ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Was war euer Erstwagen?

Was war euer Erstwagen?

Themenstarteram 8. März 2008 um 23:17

Hi,

wie immer war ich neugierig und wollte wissen,was euer Erstwagen war.

Ich fange wie immer mal an:ich hatte einen VW Golf3 Bj.1995.

Und noch paar andere Fragen:

-Wieviel habt ihr damals bezahlt?

-Wieviel Km seid ihr mit ihm gefahren?

Viele Grüße euer VW-Driver-Golf4

53 Antworten

also mein erstwagen is mein kleiner grüner fofi mit einem 1,3er motor.

habe 500€ bezahlt und hatte 71000km weg. is ein 94er bj. und war 8fach bereift + ersatzrad.

bin ganz zufrieden. musste aber die motoraufhängung machen lassen vor kurzen weil es mir beide aufhängungen weggerissen hat.

achja und eine kleine schelle die zum anlasser geht, da es sie wegegammelt hatte. rost hat er ein wenig aber nichts grawirendes, kann man alles machen . bald muss ich zum tüv mal sehn was er sagt.

der dingich ;)

Zitat:

Original geschrieben von dingrich

also mein erstwagen is mein kleiner grüner fofi mit einem 1,3er motor.

habe 500€ bezahlt und hatte 71000km weg. is ein 94er bj. und war 8fach bereift + ersatzrad.

bin ganz zufrieden. musste aber die motoraufhängung machen lassen vor kurzen weil es mir beide aufhängungen weggerissen hat.

achja und eine kleine schelle die zum anlasser geht, da es sie wegegammelt hatte. rost hat er ein wenig aber nichts grawirendes, kann man alles machen . bald muss ich zum tüv mal sehn was er sagt.

 

der dingich ;)

 

was der hat nur 71000km runter?

sorry ich meinte 171000km aber schön wärs gewesen ^^

Hallo,

mein erster "Wagen" war ein Trapi 500 unsynchronisierter, da musste man noch zwischen Gas bei schalten geben. Das war noch ein sportliches fahren.

MfG: eek:

Mein erster war ein Fiesta BJ ´78.

Totalschaden gewesen. Vorne links alles Matsch gewesen.

Alles neu eingeschweist und bei der Gelegenheit direkt Ford verbreiterungen rangeschraubt und Türschweller biegen lassen aus Aluminium. Spoilerstoßstange der Firma Zastrow aus GFK anfertigen lassen und Ford Alu´s mit 185/60/13 Zoll aufgezogen. Heckspiler von Ford auch noch hinten auf die Heckklappe Alles eingetragen bis auf die Schweller......da sagte der Tüv fritze nur: Was soll ich da eintragen ? Wenn die ihre Initialien reingeschlagen hätten hätt man die eintragen können und Da sie die Schweller aus Metall haben und in Abständen von 10 cm vernietet haben kann da nichts passieren. Den ganzen Kram eingespachtelt und eine Komplettlackierung in Ferrarirot verpasst.

Sah gigantisch aus und war ein Einzelstück hier gewesen. Schade nur das der Motor immer noch der gleiche war................. At Maschiene 1,0 Ltr mit 40 PS. Jeder der auf der Autobahn in den Rückspiegel geschaut hatte..... hat sich erstmal erschrocken. Eine Rote Wand hinter sich und du stehst da mit dem Fuß in der Ölwanne und es kommt nich mehr wie 135 kmh ( hihihihihi) . Aber war mir egal ..... hauptsache er sah gut aus

Das ganze war 1987 und er hat danach noch 10 Jahre gehalten...... dann kam der Tüv wieder und der Rost war überall unten. Eigentlich hätt ich alles abnehmen müßen und neue Teile einschweißen ..... aber das war mir dann doch entschieden zuviel Arbeit also mußte ich mein Herzstück dann für wenig Geld verkaufen. Er wurde ausgeschlachtet und mir blieben nur ein paar nette Erinnerungen

hast du fotos von deinem umbau  ?

grade auf die schnelle nur zwei stück gefunden aber die müßte ich einscannen. damals wars ja noch nich so mit der digitalfotograpfie

Wenn mein scanner funzt mach ich es

Mhm schade er will nicht mehr... aber ich werd kommende woche mal schauen das ich sie gescannt bekomme. Kann man zwar nicht allzuviel drauf sehen..... aber von der seite schonmal

Am 12. Juli 99 einen Vectra B Edition 100 bekommen, hatte damals ganze 7 Kilometer auf der Uhr, und den fahre ich heute noch. Seit Mitte August letzten Jahres und Kilometer 96.400 mit Autogas (LPG). Kilometerstand aktuell 112.500.

Und für kleine Strecken im Winter sowie als Notnagel, den ich mir mit meiner Freundin teile: Ein Dezember 90 gebauter FoFi GFJ mit 1.390 cm³ und 73 PS. Geht gut und hat bis dato nur 147.000 auf der Uhr. Kein Rasseln, naja 2006 war der Anlasser schrott, für 50 Euro einen neuen gekriegt.

Meine Freundin hat einen Puma gehabt von 99, den hat ihr eine Pfeife beim Spurwechsel auf der AB bei Tempo 110 zerschossen, das war 2002 im Frühjahr.

Seitdem hat sie ihren 2000er Puma Futura mit 125 PS und 1.7 Litern. Kilometerstand damals 24.000, aktuell sind es 120.000. Top in Schuss für die Abnutzung und das Alter, nur leider ist er mir zu unbequem und wenn ich mit meinen fast zwei Metern und 100 kg Lebendgewicht damit fahre, sieht es von aussen aus, als ob ein Elefant in einer Streichholzschachtel wohnt :D da ist im Fiesta mehr Platz...

Aber dafür kann der Puma ja vom Prinzip her nichts.

cheerio

Hallo, mein erstes Auto war ein beiger Simca 1301 Special BJ71 mit schwarzem Vinyldach und durchgängiger erster Sitzreihe. Das Auto ließ sich mit zwei Handgriffen zum Riesenbett umfunktionieren. War oft hilfreich:-) Gruß C-P

Tja, mein erster Wagen ist mein Fiesta. Schon als kleiner Junge hab ich von dem "kleinen Ford" geträumt und im Februar 2006 war es dann soweit.... Ich hab ihn bei einem Ford Autohaus etwas abseits von all den anderen gebrauchten stehen sehen. Frisch geputzt, außen bordeaux Rot, innen beige mit gefaktem Holz *g*, Radio, 5türen, Baujahr 95, Ez.: 01/96, Sommerreifen auf Alus... Der musste es einfach sein, auch wenn ich ein bisschen (zu!) viel für ihn bezahlt habe.

ca. 3.800,--

Also mein erster war ein Fiesta - ich glaub MK2 sollte das gewesen sein (MK1 war doch der eckige oder ?) und er hatte 60 PS, war ein Dieseltrecker und fuhr Spitze den Berg runter mti Rückenwind 173 !!!

Dann kam kurz ein MK3 mit 50 PS, (den mir jemand geschrottet hat), dann ein Futura mit 90 (die erste kleine Rennsemmel und erste Blech - Liebe), dann ein 125 PS Puma (noch mehr Rennsemmel) , dann ein 125 PS Puma (Futura - die ganz große Blechliebe) und jetzt die große Rennsemmel ;)

Erstes Auto war ein 1.1er Fiesta Bj 1990. Den habe ich damals für 5000 DM meinen Eltern abgekauft. Nach zwei guten Jahren damit habe ich mir dann in Originalzustand nen Fiesta 1.3er Bj 1995 geholt. Siehe Signatur was draus geworden ist... :-) hab ich seit 1999 immer noch

1. Polo 3 1.3l Coupé 45PS :D

2. BMW E36 / 318i 113PS Limo

3. BMW E46 / 318i 143PS Kombi

(Probefahrten mit: E60 BMW limo, 330i E46 kombi, Ford Turbodiesel Transporter, Kleinlaster 3,0t)

Frauauto: Fiesta 1.3l MK4 JB 50PS

(geänderte Drosselklappe 60PS :D, heute noch eintragen fahren wenn ich noch den zettel von "Forddietunwas" finde)

Mein erster oder besser gesagt das was ich selber ausgesucht und bezahlt habe, war ein Fiat Ducato Bauj. 1998, 12 kbm Laderaum, 2,3ccm Hubraum, 122 turbolader Diesel PS (nicht wie bei dem jetzigen Fiasko "Di Esel PS" :D), höchstgeschwindigkeit bei Leergewicht 1,8t => satte 190km/h, in beladenem 3,0t Zustand egal berg hoch in der ebene oder die polzei im Nacken => 160km/h, verbrauch im schlimmsten fall (beladen & fahrer ist schlecht drauf) 15liter/100km, bei meiner spezial sparfahrweise im beladenem zustand gerade zwischen 9..11liter/100km. von 1998 bis 2004 gefahren kein einziges mal auf der strecke geblieben oder große Kosten verursacht. lediglich inspektionskosten pro jahr um 300euro.

 

zum schutz meines fiaskos:

 

der verursacht mir auch nicht gerade viel kosten, bis auf die steuern (310€). hat hängerkuplung, darf mit hängerlasterhöhung 900 kg ziehen, verbraucht dabei 6..7liter Biodiesel, höchstgeschw. mit hängen und würgen berg runter 180km/h ohne hänger aber mit beifahrer.

 

für die es interresiert:

 

ich hatte hier mal ein threat aufgemacht weil mein fiasko 4 liter brauchte auf 100km nach dem ein kollege was in den tank gekippt hatte. zuerst wusste ich nicht was das war, aber heute mische ich 1:300 2Taktöl mit 1:100 SuperBenzin in den BioDiesel. Dem Fiasko macht das wohl nichts aus. wenn man relativ zügig aber anständig fährt (autobahn 140..150, landstr. 80..100), schluckt er 5 liter auf 100km, wenn man's sparsamer versucht geht er sogar mal auf 4,8liter/100km runter. so ist das bei mir. muß nicht unbedingt bei jedem klappen. als bsp. wir haben das bei einem Nissan auch ausprobiert, aber der ging nur unwesentlich im verbrauch runter. muß jeder selber entscheiden. ein versuch ist es nach meiner Meinung wert, aber verantwortung liegt bei jedem selber.

 

 

 

mfg

Wolke71

Deine Antwort