ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Wann kommt die KFZ-Steuer "Neuberechnung"?

Wann kommt die KFZ-Steuer "Neuberechnung"?

Themenstarteram 10. Januar 2006 um 18:53

Hallo liebe MB-Gemeinde.

Da der thread für mich nicht mehr zu finden ist,stelle ich die Frage nochmal.

Laut dem Neuen Koalitsionsvertrag sollten doch Auto´s mit

RPF (Russpartikelfilter) eine neue steuervergünstigung bekommen.

Bis Ende 2005 war mein C220 noch steuerfrei.

Und jetzt kostet er 339 € KFZ-Steuern in Jahr,obwohl ich auf den sauberen Filter gesetzt habe und 1 Liter Mehrverbauch auf 100 KM habe.

Nicht dass mich die 339 € stören.Mein alter hat 520 € gekostet.

Gibt es bezüglich des Vertrags Neuigkeiten?

Ähnliche Themen
18 Antworten

Re: Wann kommt die KFZ-Steuer "Neuberechnung"?

 

Zitat:

Original geschrieben von wichtik

Laut dem Neuen Koalitsionsvertrag sollten doch Auto´s mit

RPF (Russpartikelfilter) eine neue steuervergünstigung bekommen.

Laut dem Koalitionsvertrag gibt es bei Fahrzeugen mit Erstzulassung/Baujahr bis 31.12.2007 keine steuerliche Differenzierung hinsichtlich der RPF-Ausrüstung.

Fahrzeuge mit EZ/Bj. ab 2008 sollen aber bei fehlendem RPF steuerlich benachteiligt werden. Die Autoindustrie bekommt als noch eine Frist bis zum 31.12.2007.

Das ist bisher geplant. Lassen wir uns überraschen, ob es doch nicht noch anders kommt....

Tja so ist das jetzt. Wer auf den Filter gesetzt hat, dar hat im Nachhinein die falsche Wahl getroffen (so wie ich).

Nix ist es mit Steuervergünstigung, bleibt nur der Preis des Filters plus der Mehrverbrauch (der von Herstellern und Presse verleugnet wird). Aber zum GLück hab ich die Regierung nicht gewählt...

am 12. Januar 2006 um 19:01

Zitat:

Original geschrieben von Gonman

Tja so ist das jetzt. Wer auf den Filter gesetzt hat, dar hat im Nachhinein die falsche Wahl getroffen (so wie ich).

Nix ist es mit Steuervergünstigung, bleibt nur der Preis des Filters plus der Mehrverbrauch (der von Herstellern und Presse verleugnet wird). Aber zum GLück hab ich die Regierung nicht gewählt...

Bin auch betroffen, sollten jedoch den Aspekt Umwelt freundlich nicht aus den Augen verlieren....

Hallo Leute,

so ist das eben wenn man seinem Gewissen folgt ;) oder aus vorauseilendem Gehorsam die Ankündigungen (unserer Führung) schon als Realität annimmt.

Solange nichts als Gesetz oder Verordnung beschlossen ist - leider alles nur heisse Luft:(

Da kann man dann mal sehen, wie wichtig der "Umweltschutz" ist.

So langsam sollte man doch dazu gelernt haben - wie oft ist das in der Vergangenheit schon passiert. (egal ob rot-grün oder jetzt schwarz-grün)

Alle viele Dieselfahrer die ich kenne, haben einen RPF nachgerüstet zwar im Hinsicht auf Steuervorteile aber auch um uns und unsere Umwelt zu schützen, so what? ( nein ich bin kein Greenpeace Anhänger aber wir sollten versuchen unsere Welt einfach ein bisschen länger grün zu behalten)

Wat issene Filter

 

So ganz verleugnet "die Presse" die Thematik ja nicht. Im Technik & Motor-Teil der FAZ war diese Woche ein interessanter Artikel über Feinstaub und innerstädtische Fahrverbote zu lesen. Dort stand auch, dass die Dieselmotoren im Vergleich von EURO 2 auf EURO 4 (inkl. Filter) ca. 1-2 Liter mehr (!) verbrauchen. Ist das etwa Umweltschutz?

Und das durch den Filter hinten kein sichtbarer Ruß mehr rauskommt mag zwar das Gewissen beruhigen, aber die Feinstaubbelastung wird dadurch wohl nicht merklich verringert, weil der Anteil durch Diesel-KFZ eben nur einen kleinen Teil der Feinstaubemissionen ausmacht. Wartet mal ab, ob die Messstationen nach den lokalen Fahrverboten wesentlich weniger messen. Ich denke, man muss die Probleme (hier: Feinstaub) dort anpacken, wo man die größten Verbesserungen erzielt, und nicht dort wo es den meisten Medienrummel gibt.

Weiße Tempogrüße aus dem Auspuff

Moonwalk

Re: Wat issene Filter

 

Zitat:

Original geschrieben von moonwalk

Und das durch den Filter hinten kein sichtbarer Ruß mehr rauskommt mag zwar das Gewissen beruhigen, aber die Feinstaubbelastung wird dadurch wohl nicht merklich verringert, weil der Anteil durch Diesel-KFZ eben nur einen kleinen Teil der Feinstaubemissionen ausmacht. Wartet mal ab, ob die Messstationen nach den lokalen Fahrverboten wesentlich weniger messen. Ich denke, man muss die Probleme (hier: Feinstaub) dort anpacken, wo man die größten Verbesserungen erzielt, und nicht dort wo es den meisten Medienrummel gibt.

So sieht es nämlich aus!

Aber die Autoindustrie bzw. die Autofahrer kann man halt am schnellsten und besten unter Druck setzen.

Wenn ich allein an die vielen Haushalte denke, die inzwischen mit Holz heizen und dabei Feinstaub ohne Ende erzeugen.

Re: Re: Wat issene Filter

 

Zitat:

Original geschrieben von Gerry71

So sieht es nämlich aus!

Aber die Autoindustrie bzw. die Autofahrer kann man halt am schnellsten und besten unter Druck setzen.

Wenn ich allein an die vielen Haushalte denke, die inzwischen mit Holz heizen und dabei Feinstaub ohne Ende erzeugen.

Soweit ich weis ist es gar nicht so schlecht mit Holz zu heizen, im Gegenteil, wesentlich umweltfreundlicher als Öl !

Natürlich entstehen bei der Verbrennung von Holz wesentlich mehr Abgase/Feinstaub.

Bei Öl und Gas gibt es strenge Emissionswerte. Nicht umsonst kommt der Schornsteinfeger regelmäßig zur Emissionsprüfung.

Bei der Holzverbrennung gibt es keine Filter und keine Messungen.

Hallo, sehe das ähnlich wie Gerry,

man brauchte einen Sündenbock - und den hat man ganz schnell im "bösen" Diesel-PKW Fahrer gefunden:(

Wo kommt der meiste Feinstaub her?

Bestimmt nicht von den Diesel PKW!

Da gibt es ganz andere Quellen, aber an die kommt man oder will man nicht ran

Feinstaub durch Diesel PKW!!! in Berlin: 7%

Grüße

Hellmuth

Re: Wat issene Filter

 

Zitat:

Original geschrieben von moonwalk

Im Technik & Motor-Teil der FAZ war diese Woche ein interessanter Artikel über Feinstaub und innerstädtische Fahrverbote zu lesen. Dort stand auch, dass die Dieselmotoren im Vergleich von EURO 2 auf EURO 4 (inkl. Filter) ca. 1-2 Liter mehr (!) verbrauchen. Ist das etwa Umweltschutz?

Das ist leider die traurige Wahrheit. Wer sich mal die Mühe macht, tiefer in die Materie einzusteigen, wird feststellen, daß der RPF in der heutigen Form zum großen Teil reine Augenwischerei darstellt...:(

Zitat:

Original geschrieben von he2lmuth

Feinstaub durch Diesel PKW!!! in Berlin: 7%

Grüße

Hellmuth

7% sind sehr wenig. Das zeigt doch deutlich, dass man zuerst an anderen Baustellen arbeiten sollte.

Zitat:

Original geschrieben von Gerry71

Das zeigt doch deutlich, dass man zuerst an anderen Baustellen arbeiten sollte.

So ist es.

Da man aber nichts Konkretes bezüglich der Beseitigung der anderen Feinstaubemissionsquellen hört und liest, läßt dies Zweifel an dem wirklichen Stellenwert des Umweltschutzes hier in D aufkommen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. Wann kommt die KFZ-Steuer "Neuberechnung"?