ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Wasser bez. Feuchigkeit auf der Beifahrerseite MK5

Wasser bez. Feuchigkeit auf der Beifahrerseite MK5

Ford Transit Mk5
Themenstarteram 15. Februar 2014 um 16:39

Hallo Leute,

heute war mal Großputz in unserer Transe angesagt.

Nun, weil ich keine Ecke auslassen wollte, zog ich die Bodenmatte, die direkt auf dem Blech liegt, von vorne zurück und stellte mit Entsetzen fest, das darunter alles nass war! Ich schaute auch unter die Matte, die den Radkasten umgibt, ebenfalls nass.

Auf der Fahrerseite ist alles trocken.

Jetzt ist das ja eine richtige frutzelarbeit, die ganze Matte rauszunehmen. Hab die Ecken erstmal umgeschlagen, die Standheizung läuft und die Fenster sind einen Spalt offen. Zum Glück regnet es ja nicht.

Jetzt kann man ja die Stecknadel im Heuhaufen suchen, aber ich versuchs hier mal. Vielleicht hat schon mal jemand damit zu tun gehabt?? Wo kann die Brühe herkommen?

Danke schon mal im vorraus...

....Gruß Mike

Ähnliche Themen
20 Antworten

Hi,

hast Klimaanlage? Gab und gibt zu kurze Stutzen für den Kondensatablauf, tropft nur auf der Beifahrerseite.

ciao

Themenstarteram 16. Februar 2014 um 10:54

Moin!

Ja, die Transe hat Klima.

Aber wie ich bereits gelesen habe, kommt i.d.F. das Wasser mittig unter der Konsole her.

Hier bei unserer Transe ist die ganze Matte über dem Radhaus nass, also kommt es irgendwo von ganz ganz rechts!?

Gruß Mike

Ich hatte bei meinen Transit mal die Hohlräume versiegeln lassen. Dabei stellte ich fest, das sowohl im Fahrer als auch Beifahrerfussraum Feuchtigkeit drin war und es schon angefangen hat zu rosten. Der Mechaniker meinte, das es evtl. von den Radhäusern vorne kommt durch irgendeine Naht oder sowas.

Seitdem ich die Radhäuser mit Fluid Film ordentlich getränkt habe ist die Feuchtigkeit weg denke ich.

Themenstarteram 16. Februar 2014 um 15:33

Ja, mir schwant da was........!! Die Transe und die braune Pest.

Seit gestern bin ich nicht mehr gefahren, hab vorhin mal reingeschaut und konnte schon wieder etwas Feuchtigkeit bez. Nässe auf dem Radhausblech ausmachen.

Jetzt vermute ich bald, dass durch Hochdruck, wenn ich die Radkästen ausspüle, etwas durchgekommen ist.

Natürlich geh ich da nicht mit 80 bar durch, aber, hmmm.....!!

Klimaanlage bez. Schlauch davon schliesse ich mal aus.

Hallo,

kontrolliere mal die Gummistutzen aller Kabeldurchführungen ( Beifahrertür usw. ) ! Ein kleiner Riss reicht und du mußt nich mal mit dem Kärcher dran - der Regen reicht. Die Radhäuser sind neben den Schweißnähten zusätzlich noch verklebt - sollte dicht sein....

Zitat:

Original geschrieben von Tobero

Hallo,

Die Radhäuser sind neben den Schweißnähten zusätzlich noch verklebt - sollte dicht sein....

Nö, bei mir ist auf der Fahrerseite die Schweissnaht nicht ganz dicht gewesen, trotz Krrosseriedichtmasse.

Also kontrollieren.

Ausserdem gibts immer noch "Dössbaddel", die die Transe versuchen an den Schwellern aufzubocken und nicht wie vorgeschrieben am Achsschemel. Das führt dann wie bei meinem dazu, dass das Einstiegsblech (das Teil auf dem dieses Palstikteil als Trittstufe montiert ist) verbogen wird (das sieht man meist nur von unten), und im Einstieg das Wasser stehen bleibt weil es nicht mehr ablaufen kann. Die "braune Pest" freut sich:mad:

Bei mir war dann auch noch auf der Beifahrerseite/Fussraum das Blech genau überm Längsträger durchgerostet. Super Sache, da das Blech teilweise auf dem Längsträger plan aufliegt, nützt da auch kein Versiegeln wirklich, da man nie kontrollieren kann, ob irgendwas überhaupt in denevt. vorhandenen Spalt reinläuft. Wasser kommt auf jeden Fall dazwischen:mad::mad:

LG, Pierre

am 11. März 2014 um 18:12

Hi MarauderMike,

konntest du den Grund für den Wassereintritt finden? Ich hab bei mir exakt dasselbe Problem. Unter der Verkleidung vom rechten Radhaus ists immer Nass. Ich konnte allerdings noch nicht Zeit in die Ursachenforschung investieren, da ich erstmal mit den Auswirkungen des Wassereintritts beschäftigt war.

Grüße

Feuerwehr54

am 20. April 2015 um 20:49

Hallo,

ich habe das gleiche Problem. Allerdings liegt es meiner Meinung nach nicht an der Klimaanlage weil es eher bei Regen Auftritt . Bei mir ist die rechte Seite trocken und linke Klatschnass gewesen (mit Rost). Rost wurde behoben . Die Trittstufenabdeckung aus Kunststoff habe ich nicht wieder eingebaut um es weiterhin m Auge behalten zu können. Rost ist abgeschliffen und danach neu geschützt worden. Aber die Ursache habe ich noch nicht behoben. Im moment ist ja schönes Wetter dadurch ist das Problem erst mal auf den Herbst verschoben :-(. Durch sämtliche Test mit gefärbtem Wasser bin ich leider nicht fündig geworden. Das Wasser scheint nicht durch die Windschutzscheibe reinzukommen.

Gibt es Neuigkeiten von eurer Seite?

VG

Die Fotos zeigen natürlich den Schaden vor der Behebung

am 20. April 2015 um 20:52

Ich habe einen Transit H3 mir scheint als ob das Wasser über der Fahrerkabine an den Holmen Entlang bis in den Radkästen kullert. Sind es bei euch auch H3 gewesen?

VG

Themenstarteram 21. April 2015 um 9:49

Hallo.

Bei unserem Transit (2003 - Euroline) saß auf der Beifahrerseite die Türdichtung (an den Schanieren) nicht richtig.

Unser Mechaniker meinte, da wäre das Wasser reingekommen.

Bis jetzt ist erstmal alles trocken!

An der Klima lag´s nicht.

Ob´s das jetzt auch war...?? Ich halte es im Auge und warte auf die nächste Fahrt im Starkregen.

am 21. April 2015 um 16:57

Die Dichtung habe ich auch schon überprüft und mit Silikonspray eingesprüht.

Mir ist mir aufgefallen, dass sich im Raum zwischen Radkasten innen und Karosserieaußen auf der Höhe des Türscharniers ziemlich viel Dreck (Laub usw) gesammelt hatte. Da dies auf der höhe von Gummidichtungen ist, habe ich vermutet, dass sich das mit Wasser vollsaugt.

Ob das die Lösung ist, werde ich beim nächsten Regen überprüfen (fahren und stark regnen muss es dabei nicht. Im Stand war die Transe genauso bis mehr Wasserdurchlässig :-)).

VG

am 21. April 2015 um 18:02

Check mal die Dichtmasse in den Regenrinnen..die wird im Laufe der Jahre porös! Sollte das der Fall sein, ziehts das Wasser dort durch in den Innenraum und zwar nicht gerade wenig. Das lief bei mir dann ebenfalls an der A-Säule runter bis auf den Radkasten. Da hilft nur komplett rauspulen und neu abdichten.

Bei mir war das der Auslöser und seit dem ist Ruhe..egal wie sehr es schüttet :)!

Hallo,

hatte an meinem MK6 auch Wassereintritt.

Habe Regenrinne, Blechfalz an Dach vor Regenrinne und die Frontscheibe oben neu eingedichtet.

Seitdem ist ruhe.

Grüße

Themenstarteram 2. Mai 2015 um 10:05

Auch unsere Transe bekam vor 4 Jahren eine neue Scheibe. Das fällt weg. Auch die Dichtmasse in der Regenrinne zeigt keine Risse. Seid wir auf den richtigen Sitz der Türdichtung achten ist es trocken. Kontrollieren aber regelmäßig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Wasser bez. Feuchigkeit auf der Beifahrerseite MK5