ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. W213 E220D - Seltsame Motorgeräusche

W213 E220D - Seltsame Motorgeräusche

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 18. Februar 2017 um 20:52

Hallo,

ich hab mal eine Frage an Euch.

In meinem derzeitigen Fahrzeug (8000km) fällt mir seit ein paar Tagen ein etwas eigenartiges Geräusch auf.

Ich versuche mal die Situation nachzustellen:

- Ich fahre im Eco Modus

- Ich gehe bei ca. 80km/h vom Gas

- bei einer Geschwindigkeit von ca. 60km/h ..

tritt eine Art "Rasseln" auf das sich in etwa wie ein Lagerschaden anhört.

Der Motor läuft ansich dennoch einwandfrei, hat volle Leistung alles wunderbar.

Entweder ist hier was faul, oder es ist einfach, ein vielleicht durch die Bauart auftretende Eigenheit,

die völlig normal ist.

Was meint Ihr?

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

Zitat:

@sinzinger10 schrieb am 5. März 2017 um 07:43:20 Uhr:

Sehr richtig. Der Eingriff eines Mods an dieser Stelle zeigt nur, wie weit man heute schon im Thema "Fake News" ist. Warum soll ein solcher Fakt (rus hat es meiner Meinung nach mehr als sachlich nachgewiesen) geduldet werden? Warum sollen alle den Mund halten und jemandem die Bühne überlassen, der offensichtlich Freude daran hat, alternative Fakten zu posten (und in diesem thread schon wieder - wenn ich so in Kritik stünde, würde ich so etwas gar nicht mehr schreiben) ?? Ich habe zu meinen Mod Zeiten in einem anderen Forum den PN Kontakt zu zweien solcher Poster gesucht, um Abhilfe zu schaffen. Zudem finde ich, dass es hier noch recht gesittet zugeht, was die Reaktionen angeht. Ich hatte schon mehrere Antworten an EB geschrieben, die ich dann doch lieber nicht abgeschickt habe.

jetzt wird's aber schräg: Ich habe nirgends geschrieben, dass man die Bühne überlassen soll oder dass alternative Fakten geduldet werden. Allerdings finde ich es nicht wirklich als gesittet, wenn einem TE Krankheitsbilder aus dem Psychobereich angedichtet werden oder ähnliche Aktionen laufen (hier geht's auch um andere Themen), nur weil sich der TE eher merkwürdig verhält und keinen richtigen Input gibt. Letztlich kann es nicht sein, dass Aktionen hier in eine bestimmte, nicht tolerierbare Richtung gehen, ohne dass die Moderation eingreift.

Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass irgendwelche Berichte einfach in Ordnung sind. Auch ich habe auf den erforderlichen Nachweis hingewiesen. Wie sonst sollte man sich zu Geräuschen und deren Ursachen äußern.

Wenn Ihr glaubt, dass der TE Fake ist, warum antwortet Ihr dann? Damit gebt Ihr ihm doch erst die Bühne.

Mal ein Beispiel, wie dieses Thema hätte laufen können: Der TE schreibt über Geräusche. Es kommen die ersten sachlichen Beiträge (ganz neu, nichts bekannt, der TE möge doch mal eine Aufnahme einstellen etc.). Der TE liefert - auch auf Nachfrage - nix. Dann schreibt man im Thema einfach nix mehr (sondern eben in anderen Themen). Was passiert: Der Faker verliert die Lust und zieht weiter. Ist's kein Fake, tritt ein Lerneffekt ein: Ohne Input kommen auch keine Antworten. Das Thema selbst rutscht nach unten durch und erledigt sich damit auch.

Wenn's so laufen würde, wären Fakes schnell enttarnt und würden auch keine Verunsicherung sähen. Umgekehrt wie soll eine Qualitätssicherung funktionen? Das Forum ist dazu da, dass sich jeder mit seinen Problemen melden kann. Im Zweifel wird man auch einen negativeren Eindruck als der Serienschnitt in Foren haben, da die Personen ohne Probleme dies in Foren nicht mitteilen. Man schreibt hier im Regelfall ja erst, wenn man Hilfe, Beratung oder Austausch braucht.

Von daher lassen sich Fakes auch nicht vermeiden. Es kann aber auch nicht sein, dass die Moderation filtert und z.B. solche Themen löscht. Es ist ja möglich, dass der Fehler vorliegt und man mit der Löschung als vermeintlichem Fake dem Ersteller unrecht tun würde.

Vielleicht denkt Ihr mal darüber nach, dass es nicht nur eine Sichtweise gibt und ein moderativer Aufruf noch lange nicht bedeutet, dass irgendjemand unterstützt wird.

Viele Grüße

Peter

MT-Moderation

83 weitere Antworten
Ähnliche Themen
83 Antworten

Wenn er könnte, hätte er längst Belege geliefert. Gelegenheiten gab es reichlich. An anderer Stelle hat er es sogar versprochen. Passiert ist dann nichts.

Wundert mich nicht, dass EnspannterBenz auch im Bilderthread kein Bild eingestellt hat.

Beitraege-entspannter-benz-im-bilderthread
Themenstarteram 5. März 2017 um 10:11

Vielleicht bin ich wirklich bischen nachlässig mit den Beweismitteln in Form Fotos etc. meist beschränke ich mich auf das Schreiben hier und gehe davon aus das mir geglaubt wird.

Sorry, es war definitiv nicht mein Anliegen hier Zwist zu sähen.

Ich werde versuchen etwas nachzureichen um der Sache hier etwas gerechter zu werden.

Zitat:

@EntspannterBenz schrieb am 5. März 2017 um 10:11:26 Uhr:

Vielleicht bin ich wirklich bischen nachlässig mit den Beweismitteln in Form Fotos etc. meist beschränke ich mich auf das Schreiben hier und gehe davon aus das mir geglaubt wird.

Sorry, es war definitiv nicht mein Anliegen hier Zwist zu sähen.

Ich werde versuchen etwas nachzureichen um der Sache hier etwas gerechter zu werden.

Das ist kein Zwist, das sind harte Vorwürfe gegen dich. Stört dich anscheinend nicht..

Zitat:

@EntspannterBenz schrieb am 4. März 2017 um 10:18:16 Uhr:

Ich sage Euch der verreckt. Das ist nicht normal..

Hallo

Du hast es also seit die Geräusche vor 2 Wochen zum ersten mal auftauchten nicht für nötig gehalten mal in die Wekstatt zu fahren und mal den Motor checken zu lassen?? Obwohl du der Meinung bist der verreckt?

Gruss

Chris

In dem Fall würde die Garantie nicht greifen und er würde ganz entspannt selbst zahlen dürfen...

@ EntspannterBenz: den Nicknamen kann man nachträglich nicht ändern, das ist bekannt. Aber die Signatur schon! Wenn man soviel Pech mit dem S213 erfahren musste, wäre es doch an der Zeit, das "Mercedes Benz S213. - Wir treffen uns AUS FREUNDSCHAFT wurde Liebe." anzupassen...

Zitat:

@Samsonz schrieb am 5. März 2017 um 11:55:33 Uhr:

In dem Fall würde die Garantie nicht greifen und er würde ganz entspannt selbst zahlen dürfen...

Stimmt. Es ist zwar nicht sein Wagen. Aber den Leihwagen zur Werkstatt bringen, wenn etwas nicht stimmt, diese Pflicht geht man ein.

Zitat:

@rus schrieb am 5. März 2017 um 07:49:41 Uhr:

Wenn er könnte, hätte er längst Belege geliefert. Gelegenheiten gab es reichlich. An anderer Stelle hat er es sogar versprochen. Passiert ist dann nichts.

Wundert mich nicht, dass EnspannterBenz auch im Bilderthread kein Bild eingestellt hat.

Hallo

Da muss ich dir leider rechtgeben.

An seinen W212 hatte er ja angeblich einen Getriebeschaden:

 

Zitat:

@EntspannterBenz schrieb am 29. Juli 2013 um 20:28:54 Uhr:

Hallo,

danke der Nachfrage, ich wollte ja weiter berichten..

Im Augenblick steht das Fahrzeug bei einem großen Händler in HH und leidet weiterhin an akutem Schluckauf.

Der Wagen wurde ausgiebig begutachtet und nach Rücksprache mit Stuttgart muss wohl nachdem man sich einig war das komplette Getriebe getauscht werden.

Bis Ende der Woche soll das über die Bühne gehen, und nach Abschluß des Austausch soll dann wohl endgültig geklärt sein was denn mit dem Getriebe eigentlich passiert ist.

Ich werde weiter berichten sobald ich nun wirklich konkret informiert wurde.

Grüße

Was soll ich sagen ,auf die versprochene Antwort warten die Kollegen des W212 Forums bis heute.

 

Gruss Chris

Was ist denn zwischen dem 19. Februar und dem 4. März in Sachen aktueller Leihwagen W213 passiert? Er hat den Thread hochgeholt? Weil wir nicht weiter darauf eingestiegen sind?

Ich hätte jetzt gern ein Foto von dem W213 den EntspannterBenz fährt mit einer Zeitung von heute und Fahrzeugunterlagen. Aber das wird er nicht bringen.

Und wieso stand der W212 aus dem zitierten Beispiel vom Juli 2013 "bei einem großen Händler in HH"? Wer soll dieser große Händler sein und was ist daraus geworden? Der Thread endet einfach. Seltsam...

Wp-ss-20170305-0005

Hallo zusammen,

Zitat:

@sinzinger10 schrieb am 5. März 2017 um 07:43:20 Uhr:

Sehr richtig. Der Eingriff eines Mods an dieser Stelle zeigt nur, wie weit man heute schon im Thema "Fake News" ist. Warum soll ein solcher Fakt (rus hat es meiner Meinung nach mehr als sachlich nachgewiesen) geduldet werden? Warum sollen alle den Mund halten und jemandem die Bühne überlassen, der offensichtlich Freude daran hat, alternative Fakten zu posten (und in diesem thread schon wieder - wenn ich so in Kritik stünde, würde ich so etwas gar nicht mehr schreiben) ?? Ich habe zu meinen Mod Zeiten in einem anderen Forum den PN Kontakt zu zweien solcher Poster gesucht, um Abhilfe zu schaffen. Zudem finde ich, dass es hier noch recht gesittet zugeht, was die Reaktionen angeht. Ich hatte schon mehrere Antworten an EB geschrieben, die ich dann doch lieber nicht abgeschickt habe.

jetzt wird's aber schräg: Ich habe nirgends geschrieben, dass man die Bühne überlassen soll oder dass alternative Fakten geduldet werden. Allerdings finde ich es nicht wirklich als gesittet, wenn einem TE Krankheitsbilder aus dem Psychobereich angedichtet werden oder ähnliche Aktionen laufen (hier geht's auch um andere Themen), nur weil sich der TE eher merkwürdig verhält und keinen richtigen Input gibt. Letztlich kann es nicht sein, dass Aktionen hier in eine bestimmte, nicht tolerierbare Richtung gehen, ohne dass die Moderation eingreift.

Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass irgendwelche Berichte einfach in Ordnung sind. Auch ich habe auf den erforderlichen Nachweis hingewiesen. Wie sonst sollte man sich zu Geräuschen und deren Ursachen äußern.

Wenn Ihr glaubt, dass der TE Fake ist, warum antwortet Ihr dann? Damit gebt Ihr ihm doch erst die Bühne.

Mal ein Beispiel, wie dieses Thema hätte laufen können: Der TE schreibt über Geräusche. Es kommen die ersten sachlichen Beiträge (ganz neu, nichts bekannt, der TE möge doch mal eine Aufnahme einstellen etc.). Der TE liefert - auch auf Nachfrage - nix. Dann schreibt man im Thema einfach nix mehr (sondern eben in anderen Themen). Was passiert: Der Faker verliert die Lust und zieht weiter. Ist's kein Fake, tritt ein Lerneffekt ein: Ohne Input kommen auch keine Antworten. Das Thema selbst rutscht nach unten durch und erledigt sich damit auch.

Wenn's so laufen würde, wären Fakes schnell enttarnt und würden auch keine Verunsicherung sähen. Umgekehrt wie soll eine Qualitätssicherung funktionen? Das Forum ist dazu da, dass sich jeder mit seinen Problemen melden kann. Im Zweifel wird man auch einen negativeren Eindruck als der Serienschnitt in Foren haben, da die Personen ohne Probleme dies in Foren nicht mitteilen. Man schreibt hier im Regelfall ja erst, wenn man Hilfe, Beratung oder Austausch braucht.

Von daher lassen sich Fakes auch nicht vermeiden. Es kann aber auch nicht sein, dass die Moderation filtert und z.B. solche Themen löscht. Es ist ja möglich, dass der Fehler vorliegt und man mit der Löschung als vermeintlichem Fake dem Ersteller unrecht tun würde.

Vielleicht denkt Ihr mal darüber nach, dass es nicht nur eine Sichtweise gibt und ein moderativer Aufruf noch lange nicht bedeutet, dass irgendjemand unterstützt wird.

Viele Grüße

Peter

MT-Moderation

Zitat:

@212059 schrieb am 5. März 2017 um 12:38:27 Uhr:

Hallo zusammen,

Zitat:

@212059 schrieb am 5. März 2017 um 12:38:27 Uhr:

Zitat:

@sinzinger10 schrieb am 5. März 2017 um 07:43:20 Uhr:

Sehr richtig. Der Eingriff eines Mods an dieser Stelle zeigt nur, wie weit man heute schon im Thema "Fake News" ist. Warum soll ein solcher Fakt (rus hat es meiner Meinung nach mehr als sachlich nachgewiesen) geduldet werden? Warum sollen alle den Mund halten und jemandem die Bühne überlassen, der offensichtlich Freude daran hat, alternative Fakten zu posten (und in diesem thread schon wieder - wenn ich so in Kritik stünde, würde ich so etwas gar nicht mehr schreiben) ?? Ich habe zu meinen Mod Zeiten in einem anderen Forum den PN Kontakt zu zweien solcher Poster gesucht, um Abhilfe zu schaffen. Zudem finde ich, dass es hier noch recht gesittet zugeht, was die Reaktionen angeht. Ich hatte schon mehrere Antworten an EB geschrieben, die ich dann doch lieber nicht abgeschickt habe.

jetzt wird's aber schräg: Ich habe nirgends geschrieben, dass man die Bühne überlassen soll oder dass alternative Fakten geduldet werden. Allerdings finde ich es nicht wirklich als gesittet, wenn einem TE Krankheitsbilder aus dem Psychobereich angedichtet werden oder ähnliche Aktionen laufen (hier geht's auch um andere Themen), nur weil sich der TE eher merkwürdig verhält und keinen richtigen Input gibt. Letztlich kann es nicht sein, dass Aktionen hier in eine bestimmte, nicht tolerierbare Richtung gehen, ohne dass die Moderation eingreift.

Dies bedeutet aber noch lange nicht, dass irgendwelche Berichte einfach in Ordnung sind. Auch ich habe auf den erforderlichen Nachweis hingewiesen. Wie sonst sollte man sich zu Geräuschen und deren Ursachen äußern.

Wenn Ihr glaubt, dass der TE Fake ist, warum antwortet Ihr dann? Damit gebt Ihr ihm doch erst die Bühne.

Mal ein Beispiel, wie dieses Thema hätte laufen können: Der TE schreibt über Geräusche. Es kommen die ersten sachlichen Beiträge (ganz neu, nichts bekannt, der TE möge doch mal eine Aufnahme einstellen etc.). Der TE liefert - auch auf Nachfrage - nix. Dann schreibt man im Thema einfach nix mehr (sondern eben in anderen Themen). Was passiert: Der Faker verliert die Lust und zieht weiter. Ist's kein Fake, tritt ein Lerneffekt ein: Ohne Input kommen auch keine Antworten. Das Thema selbst rutscht nach unten durch und erledigt sich damit auch.

Wenn's so laufen würde, wären Fakes schnell enttarnt und würden auch keine Verunsicherung sähen. Umgekehrt wie soll eine Qualitätssicherung funktionen? Das Forum ist dazu da, dass sich jeder mit seinen Problemen melden kann. Im Zweifel wird man auch einen negativeren Eindruck als der Serienschnitt in Foren haben, da die Personen ohne Probleme dies in Foren nicht mitteilen. Man schreibt hier im Regelfall ja erst, wenn man Hilfe, Beratung oder Austausch braucht.

Von daher lassen sich Fakes auch nicht vermeiden. Es kann aber auch nicht sein, dass die Moderation filtert und z.B. solche Themen löscht. Es ist ja möglich, dass der Fehler vorliegt und man mit der Löschung als vermeintlichem Fake dem Ersteller unrecht tun würde.

Vielleicht denkt Ihr mal darüber nach, dass es nicht nur eine Sichtweise gibt und ein moderativer Aufruf noch lange nicht bedeutet, dass irgendjemand unterstützt wird.

Viele Grüße

Peter

MT-Moderation

Durch den verträglich netten Tonfall des EntspanntenBenz ist das eine echte Herausforderung für eine Moderation. Das muss man fairerweise schon sagen.

Ansonsten hat man es in der Regel mit aggressiven Zeitgenossen zu tun, die schnell auffallen. Das ist hier nicht der Fall. Also ist das schon eine atypische Situation. Und man will ja auch nett sein, diskutieren oder selbst Hilfe und Orientierung bekommen. Deswegen reagiert man erst einmal sozial und steigt auf das geschilderte Problem ein.

So wird der Selbstreinigungsmechanismus eines Forums ausgehebelt. Am Ende beschäftigen wir uns mehr mit dem User EnspannterBenz als mit der E-Klasse. Das ist kein Andichten von Krankheiten sondern der "Gewinn" der dadurch erzielt wird. Und man sieht: Hat mal wieder geklappt.

Zitat:

@EntspannterBenz schrieb am 5. März 2017 um 10:11:26 Uhr:

Vielleicht bin ich wirklich bischen nachlässig mit den Beweismitteln in Form Fotos etc. meist beschränke ich mich auf das Schreiben hier und gehe davon aus das mir geglaubt wird.

Sorry, es war definitiv nicht mein Anliegen hier Zwist zu sähen.

Ich werde versuchen etwas nachzureichen um der Sache hier etwas gerechter zu werden.

Wir sind voller Erwartung.

Zitat:

@212059 schrieb am 5. März 2017 um 12:38:27 Uhr:

Hallo zusammen,

Zitat:

@212059 schrieb am 5. März 2017 um 12:38:27 Uhr:

Mal ein Beispiel, wie dieses Thema hätte laufen können: Der TE schreibt über Geräusche. Es kommen die ersten sachlichen Beiträge (ganz neu, nichts bekannt, der TE möge doch mal eine Aufnahme einstellen etc.). Der TE liefert - auch auf Nachfrage - nix. Dann schreibt man im Thema einfach nix mehr (sondern eben in anderen Themen). Was passiert: Der Faker verliert die Lust und zieht weiter. Ist's kein Fake, tritt ein Lerneffekt ein: Ohne Input kommen auch keine Antworten. Das Thema selbst rutscht nach unten durch und erledigt sich damit auch.

Wenn's so laufen würde, wären Fakes schnell enttarnt und würden auch keine Verunsicherung sähen.

Ich verstehe deine Argumentation. Sie ist aber m. E. nicht zu Ende gedacht. Wenn es immer so wäre, dass Dinge aufhören, wenn man sie ignoriert, wäre das Leben viel einfacher. Wenn jemand Spaß daran hat oder eine andere Motivation vorliegt, welche auch immer, wird derjenige einen Weg finden, auch wenn - und vielleicht gerade, weil er ignoriert wird.

Dennoch bin ich gewillt, deinem Vorschlag zu folgen und verabschiede mich aus diesem Fred. :D

Sinzinger

Themenstarteram 9. März 2017 um 5:32

Hallo,

hier das entsprechende Video als "Beweisstück".

Ab ca.65km/H ist dieses rasseln des Motors darauf deutlich zu hören.

Man hört zwar was, allerdings nicht sooo wahnsinnig deutlich. Ich würde mir deswegen nicht den Kopf zerbrechen, zumal es ja ein Leihwagen ist. EntspannterBenz hat sich in der Zwischenzeit 'französisch' verabschiedet... war man vielleicht doch zu hart und ungläubig mit ihm?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. W213 E220D - Seltsame Motorgeräusche