ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Webasto Standheizung läuft nicht - Batterie zu klein?

Webasto Standheizung läuft nicht - Batterie zu klein?

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 12:46

Hallo,

ich habe in meinen Hyundai Tucson EZ 06/20 eine Standheizung einbauen lassen (LU TT-Evo 5 Benzin Basic). Nun nach ~10maliger Nutzung springt die Heizung nicht mehr an. Die Lüftungsfunktion funktioniert.

In der Werkstatt wurde mir gesagt, dass die Batterie zu klein sein. Ich habe aktuell 70 Ah und bräuchte für min. 77 Ah. - Kostenpunkt 250€.

Kennt das Problem jemand? Das Auto und damit die Batterie sind ja quasi noch neu und ich bin auch genug km gefahren um die Batterie aufzuladen.

Ähnliche Themen
25 Antworten

Lade die Batterie mit einem geeigneten Ladegerät voll dann sollte die STH ja auch wieder funktionieren.

Wo steht das es mindestens 77AH sein müssen?

Das hat dir der Verbauer der STH nicht vorher sagen können?

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 13:03

Habe leider kein Ladegerät zur Verfügung.

Und der Händler meinte, "das bräuchte die SH schon zum laufen". Leider hat er mir das vorher beim Einbau nicht gesagt.

Ich dachte immer, die Batterie müsste nur voll genug sein, und sie lief ja auch anfangs...

Dann fahr mal eine seeeehr lange Strecke, sollte sie dann funktionieren...

Allerdings bringt eine größere Batterie auch nix, die wird mit deinem Fahrprofil auch nicht voll.

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 13:10

Ich bin mittlerweile ~400km gefahren und trotzdem springt sie nicht an.

Grundsätzlich fahre ich immer ca.45min. zur Arbeit und lasse die SH nur so 20-30min vorher laufen. Das sollte also nicht das Problem sein.

Dann hat meiner Meinung nach die STH ein anderes Problem. Hat die Werkstatt den Fehlerspeicher der Standheizung ausgelesen?

Zitat:

@Silverhawk84 schrieb am 2. Februar 2021 um 13:10:36 Uhr:

Ich bin mittlerweile ~400km gefahren und trotzdem springt sie nicht an.

Grundsätzlich fahre ich immer ca.45min. zur Arbeit und lasse die SH nur so 20-30min vorher laufen. Das sollte also nicht das Problem sein.

Mit der Batterie versucht man dir noch mehr Geld aus dem Ärmel zu leiern.....250€ sind m.E. zudem eine Frechheit....

Selbstverständlich reicht auch eine kleinere, aber intakte... Batterie (VW haben i.d.R. nur 68Ah bei werkseitiger Standheizung), um eine SH zu betreiben.

Wie lange sie dann jeweils läuft, hängt natürlich schon von der Batteriegröße ab.

30 Minuten inkl. Lüfter sollten mit einer intakten 70Ah-Batterie schon drin sein, sofern die ladung durch die Lichtmaschine funktioniert.

ich denke auch, dass die SH eventuell nicht ganz in Ordnung ist.

Zur Sicherheit solltest du deine Batterie mal testen lassen, damit du eine schwache Batterie ausschließen kannst.

77Ah statt 70Ah kann nicht die Ursache sein.

Die Werkstatt könnte mit Starthilfekabeln eine weitere, neue Batterie parallelschalten und würde dann sehen, dass sich nichts ändert.

Zitat:

@navec schrieb am 2. Februar 2021 um 14:01:28 Uhr:

Zitat:

@Silverhawk84 schrieb am 2. Februar 2021 um 13:10:36 Uhr:

Ich bin mittlerweile ~400km gefahren und trotzdem springt sie nicht an.

Grundsätzlich fahre ich immer ca.45min. zur Arbeit und lasse die SH nur so 20-30min vorher laufen. Das sollte also nicht das Problem sein.

Mit der Batterie versucht man dir noch mehr Geld aus dem Ärmel zu leiern.....250€ sind m.E. zudem eine Frechheit....

Selbstverständlich reicht auch eine kleinere, aber intakte... Batterie (VW haben i.d.R. nur 68Ah bei werkseitiger Standheizung), um eine SH zu betreiben.

Wie lange sie dann jeweils läuft, hängt natürlich schon von der Batteriegröße ab.

30 Minuten inkl. Lüfter sollten mit einer intakten 70Ah-Batterie schon drin sein, sofern die ladung durch die Lichtmaschine funktioniert.

ich denke auch, dass die SH eventuell nicht ganz in Ordnung ist.

Zur Sicherheit solltest du deine Batterie mal testen lassen, damit du eine schwache Batterie ausschließen kannst.

Bei meinem Sharan,1,9tdi mit werkseitiger Standheizung ist wohl nicht ohne Grund für die St.-Hz. eine 2.Batterie verbaut.

Zitat:

@teamroper schrieb am 2. Februar 2021 um 17:35:47 Uhr:

Bei meinem Sharan,1,9tdi mit werkseitiger Standheizung ist wohl nicht ohne Grund für die St.-Hz. eine 2.Batterie verbaut.

Bei tausenden von Kompaktwagen des VW-Konzerns mit werkseitiger Webasto 5kW-Standheizung aber z.B. nicht....

zumindest müsste die Standheizung mit einer 70Ah-Batterie starten.....

Themenstarteram 2. Februar 2021 um 20:46

Ich habe morgen nochmal einen Termin bei Autoplus. Da sollen Sie nochmal meine Batterie prüfen und ggf. überbrücken und schauen ob es läuft.

Sollte der Fehler mit der neuen Batterie behoben sein gut, ansonsten werde ihc da wieder auf der Matte stehen. Und das sag ich ihnen lieber gleich morgen, dass ich dann mein Geld oder meine alte Batterie wiederhaben will.

Werde morgen berichten, was Sache ist.

Danke für eure Antworten.

Eigentlich doch ganz einfach. Batterie laden. Dann mit Batterietester testen. Kann die Werkstatt machen oder Du kaufst Dir die Geräte. Anschließend weisst Du durch den Batterietest, ob die Batterie noch Belastung standhält oder nicht.

Grundsätzlich ist 69ah mit Webasto Evo Standheizung null Problemo. Läuft locker eine Stunde. Man kann 5-10A für die Heizung und 10-15A für die Lüftung rechnen, das sind 15-25A. Einem Bleiakku mut 69ah kann man gut 30ah entnehmen, bevor er leer ist bzw. als leer gilt. Somit ist eine Stunde absolut plausibel.

Wir heizen das Auto vor jeder Fahrt für 15-30min, je nach Wetter und fahren wenn möglich die Heizzeit wieder, dann kommt ne Menge Ladung wieder rein. Nach besonders kurzen Strecken bzw. einmal die Woche kommt das Auto an ein Ctek Ladegerät über Nacht.

Ggf. ist im Fall des TE auch einfach nur die Schwelle für die Unterspannung zu hoch eingestellt. Aber zu klein, nein, das ist die Batterie nicht. Nur halt ggf. nicht voll - weil die Start/Stop Autos halt auch nicht mehr als 80% voll laden.

Somit bitte nicht glauben, dass mit einer neuen Batterie alles gut ist. Das ist es dann nämlich nur für 1-2 Wochen, ausser, Du fährst wirklich viel bzw. lange Strecken. Ich meine, die Batteriehersteller haben durch Corona sicher gute Absätze!

Wenn das an der Batterie läge, dann müsste die SH bei laufendem Motor ja funktionieren?

Schonmal versucht?

Ich denke eher es liegt an der Heizung selbst, eigentlich sollte die doch auch ein Fehlercode anzeigen.

Da gebe ich dir völlig recht,das wäre das Erste was ich versucht hätte.

Wenn der Te aber versucht hat die Heizung 3 mal erfolglos zu starten ist sie jetzt auf Störverriegelung gegangen.

Unsere Fahrzeuge haben Alle eine 68 Ah Batterie verbaut und damit laufen die Heizungen völlig problemlos.

Wen das KFZ mit der verbauten Batterie morgens problemlos gestartet werden kann ist wohle die Batterie nicht der Übeltäter.

AEG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Webasto Standheizung läuft nicht - Batterie zu klein?