ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Was haltet ihr von Benzin zusätzen?

Was haltet ihr von Benzin zusätzen?

Themenstarteram 23. August 2005 um 19:01

Was haltet ihr von Benzin zusätzen, die z.b. versprechen Vergaser, Ventile und Verbrennungsraum zu reinigen?

Kann das funktionieren, wie lange muß ich mit dem zusatz fahren??

MFG

Ähnliche Themen
23 Antworten

Offiziell darf gar keiner was erlauben.Zum einen ist das Problem wo man anfängt und bei welchem Produkt man aufhört.Dann die Problematik mit der Garantie und Gewährleistung bei falschem Einsatz der Mittel.Da ist es einfacher dem Kunden alles zu verbieten und die Werkstätten haben dann ihre Mittelchen.Ob du es glaubst oder nicht,auch Werkstätten arbeiten mit den Injektion-Reinigern von LM oder Whynns oder auch mit Zweitaktöl.Nur bekommt das der Kunde oft gar nicht mit.

Zitat:

Original geschrieben von Sir Donald

Offiziell darf gar keiner was erlauben.Zum einen ist das Problem wo man anfängt und bei welchem Produkt man aufhört.Dann die Problematik mit der Garantie und Gewährleistung bei falschem Einsatz der Mittel.Da ist es einfacher dem Kunden alles zu verbieten und die Werkstätten haben dann ihre Mittelchen.Ob du es glaubst oder nicht,auch Werkstätten arbeiten mit den Injektion-Reinigern von LM oder Whynns oder auch mit Zweitaktöl.Nur bekommt das der Kunde oft gar nicht mit.

Ja,aber wenn ich meinen Wagen bei Audi zur Inspektion gebe wissen die schon was der Motor "darf" oder nicht.

Die Werkstatt sollte es wenigstens wissen.

Opel Vectra Bj 1991 230000 km gekauft mit 50000 km danach 2 mal Oelwechsel.opel sagt alle 15000 km oder ein Jahr.Ich habe in einer Autozeitung vor zig Jahren gelesen :Golf II 100000 km mit einen normalen Mehrbereichsoel gefahren, danach Oel getestet: Das Oel ist noch in einen gebrauchsfähigen Zustand.Ich bin der Meinung 15000 km durch die Wüste mit Anhänger das ist ok aller 15000 km, da sagt auch nicht Opel aller 5000 km.Meine Werkstatt sagt immer : nur solche Kunden wie dich wir wären Pleite (auch so keine größeren Reparaturen)Und manchmal sagt er auch : fahr mal rein ,ich brauche mal einen Abgastest ich kriege keine Werte ordentlich zu Stande (meist Autos die nur durch die Gegend krauchen).meiner wird gedroschen und zwar ohne Zusätze.ich spare mir ein Haufen Geld und gönne mir Donnerstag beim Skatabend mir Zusätze : Bierchen und ein lecker Essen.wenn dieses Zeugs gut wäre hätte es jeder unternehmer in seiner fahrzeugflotte, von der Diesellok bis zum Klappmofa (Bringedienst nach Hause Mofa in den Kofferraum Zurück mit den Mofa)

Zitat:

Bei neueren Motoren (TDI usw.) ist es eh "verboten",da dürfen laut Hersteller keinerlei Zusätze verwendet werden.

Aus diesem Grund kann man vermutlich auch beim freundlichen spezielle Zusätze von Audi/VW kaufen, die genau für diesen Zweck vorgesehen sind!;) und ne Teilenummer haben..

Es ist eben einfacher,und oft auch Sinnvoll,erst mal alles Mittel zu verbieten.Was dann taugt kann man dann im einzelnen freigeben. Einspritzdüsenreiniger hat meine Werkstatt schon vor zig Jahren verwendet,Kommentar des Meisters:In 99% der Fälle ist der Fehler behoben und wenn nicht wars ein preiswerter Versuch.Auf jeden fall günstiger als auf Verdacht Teile zu tauschen.Welche Zusätze wirklich was bringen hat Sterndocktor in diversen Beiträgen ja schon erwähnt.

Wie heißen die Mittel direkt von Audi? Welche sind für TDI PD geeignet?

Keine Ahnung wie die Mittelchen heissen die VW/Audi für den Werkstattgebrauch zulässt.Das muß ein Mechaniker beantworten.Aber was auf jeden Fall geht ist popeliges Zweitaktöl.Schmiert und reinigt das Einspritzsystem überall dort wo der Diesel durchläuft.Es gibt Mittel die ähnlich wirken aber teurer sind.

Einige verwechseln evt Systemreiniger mit diesem SuperhaftTeflon Zeug was zB mal im TV verkauft wurde wo der Motor im Einblock stand.

Das sind zwei Grundsätzlich verschieden Sachen.

Der Systemreiniger kommt einmal in den Tank, dann den Motor warm fahren, dann zum Tüv und AU machen lassen.

Das Teflon-Zeug kommt ins Öl und bleibt dauerhaft drin, bis der Motor dran vereckt.

Es gibt noch ein weiteres Mittel, das kurz vor dem Ölwechsel in Motoröl gegeben wird, 10min Leerlauf um es wirken zu lassen, dann Öl wechseln. Ist von LM und reinigt den Motor sehr gut von Schlamm und Ablagerungen. Früher am Golf4 immer gemacht und der Motor ging nach drei Jahren besser als ich ihn gebr. gekauft habe.

Aber das ne andere Story.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. Was haltet ihr von Benzin zusätzen?