ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Waschanlage im Winter ja oder nein?!

Waschanlage im Winter ja oder nein?!

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 18:19

Sollte man im Winter in die Waschanlage fahren oder sollte man es besser lassen?

Meine alten Autos waren immer weiß, und die hab ich immer 1x im Monat abgekärchert. Halt wegen dem weiß.

Wenn ja wie oft sollte man es machen?

Wenn nein warum nicht?

Hab mal gehört man sollte es nicht machen, da der Dreck vorm Salz schützt und dann der Lack nicht so angegriffen wird.

Beste Antwort im Thema

Eigentlich nichts auf den Augen, dafür eine LED-Lampe im Handschuhfach, mit der nach jeder Wäsche der Lackzustand kontrolliert wird. Anzahl von Steinschlägen, sind mittlerweile 16 Stück nach einem Jahr, finde noch OK. Ich behaupte nicht, dass mein Auto swirlfrei ist - es hat aber sehr wenige Swirls. Und so soll auch bleiben - aus diesem Grund werde nicht ums Verrecken in die Waschanlage fahren. Lass bitte auch jedem das Seine! Für mich ist meine FoFine keine 08/15 Kiste – die Meinungen meiner Mitmenschen zu meinem Eigentum interessieren mich in diesem Zusammenhang nicht die Bohne.

24 weitere Antworten
Ähnliche Themen
24 Antworten

Sobald es über 0°C sind wird gewaschen - bei den meisten hier ohne Waschanlage! Wenns knackig kalt ist, friert dir die Karre zu, da die Waschanlage nicht überall trocknet! Wenn du unbedingt in die Wasch(kratzer)anlage fahren willst, dann nimm ein Microfasertuch mit und trockne selbst nach (Türeinstiege & Co) Das Salz sollte man auf jeden Fall regelmäßig entfernen. Türgummis nicht vergessen!

mfg

Also ich wasche auch im Winter wenn es die Temperaturen zulassen, wenn es zu lange kalt ist bleibt das Auto schmutzig.

 

Gruß Uwe

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 19:34

Ok also ab +0 könnte man denn mal eine Waschanlage aufsuchen.

Ich möchte keine Diskussion darüber ob die Dinger zerkratzen oder nicht, ich fahr einfach in die Lotuswäsche das reicht mir.

Ob ich nun einen Kratzer mehr hab oder eine halbe Stunde später einen neuen Steinschlag nimmt sich nichts.

Wie Friedel - ab 0°C wird gewaschen - wenn es geht wie im Sommer. D.h. ein Mal in der Woche Handwäsche, 3-4 Mal in der Woche nur abkärchen. Ich habe letzten Winters nicht ausgehalten und bin bei Minustemperaturen in die Waschboxen eingebrochen und habe das Auto abgekärchert. Die erste Runde ging wunderbar, die zweite weniger. Das Wasser auch dem Boden ist innerhalb weniger Sekunden eingefroren - bin ausgerutscht und noch mit der Lanze in der Hand auf die Fresse gefallen.... Ich lag da wie ein Käfer und habe mich komplett selbst nass gespritzt. Habe dieses Jahr nicht mehr vor. :) Zudem bei dem Auto ist damals auch alles mögliche eingefroren... Clever war es nicht. :rolleyes:

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 21:34

So sehr ihr die handwäsche liebt, bin ich kein Fan davon, ich nehm zwar keine Anlage mit kratzbürsten, aber schon waschanlage, da die ''Total'' ja jetzt diese neuen Anlagen haben mit Microfaser glaube ich.

Ich stell mein da lieber 5 Minuten rein und fahr gleich los als ewig selber zu waschen.

Bei mir auch iim Winter bei >0°C ca 1mal pro Woche oder nach ner längeren BAB Tour mit Salzkruste in die Waschanlage. Das ist in der Regel die gleiche wie im Sommer (mit Textilstreifen).

Und wenn die Waschanlage schon gar nicht lohnt , bei extremen Sauwetter, dann in die Wachbox zum Abspülen des gröbsten Drecks. Das dauert nur einige Minuten und kostet ca 3-4€.

Allerdings muss man dann bei Frostgefahr die Türdichtungen schon mal nachwischen. Alle paar Wochen dann die Dichtungen neu mit Hirschtalk o.ä. behandeln ,so bin ich eigentlich immer problemlos durch den Winter gekommen.

Und bei Dauerfrost sind in der Regel auch viele Waschanlagen und Waschboxen geschlossen , dann wird eben mal nicht gewaschen.

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 22:02

Wo wir grade bei Dichtungen sind, wenn es draußen nass ist bzw es geregnet hat oder es wie jetzt morgens manchmal taut.

Geht die Fahrertür schwer auf, das ist das wie ein unterdruck oder festgesaugt, was kann ich dagegen tun? einfach mal ein bisschen fetten?

Und wie behandel ich im winter die dichtungen am besten, bis aufs trocken wischen.

Hi , Türdichtungen sind im allgemeinen für eine gewissen Mindestpflege dankbar.

Dafür gibts dann einige Pflegemittel im Handel. Alle halten die Dichtungen geschmeidig.

Im Winter wird durch einen gewissen Fettanteil das Wasser von den Dichtungen verdrängt und verhindert damit das festfrieren.

Neben den Mitteln aus dem Handel kann man auch Fettstifte wie Hirschtalk, MOS-Öl, Vaseline nehmen. Nur hilft hier viel nicht viel, denn man saut sich dann die Klamotten beim Einsteigen leicht ein. Also sparsam damit umgehen!

Ob das "fetten" von den Dichtungen Dein Problem mit den schwer öffnene Türen löst weiß ich nicht aber probieren macht Schlau und Schaden kanns nicht.

Themenstarteram 4. Oktober 2012 um 22:15

Ich danke dir :)

Hallo,

Handwäsche hin oder her, aber gerade im Winter, auch wenn knapp > 0° macht diese kaum Freude (und kann krank machen). Oder hat hier jemand eine großzügig dimensionierte Waschhalle zu hause? Also lieber dreckig lassen? Was bleibt ist dann ein völlig versautes Auto, dass erst ab > 10° gewaschen wird (wohl erst im Frühling) oder eben die Waschanlage. Zudem ist die Kratzergefahr bei einem völlig verdreckten Auto auch erhöht (z. B. beim unbeabsichtigen Vorbeistreifen etc.)

Meine Meinung (auch wg. der Zeit für die Familie): Temperaturen < 10° Waschanlage und ab Frühjahr 1x maschinell Aufpolieren und dann wieder Handwäsche.

So hat man wenigstens auch im Winter ein sauberes Auto. Klar gibt es dann in der Winterzeit Swirls auf dem Lack, aber wer sieht die schon bei den düsteren Lichtbedingungen?

Servus,

wo ist der Unterschied wegen der Zeit für die Familie bei Temperaturen über und unter 10°C? Man wird auch nicht gleich krank, wenn man bei Temperaturen unter 10°C das Auto wäscht. Man wird ja auch nicht nach einem Winterspaziergang mit einer Erkältung ans Bett gefesselt.

Was uns nicht umbringt, macht uns härter! :D

Das einzige, was etwas unangenehm werden kann sind die kalten, feuchten Hände. Einfach ein paar Gummihandschuhe in den Waschhandschuh ziehen und die bleiben trocken. Hab ich letzten Winter getestet und es funktioniert wunderbar.

Alleine wegen dem irrsinnigen Streusalzwahn hier in Deutschland wasche ich auch in der kühleren Jahreszeit.

Aber jeder wie er möchte.

mfg

Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

Das Wasser auch dem Boden ist innerhalb weniger Sekunden eingefroren - bin ausgerutscht ...

Das kommt mir sehr bekannt vor ;)

Ansonsten halte ich es wie Friedel_R: Wenn die Temperaturen es zulassen (> 0°C), Handwäsche - wenn nicht, dreckig lassen.

Gruß,

DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von DiSchu

Zitat:

Original geschrieben von MonaLisa_22

Das Wasser auch dem Boden ist innerhalb weniger Sekunden eingefroren - bin ausgerutscht ...

Das kommt mir sehr bekannt vor ;)

Gruß,

DiSchu

Warum erinnert mich das irgendwie an "Kevin allein zuhaus"?! Ich würde zu gerne wissen, was Waschanlagennutzer in diesem Moment gedacht haben. So kann man sich Kratzer in den eigenen "Lack" machen.

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Waschanlage im Winter ja oder nein?!