ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S500 L Anlasser dreht, aber Fahrzeug startet nicht

W220 S500 L Anlasser dreht, aber Fahrzeug startet nicht

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 12. Juli 2017 um 8:31

Hallo Zusammen,

ich habe einen 500er W220 Bj 99 in der L Version. Seit einiger Zeit tritt folgendes Problem auf:

Beim ersten Starten, also z.B. morgens, startet der Benz ganz normal. Wenn ich nun tanken fahre und danach wieder starten will, dann dreht sich der Anlasser, aber der Benz startet nicht.

Dieses Problem taucht hin und wieder mal auf. Nicht regelmäßig und ich konnte auch kein genaues Muster erkennen, wann das Problem auftritt, also z.B. nach kurzer Fahrzeit oder Fahrzeug aus und unmittelbar danach wieder Startversuch. Es kommt in allen Situationen mal vor.

Ich ziehe dann immer den Schlüssel ab, warte etwas und versuche es erneut. Häufig funktioniert es dann wieder, aber eben auch nicht immer. Ich hab auch schon 20 Minuten an der Tanke gestanden und immer wieder versucht, bis er auf einmal wieder ansprang, ohne dass ich irgendwas anders gemacht hätte.

Hat da jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Könnte das evtl. ein Problem der Wegfahrsperre sein?

Vielen Dank schonmal

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Juli 2017 um 8:19

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 12. Juli 2017 um 18:45:16 Uhr:

Der W220 aus 1999 hat keinen Nockenwellensensor nur einen Kurbelwellensensor.

Dem muss ich leider widersprechen. Zumindest meiner hat beide Sensoren.

Diese hab ich nun mit etwas Verspätung gestern getauscht. Etwas Fummelei, da ja nicht wirklich viel Platz im Motorraum ist, aber dann doch geschafft.

Ich vermute, dass es am Nockenwellensensor lag, da der Stecker ziemlich verölt war. Habe aber wie gesagt und empfohlen beide Sensoren getauscht.

Der erste Testlauf war auch erfolgreich. Motor nach dem Wechsel sofort gestartet. Bisschen gefahren, aus gemacht und wieder gestartet. Das ganze 3x und bisher tritt der Fehler nicht mehr auf. Wie es also aussieht, ist es das auch gewesen.

Danke an alle die sich beteiligt haben!!!

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten

Fehlerspeicher auslesen wäre hilfreich.

Der Klassiker: Kurbelwellensensor

Themenstarteram 12. Juli 2017 um 8:56

Hi kappa9,

danke für die schnelle Antwort!

Ich wusste ich hab was vergessen anzugeben....Fehlerspeicher hab ich natürlich ausgelesen. Keine Fehler vorhanden.

Bin nicht vom Fach, nur ein Hobbyschrauber, aber das hört sich nach einer Kleinigkeit an, was man an Geld und Arbeit investieren muss. Vorausgesetzt der Sensor ist es dann auch.

Hoffe ich liege da nicht falsch...

Ist ja nur eine Vermutung ins Blaue hinein - also bitte nicht gleich als bewiesen ansehen. Es ist mal einen Blick wert

Über die Suchfunktion gibt es genügend viele Hinweise und Anleitungen zum KWS

Themenstarteram 12. Juli 2017 um 10:38

Alles klar. Das Ding kostet 15 Euro, da kann man das ruhig mal testen denke ich.

Danke Dir

am 12. Juli 2017 um 11:15

benzindruckverteiler ?

mfg jl

Ich kenne genau das was der TE beschreibt. Bei mir war es genau der Kurbelwellensensor. Ich habe aber gleich mit den Nockenwellensensor mit getauscht.

Themenstarteram 12. Juli 2017 um 13:46

Zitat:

@romanusko schrieb am 12. Juli 2017 um 11:59:14 Uhr:

Ich kenne genau das was der TE beschreibt. Bei mir war es genau der Kurbelwellensensor. Ich habe aber gleich mit den Nockenwellensensor mit getauscht.

Das klingt ja vielversprechend!!! Die Dinger sind ja zum Glück nicht so teuer. Werde diese dann mal tauschen und berichte euch dann, wenn es interessiert!

Es ist immer von Interesse was für einen Vorschrift, bei der Behebung von Problemen die hier erörtert wurden, erzielt werden konnte.

Davon profitiert das gesamte Forum und speziell Nutzer die das gleiche oder ein ähnliches Problem haben.

Allso, es wäre auf jeden Fall interessant wenn du uns berichtest.

Gruß.

Klaus

Der Form halber: Kann ich bestätigen, habe ich oft von gehört.

Ich hatte auch ein ähnliches Problem beim 400 CDI. Allerdings ist er da in kaltem Zustand nicht angesprungen, ein leicht durchgewärmter Motor und der Fehler war weg. Wenn er kalt war hat er zu zünden probiert wann er wollte, also entweder gab es nur weißen Rauch (nein, kein neuer Papst, sondern unverbrannter Kraftstoff), oder er ist nur "halb angesprungen" mit noch mehr weißem Rauch. Manchmal hat er dann wohl den richtigen Zeitpunkt gefunden und ist angesprungen als wäre nie was gewesen. Kurbelwellensensor und Nockenwellengeber getauscht, seit dem ist das Problem weg. Allerdings hat das CDI-Steuerteil beide Geber beim Auslesen als defekt gemeldet und der Nockenwellensensor war an der Stirnfläche eingerissen und mit Motoröl geflutet.

am 12. Juli 2017 um 16:59

Ich hatte das Problem mit dem Kurbelwellensensor auch erst letzten bei meinem MJ2004 W220 S500.

Analoges Verhalten, kalt einwandfrei gestartet, warm dagegen lief nur der Anlasser und sonst nichts. (Was ich nur durch Zufall bemerkt hatte, da ich im Parkhaus umrangieren wollte.)

Allerdings ging dann direkt bei der nächsten Fahrt aus eigener Kraft sehr schnell die Motorkontrolleuchte an, und nach ein paar Kilometer war Ende der Fahnenstange erreicht. Motor war komplett weggeschaltet, das Auto war auf der Autobahn am Ausrollen und ich bin mit dem ADAC heimgefahren. Lustigerweise konnte der ADAC-Mann das Auto wieder aus eigener Kraft auf den Abschlepper fahren.

Kurbelwellensensor getauscht, und nu läuft die S-Klasse wieder.

Wenn der Nockenwellensensor während der Fahrt spinnt reicht wohl ein funktionierender Kurbelwellensensor um weiter zu fahren, ggf. ist bei dir eher der Nockenwellensensor defekt. (Die Experten mögen mich korrigieren falls ich falsch liege)

Da die Sensoren nicht die Welt kosten tausche sie lieber beide jetzt als später, erspart unangenehme Überraschungen.

Gruß, Astrogon

Der W220 aus 1999 hat keinen Nockenwellensensor nur einen Kurbelwellensensor.

Es gab in der Vergangenheit öfter Probleme mit nicht originalen KWS.

Also im Zweifelsfall lieber bei MB kaufen.

Der KWS war speziell beim VorMopf oft nicht im Fehlerspeicher abgelegt.

 

lg Rüdiger:)

Themenstarteram 25. Juli 2017 um 8:19

Zitat:

@Bamberger_1 schrieb am 12. Juli 2017 um 18:45:16 Uhr:

Der W220 aus 1999 hat keinen Nockenwellensensor nur einen Kurbelwellensensor.

Dem muss ich leider widersprechen. Zumindest meiner hat beide Sensoren.

Diese hab ich nun mit etwas Verspätung gestern getauscht. Etwas Fummelei, da ja nicht wirklich viel Platz im Motorraum ist, aber dann doch geschafft.

Ich vermute, dass es am Nockenwellensensor lag, da der Stecker ziemlich verölt war. Habe aber wie gesagt und empfohlen beide Sensoren getauscht.

Der erste Testlauf war auch erfolgreich. Motor nach dem Wechsel sofort gestartet. Bisschen gefahren, aus gemacht und wieder gestartet. Das ganze 3x und bisher tritt der Fehler nicht mehr auf. Wie es also aussieht, ist es das auch gewesen.

Danke an alle die sich beteiligt haben!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W220 S500 L Anlasser dreht, aber Fahrzeug startet nicht