ForumElektrofahrzeuge
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Wartungskosten pro Jahr Renault Zoe

Wartungskosten pro Jahr Renault Zoe

Renault Zoe AG (Facelift)
Themenstarteram 30. Mai 2020 um 19:54

Ein finanzieller Vorteil der BEVs sind ja die niedrigen Wartungskosten.

Wie sieht es denn da bei Renault aus?

Wir planen Batteriemiete, da wir das Auto sicher keine 10 Jahre fahren und am Ende so die günstigere Variante für uns entsteht.

Fallen dadurch mehr zwingende Wartungen an?

Ähnliche Themen
42 Antworten

https://www.dat.de/fahrzeug-reparaturkosten/#/

Wähle das Fahrzeug aus und schau nach Inspektion. Sollten IIRC 90-100EUR sein. Das Wartungsintervall steht in der Preisliste.

Was meinst du mit "Fallen dadurch mehr zwingende Wartungen an?"? Mir fällt dazu nur ein: Informiere dich mal Richtung Akkumietvertrag. Die sind da offenbar rel. streng was die Anforderungen an die Versicherung und die Einhaltung der Wartungsintervalle angeht.

Du hast auch auf dem Radar, dass

- du die Miete weiter bezahlen musst, wenn das Auto gerade keine Zulassung hat weil Saisonkennzeichen oder wasweißich

- ein Verkauf nur wirkl. klappt wenn der Käufer solvent genug für die Akkumiete ist?

notting

Themenstarteram 30. Mai 2020 um 20:30

Wird dann eingetauscht. Fahrzeug wird das ganze Jahr gefahren. Akkumietvertrag bekomm ich erst. Deshalb die Frage hier.

Für ZOE mit Mietakku ist eine Vollkasko erforderlich und es müssen die jährlichen Wartungen eingehalten werden.

 

Wenn man kauft/finanziert/least, kann man sich ja überlegen, ob man da ein relax Paket bucht (z.B. 4 Jahre Garantie + 4 Jahre Wartung inkl. kostet derzeit etwa 800€).

Themenstarteram 30. Mai 2020 um 21:00

Ja das hab ich auch gesehen danke das ist wohl eine gute idee

Die teuerste Wartung ist die, wo auch die 12V Batterie mit getauscht wird (Das erste Mal nach 3 Jahren). Die Batterie musst Du zwar nicht tauschen, mir ist es das aber für das Überleben meines lokalen Händlers wichtig. Die Wartung hat bisher immer so um die 100 € gekostet, mir wäre das für 4 Jahre keine 800€ Wert. Muss aber jeder selber wissen. Und ja, ich habe auch den Batterie Mietvertrag. Solange man seinen regelmäßigen Obolus zahlt ist alles gut. Nur, wenn es mal zu einem Garantiefall kommt könnte es Ärger geben, wenn man sich nicht an die Regeln gehalten hat. Dann macht man da halt ordentlich trouble und einigt sich mit dem Autohaus, der Renault Kulanz und einem kleinen Selbstanteil. Hat bisher immer geklappt.

Zitat:

@BenniBS schrieb am 30. Mai 2020 um 20:34:15 Uhr:

Für ZOE mit Mietakku ist eine Vollkasko erforderlich und es müssen die jährlichen Wartungen eingehalten werden.

Wenn man kauft/finanziert/least, kann man sich ja überlegen, ob man da ein relax Paket bucht (z.B. 4 Jahre Garantie + 4 Jahre Wartung inkl. kostet derzeit etwa 800€).

Warum kaufe ich mir ein Elektro-Auto, wenn wie beim Verbrenner eine jährliche Wartung anfällt? Was soll das?

Ich dachte, ein Elektro-Auto ist nicht so wartungsintensiv. Ich bin der Meinung, dass man damit die Werkstattauslastung der Händler unterstützt. Denn technisch macht es keinen Sinn.

 

Zitat:

@Franko1 schrieb am 6. Juni 2020 um 08:52:06 Uhr:

Zitat:

@BenniBS schrieb am 30. Mai 2020 um 20:34:15 Uhr:

Für ZOE mit Mietakku ist eine Vollkasko erforderlich und es müssen die jährlichen Wartungen eingehalten werden.

Wenn man kauft/finanziert/least, kann man sich ja überlegen, ob man da ein relax Paket bucht (z.B. 4 Jahre Garantie + 4 Jahre Wartung inkl. kostet derzeit etwa 800€).

Warum kaufe ich mir ein Elektro-Auto, wenn wie beim Verbrenner eine jährliche Wartung anfällt? Was soll das?

Ich dachte, ein Elektro-Auto ist nicht so wartungsintensiv. Ich bin der Meinung, dass man damit die Werkstattauslastung der Händler unterstützt. Denn technisch macht es keinen Sinn.

Die Wartung ist eben deutl. günstiger als beim Verbrenner, gerade wenn der Verbrenner noch ab und zu einen teuren Zahnriemen-Wechsel braucht.

notting

Zitat:

@notting schrieb am 6. Juni 2020 um 10:42:41 Uhr:

Zitat:

@Franko1 schrieb am 6. Juni 2020 um 08:52:06 Uhr:

 

Warum kaufe ich mir ein Elektro-Auto, wenn wie beim Verbrenner eine jährliche Wartung anfällt? Was soll das?

Ich dachte, ein Elektro-Auto ist nicht so wartungsintensiv. Ich bin der Meinung, dass man damit die Werkstattauslastung der Händler unterstützt. Denn technisch macht es keinen Sinn.

Die Wartung ist eben deutl. günstiger als beim Verbrenner, gerade wenn der Verbrenner noch ab und zu einen teuren Zahnriemen-Wechsel braucht.

notting

Mein C1 Benziner benötigt keinen Zahnriemenwechsel, nur einen Ölwechsel jährlich und jede 60.000 km Luftfilter und Zündkerzen.

Hast Du Angaben über die Kosten der Wartung bei einem Zoe?

Was soll am E-Auto gewartet werden?

Zitat:

@Franko1 schrieb am 6. Juni 2020 um 11:31:44 Uhr:

Zitat:

@notting schrieb am 6. Juni 2020 um 10:42:41 Uhr:

 

Die Wartung ist eben deutl. günstiger als beim Verbrenner, gerade wenn der Verbrenner noch ab und zu einen teuren Zahnriemen-Wechsel braucht.

notting

Mein C1 Benziner benötigt keinen Zahnriemenwechsel, nur einen Ölwechsel jährlich und jede 60.000 km Luftfilter und Zündkerzen.

Die Ketten machen z. T. auch Probleme bzw. brauchen neue Spanner.

Zitat:

Hast Du Angaben über die Kosten der Wartung bei einem Zoe?

Was soll am E-Auto gewartet werden?

https://www.motor-talk.de/.../...ro-jahr-renault-zoe-t6872842.html?...

Ggf. bei DAT eine andere Region auswählen wenn best. Dinge nicht angezeigt werden.

https://blog.renault.de/neues-von-renault-zoe-tuev/ (von 2016)

notting

Zitat:

@notting schrieb am 6. Juni 2020 um 11:49:44 Uhr:

Zitat:

@Franko1 schrieb am 6. Juni 2020 um 11:31:44 Uhr:

 

Mein C1 Benziner benötigt keinen Zahnriemenwechsel, nur einen Ölwechsel jährlich und jede 60.000 km Luftfilter und Zündkerzen.

Die Ketten machen z. T. auch Probleme bzw. brauchen neue Spanner.

Zitat:

@notting schrieb am 6. Juni 2020 um 11:49:44 Uhr:

Zitat:

Hast Du Angaben über die Kosten der Wartung bei einem Zoe?

Was soll am E-Auto gewartet werden?

https://www.motor-talk.de/.../...ro-jahr-renault-zoe-t6872842.html?...

Ggf. bei DAT eine andere Region auswählen wenn best. Dinge nicht angezeigt werden.

https://blog.renault.de/neues-von-renault-zoe-tuev/ (von 2016)

notting

Mein C1 ist 11 Jahre alt (214.000 km) und die Kette bzw. der Spanner machen keine Probleme - ist halt ein Toyota-Konstrukt - die können so etwas auch haltbar konstruieren.

Schade, dass man dann die Vorteile des E-Antriebs mit unsinnigen Wartungsintervallen nicht nutzt.

Zitat:

@Franko1 schrieb am 6. Juni 2020 um 14:57:49 Uhr:

[...]

Mein C1 ist 11 Jahre alt (214.000 km) und die Kette bzw. der Spanner machen keine Probleme - ist halt ein Toyota-Konstrukt - die können so etwas auch haltbar konstruieren.

Schade, dass man dann die Vorteile des E-Antriebs mit unsinnigen Wartungsintervallen nicht nutzt.

Warum soll z. B. das Fahrwerk und die Reifen wegen einem E-Antrieb weniger abgekriegen?! Im Gegenteil, das höhere Drehmoment wird sich hier negativ auf den Verschleiß auswirken, insb. bei den Reifen. Bzw. es können evtl. auch Garantie-relevante Dinge rechtzeitig günstig repariert werden bevor's teuer wird.

notting

Verschleißreparaturen sind doch von einer Garantie ausgenommen.

Warum nicht alle 2 Jahre zur Durchsicht? Öl muss ja kein's gewechselt werden. In einer halben Stunde (50 AW) sollte so eine Durchsicht erledigt sein - wie ein HU. Dann wären's unter 100 EUR - alle 2 Jahre.

Übrigens, habe Ende der 80er Anfang der 90er bei Renault geschraubt. Für eine 10.000er Inspektion hatten wir 1,5 Stunden Zeit. Nach der Wartung war man, wenn man fix war schon nach einer 1/2 Stunde fertig - mit Ölwechsel.

Zitat:

@Franko1 schrieb am 6. Juni 2020 um 15:27:03 Uhr:

 

Warum nicht alle 2 Jahre zur Durchsicht?

Warum nicht alle 10 Jahre?

Wenn ich das hier lese, glaube ich, dass niemand hier den Grund eines E-Autos sieht. Die meisten scheinen zu glauben, dass es nur darum geht die Geldbörse zu schonen. Was ja absolut falsch ist. Das es momentan dennoch so ist, ist noch ein kleiner Vorteil der E-Autos.

Elektroautos haben, genauso wie Verbrenner Bremsen, Gelenke, Stoßdämpfer und Räder. Dazu wird bei einer Wartung der Zustand, der Batterie geprüft, eine Isolationsprüfung durchgeführt, Lüfter und Wasserpumpe überprüft.

Ich denke, dass die jährliche Wartung noch gerechtfertigt ist. Wenn die Technik mal weiter ist, sollte man das überdenken. Momentan gibts aber noch viele Fehlequellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Elektrofahrzeuge
  6. Wartungskosten pro Jahr Renault Zoe