloß keine Batterie im Internet. Warum?

Ganz einfach, der Transportweg mittels DHL oder Wem auch immer,

ist viel zu gefährlich. Mir ist bereits zweimal die bestellte Batterie,

mit Haarrissen im Gehäuse geliefert worden. Das merkt man leider

erst bei Wärme, wenn sich Alles ausdehnt. Das Ergebnis: ein neuer

Batterieträger mußte bei mir eingeschweißt werden.

Sowas ist leicht mit Kauf bei einem Händler in Deiner Gegend zu

vermeiden. Das was Der vielleicht teurer sein sollte, ersparst Du Dir

bei Reklamationen und Dem, was Dir blüht,wenn der Transporteur

den Karton fallen läßt............

Nicht nur das. Bei normalen Batterien reicht es schon, wenn das Paket auf die Seite gelegt wird. Da zahle ich lieber 20 Euro mehr vor Ort, als mich mit einer ausgelaufenen Batterie rumärgern zu müssen.

Hallo.

Jetzt macht mal nicht alle Pferde scheu.

Habe vor ca. 4 Monaten eine neue AGM Batterie bei https://www.autobatterienbilliger.de/ gekauft von Exide für meinen Audi Q3, 70 Ah.

Alles ohne Probleme abgelaufen, Verpackung und Starterbatterie ohne Beschädigung und bis heute funktioniert die Batterie einwandfrei.

Selbst der Rückversand war innerhalb von 10 Tagen erledigt, 7,50 € Pfand erstattet bekommen.

Alte AGM Batterie in die Verpackung der neuen eingepackt und dann Retoure.

Zudem sind AGM Batterien auslaufsicher.

https://...orld.varta-automotive.com/.../...-das-sind-die-unterschiede

Vor Ort hätte ich bei meinem Teilehändler in WHV ca. 170 Euro bezahlt.

Online bei autobatterienbilliger aber nur 107 Euro für die Exide!!

Nix mit 20 Euro Mehrpreis, dann hätte ich auch vor Ort gekauft.

Wenn die jetzt auch wieder 7 Jahre hält, bin ich zufrieden.

Themenstarteram 13. April 2020 um 17:26

Ich habe mir in der Vergangenheit auch schon Batterien schicken lassen für meine diversen Autos; Probleme gab es keine. Zuletzt vor zwei Jahren - aber das war ein anderes Auto, was eh nur noch eine begrenzte Zeit vor sich hatte. Da kam die billigste passende Batterie rein.

Und bezüglich Batteriepfand: beim Schrotti habe ich für die alte Batterie mehr bekommen wegen dem verbauten Blei...

@hwd63 's Link würd ich direkt unterschreiben.

Hab da auch mal ne beschädigte Batterie bekommen... reklamiert per Foto... und noch ohne sie schon zurückgeschickt zu haben hätte ich am nächsten Tag bereits Ersatz. Die sind schon Top...

Bislang alle Batterien im Internet bestellt, Lieferung bislang problemlos und keine Schäden. Da läuft in der Regel auch nichts aus, da die Lüftungsöffnungen versiegelt sind, entweder mit Stopfen oder Heißkleber.

Zumal AGM Batterien erst garnicht auslaufen können....

Zitat:

@Ferruwerkstatt schrieb am 13. April 2020 um 11:13:15 Uhr:

Bitte beachten, dass bei vielen Fahrzeugen mit Start-Stopp das Batteriemangementsystem zurückgesetzt werden sollte. Näheres wissen sicher die Experten im entsprechenden Forum.

Die Pleite von Moll ist natürlich bitter. Im schlechtesten Falle fällt wieder eine verlässliche Marke weg...

Ob Renault schon soweit ist? Die sollten lieber mal vernünftige Zahnriemen verbauen ??

Achtung, ketzerische Frage:

In meinem Audi A3 2.0 TDI ist noch die erste Batterie drin. Das ist jetzt 9 Jahre her.

9 Jahre. Null Probleme. Noch nie. Fahrprofil: Langstrecke/Pendler.

Es ist eine VARTA AGM.

Ist das denn der Teufel, wenn man VARTA neu kauft, oder....?

Wahrscheinlich nicht :)

 

Dem TE muss klar sein. Mit keinem der etablierten Hersteller ist die wahrscheinlich hoch irgendwie ins Klo zu greifen..

 

Ob das nun Varta.. Exide ..Banner oder Moll is.

 

Meiner Einschätzung nach ist die Marke relativ egal. Es hängt am Anwendungsfall bzw. Nutzungsschema wie lange ein Bleiakku hält. Siehe hadez16. Die Optima sind sicher das Beste, was man für Geld kaufen kann die Frage die man sich stellen muss ist: hat man einen Profit davon? Nehmen wir an, die Optima hält 15 Jahre bei einem Nutzungsschema wie von hadez geschildert, er das Auto aber nach 10 verkauft..., tja, dann hätte er sich die Investition sparen können.

Ich sehe das wie dodo32. Brauche ich wirklich die beste Batterie? Wie viel länger hält eine besonders gute aber dafür teure Batterie bei meiner Nutzung?

Wenn ich die Batterie nie nachlade würde ich mir keine teure kaufen, das ist Perlen vor die Säue. Das mag keine Batterie.

Dann lieber NoName und dafür hält sie evtl ein Jahr kürzer. Ich hatte schon Varta die kürzer lebte als Eigenmarken vom Stahlgruber.

Wenn ich das Auto eh nur noch 5 Jahre fahre kannst du alles nehmen. 5-7 Jahre leben die meisten Batterien. Der Käufer freut sich vllt über eine gute Batterie, ich habe davon aber nichts mehr.

Themenstarteram 15. April 2020 um 12:14

Es geht mir aber auch darum, daß die Batterie drei WINTER problemlos durchmacht.

Und warum nachladen?!? Ich fahre Langstrecke (50 km/50 Minuten 1 Strecke, das 2x am Arbeitstag sind für mich Langstrecke), habe bei ausgeschaltetem Motor keine Verbraucher laufen - wenn da die Batterie schlapp macht, stimmt mit der Elektrik was nicht...

@hadez16 Wenn eine Batteriemarke vor neun Jahren gut war, muß das für heute nicht automatisch noch gelten. Mercedes war zu Zeiten des W124/W201 auch noch gut - kurze Zeit später (W202/W210) nicht mehr so...

Sei's drum, es wird entweder Banner oder Exide. Teuer wird's durch AGM so oder so...

Wirst mit beidem wahrscheinlich nix verkehrt machen...

Zitat:

@Thomasbaerteddy schrieb am 15. April 2020 um 12:14:50 Uhr:

Es geht mir aber auch darum, daß die Batterie drei WINTER problemlos durchmacht.

Und warum nachladen?!? Ich fahre Langstrecke (50 km/50 Minuten 1 Strecke, das 2x am Arbeitstag sind für mich Langstrecke), habe bei ausgeschaltetem Motor keine Verbraucher laufen - wenn da die Batterie schlapp macht, stimmt mit der Elektrik was nicht...

Bei diesem Fahrprofil sollten 3 Winter absolut kein Problem sein. ;) Nachladen würde das Ganze nur perfektionieren. Beispiel: Du hast 2 Wochen Urlaub und das Fahrzeug wird nicht bewegt. Wenn man dann nach einer Woche mit einem guten Ladegerät auflädt, hat man der Batterie auf jeden Fall nicht geschadet. ;) Ob das allerdings die Anschaffung eines Ladegerätes rechtfertigt, sei dahingestellt.

Fazit: die Voraussetzungen für eine relativ lange Lebensdauer sind gegeben und daher spielt die Wahl des Herstellers (fast) keine Rolle, wenn man bei namhaften Herstellern bleibt und keine Noname aus Fernost kauft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Welche (AGM)Batterie(marke) ist empfehlenswert?