ForumLaguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Renault
  5. Laguna, Talisman, Safrane & Vel Satis
  6. Warnsignal wenn Licht an

Warnsignal wenn Licht an

Renault Laguna
Themenstarteram 27. Januar 2010 um 20:56

Hallo Leute, bin neu hier und habe mir einige Themen schon durchgelesen, echt ein super Forum.

Habe mir einen Renault Laguna 1.8 16V zugelegt und finde es ist echt ein schönes Auto.

Leider habe ich nun 2 kleine Probleme, das eine werde ich in einem anderen Thema angeben, das andere ist:

Normalerweise sollte ja ein Warnsignal zu hören sein, wenn der Motor usw. ausgeschaltet ist, aber das Licht noch an ist und die Tür geöffnet wird. Leider ertönt das Signal nicht, ausserdem ist mir aufgefallen, dass auch der Bordcomputer nicht anzeigt wenn die Tür offen ist (bei allen anderen Türen wird das angezeigt). Kann es sein dass der "Sensor" oder Knopf nicht realisiert das die Tür offen ist? Kann mir jemand sagen wo dieser Schalter genau ist damit ich ihn überprüfen kann? Oder gibt es andere Lösungsvorschläge?

Über Hilfe bin ich sehr Dankbar. MfG

Ähnliche Themen
12 Antworten

Leider wurde beim Laguna der Türkontaktschalter in das Türschloss integriert. Hilft nur ein Tausch des Türschlosses.. Leider..

Gruß mirical1

Themenstarteram 28. Januar 2010 um 21:53

Hi, danke für deine Antwort. Gibt es irgend eine Möglichkeit das ich das öffne um zu überprüfen? Wenn ja, was muss ich dafür tun?

MfG

Das einzige was du machen kannst ist es elektrisch durchmessen.. Öffnen sieht schlecht aus weils genietet ist..

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 10:41

Hi, ok. Wie warscheinlich ist es den, dass der Schalter in der Tür defekt ist? Was könnte es sonst für Gründe geben, dass kein Warnsignal ertönt? Kann es eine Sicherung sein? Danke für deine Unterstützung!

MfG

Zitat:

Original geschrieben von The-MIB

Wie warscheinlich ist es den, dass der Schalter in der Tür defekt ist?

Im Tatort würde es heißen: "Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit"

Zitat:

Original geschrieben von The-MIB

...Was könnte es sonst für Gründe geben, dass kein Warnsignal ertönt? Kann es eine Sicherung sein?

Hast Du doch sicher alle schon gecheckt, oder?

Möchtest Du weitere Mutmaßungen hören, oder vielleicht erst mal feststellen, ob es am Schalter liegt? An dieser Stelle wirst Du nicht darum herumkommen, einen Schraubendreher in die Hand zu nehmen und anzufangen, die elektrischen Verbindungen zu prüfen. :rolleyes:

Themenstarteram 31. Januar 2010 um 12:13

Hi, bevor ich anfange igendetwas zu öffnen oder zu zerlegen, hoffte ich auf qualifizierte Antworten!

Wenn ich vor hätte herumzubasteln, dann hätte ich schon längst alles geöffnet und nachgeschaut, da ich aber gezielt nach dem Problem suchen wollte, stellte ich die Frage, wo ich am besten anfangen soll. Da wie bereits mitgeteilt, der Schalter im Schloss verbaut ist und ich durch die Nieten leider nichts öffnen kann, wollte ich fragen ob es irgendwelche Sicherungen gibt (weiss ich doch nicht ob es dafür eine separate Sicherung gibt). Sobald ich die Informationen habe, werde ich selbstverständlich mich "ans Werk machen".

MfG

Kurz und knapp:

Der Schlater im Türschloss liefert die information via Kabel ( Tür offen oder zu) an die Zentralelektronik welche daraufhin den Warnsummer des Lichts schaltet wenn es denn eingeschalten ist, desweiteren sollte deine Innenleuchte oben beim Rückspiegel angehen wenn die Tür geöffnet wird. Tut sie dies wenn du eine andere Tür öffnest und nur bei der Fahrertür nicht liegts wohl doch am schloss..

Themenstarteram 6. Febuar 2010 um 16:35

Hi, habe heute das Schloss ausgebaut und komplett zerlegt (war doch nicht komplett zugenietet) und das einzige was ich drinnen elektronisches gefunden habe war ein Taster. Ich habe mit meinem Messgerät die Kontakte getestet und er hat darauf reagiert ob man den taster betätigt oder nicht. Trotzdem merkt das Auto nicht, ob die Tür offen oder zu ist! In der Tür gibt es links in der Ecke eine kleine Lampe, diese leuchtet nicht wenn die Tür offen ist, die Birne ist aber i.O.! Woran könnte es den sonst noch liegen? Wenn ich keine Lösung finde, lass ich es einfach so. Habe gelesen, dass es die Möglichkeit besteht im Computer einzuprogrammieren, dass das Licht automatisch mit dem Motor an und aus geht, werde dies dann wohl als Alternative verwenden....

MfG

Hallo,

bin gerade auf Deine Mitteilung gestoßen. Habe dasselbe Problem an meinem Laguna. An meinem Auto muss es ein Wackelkontakt sein. Wenn beim Öffnen der Fahrertür das Deckenlicht angeht, funktioniert auch der Hinweis des Computers, das Licht auszuschalten. Aber leider funktioniert die Deckenbeleuchtung nicht immer. Habe schon mal mit leerer Batterie dagestanden. Alle anderen Warnmeldungen funktionieren. Hast Du inzwischen den Fehler an Deinem Auto gefunden oder hast die Umprogrammierung des Computers vorgenommen? Schätze nur Renault kann das erledigen. Was kostet das?

Gruß

Themenstarteram 25. April 2010 um 10:47

Hi, leider habe ich bislang das Problem nicht lösen können, dadurch ist mir weitere 2 x Mal die Batterie komplett leer gegangen und nun scheinbar defekt (ist immer nach einigen Stunden leer, wobei dies evtl. auch an irgend einem Verbraucher liegen kann, evtl. das selbe Problem). Naja, ich habe mir eh vorgenommen im laufe der kommenden Tage / Wochen mal beim Service vorbei zu schauen. Mal kucken ob die was machen können.

MfG

Danke für die Antwort. Gemäß meiner Recherchen scheint es nicht nur ein Renault-Problem zu sein. Bei meinem Wagen tritt folgendes Phänomen auf. Wenn ich die Fahrertür aufmache geht das Deckenlicht nicht an (übrigens beim Öffnen der Beifahrer geht das Deckenlicht immer an!!) , wenn ich dann aber die Zentralverriegelung (auf-zu) bei geöffneter Tür bediene, geht das Deckenlicht an. Wenn ich daraufhin die Tür schließe und sie gleich wieder öffne, was passiert........das Deckenlicht geht nicht an. Ich vermute, dass durch die Erschütterung durch das Auf-ZU, der Schalter für das Deckenlicht/Computer in die richtige Position fällt. Also Wackelkontakt!! Im Forum konnte ich lesen, dass der Schalter ausgewechselt werden. Materialkosten 3-5 €. Ein komplettes gebrauchtes Schloss kostet 25 €. Eine Reparatur by do it yourself ist also sinnvoll. Türverkleidung abnehmen habe ich bereits gemacht (Laguna I), kein Problem. Aber dann!! Ist es ein großer Aufwand die geschraubte Traverse und anschließend das Schloss auszubauen. Hat jemand entsprechende Erfahrungen. Würde mich brennend interessieren.

Gruß

Themenstarteram 25. April 2010 um 20:27

Hi, also wie gesagt, habe ich bei meinem Laguna II bereits das Schloss komplett ausgebaut und zerlegt. Den einzigen schalter (in der Elektrotechnik gilt der mehr als "Taster") den ich gefunden habe, war soweit ich mich noch richig erinnere fest an der internen Platine angelötet bzw. verschmolzen. Es war wirklich ein schöner Akt, hat mich so 2 - 3 Stunden gekostet (inkl. wieder zusammen zu bauen). In der Regel muss man nachdem man die Türverkleidung abgenommen hat die Isolierung neu machen und man muss drauf achten alles richtig zu machen... Naja hat zwar funktioniert, aber so einen großen Bock hätte ich nicht mehr es nochmal zu machen, ausser man gibt mir eine beschreibung das Problem zu 100% zu lösen.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen