ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rohrverbinder am Auspuff dauerhaft abdichten

Rohrverbinder am Auspuff dauerhaft abdichten

Themenstarteram 6. November 2022 um 20:19

Hallo,

es geht um den Rohrverbinder einer Abgasanlage. Genau diese Bauart/-form: Klick

Bei günstigeren Anlagen (Wie nun am "Problemfall") habe ich die Nerverei, dass diese Stelle nicht dicht ist. Die Rohrenden waren sauber geschliffen bzw. neu am Topf, der Abstand der Trennfuge ist > 10 mm und das Anzugsmoment (Auf dem Verbinder aufgedruckt) wurde beachtet. Die Rohrenden sind rund, also nicht eingedrückt/gedellt. Dennoch bläst es dort leicht ab.

Mit der üblichen Dichtmasse ("Auspuffmonatgepaste") habe ich keiner langfristig zufriendestellenden Erfahrungen. Die sind anfangs dicht, aber irgendwann durch die Kondensfeuchte & Vibration weggebröselt. Auch wenn ich die Masse vor dem Starten des Motors mit dem Heißluftföhn antrockne.

Gibts es andere Methoden, das längerfristig abzudichten? Außer festschweißen...

Ich finde leider nicht mehr den Eintrag, aber es wurde mal auf eine Gaze getränkt mit dem "Wasserglas" (=Auspuffpaste/Kesselkitt etc.) geschworen... ich komme leider nicht auf den Namen von dem Ding.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Ich bin mit Holt's Auspuffmontagepaste immer ganz gut gefahren.

Man könnte vielleicht auch das "Gun Gum" von denen nehmen, aber das läßt sich nicht gut wieder entfernen.

Wird hart wie Beton.

Das Problem ist doch, das diese Schellen konstruktiv keine Möglichkeit haben komplett zu dichten, oder? Wenn im Inneren ein Blech wäre, das sich vernünftig selbst überlappt, dann sollte das doch auch dichten?

Noch besser wäre eine Muffe, also eine Seite aufweiten, schlitzen und denn eine strake Schelle drum. Aber dafür braucht man sehr gutes Werkzeug ...

Die Dinger können - in meinen Augen - konstruktionsbedingt nicht richtig abdichten, da du den Rohrverbinder da, wo die Schraube sitzt, in der Schelle hochziehst.

Ich schmeiße die Schellen immer direkt in die Ecke und mache andere drum. Es gibt Rohrschellen, die ziehen komplett rund, da klappt das ganz gut mit. Vorher schmiere ich die Auspuffrohre immer mit Auspuffzement ein, schiebe den Rohrverbinder drüber, ziehe die Schellen fest und "dichte" dann den Rohrverbinder an den Stoßkanten noch mal mit Auspuffzement ab (quasi wie eine Silikonnaht).

Ja, das ist ein ziemlicher Aufwand, aber wenn man ordentlich arbeitet am Ende des Tages auch vernünftig dicht.

Grüße Arrgyle

Hallo. vielleicht mit einem Hitzeschutzband "Takpart" von den Amazonen.

Eine Lage um das Rohr an der Stelle wo der Rohrverbinder die Schellen hat. Selbst wenn sich das Band etwas zusammenschieben würde könnte es vielleicht abdichten. Noch nie ausprobiert, nur so eine Idee.

Habe ein ähnliches Problem am Flexrohr das ich nur ungern durch ein Billigteil ersetzen möchte, am Tigra. Hier wurde beim letzten TÜV bemängelt dass das Drahtgeflecht nicht mehr so richtig an den Enden hält, also eingerissen ist und ich das Geflecht wieder mit dem Band anheften möchte. Die Flexibilität sollte eigentlich gewährleistet sein. Dicht ist das Rohr noch. Mal schauen ob das so klappt.

Bei Mercedes werden Konus und Gegenkonus verwendet die durch die Schelle beim Anziehen eigentlich sehr gut die Flächen gegeneinander Pressen. Lediglich wenn die Schellen sich aufbiegen lässt die Kraft nach. Ich drücke die auf einer Presse dann wieder etwas zurück.

Zitat:

@rpalmer schrieb am 6. November 2022 um 20:19:08 Uhr:

Hallo,

es geht um den Rohrverbinder einer Abgasanlage. Genau diese Bauart/-form: Klick

Bei günstigeren Anlagen (Wie nun am "Problemfall") habe ich die Nerverei, dass diese Stelle nicht dicht ist. Die Rohrenden waren sauber geschliffen bzw. neu am Topf, der Abstand der Trennfuge ist > 10 mm und das Anzugsmoment (Auf dem Verbinder aufgedruckt) wurde beachtet. Die Rohrenden sind rund, also nicht eingedrückt/gedellt. Dennoch bläst es dort leicht ab.

Mit der üblichen Dichtmasse ("Auspuffmonatgepaste") habe ich keiner langfristig zufriendestellenden Erfahrungen. Die sind anfangs dicht, aber irgendwann durch die Kondensfeuchte & Vibration weggebröselt. Auch wenn ich die Masse vor dem Starten des Motors mit dem Heißluftföhn antrockne.

Gibts es andere Methoden, das längerfristig abzudichten? Außer festschweißen...

Ich finde leider nicht mehr den Eintrag, aber es wurde mal auf eine Gaze getränkt mit dem "Wasserglas" (=Auspuffpaste/Kesselkitt etc.) geschworen... ich komme leider nicht auf den Namen von dem Ding.

Die Teile gibt's auch richtig lang. 30 cm . Habe allerdings lieber geschlitztes Rohr als Muffe und dünnes Alublech dazwischen. Paste zwischen dem Rohr, Blech und Muffe und eine richtige Rohrschelle.

Themenstarteram 7. November 2022 um 20:12

Zitat:

@Arrgyle schrieb am 7. November 2022 um 07:14:46 Uhr:

[...] Es gibt Rohrschellen, die ziehen komplett rund, da klappt das ganz gut mit. [...]

Das klingt interessant! Haben die ne Gelenkbolzenschelle oder wie muss man sich vorstellen?

@TE

 

Ich tausche die originalen Schellen immer gegen vernünftige aus.

Es sind sogar die von dir erwähnten Gelenkbolzenschellen. Die ziehen nämlich komplett rund und quetschen nicht an einer Stelle.

Das funktioniert bisher ganz gut.

Grüße Arrgyle

Die sind nicht so schlecht die zieht sich ja an der blauen Markierung zusammen.

Habe Gungum und HT Silikon probiert, nach einer Weile tropfte aber auch das Wasser dort durch.

Schelle

Zitat:

@Gale-B schrieb am 8. November 2022 um 10:32:23 Uhr:

Die sind nicht so schlecht die zieht sich ja an der blauen Markierung zusammen.

Habe Gungum und HT Silikon probiert, nach einer Weile tropfte aber auch das Wasser dort durch.

Wenn man die Dinger in einer maximalen Länge verbaut, hat man auch genug Fleisch für's Dichtungsmittel. Allerdings würde ich andere Schellen verwenden.

Das rußt/rostet mit der Zeit zu. Hab die immer ohne weiteres montiert, gab nie Probleme (es sei denn, du nimmst einen zu großen Querschnitt).

Gruß Metalhead

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Rohrverbinder am Auspuff dauerhaft abdichten