ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wasserablauflöcher beim Vectra B - wo sind sie genau?

Wasserablauflöcher beim Vectra B - wo sind sie genau?

Opel Vectra B
Themenstarteram 7. Dezember 2018 um 18:49

Guten Abend wackere Vectra B Fahrer,

es geht um einen Vectra B mit Fließheck Bj. 98. Irgendwo dringt Wasser ein, so dass er im Kofferraum auf der linken Seite feucht wird.

Ich habe verstopfte Wasserabflusslöcher im Verdacht, was natürlich auch die kostengünstigste Ursache wäre.

Kann mir jemand sagen, wo die Wasserabflusslöcher, besonders die hinteren, genau sind?

Danke für die Antworten.

Ähnliche Themen
15 Antworten

Wieso sollten da Abflusslöcher sein? Oder hast du ein Schiebedach und meinst deren Abfluss?

Falls ja, hilft Google ganz sicher, Wenn nicht solltest du das Leck suchen und nicht ein nicht vorgesehenes Abflussloch.

Das Wasser läuft mit hoher Wahrscheinlichkeit durch das Dreiecks-Fenster rein! Neu ist es sehr teuer. Einfach von AUSSEN abdichten!

https://www.ebay.de/.../132389129817?...

So war es bei meinen Vectras. Gruß, Fabian

Huch, du traust dich was, solche Billiglösungen anzubieten . . .

Mit einem ähnlichen Papp hab ich aber auch schon mal abgedichtet und die Kiste war wieder trocken. :D

Themenstarteram 8. Dezember 2018 um 19:45

Danke erstmal für die Antworten.

Das Dreiecksfenster hatte ich auch schon im Verdacht und schon mal auf Verdacht abgedichtet - leider ist es mit dem Wasserbefall danach gleich geblieben.

Bzgl. der Wasserabflusslöcher hatte ich bereits gelesen in diversen Foren, dass diese durch Schmodder mit der Zeit zusetzen und dann das Wasser nicht mehr abfließen kann. Deshalb die Frage nach den Abflusslöchern.

Das Gummi entlang der Fließheckklappe ist augenscheinlich auch nicht beschädigt.

Wasser respektive Feuchtigkeit findet sich an der Unterkannte der Heckklappe im Innenverkleidungsbereich. Ich hatte auch schon die Dichtung für den Heckscheibenwischer im Verdacht, die sieht aber auch völlig intakt aus.

Die 2. feuchte Stelle ist direkt am Übergang zwischen hinteren Radkasten links und Kofferraumboden.

Vielleicht hat ja ein Vectra-Fahrer mal ein ähnliches Problem gehabt.

Ansonsten ist es wohl wirklich die Suche nach der Nadel im Heuhaufen.

Hast du das Fenster von Innen oder Außen abgedichtet?

Themenstarteram 9. Dezember 2018 um 19:31

Zitat:

@FabianHH schrieb am 8. Dezember 2018 um 22:59:31 Uhr:

Hast du das Fenster von Innen oder Außen abgedichtet?

Habs nur von außen abgedichtet. Was vielleicht auch noch eine Rolle spielt ist die Tatsache, dass der Dachimmel im letzten Viertel des Daches vor dem Heckfenster etwas durchhängt.

Es gibt auch ein Dachfenster, aber obwohl die Dichtungen ziemlich porös aussehen, kann man keinerlei Wasserflecken rund um das Dachfenster am Dachhimmel sehen.

Hm. Von Außen ist eigentlich das Richtige. Dann weiß ich auch nicht. :-D

Zitat:

@naphta45 schrieb am 9. Dezember 2018 um 19:31:21 Uhr:

Es gibt auch ein Dachfenster, . . .

Ein richtiges Schiebedach, oder solch nachträglich rein gesäbelter Mist?

Letzteres muss nur dicht sein, aber die originalen Schiebedächer haben Wasserabläufe und wenn die verstopfen und/oder die Schläuche abrutschen, porös werden ectpp, hast du Wasser in der Karre.

Themenstarteram 10. Dezember 2018 um 17:11

Dachfenster war von Werk aus drin. Die Frage ist, wo diese genau entlang führen? Am etwas herunter hängenden Dachhimmel sind keine Wasserflecken zu erkennen. Und falls es an den Wasserabläufen des Dachfensters liegen sollte, frage ich mich, wie dann das Wasser an der Unterkannte der Heckklappe ankommen kann - das muss noch eine andere Ursache haben.

Zitat:

@naphta45 schrieb am 10. Dezember 2018 um 17:11:19 Uhr:

Dachfenster war von Werk aus drin. Die Frage ist, wo diese genau entlang führen? Am etwas herunter hängenden Dachhimmel sind keine Wasserflecken zu erkennen.

Also ein serienmäßiges Schiebedach? Dachfenster gibts auf Hausdächern, aber nicht im Vectra B.

Vom Schiebedach führen Schläuche durch den Innenraum nach irgendwo. Diese Schläuche werden an der unteren Seite abgerutscht, oder kaputt sein und wo die enden weis Google, oder recht sicher auch hier die SuFu.

Zitat:

Und falls es an den Wasserabläufen des Dachfensters liegen sollte, frage ich mich, wie dann das Wasser an der Unterkannte der Heckklappe ankommen kann - das muss noch eine andere Ursache haben.

Alles Wasser läuft nach unten, aber vielleicht schaust dir die Dichtung der Klappe nochmal an.

Am einfachsten ist es doch wenn sich jemand in den Kofferraum legt und mit ner Taschenlampe schaut wenn du von außen mit dem Gartenschlauch Wasser über die Stellen laufen lässt wo es rein kommen könnte.

Die 2. Möglichkeit wäre der Schlauch von der Spritzdüse des Heckwischers.

Leg doch mal Taschentücher in die Dreiecksfenster. Wenn es regnet und sie werden nicht nass, dann kannst du das endgültig ausschliessen!

Themenstarteram 18. Dezember 2018 um 16:06

Danke für die Tipps, ich werd mich mal über die Weihnachtsfeiertage der Sache annehmen

Moin, schau mal nach undichtigkeit, am Dachfenster von vorne nach hinten am Himmel entlang, desweiteren den Teppich also bodengruppe und oft im Kofferraumbereich, ansonsten die wasserabläufe reinigen kommt schon vor das wenn kleines blätterzeug die verstopft und die Türen nicht regelmäßig geöffnet werden das wasser eindringt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wasserablauflöcher beim Vectra B - wo sind sie genau?