ForumLeon
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Wassereinbruch Seat Leon 1M

Wassereinbruch Seat Leon 1M

Seat Leon 1 (1M)
Themenstarteram 13. März 2009 um 20:54

hallo hab nen seat leon hab auf der linken seite wasser im fussraum vorne u hinten was kann das sein woher kommt das wasser

lg martin

Beste Antwort im Thema

hi,

habe mir sehr viel mühe gegeben :D hoffentlich konnte ich dir helfen.

Wenn du noch fragen hast schreib es einfach rein. Gucke jetzt öfters in diesen Thread rein um zu hekfen ;)

Hier die hoffentlich hilfreichen Bilder :) Einmal der Orginalaggregatträger und einmal ein Bild von einem Beschriebenen

44 weitere Antworten
Ähnliche Themen
44 Antworten

Andere bekannte Problemecke beim Leon ist der Wasserkasten. Wenn der Pollenfilter getauscht wurde und die Abdeckung nicht richtig angebracht wird, läuft das Wasser hinter dem Armaturenbrett in den Innenraum.

Hast du denn Wasser beim öffnen der Türen auf den Türschwellern stehen?

Zitat:

Original geschrieben von Auto86

Andere bekannte Problemecke beim Leon ist der Wasserkasten. Wenn der Pollenfilter getauscht wurde und die Abdeckung nicht richtig angebracht wird, läuft das Wasser hinter dem Armaturenbrett in den Innenraum.

Hast du denn Wasser beim öffnen der Türen auf den Türschwellern stehen?

Ja auf den Türschwellern habe ich auch ein wenig Wasser

dann wird es auch an den trägern in den türen liegen.

wenn du möchtest schick ich dir eine pdf-datei mit allen maßnahmen zur beseitigung dieser probleme mit bebilderter anleitung, schritt für schritt.

einfach pn mit e-mail adresse an mich.

Zitat:

Original geschrieben von Auto86

dann wird es auch an den trägern in den türen liegen.

wenn du möchtest schick ich dir eine pdf-datei mit allen maßnahmen zur beseitigung dieser probleme mit bebilderter anleitung, schritt für schritt.

einfach pn mit e-mail adresse an mich.

Kann ich mir irgendwie gar nicht vorstellen. Habe die rechte Türverkleidung demontiert, aber nichts vom Wasser zu sehen. Alles trocken.

Die Abdeckung vom Pollenfilter hat auf der rechten Seite eine Knicklinie. Es kann durchaus sein das die mal nicht richtig montiert wurde.

Habe mal unter den Scheibenwischern die Abdeckung auch mal demontiert. Sind da außer den seitlichen Öffnungen auch noch andere Ablaufbohrungen die verstopft seien könnten??

pdf schicke ich dir gleich.

in der Anleitung sind alle möglichen Problemstellen und Lösungsansätze genannt. Einfach mal alles ausprobieren und dann mal sehen ob alles dicht ist. :)

Zitat:

Original geschrieben von Auto86

pdf schicke ich dir gleich.

in der Anleitung sind alle möglichen Problemstellen und Lösungsansätze genannt. Einfach mal alles ausprobieren und dann mal sehen ob alles dicht ist. :)

Vielen Dank dir erstmal

hallo.

nachdem mein leon(baujahr 2001) diverse male wegen wasser beim händler war, das letzte mal wegen dem wasser ungefähr zwei jahre her, habe ich erneut zwischen dem türgummi und innenschweller wasser .

auch an der unterkante der verkleidung und türrahmen ist es nass.

ich habe heute beide vordere verkleidungen entfernt, und den aggregatträger gelöst.

von der alten originalen dichtung war nur noch nasser bröselkram über und seat hatte nur lapiedar mit irgend welchem schwarzem zeug darüber geschmiert.

ich war entsetzt. ich habe mir im autozubehör nach beratung dichtungsband gekauft.

türrahmen und die nut vom aggregatträger gereinigt und neu abgedichtet und verschraubt.

für beide türen brauchte ich so 3 stunden. ich hoffe es ist dicht.

ich denke, auch wenn nur von wenigen prozenten geschrieben wird, wo es auftritt, denke ich das kurz oder lang alle leon dieses problem haben. alleine deswegen, wenn man sich das billige werkseitige abdichten anschaut muß es zu wasserproblemen kommen.

Hast du schon mal die Verkleidung vom Einstieg innen rausgenommen? Beim Alhambra hatte ich auch mal einen nassen Fußraum ( War allerdings im Winter) Ich hatte zuwenig Frostschutz im Wasser. Die Leitung nach hinten war eingefroren, die Verbindungsstecker der Leitung haben sich gelöst. Immer wenn ich die Scheibe hinten sauber machen wollte, habe ich Wasser in den Fußraum gepummt. In den Leitungen entsteht ein hoher Druck, wenn die Pumpe arbeitet. Die Schläuche sind nur gesteckt und gehen sehr schnell auseinander !!

Zitat:

Original geschrieben von Auto86

pdf schicke ich dir gleich.

in der Anleitung sind alle möglichen Problemstellen und Lösungsansätze genannt. Einfach mal alles ausprobieren und dann mal sehen ob alles dicht ist. :)

Hallo, bin neu hier, hab aber das selbe Problem.

Könntest du mir die pdf auch mal zukommen lassen?

Wäre super!!!

MfG

Hallo Zusammen,

ich hatte das gleiche Problem bei meinem letzten Fahrzeug > Seat Leon 1,9 TDI Top Sport Bj. 2004.

Mein Leon hatte laut Werkstatt Moosgummidichtungen in der Tür welche im Laufe der Zeit schrumpfen und dadurch kommt Wasser über die Scheibe in die Tür und fließt von da aus über die untere Türdichtung in den Innenraum.

Laut meiner Werkstatt würde eine Insstandsetzung ca. 300€ kosten, es gab aber eine kostengünstige Lösung. Einfach in den Türgummi unten ein paar Löcher reinbohren und das Wasser kann ablaufen und gelangt nicht mehr in den Innenraum.

Ich habe mich damals für die günstige Variante entschieden und wenn man einen kleinen Bohrer nimmt sieht man die Löcher kaum wenn man einsteigt. Mich hat es jedenfalls nicht gestört und das Auto war wieder trocken.

Zitat:

Original geschrieben von gasde

Hallo Zusammen,

ich hatte das gleiche Problem bei meinem letzten Fahrzeug > Seat Leon 1,9 TDI Top Sport Bj. 2004.

 

Mein Leon hatte laut Werkstatt Moosgummidichtungen in der Tür welche im Laufe der Zeit schrumpfen und dadurch kommt Wasser über die Scheibe in die Tür und fließt von da aus über die untere Türdichtung in den Innenraum.

Laut meiner Werkstatt würde eine Insstandsetzung ca. 300€ kosten, es gab aber eine kostengünstige Lösung. Einfach in den Türgummi unten ein paar Löcher reinbohren und das Wasser kann ablaufen und gelangt nicht mehr in den Innenraum.

 

Ich habe mich damals für die günstige Variante entschieden und wenn man einen kleinen Bohrer nimmt sieht man die Löcher kaum wenn man einsteigt. Mich hat es jedenfalls nicht gestört und das Auto war wieder trocken.

wassereintritt bei defekter mossgummidichtung unterhalb der tür hat nichts mit den abläufen an den unteren türgummis gemein.

dieses moosgummi schrumpft auch nicht, sondern lösen sich weil nass und staub hier innerhalb drauf steht an der kante, zu einer schmierigen masse auf. eben wie moos wenn man es nass zerquetscht oder reibt.

wer an den türgummis rumschnippelt ist selbst schuld. diese aussage war damaligst gang und gäbe, auch bei seat selbst, weil das problem nicht bekannt war.

 

er soll die innenverkleidung der tür entfernen.

jetzt kann man den träger erkennen.

mittels gießkanne bei geschlossener tür an den geschlossenen fenstern wasser einlaufen lassen in richtung türinneres.

tür aufmachen, mittels papier abtasten.

auch den lautsprecher abtasten und die plastikvernietungen an den trägerelement.

ist der träger schadhaft abschrauben unterhalb bis mittig.

ist auch der lautsprecher undicht, auch hier abtasten.

säubern und, hier gibt es verschiedenste varianten, ich nehme teroson dichtband, anheften am türblech und den träger wieder andrücken und befestigen.

genauso am lautsprecher rundherum.

fertig.

 

lasst das schnippeln an den gummi unterhalb der tür. man ärgert sich nur, ich war auch so schlau in der not und habe diesen ratschlag befolgt.

effekt gleich null und trotzdem war alles nass.

also, einmal ordentlich und man hat ruhe.

fährt man mit dem leon 1M in eine frei werkstatt kann einem unter umständen die aussage mit den öffnungen unterhalb der tür eingeredet werden. es mag sein bei anderen modellen oder herstellern. aber beim 1M ist fehlerhaftes material verbaut worden.

wenn wirklich alle öffnungen unterhalb der tür dicht sind hat er meiner meinung nach soviel glück mit dem wie ein sechser im lotto.

 

warum ich freie werkstätten erwähne?

weil die zum größten teil nix ahnung haben was wirklich verbaut ist bei VAG und ihren modellen nach jahrgang.

selbst erfahren wie zb mit dem zündschloß und lesespule. es ist eine einheit. wollte man nicht glauben.

wie zb den türschlössern bei VAG und deren probleme mit den microschaltern.

 

 

ps.

es gibt hier via suche genügend beiträge die den 1M und nässe betreffen.

 

mfg

Hallo an Alle,

 

habe das selbe problem, auf den beifahrerseite habe ich inzwischen schon kleine Meere :-((

 

Könnte mir jemand den genannten PDF datei schicken auf gbic at freemail punkt hu? Vielen dank im voraus aus den feuchten Ungarn.

 

SG:

András

Auto 86 kannst du vielleicht mit das Problem pa e-Mail schicken. Für Seat Leon 1m . Ich habe ja Wasser bei beim Fahra und ich weiß ja nicht was das sein sollt schon alle Türen abgedichtet Filter auch und trotzdem Wasser da

Zitat:

@Auto86 schrieb am 11. Januar 2010 um 12:21:29 Uhr:

pdf schicke ich dir gleich.

in der Anleitung sind alle möglichen Problemstellen und Lösungsansätze genannt. Einfach mal alles ausprobieren und dann mal sehen ob alles dicht ist. :)

Hallo Auto86!

Ich habe das gleiche Problem mit meinem Toledo (Baujahr 2001). Die Türschwelle ist nass und das Wasser kommt ins Auto rein. Bei mir ist an verschieden Türen. Ich gehe davon aus, dass ich die Dichtungen aller Türen erneuen muss. Wäre es möglich, die PDF Datei zu bekommen?

Vielen Dank im Voraus für die Hilfe!

Normal reicht es aus wenn, hier in deinem Fall DU, über google Seat Leon 1M1 Aggregatträger abbauen eingebt.

Hier werden einige Ergebnisse ausgeworfen.

Oder eben hier auf MotorTalk die Suchfunktion benutzen.

Hier werden ebenso etliche Ergebnisse angezeigt.

ZB:

https://www.motor-talk.de/.../...asser-auf-tuerschweller-t1098443.html

Ich zb habe den Träger nicht gänzlich abgebaut.

Die oberen Befestigungen nur angelöst, so erspart man sich unter Umständen etliche Arbeitsschritte.

Aber das muß jeder selbst wissen.

Ich habe den Träger etwa in seiner Höhe bis zur Hälfte neu abgedichtet.

Der obere Bereich ist in den meisten Fällen völlig in Ordnung.

Aber wer mag, der soll es gänzlich abbauen.

Hält jetzt schon viele Jahre.

Bei mir war es damaligst so, habe das Modell bei Einführung gekauft. Kurze Zeit später ging das Theater los.

Hier hatte damaligst noch niemand auf dem Schirm an was es letztendlich wirklich gelegen hat. Man sprach von Rissen im vorderen Bereich usw..........

Ich bin selbst drauf gekommen.

Später in Folge stellte ich fest, hat dann so jede Werkstatt ihr eigene Verfahrensweise des behebens. Die einen via Silikon, die man drüberschmierte, eine andere, meine Persönliche Seat Werkstatt hat mir zu Teroson Butyl Rundschnur geraten.

Die beste nachhaltigste Lösung falls man durch irgendeinen Umstand den Träger nochmals lösen müsste.

Wichtig ist jedem Fall, den Einstiegsbereich, hier die Verkleidung abbauen, es ist alles mit Metallclips befestigt. Man benötigt schon schmackes. In den meisten Fällen bis zur linken Fußablage, die ebenso entfernen. Die ist unten verschraubt, lösen, nach oben aushebeln.

Den Teppich bzw die Dämmmatten hochnehmen. Alles ist in den meisten Fällen ebenso nebelfeucht, wenn nicht sogar richtig nass.

Viel Spass dabei.;)

 

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Seat
  5. Leon
  6. Wassereinbruch Seat Leon 1M