ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum "knattert" es so im Auspuff?

Warum "knattert" es so im Auspuff?

Themenstarteram 5. September 2016 um 16:34

Hallo,

ich werde noch verrückt mit meinem "Problem". Es betrifft einen älteren VW 1,8l 90PS Motor. Daran haben sich schon mehrere Werkstätten ausgebissen, eine wollte mir den Kat aufschneiden und sich den Korpus ansehen, die andere meinte es sei normal und wiederum eine andere äußerte mein neuer Krümmer sei wieder gerissen...

Problem:

Die Auspuffanlage knattert/"furzt" im kalten Zustand. Es ist so eine Art metallisches "Pfrrrrrrt", welches man vor allem hört wenn man Gasstöße gibt oder auch im Leerlauf. Im warmen Zustand hört man das auch, es ist aber etwas leiser (Mit der Betonung auf etwas). In der Audiodatei habe ich es "betont" durch Hinzufügen von Falschluft/unrundem Motorlauf... da hört man es besonders gut.

Undicht ist die Anlage nicht, ich sehe nirgendwo Rußspuren, verstopft man das Endrohr merkt man auch, dass die dicht ist. Minimal pfeift es dann am Übergang MSD zum Verbindungsrohr-Kat raus, aber da entsteht auch gewaltiger Druck am verschlossenem Endrohr.

Ich habe bereits getauscht:

Dichtung Kopf/Krümmer (Elring)

Krümmer (VW-Neuteil), davor schon ein gebrauchter (VW) und davor der originale

Dichtung Krümmer/Hosenrohr (Elring)

Flexrohr neu einschweißen lassen (HJS)

Schelle Kat/Verbindungsrohr (HJS)

MSD (Walker)

ESD (Ernst)

Schelle MSD/ESD (Ernst)

Was noch nicht getauscht wurde, das ist der Metallkat. Gut, wahrscheinlich dass der solche Geräusche erzeugt?

Oder doch eher ein Auslassventil?

Wer könnte mir da helfen? Ich fahre auch gerne mal vorbei, damit man sich das ansehen kann.... aber es nervt, hört sich scheiße an!

Die angehängte Audiodatei gibt das vielleicht brauchbar wieder, aufgenommen mit ner Kamera unter Wagen, ungefähr auf Höhe des Kats.

Aufbau
Beste Antwort im Thema

Du meinst den Zahnriemen?

Merk dir die Position des Verteilers oder mach eine Markierung. Dann dreh ein wenig daran herum. Du merkst gleich, wenn die Einstellung nicht stimmt. Wenn's in den Puff patscht, ist der ZZP deutlich zu spät...

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

"Dumme Sprüche" ? Wie willst du dann deine eigenen Beiträge bezeichnen ???

... hatte beim Golf1-Diesel mal ein ähnliches Geräusch und auch ewig gesucht. Da hat letztendlich bei bestimmten Drehzahlen der Zahnriemen im Gehäuse geschlagen.

Bei Dir hört sich das aber irgendwie nach 'ner defekten Krümmerdichtung, o. ä. an.

Themenstarteram 19. November 2016 um 23:25

Ja man meint es sei irgendwas mit dem Auspuff. Ich habe aber mittlerweile den dritten Krümmer dran, natürlich mit neuer Dichtung, Schrauben über Kreuz angezogen, die Dichtflächen waren jedes Mal in Ordnung und nirgendwo waren "Abblasspuren" zu sehen.

Auch heute, wo ich das Auto auf der Bühne hatte, da ist nichts am Krümmer undicht. Auch mit Nebelspray lässt sich da nichts feststellen.

Hier hatte (oder hat?) jemand wohl das gleiche Problem...:

http://www.motor-talk.de/.../...h-golf-iv-cabrio-2-0-akr-t5700989.html

Auch wenn ich an den ZR nicht glaube - ich werde dennoch morgen das überprüfen.

Wenn Du schon so viel probiert hast, wie wäre es denn, wenn Du mal 'ne originale AA von 'nem baugleichen Wagen (falls greifbar) an Deinen montierst?

Was mir nämlich auffiel ist die Tatsache, daß sowohl Du als auch der TE des verlinkten Threads 'nicht originale' Teile verbaut haben.

Hintergrund dieses Vorschlages:

Bei meinem Mondeo ist jetzt (in meiner Zeit) inzwischen die dritte Anlage verbaut...immer E-Teile für die Serienanlage...aber (auf Grund des Alters) natürlich keine Originalteile.

Als ich den Wagen damal kaufte, war noch die Original-Anlage drunter, und er war schön leise.

Aus finanziellen Gründen bekam er beim ersten Tausch eine 'eBlah-ganz-günstig-' Anlage.

Mit der Anlage war der komplette Wagen um Einiges lauter...was aber extrem auffiel war die Tatsache, daß nun bei ziemlich genau 3500 Touren ein 'sportliches...' sonores Brummen den kompletten Wage sogar spürbar vibrieren ließ.

Nein, es war alles ordnungsgemäß montiert, und es gab auch keine nicht vorgesehenen Brührungspunkte zwischen AA und Fahrzeug.

Ein (späterer) Tausch gegen eine 'ordentlichere' Anlage ließ den ganzen Wagen dann wieder ein ganzes Stück ruhiger agieren...auch das Brummen bei 3,5kT war ab sofort wieder weg.

Nachdem ich die Anlagen verglichen hatte, fiel mir auf, daß nicht nur die Abmessungen der einzelnen Gruppen differierten, sondern auch das Basismaterial erheblich in den Materialstärken verschieden war.

Aus Spaß habe ich mir dann eine (uralte...aber gut erhaltene) originale Anlage für`n Träger Pils besorgt, um zu sehen, ob es damit nochmal anders wäre...und siehe da: Kein Brummen, und über den kompletten Drehzahlbereich war der Wagen im Ganzen um einiges ruhiger.

Es ist also durchaus möglich, daß ein (auch nur geringfügig) anderer Aufbau und/oder andere Materialien oder auch verschiedene Materialstärken solcherlei Geräusche verursachen.

Um das relativ sicher ausschließen zu können, würde ich also (wenn möglich) mal versuchen, eine Anlage von 'nem Fahrzeug zu montieren, bei dem dieses Geräusch nicht auftritt.

Störgeräusch verursachende Teile an 'nem Auto zu finden ist eine Kunst für sich...da bedarf es mehr der Erfahrung als eines 'Meß-'Gerätes.

Eher selten ist das Teil, das den 'offensichtlichen' Schall abzugeben scheint, auch wirklich die Ursache.

Oft hilft in solchen Fällen wirklich nur die 'Trial and Error'-Methode...und/oder sehr, sehr viel Erfahrung.

Themenstarteram 20. November 2016 um 11:35

Danke für einen ausführlichen Beitrag/Erfahrungsbericht. Ich gebe dir in deiner Argumentation recht, aber hier mal die Erfahrungen meinerseits:

- Krümmer: Der dritte drauf, alle VW-Original gewesen (I: Ab Werk, II: Austausch, III: Erneuter Austausch, weil der II. gebraucht war)

- Hosenrohr mitsamt Kat (Ein Teil): Ebenso der dritte. Diese Hosenrohr/Kat-Kombi habe ich vorher im Schlachtfahrzeug anhören können. KEIN Gerassel

- Rohr zwischen Kat und MSD: Ist das zweite drin, VW-Originalteil

- MSD: Hatte ich auch schon unzählige verbaut. Der jetzige ist ebenso VW-Original, dafür aber ist die Karre nun aber so schön leise... Ernst kauf ich nicht mehr. Genau das was du geschildert hast. Ich hatte vor allem bei 2200 U/min so ein Dröhnen, nur in dem Bereich. Mit dem Originalteil ist es auch da, aber deutlich leiser, es fällt nur auf, wenn man gezielt "hinhört".

- ESD: 1. Original, abgerostet, II: Ernst oder Eberspächer Müsste ich auf der Rechnung nachsehen, abgerostet frühzeitig... III: Polmostrów.... für den Preis sogar besser als der vorherige

Bin auch schon ohne MSD/ESD gefahren, selbst bei dem "Gebrüll" hat man das Knattern/Knistern vernommen.

All die Arbeiten brachten keine Veränderung an dem Geräusch.

Den Kat habe ich nun getauscht, weil zwei Werkstätten sehr davon überzeugt waren, dass dieser das Geräusch verursacht.

Naja ... offensichtlich nicht.

Die Hitzebleche am Unterboden und am Auspuff selbst sind alle fest, Schrauben, Blechmuttern sind ebenso alle ersetzt.

Wurde das knattern mittlerweile geklärt? Meiner ist seit heute nachmittag ebenfalls im kalten zustand extrem laut sobald dieser warm wird hört das auf zumindest überwiegend

Das knattern vom TE ist aber nicht auf eine undichte Abgasanlage zurückzuführen. Kenne ich vom AAM ebenfalls.

Check mal dein Hosenrohr.

Themenstarteram 15. Juli 2018 um 21:02

Nein die Ursache wurde weiterhin nicht gefunden. Ich bin auch andere Wägen mal testweise gefahren, gleiche Maschine. Die machens nicht.

Ist übrigens nicht auf den Metallkat zurückzuführen. Der angesprochene AAM hat den Serienkat drunter, mit gleichem Sound.

Manches darf man nicht hinterfragen.

Ist es evtl.ein "Magerpatschen"?Hast du mal Kompression auf den Zylindern gemessen?Vielleicht hat ein Ventil ein Problemchen.

Gruss!

Beim Start zu mager?

Themenstarteram 15. Juli 2018 um 21:28

Es ist mir mittlerweile egal was das ist. Das Teil hat volle Kompression und der Motor läuft bestens. Dann knattert der eben, ist ne Sonderedition. Hab genug Geld in den alten Koben wegen des Geräuschs versenkt... hätte ich mir alles sparen können. AU geht mit Bestwerten durch, von daher...

Für mich hört sich das Geräusch nach einer undichten Stelle direkt am Krümmer an. Hast du gefühlt, ob im kalten Zustand direkt am Krümmer zum Kopf etwas abgeblasen wird?

ist es denn weg wenn das mal alles auf betriebs temperatur ist ?

ich bin gerade in den usa und da fällt mir das extrem knatterige auspuffgeärusch auch bei neuwagen auf ( mietwagen ) und das führe ich mal auf eine etwas dünnwandigere aga zurück plus evtl die etwas " offeneren " anlagen allgmein .

das klingt im ersten moment als ob das abgas sich frei entfalten kann , da es in einen hohlraum pröttelt .

ist der vsd noch drin ? original ? .....evtl alle wolle rausgepustet ?

hat das ding ein AGR ?, kann ja sein das das hängt -

Ich habe eins mal beim Vectra B X18XE festgestellt, es war ein Ernst ESD verbaut und später kam ein Bosal MSD rein, diese Kombi war nicht optimal und im Kalten Zustand knatterte er, erst als ich den MSD auch auf Ernst gewechselt habe war es weg.

Im Vectra C habe ich gleich alles auf Ernst gewechselt und die Anlage ist genauso ruhig, wie es die orig. war und darum ist für mich bei Zubehör Anlagen, immer Ernst die erste Wahl.

Extrem ist es bei Anlagen von Polmo oder Ferroz, diese sind laut und dröhnen, aber sind sau billig.

Habe mal ein Artikel vor über 10 Jahren gelesen, da ging es um Störgeräusche bei Anlagen mit unterschiedlichen Herstellern. Da wurde erklärt, wenn man von verschiedenen Herstellern die Schalldämpfer verwendet, es zu Störgeräuschen kommen kann, da jeder Hersteller die Schalldämpfer untereinander anpasst und da kann es sein, das Walker/ VW mit Ernst nicht funktioniert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Warum "knattert" es so im Auspuff?