ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Waschanlagenkratzer trotz Aufbereitung

Waschanlagenkratzer trotz Aufbereitung

Hi,

habe einen älteren Golf IV und habe diesen nach längerem Überlegen, ob ich ihn nun selbst aufbereiten soll oder von einer Firma aufbereiten lassen soll einfach abgegeben, da ich nicht extra eine Poliermaschine kaufen wollte.

Auftrag bestand darin, das Auto zu waschen, Teerflecken zu entfernen, eine Maschinenpolitur durchzuführen und mit Wachs zu versiegeln.

Ergebnis: Sehr sauber, fühlt sich sehr glatt an, Glanzgrad auch hoch.

In der direkten Sonne erkennt man aber leider sogut wie alle Kratzer, die vorher auch da waren. Hologramme und Mikrokratzer auf dem ganzen Auto, welche wohl vom Vorbesitzer durch Borstenwaschanlagen verursacht wurden.

Habe mit dem Chef der Firma gesprochen, welcher mir sagte, dass die Kratzer zu tief wären und wenn sie die wegpolieren würden, hätte ich kaum noch Klarlack drauf... ich glaube das zwar nicht so recht, hab es aber erstmal so hingenommen und bin recht unzufrieden mit dem Ergebnis.

Habe jetzt leider keine Nahaufnahmen von dem Lack aber ein normales Foto.

Was meint ihr, lassen sich diese Waschanlagenkratzer wirklich nicht mehr entfernen?

Img-20120907-155830
Ähnliche Themen
18 Antworten

Was hast du denn bezahlt und bestand der Auftrag wirklich so wie du schreibst: Waschen, Teer entfernen, Polieren, Wachsen?

Wenn der Lack nun sauber, glatt ist und glänzt hat er das allem Anschein nach so getan.

Wenn im Auftrag festgehalten wurde die feinen Kratzer zu entfernen könntest du auf Nacharbeit bestehen, sonst sieht es schlecht für dich aus.

Dann die Frage nacht den Materialien die verwendet wurden. Welches Shampoo, Wie hat er die Teerflecken entfernt, mit was poliert und mit was gewachst? Wie heist denn die Firma?

Meine A-Klasse hatte auch unmengen an Kratzern von der Waschanlage. Sind alle weg.

60 Euro hat es gekostet, da ich keine Innenreinigung wollte. Preislich will ich da auch nicht beschweren und mir ist klar, dass ich für eine perfekte Aufbereitung eher das 5-fache zahlen müsste, aber trotzdem hätte ich mehr erwartet.

Klick hier ist die Firma.

Zu den Materialien kann ich leider nichts sagen, sah aber recht professionell aus die Firma. Hatten viele Kundenfahrzeuge dort in der Halle.

Wie es aussieht, hat der Aufbereiter alle Schritte durchgeführt, die besprochen waren. Solange nicht ausdrücklich vereinbart wurde, dass die Swirls auch alle komplett zu beseitigen sind, dann hat er seinen Job gut gemacht.

Das Problem ist häufig, dass Leute mit gewissen Vorstellungen kommen, diese aber nicht nochmals ansprechen und davon ausgehen, sie seinen selbstverständlich.

Ich möchte dir jetzt nicht unterstellen, dass du die Sache nicht detailiert genug beschrieben hast, aber hätte dir der Aufbereiter wirklich die Swirls rauspoliert, wärst du mit 60 Euro niemals hingekommen. Bei dem Arbeitsaufwand liegst du mit dem Preis wirklich an der Schmerzgrenze.

An deiner Stelle würde ich ihn mal einem anderen Aufbereiter vorführen und NUR nach der Swirlentfernung fragen, zum einen ob möglich (VW Lack ist ja nicht soo hart) und zum anderen wie es preislich ausschaut bei dem Aufwand.

Der gute Mann hat seinen Job erfüllt,er hat einen 1 Step Politur benutzt,der Wagen glänzt und ist wieder glatt.

Hier gehts ja nicht um eine Defektkorrektur vom Lack.

Und 60 Euro ist ja auch schon ein Schnäppchen,dafür gibts bei mir nur den halben Wagen:D

Ja... Wenn der jetzt gesagt hätte, das geht ja wohl kaum zu dem Preis und mit Siwrls wegmachen liegt man (bei der Kalkulation) bei 100€ und das wurde nicht ausreichend genug kommuniziert, dann würde ich das verstehen.

Aber zu behaupten, für Swirls wegmachen müßte man den Klarlack fast komplett runterpolieren, das ist was anderes ;)

Ohne Frage SUPER Preis und auch mit Swirls weg ~110€ wäre es das, aber das nützt nichts, wenn man dann so blöde Antworten bekommt ;) Mit einer fachmännischen Antwort hätten sie jetzt eine klasse Werbung.

Sonst ist es aber nichts was man nicht selbst machen könnte (dauert halt unr länger). Mit 100€ Materialkosten erreicht man selbst das gleiche mind. 5x.

@benzfreak280

Mit UltimateCompound von Meg reicht ja auch nur ein Step oder? :)

Für 60 Euro wird er sich nicht 5 Stunden hinstellen um alle Swirls und Haarlinienkratzer heraus zu bekommen . 

Zitat:

Original geschrieben von Legis

Klick hier ist die Firma.

Zu den Materialien kann ich leider nichts sagen, sah aber recht professionell aus die Firma. Hatten viele Kundenfahrzeuge dort in der Halle.

Abledern und Lotuseffekt bei einer Politur hört sich nicht unbedingt nach Profi an ... :)

Zitat:

Original geschrieben von Babyelch

Wie es aussieht, hat der Aufbereiter alle Schritte durchgeführt, die besprochen waren. Solange nicht ausdrücklich vereinbart wurde, dass die Swirls auch alle komplett zu beseitigen sind, dann hat er seinen Job gut gemacht.

Das Problem ist häufig, dass Leute mit gewissen Vorstellungen kommen, diese aber nicht nochmals ansprechen und davon ausgehen, sie seinen selbstverständlich.

Ich möchte dir jetzt nicht unterstellen, dass du die Sache nicht detailiert genug beschrieben hast, aber hätte dir der Aufbereiter wirklich die Swirls rauspoliert, wärst du mit 60 Euro niemals hingekommen. Bei dem Arbeitsaufwand liegst du mit dem Preis wirklich an der Schmerzgrenze.

An deiner Stelle würde ich ihn mal einem anderen Aufbereiter vorführen und NUR nach der Swirlentfernung fragen, zum einen ob möglich (VW Lack ist ja nicht soo hart) und zum anderen wie es preislich ausschaut bei dem Aufwand.

 

Hallo Babyelch

Die VW-Lacke sind sehr wohl hart,deshalb braucht es schon eine bissigere Politur und auch einen höheren Aufwand.

MfG

thomaswi

Für die 60€ hat die Firma ja auch nur die "Handpolitur" angeboten.

Du plenkst? ;)

Zitat:

Original geschrieben von 316limo

Für 60 Euro wird er sich nicht 5 Stunden hinstellen um alle Swirls und Haarlinienkratzer heraus zu bekommen .

5h brauche ich mit einem Ekszenter und UltimateCompund. Da ist ein Profi mit Rota und anderem Zeug nicht schneller?

Selbst in einem und pauschalen kompletten Durchgang sollte ein Profi die Hälfte davon wegbekommen oder wenigstens die Erscheinung der Swirls merkbar abschwächen. Richtig?

Wenn "Polieren" drauf steht, dann ist das für mich im Profisprech nicht "Reinigen" aka Dreck abtragen. Genauso wie bei unseren Handarbeiten hier Politur nicht Precleaner ist.

Der Preis ist für die getane Arbeit trotzdem 100% ok. Wenn man es aber einmal vernünftig liest, bleibt man eben bei der Aussage hängen, das Auspolieren der Swirls hätte den Klarlack komplett abgetragen :) :) Oder hab ich das falsch verstanden?

Bin raus.

Zitat:

Original geschrieben von thomaswi

Hallo Babyelch

Die VW-Lacke sind sehr wohl hart,deshalb braucht es schon eine bissigere Politur und auch einen höheren Aufwand.

MfG

thomaswi

Ich kann nur sagen, dass ich Mercedes und BMW Lacke als deutlich härter empfinde als die von VW, klar Opel Lacke hingegen sind weicher.

Hatte bereits verschiedene VW Lacke in der Aufbereitung (verschiedene Modellreihen und Produktionsjahre) und habe sie alle samt nicht als DIE Herrausvorderung empfunden. Daher sollte ein AUSGEBILDETER Aufbereiter sowas locker hinkriegen.

Hallo,

ich sage mal das es dumm gelaufen ist. Ihre Arbeit haben die ja anscheinend gatan, es glänzt, es ist glatt. Bleiben die Kratzer.

Im Idealfall bespricht man alles mit einem Kunden und erklärt was möglich ist und was nicht UND wie in etwa das Ergebniss sein wird.

Ich vermute, dass die Waschanlagenkratzer zum größten Teil zu entfernen sind. Allerdings nicht bei einem 60 EUR Programm.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Waschanlagenkratzer trotz Aufbereitung