ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Wasser im Schiebetürrahmen. Was tun?

Wasser im Schiebetürrahmen. Was tun?

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 25. Mai 2021 um 22:26

Moin,

ich hab leider keine Infos zu dem Problem gefunden, deshalb jetzt so:

Bei mir sammelt sich im Schiebetürrahmen Wasser (auf der linken Seite oben und unten).

Hat jemand vielleicht eine Idee, an was das liegen könnte?

Ich hatte den obersten Dichtungsgummi an der Tür in Verdacht und habe den gereinigt und eingefettet, aber das Problem besteht weiterhin...

Bin dankbar für jeden Tipp, denn normal scheint das ja nicht zu sein :(

Schöne Grüße

Hier sammelt sich das Wasser
Ähnliche Themen
15 Antworten

Moin !

Vielleicht auch die Gummis zu den Scheiben, manche hatte Kippfenster, die waren eigentlich immer undicht zum Anfang.

Ansonsten ganz einfach, alles Trocken machen, dann Küchenrollenpapier an der Tür Innenseite befestigen und dann Spaß haben mit Vorliebe bei sonnigen Wetter, entweder zu Hause mit dem Gartenschlauch oder einen Sprühgerät oder ab zur Tanke oder zum Waschsalon dort die Selbstreiniger. Und dann regelmäßig schauen und aus allen möglichen Richtungen, denn Wasser sucht sich seinen Weg.

lg

Zu deinem Bild: Dass in den Schiebetür-Führungen gelegentlich Wasser steht ist völlig normal. Es trocknet während der Fahrt schnell wieder weg. Diese Führungen befinden sich ja "Aussen". Der Gummisteg obendrüber ist nur eine Schwall-Lippe, die verhindern soll, dass vom Dach beim Öffnen der Tür ein Wasserschwall runterlaufen kann.

Entscheidend ist die Ringförmig angeordnete, also komplett umlaufend angebrachte Dichtung zum Innenraum hin. Also im eigentlichen Durchbruch. Nur diese ist wirklich Dicht (im Sollzustand).

In meinem Bild sieht man die Schiebetürführungen, die regelmäßig nass sind bei Regen (Pfeil). Das soll so....

 

Edit: Die Caddy-Karosserie ist ja größtenteils verzinkt. Rostprobleme sind deshalb nicht sooo häufig. Wo allerdings mechanische Beschädigungen die Zinkschicht verletzen, da sieht das ganz anders aus.

Auf deinem Bild hab ich mal so eine "verdächtge Stelle" markiert, die ich reinigen und mit einem Tupfer Lack schützen würde bevor es beginnt zu rosten.

Schiebetür
Lackschaden?

Guten Morgen,

bei meinem 3-er war durch das Schubbern der Schiebetüre wenn sie geschlossen wird eine Scheuerstelle jeweils hinten unten entstanden; da hat sich dann Rost gebildet.

Das wurde damals auf Kulanz durch den herst ebenso übernommen Instandzusetzen wie die Lackblühungen um die Türgriffe der Schiebetüren herum.

Gruß

Wutz

Zitat:

@Wutz1 schrieb am 26. Mai 2021 um 07:48:01 Uhr:

Guten Morgen,

bei meinem 3-er war durch das Schubbern der Schiebetüre wenn sie geschlossen wird eine Scheuerstelle jeweils hinten unten entstanden; da hat sich dann Rost gebildet.

Das wurde damals auf Kulanz durch den herst ebenso übernommen Instandzusetzen wie die Lackblühungen um die Türgriffe der Schiebetüren herum.

Gruß

Wutz

Diese Herstellungsfehler kannte ich nur von den älteren Caddys vor Bj.2010. Das mit den Türgriffen hatte ich damals am ersten Caddy auch (auch Kulanz). Beim Zweiten und jetzt beim dritten Caddy3 ist das kein Thema mehr (bei mir) und wurde durch kleine konstruktive Änderungen gelöst.

Hi,

ich hab`leider nur das Griffbild.

Die Scheuerstelle unten am Rahmen war def. rostig...

WE

Img-20171021-wa0009
Themenstarteram 27. Mai 2021 um 20:30

Danke, klingt plausibel. Wobei es bei mir nur auf einer Seite vorkommt.

Durch die Laufrolle der Schiebetür ist schon der Lack weggeschubbert, durch das Wasser habe ich nun immer etwas Flugrost auf der Lauffläche. Richtig gut konstruiert ist das an der Stelle auf jeden Fall nicht.

Die von dir markierte Stelle schau ich mir mal an :)

Zitat:

@Caddywol schrieb am 26. Mai 2021 um 07:24:05 Uhr:

Zu deinem Bild: Dass in den Schiebetür-Führungen gelegentlich Wasser steht ist völlig normal. Es trocknet während der Fahrt schnell wieder weg. Diese Führungen befinden sich ja "Aussen". Der Gummisteg obendrüber ist nur eine Schwall-Lippe, die verhindern soll, dass vom Dach beim Öffnen der Tür ein Wasserschwall runterlaufen kann.

Entscheidend ist die Ringförmig angeordnete, also komplett umlaufend angebrachte Dichtung zum Innenraum hin. Also im eigentlichen Durchbruch. Nur diese ist wirklich Dicht (im Sollzustand).

In meinem Bild sieht man die Schiebetürführungen, die regelmäßig nass sind bei Regen (Pfeil). Das soll so....

 

Edit: Die Caddy-Karosserie ist ja größtenteils verzinkt. Rostprobleme sind deshalb nicht sooo häufig. Wo allerdings mechanische Beschädigungen die Zinkschicht verletzen, da sieht das ganz anders aus.

Auf deinem Bild hab ich mal so eine "verdächtge Stelle" markiert, die ich reinigen und mit einem Tupfer Lack schützen würde bevor es beginnt zu rosten.

Der Flugrost auf der Lauffläche der Rolle ist normal und unbedenklich, solange die Rolle immer mal wieder bewegt wird.

Dass sich das Wasser nur auf einer Seite sammelt, kann mit dem Abstellen des Fahrzeugs (jede Nacht) zu tun haben (Untergrund schräg?Abschüssig nach vorne?).

Bei den späteren Modellen (abFL?) wurde ein Plaste-Stopfen an dieser Stelle angebracht, wozu auch immer.

Zitat:

@arha29 schrieb am 27. Mai 2021 um 20:30:19 Uhr:

 

Durch die Laufrolle der Schiebetür ist schon der Lack weggeschubbert, durch das Wasser habe ich nun immer etwas Flugrost auf der Lauffläche. Richtig gut konstruiert ist das an der Stelle auf jeden Fall nicht.

Die von dir markierte Stelle schau ich mir mal an :)

Für deine "entlackten" Laufflächen gibt es aber was, ist auch nicht teuer oder aufwändig:

https://www.motor-talk.de/.../...-loest-den-lack-auf-t2256466.html?...

und es gibt sie z.B. hier:

https://www.ebay.de/sch/i.html?...

oder zum etwa gleichen Preis direkt bei VW.

Zitat:

@saddler-gid schrieb am 27. Mai 2021 um 20:38:28 Uhr:

Zitat:

@arha29 schrieb am 27. Mai 2021 um 20:30:19 Uhr:

 

Durch die Laufrolle der Schiebetür ist schon der Lack weggeschubbert, durch das Wasser habe ich nun immer etwas Flugrost auf der Lauffläche. Richtig gut konstruiert ist das an der Stelle auf jeden Fall nicht.

Die von dir markierte Stelle schau ich mir mal an :)

[/quote

[/quote

Für deine "entlackten" Laufflächen gibt es aber was, ist auch nicht teuer oder aufwändig:

https://www.motor-talk.de/.../...-loest-den-lack-auf-t2256466.html?...

und es gibt sie z.B. hier:

https://www.ebay.de/sch/i.html?...

oder zum etwa gleichen Preis direkt bei VW.

'Ist aber durchaus umstritten. Gerne rostet es dann nämlich darunter vor sich hin. Habe ich auch schon selbst gesehen.

Wenn man die leisten auf den vorhandenen Rost pappt, dann ja.

Ich habe halt die betroffenen Stellen vorher entrostet und neu mit Grundierung und Lack konserviert.

Erst danach sind die Leisten drauf gekommen.

Alles andere wäre natürlich kontraproduktiv.

Hi.

Eine meiner ersten Aktionen bei dem neuen C4......

VA Schienen.

We

Zitat:

@Caddywol schrieb am 27. Mai 2021 um 20:37:01 Uhr:

Dass sich das Wasser nur auf einer Seite sammelt, kann mit dem Abstellen des Fahrzeugs (jede Nacht) zu tun haben (Untergrund schräg?Abschüssig nach vorne?).

Das nervt mich auch immer ziemlich. Wenn ich bei uns den Caddy in die Einfahrt stelle (vorne links tiefer und hinten rechts höher), dann steht da auf der rechten Seite tagelang eine signifikante Menge Wasser drin nach einem Regen und beim Wegfahren schwappt die leicht rostige Brühe erst raus. Total blöd gemacht. Hab aber keine Lösung gefunden außer das Auto woanders zu parken. Was nicht immer geht.

Hi,

wenn Du weisst, dass dem so ist, würd` ich da einfach in regelm. Abständen nachsehen und mit Lappen rauswischen.

Gruß

Wutz

Zitat:

@hqs-plus schrieb am 03. Juni 2021 um 11:37:40 Uhr:

Hab aber keine Lösung gefunden außer das Auto woanders zu parken. Was nicht immer geht.

Und wenn du das Auto andersrum in die Einfahrt stellst?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Wasser im Schiebetürrahmen. Was tun?