ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. WARNUNG: Querlenker vom Uno

WARNUNG: Querlenker vom Uno

Themenstarteram 25. September 2003 um 23:46

Ich muß das einfach mal posten, das ist wirklich passiert, ohne Schmuh, und unter Zeugen:

Stehen wir auf'm großen Parkplatz, kommt ein Uno angerollt.

Vor meinen Augen zerlegt sich der Querlenker von dem Ding!

Boing!! Auseinander gerissen !!!

Hab mir das Ding dann angesehen: Völlig unterdimensionierte Blechstärke.

Das Vehikel war 12 oder 13 Jahre alt, wenig km.

Dann hab ich mir überlegt, wenn ihm das nun bei Vmax auf 'ner kurvigen Autobahn passiert wäre ...

Ähnliche Themen
21 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Italo001

Na Ja da oben erst Herüberzienen und dann Samarieter spielen wollen...

 

Das Problem ist doch nur jemand sieht ne Momentaufnahme und hand dann seine feste Meinung den Hintergrund kennt er nettttt.

Vielleicht ist das Teil ja schon durch Unachtsamkeit beschädigt worden....

Und irgendwann mochte es nicht mehr ....

Ich weiß nur das dieses nicht typisch für einen Uno ist und das ich nen Benz mit einen Abgebrochenen Vorderreifen gesehen hbe ist sicher auch nicht typisch. Aber die Leute investieren je älter das Fahrzeug ist weniger Geld in Sicherheit.

Ich wollte auch nur mal Sagen auch in Italien giebt es verdammt viel Meer... Dann müssten die ja alle Ihre Reifen verlieren...

und das Argument das ist es Wärmer kan ich auch nicht ganz Zählen im Norden ist es dafür regnerischer im Winter

Da Freut sich Salz auch immer ganz toll

Das kann man alles sehen wie man es will !

Ich hab vor Jahren auch schon mal einen Vectra mit abben Rad gesehen - wahrscheinlich war das Radlager kaputt und irgendwann ist es halt davon !!??

Nur dieser Punto ist beu mir in der Verwandschaft und dieser Selbige hat in seiner Bundeswehrzeit einen Cinquecento geleast weil es momentan billig war und er hatte ein Auto ! Das in 3 Jahren so einiges Draufgehen kann ist ja klar - besonders bei 19 Jährigen ! Nur es sind eben auch die Teile kaputtgegangen die nicht kaputtgehen dürfen in einem Solchen Alter !!!

Er hat sich dann von dem Händler Überreden lassen einen Punto zu leasen - toll gell solche Händler - und nach 2 Jahren macht die Kupplung Geräusche !!

Er natürlich in die Werkstatt - da haben sie irgendwas in die Getriebeglocke gespritzt - warum ? - weil er noch Garantie hatte ! So jetzt ist die garantie abgelaufen - jetzt heißt das Plötzlich da ist das Ausrücklager kaputt - da muß ein neues rein und natürlich die Kupplund sollte man auch gleich wechseln wenn sie schon draußen ist ! Materialkosten 400 Euro - in 2 Monaten läuft der Vertrag ab !

Da ist er halt zu mir gekommen - Kupplung hab ich für 120 Euro bekommen - nur einbauen is nich weil die Antriebswellen so fest in die Naben geklebt sind das nicht mal mit Schweißbrenner und Abzieher diese Wellen herauszubekommen sind - OHNE WAS KAPUTTZUMACHEN -

Ja da wären wir an der Stelle wo man diese Bremsschläuche wieder einbaut und dann verdrehen sie sich !!!

Es war am Ende mein Fehler die Schläuche falsch eingebaut zu haben - es war aber auch mein Fehler dieses Fahrzeug überhaupt anzulangen !!!

Das ist das Problem - die Vertragshändler wollen ihre Kisten loswerden - aber komm ja nicht mit einer Garantieleistung !! Die sind natürlich alle gleich - aber nichts destotrotz - " man baut keine Kunststoffausrücklager in ein Auto !!!!!"

Ich weiß die Konzerne müßen sparen - haha - aber solche Spinnereien kann man sich wirklich sparen denn Fiat hat meine Verwandschaft und mich sowieso als Kunde verloren !

Moin,

Nun aber wie auch immer ... Kupplung, Radlager ... das sind alles Verschleißteile. Wenn das so früh kaputt geht, deutet das durchaus auch auf einen sehr üblen Fahrstil hin. Die Frage wäre gewesen, wie lange hätte ein Lupo/Polo das in der Form mitgemacht, und wie hoch wären die Reparaturkosten da gewesen (davon abgesehen, das die Anschaffungskosten höher gewesen wären) ? Leider sind die neuen VW mitnichten annähernd so standfest wie es z.B. noch der Golf II war.

Das die Händler mit dem Fiat Emblem zu den komischsten Typen überhaupt gehören, sage Ich schon seit Ewigkeiten. Ich persönlich kenne KEINE EINZIGE wirklich taugliche Fiatwerkstatt. Dein Verwandter hat zumindest schon mal Glück, das man das Ausrücklager diagnostiziert hat, und nicht einen Motorschaden.

MFG Kester

Zitat:

Original geschrieben von Drehzahlmama

Mein Golf GTI 1 mit 110 PS hat sehr wohl den damaligen Uno Turbo stehen lassen vor 10 Jahren - da war der Golf 12 Jahre alt und der Uno höchstens 5 !

Oma's die beim Abbiegen vergessen zu blinken zählen nicht... Träum weiter :D

Zitat:

Original geschrieben von Acki84

Oma's die beim Abbiegen vergessen zu blinken zählen nicht... Träum weiter :D

Ja .. - der war genauso uneinsichtig wie du !!!

Wieso?

Wenn ich deiner Argumentation folgen kann rosten FIAT's ja nur. Naja der Uno wird jetzt 20 Jahre, der Turbo 19, bei soviel Rost was denkst du wie leicht der dann ist? :D

Acky du kanntest meinen Golf nicht !

Wie hier schon richtig geschrieben wurde waren die alten einser Gölfe auch nicht das Gelbe vom Ei !

Aber sei Ehrlich - von der Spritzigkeit hat´s fast nix besseres gegeben als den Einser !!

Ich hab den zur Manta Zeit gefahren und 3 meiner besten Kumpels hatten Manta´s - die haben immer geweint !!!

Mich wundert nur wenn ein Tread schon über 300 mal gelesen wurde das sich da kein anderer was Schreiben traut !

Da ist er halt zu mir gekommen - Kupplung hab ich für 120 Euro bekommen - nur einbaue

 

Also ich selber hatte mal 13 Jahre lang nen Uno halt das Vorgängermodell

Abgesehen das der Wagen schon von der Anschaffung eine Butterbrot-Auto war war er es auch in der Unterhaltung..

In den 165.000 km die ich den Wagen gefahren habe ( danach habe ich den Wagen meinen jDaddy abgetreten weil in seinem Golf jemand reingefahren ist und ich auf Marea Kombi JTD 130 gewechselt)

Etwa bei 50.000 km so cirka nach 5 Jahren den Auspuff hatte mit montage so um die 250,00 DM gekostet. Bei den Stand 100.000 km die Bremsbelege gewechselt und die Reifen waren fällig.

Bei etwa 120.000 Km war mal wieder nen Auspuff fällig.

So um die die 140.000 km war glaube ich ne Spurstange drann der Wagen tat sich etwas schwer in den Kurven.

bis 165.000 km und so 11 Jahren hatte ich dann Ruhe.

Nun ja es hat sich halt gerecht das ich den Wagen nicht so gepflegt habe. Um ihn durch den TÜV zu bringen hätte mehr Geld reingesteckt werden müssen als was der Wagen wert war die Reifen waren wieder Runter ein paar Rostlöcher ect.

Und toi toi toi ich habe die ganze Zeit den ersten Zahnriemen drauf gehabt.

Zuvor bin ich mal nen Passat mit GTS mit 85 PS gefahren aber da war schön bei 100.000 km die Kupplung im Arsch so ein Blödes Lager im Getriebe verabschiedete sich so das eine AT Getriebe auch nicht teuerer war als das Lager zu tauschen ja und Rost war auch ein Thema bei diesem Auto ich glaube ihn habe ich dann auch mit 11 12 Jahren abgestossen nach dem ich nen 1/2 Jahr Bleche reingeschweist habe und ich immer wieder neue Löcher gefunden hatte.....

Also wenn dein Sohn so nen Problem mit den Fiat hatte lag es vielleicht ja auch an deinem Sohn und nicht an FIAT.....

Und wenn in der Vertragswerkstatt festgestellt da ist bei der Produktion fehlerhaft gearbeitet worden wird das in Kulanz mit Fiat abgerechnen aber wenn du das selbst machst und du nicht weist ob das richtig ist oder nicht kann da auch niemand eine Kulanz dir geben dieses kann ja nur über den Vertragspartner machen....

Darum sollte man auch mindestens die ersten 3 Jahre den Wagen in einer Vertragswerkstatt betreuen lassen. Kostet wohl mehr aber man ist auf der sicheren Seite. Dieser Abgsatz galt nicht nur für FIAT.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. WARNUNG: Querlenker vom Uno