ForumSaab
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Weißer Schlamm am Öleinfüllstützen

Weißer Schlamm am Öleinfüllstützen

Themenstarteram 9. Mai 2009 um 22:54

Hallo zusammen.

Ich brauche mal einen Tipp. Bei meinem Saab 9-5 2.0t Bj 2000 bildet sich immer wieder weißer Schlamm und ich komme der Ursache nicht auf die Schliche. Kühlwasserverlust gibt es nicht. Ich habe einige poröse Schläuche schon getauscht und reinige bei jedem Ölwechsel alles gewissenhaft. Nach 2-3 tkm bildet sich wieder eine Schaumkrone im Einfüllstutzen. Ölwanne war beim letzen Ölwechsel runter, Schlammbildung war nicht übermäßig. Der Motor hat jetzt rund 200tkm runter. Falls jemand eine Idee hat - her damit.

Gruß aus dem Norden

Nordic

 

Ähnliche Themen
12 Antworten

Das ist v.a. im Winter ein häufigeres Problem; es bildet sich eine Öl-Wasser Emulsion, die zäher als das Öl ist und sich deshalb absetzt und nicht mehr mit dem Öl mischt.

Wenn dein Motor heiss ist, dehnt sich das Motoröl aus; wenn er kalt ist, zieht es sich zusammen. Das bedeutet, dass eine Öffnung vorhanden sein muss, um den Druckausgleich zu ermöglichen. Durch diese Öffnung (z.B. Öleinfüllstutzen) gelangt beim Abkühlen feuchte Außenluft hinein. Das darin enthaltene Wasser sammelt sich auf dem Öl und beim nächsten Motorstart wird es zu diesem Schleim verquirlt. Da es sich oben im Stutzen absetzt wird es nicht mehr erwärmt und das Wasser verdampft nicht mehr.

Die Menge an Wasser pro Abkühlung kann erheblich sein - je nach Feuchtigkeitsgehalt der Außenluft. Die unterschiedlichen Öle können zudem unterchiedliche Mengen Wasser aufnehmen. Aufgenommenes Wasser setzt sich nicht ab sondern verdampft gleichmäßig aus dem Öl, wenn es wieder heiss wird.

Ein Ölwechsel könnte helfen; damit meine ich den Wechsel zu einer anderen Qualität und/oder einer anderen Marke.

Aber im Sommer sollte dieses Problem auch so verschwinden....

am 10. Mai 2009 um 10:38

Vollkommen richtig. Habe hier nur noch eine kleine Anmerkung.

Beim Modelljahr von N_Driver war die erste Version der Kurbelgeäushebelüftung verbaut. Infolge erhöhtem Oelverlust konnte in schwierigen Fällen ein verbesserte Version verbaut werden.

N_Driver, nimm mal die Motorabdeckung ab und guck ob da ca. 10cm unter der Oeleinfüllöffnung eine Goldfarbene Schraube reingedreht wurde von wo aus ein kleiner Schlauch wegführt. Wenn ja, ist das die Ursache. Die Oeldämpfe werden über das Einfüllrohr abgesaugt. Durch den Unterdruck wird eine Kondensation der Luftfeuchtigkeit begünstigt.

Ist soweit aber nur ein "kosmetisches" Problem.

 

grz

Zitat:

Original geschrieben von TC9000

Vollkommen richtig. Habe hier nur noch eine kleine Anmerkung.

Beim Modelljahr von N_Driver war die erste Version der Kurbelgeäushebelüftung verbaut. Infolge erhöhtem Oelverlust konnte in schwierigen Fällen ein verbesserte Version verbaut werden.

N_Driver, nimm mal die Motorabdeckung ab und guck ob da ca. 10cm unter der Oeleinfüllöffnung eine Goldfarbene Schraube reingedreht wurde von wo aus ein kleiner Schlauch wegführt. Wenn ja, ist das die Ursache. Die Oeldämpfe werden über das Einfüllrohr abgesaugt. Durch den Unterdruck wird eine Kondensation der Luftfeuchtigkeit begünstigt.

Ist soweit aber nur ein "kosmetisches" Problem.

 

grz

Woher hast Du diese Weisheit?

Themenstarteram 11. Mai 2009 um 8:07

Ich danke euch soweit.

Ich wunder mich nur, da ich zwei 9-5 mit gleichem Öl fahre. Beide in etwa gleiches Baujahr. Bei dem 2.0l bildet sich immer diese Schaumkrone, bei dem Aero gar nicht. Der 2.0 l wird allerdings primär im Kurzstrecke gefahren (15-25 km je Fahrt). Die Motorentlüftung habe ich bei beiden nie kontrolliert. Da ich alle 10tkm Öl wechsel und alle 60tkm die Ölwanne reinge, habe ich die Verschlammung bisher ganz gut im Griff.

LG

Nordic

Da ich alle 10tkm Öl wechsel und alle 60tkm die Ölwanne reinge, habe ich die Verschlammung bisher ganz gut im Griff. 

 

 

Welches Öl fährst Du denn? Eigentlich ist eine erneute Reinigung bei der Verwendung von hochwertigem vollsynthetischem Öl nicht wirlich notwendig?!?

am 11. Mai 2009 um 22:40

@linear cycle

die Umbausätze werden Dir vermutlich nicht unbekannt sein. Nun nachdem ich meinem Vater und einem Kumpel ( diese Fahrzeuge gehen immer durch meine Hände) vor ca. 2,5 Jahren diesen Umrüstsatz montiert hatte ist mir aufgefallen das eben im Oeleinfüllstutzen plötzlich diese Sosse liegt.

Deshalb meine Überlegung:

Früher wurde das kleine Rückschlagventil oben am Ventildeckel angschlossen. Neu am Einfüllstutzen und der übrige Nippel wird verschlossen. Nun werden die Oeldämpfe dort abgesaugt. Eine Druckreduktion bewirkt ja ein herabsetzen des Siedepunktes.

 

grz

Themenstarteram 13. Mai 2009 um 0:06

Hallo zusammen!

Ich fahre vollsyntetisches Öl. Die Viskosität kann ich dir nicht aus dem Stand sagen. Dieses alle 60 tkm Wanne runter hat sich bewährt. Irgendwie finde ich immer mal wieder was. Ich könnte die Intervale sicher erhöhen, aber so eine Action ist auch nicht und das sichere Gefühl ist vor allem auf meiner Seite.

Liebe Grüße

Nordic

Zitat:

Original geschrieben von TC9000

@linear cycle

die Umbausätze werden Dir vermutlich nicht unbekannt sein. Nun nachdem ich meinem Vater und einem Kumpel ( diese Fahrzeuge gehen immer durch meine Hände) vor ca. 2,5 Jahren diesen Umrüstsatz montiert hatte ist mir aufgefallen das eben im Oeleinfüllstutzen plötzlich diese Sosse liegt.

Deshalb meine Überlegung:

Früher wurde das kleine Rückschlagventil oben am Ventildeckel angschlossen. Neu am Einfüllstutzen und der übrige Nippel wird verschlossen. Nun werden die Oeldämpfe dort abgesaugt. Eine Druckreduktion bewirkt ja ein herabsetzen des Siedepunktes.

 

grz

Wasser siedet bei 100°C und atmosphärischem Druck...:)

Der Motor erreicht Temperaturen von 200°C. Da sollte der Druck relativ egal sein.:D

Motoröl ist in der Lage, Fremdstoffe zu binden. Kann Dreck sein oder auch Wasser.

Wenn aber sehr viel Dreck gebunden wird, kann das Öl kein Wasser mehr aufnehmen.

Und dieses Wasser findet man eben als gelblichen Schlick irgendwo im Motor an exponierter Stelle. Öl-Peilstab oder Ventildeckel.

Das Öl bindet das Wasser...gibt das Wasser nicht unbedingt freiwillig wieder ab.:(

Da hilft nur ein Ölwechsel.

Themenstarteram 19. Mai 2009 um 9:24

Was da passiert ist mir schon klar, aber warum entsteht das bei meinem einen 9-5 und bei dem anderen nicht? Das ist mir nicht klar und warum schon nach so wenigen Kilometern?

Gruß

Nordic

Das entsteht bei meinem (B235E) auch, im Winter oder der Übergangszeit. Welches Vollsynthetik-Öl fährst du ? Nimm mal ein anderes; die Öle unterscheiden sich. In Mobil1 5W50 und Liquimoly 0W40 hatte ich z.B. diese Schlieren/Ablagerungen drin, in Mobil1 0W40 bisher nicht. Ich behaupte aber nicht, dass das Mobil1 0W40 generell keine solchen Ablagerungen bildet, denn dazu waren die Außenbedingungen zu verschieden.

Und v.a. Kurzstrecke fördert diese Ablagerungen enorm.

Zitat:

Original geschrieben von Nordic_Driver

Was da passiert ist mir schon klar, aber warum entsteht das bei meinem einen 9-5 und bei dem anderen nicht? Das ist mir nicht klar und warum schon nach so wenigen Kilometern?

Gruß

Nordic

Da kommen mehrere Geschichten zusammen.:)

1. Hohe Luftfeuchtigkeit

2. relativ kurze Wegstrecken

3. ???verstopfte Kurbelgehäuseentlüftung???

4. Ölqualität

5. Ölwechselintervalle

Man darf den hellen "Schlick" durch Wassereinbindung nicht mit der Ölkohlegeschichte verwechseln!!!

Das sind zwei unterschiedliche Probleme.

Je nach Wetterlage und auch örtlicher Lage kann die Luftfeuchtigkeit immens hoch sein.:(

Dauerhafter Nebel im Frühjahr und Herbst kann da schon erheblich mehr Wasser im Kurbelgehäuse anfallen lassen.:(

Bei VW gibt es Motoren, die durch gefrierende Wasseransammlungen im Motor regelrecht platzen können!!!

In Deinem Fall ist der eine Wagen anders unterwegs, wie der andere.:)

Das kann schon ausreichen.:)

Schick das "Problemfahrzeug" mal für 14 Tage auf die Langstreckentour des normalen Fahrzeugs.

Und dann vergleice mal das Ergebniss am Peilstab.:)

Weiß, oder nicht weiß.;)

Themenstarteram 20. Mai 2009 um 22:52

Ich danke euch - ich werde mal ein wenig experementieren.

Gruß aus dem Norden

Nordic

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. Weißer Schlamm am Öleinfüllstützen