ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 E 320 CDI (OM648) springt schlecht an

W211 E 320 CDI (OM648) springt schlecht an

Mercedes E-Klasse S211
Themenstarteram 27. Januar 2022 um 20:12

Hallo liebe Motor-Talk Gemeinde,

 

Da ich bis jetzt immer stiller Mitleser war und dies mein erster Beitrag ist möchte ich mich kurz gerne vorstellen.

 

Ich heiße Philipp komme aus dem schönen Schönwalde Glien in Brandenburg (bei Berlin) und fahre einen S211 320cdi vormopf.

 

Nun zu meinem Problem. Mein dikker orgelt immer Recht lange bis er anspringt, wenn er anspringt läuft er gleich tadellos. Zweimal hat er mir auch schon die Batterie leer gesaugt und ist somit nicht angeaprungen. Ich habe den Startvorgang Mal geloggt und bin der Meinung der Raildruck baut zu langsam auf (siehe Anhang). Bei kaltem und warmen Motor ist der Fehler gleichbleibend.

 

Ich habe diverse Sachen bereits repariert bzw überprüft.

 

1.) Als ersten Schritt habe ich den Kraftstofffilter und das Raildruckregelventil in Verdacht gehabt. Da ich mir nicht ganz sicher war ob dort jetzt eine Beiskantendichtung vorhanden ist oder nicht habe ich eine gebrauchte Rail gekauft samt Sensor und Druckregelventil. Beides Getauscht Problem bleibt weiter bestehen.

 

2.) Als zweites habe ich alle Injektoren ausgebaut da der Wagen mittlerweile 290t runter hat wollte ich diese sowieso alle einmal frisch haben. Alle 6 zum Bosch-Dienst eingeschickt 2 hatten eine zu hohe Rücklaufmenge. Alle 6 wurden überholt mit neuen spitzen und allem drum und dran. Eingebaut Fehler bleibt trotzdem bestehen

 

3.) Dan habe ich den vorforderdruck geprüft und die Leitungen überprüft. Diverse Leitungen waren bereits porös also habe ich alle die mir komisch vorkamen ausgetauscht. Fehler bleibt trotzdem bestehen.

 

4.) Der Werkstattmeister welcher mich bei der Odyssee begleitet hat daraufhin die Hochdruckpumpe ausgebaut und eingeschickt. Ergebnisse der Prüfung die Pumpe baut super Druck auf und hält diesen auch.

 

Der Werkstattmeister vermutet daß auch das gebrauchte Regelventil defekt ist, was ich jedoch für unwahrscheinlich halte. Ihm ist auch keine Beißkantenabdichtung bekannt und man kann wohl dieses Ventil entgegen der Aussage vom MB Teiledienst einzelnd tauschen. Ich habe jetzt ein neues bestellt und dies wird nächste Woche eingebaut.

 

Ich spüre kein Leistungsverlust und das Problem ist schleichend immer markanter geworden. Das Auto Ruß erstaunlicherweise auch nicht.

 

Ich bin für jede Hilfe Dankbar und werde natürlich berichte. Sobald ich eine Lösung habe.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Kurbelwellensensor und Nockenwellensensor sind noch zu Prüfen!

Themenstarteram 27. Januar 2022 um 20:26

Zitat:

@DerDrug schrieb am 27. Januar 2022 um 20:21:40 Uhr:

Kurbelwellensensor und Nockenwellensensor sind noch zu Prüfen!

Hallo, danke für den Hinweis. Hast du dir das Video angeschaut? Ich sehe das Problem eher auf der Kraftstoffseite, sobald 120 bar in der Rail sind springt er sofort an

Hallo,

um auszuschließen das es sich um ein Undichtigkeitsproblem und dadurch zum Tank zurücklaufenden Kraftstoff handelt könnte man mit einem kleinen Falltank arbeiten. Hierfür eignet sich jeder saubere, kraftstoffbeständige Behälter (z. B. Tank vom alten Rasenmäher).

Die Verbindung zum Tank wird vor dem Kraftstofffilter abgenommen, verschlossen und durch einen Schlauch zum Falltank ersetzt. Der mit Diesel gefüllte kleine Tank wird dann etwa einen Meter über dem Motor aufgehängt und die Zeit bis zur wahrscheinlichen Startverzögerung abgewartet.

Wenn der Motor mit Kraftstoff aus dem Falltank immer sofort startet weist das auf Kraftstoffmangel bei normaler Förderhöhe hin, meist ist eine Undichtigkeit auslösend für das Zurücklaufen des Kraftstoffs zum Tank.

Mit längerem Verbindungsschlauch und vergrößerter Fallhöhe könnte dann möglicherweise an der undichten Stelle Diesel austreten (muss aber nicht, gibt auch Undichtigkeiten, die sich wie ein Ventil verhalten).

Gruß

Pendlerrad

Ich vermute auch eine Undichtigkeit im Kraftstoffsystem. Die Symptome sprechen erstmal dafür.

Dein Meister wird mit dem gebrauchten Rail recht haben, ich hatte letzten eine om611 da, wo einer der 2 dichtringe am raildruckregelventil gerissen war. Da hatte sich auch kein Druck in Rail aufgebaut.

Themenstarteram 28. Januar 2022 um 13:18

Ich danke schonmal für die denk Anstöße.

 

Frage @Pendlerrad, durch diesen Test könnte man doch nur eine Undichtigkeit im Niederdrucksystem lokalisieren? Springt er mit der Methode sofort an würde es dann ja an der vorfördermenge zur HDP liegen stimmt's?

Themenstarteram 28. Januar 2022 um 13:24

Die Taktung (oder wie auch immer) von 30% des Druckregelventils während des Startvorgangs ist normal?

Zitat:

@Rockee schrieb am 28. Januar 2022 um 13:24:24 Uhr:

Die Taktung (oder wie auch immer) von 30% des Druckregelventils während des Startvorgangs ist normal?

100% sollten 1600bar sein

25% sollten 400bar sein

Rein mathematisch betrachtet

 

Im Leerlauf hat man um die 340 350 bar raildruck. Somit wieder ein Hinweis auf eine Undichtigkeit, weil er ja höher taktet aber Druck beim Startvorgang nicht ansteigt.

Zitat:

@Rockee schrieb am 28. Januar 2022 um 13:18:30 Uhr:

...

Frage @Pendlerrad, durch diesen Test könnte man doch nur eine Undichtigkeit im Niederdrucksystem lokalisieren? Springt er mit der Methode sofort an würde es dann ja an der vorfördermenge zur HDP liegen stimmt's?

Wieso "nur"?

Eine Undichtigkeit im Niederdrucksystem, durch die der Kraftstoff nach dem Abstellen zum Tank zurückläuft genügt, um den Start zu verzögern. Die Luft stört nicht nur bei der Vorförderung, auch die HDP müsste das Rail jeweils neu entlüften. Die Fördermenge des luftfreien Systems stimmt doch offensichtlich, wenn er einwandfrei läuft.

Erfolgreiche Fehlersuche besteht für mich darin, sich mögliche Fehler ins Bewusstsein zu rufen (gern mit Diagnose, die hilft hier aber wohl nicht weiter) und dann systematisch einzelne Fehlermöglichkeiten auszuschließen.

In diesem Sinne solltest Du den aus meiner Sicht durchaus überschaubaren Aufwand für einen Test mit Falltank treiben und schauen, was passiert.

Quellen für Undichtigkeiten könnten z. B. alle Weichstoffdichtungen bzw. Schläuche vom Eingang der HDP bis zurück zum Tank sowie Brüche oder Risse in den Leitungen oder dem Kraftstoffiltergehäuse nebst Deckel sein.

Mercedes schreibt vor, dass an den Kraftstoffschläuchen keine Schlauchschellen oder Federbandschellen verwendet werden dürfen. Schlauchschellen können bei dem geringen Durchmesser wegen schlechterer Rundungsanpassung Undichtigkeiten begünstigen.

Gruß

Pendlerrad

Zitat:

@Pendlerrad schrieb am 28. Januar 2022 um 14:33:28 Uhr:

Zitat:

@Rockee schrieb am 28. Januar 2022 um 13:18:30 Uhr:

...

Frage @Pendlerrad, durch diesen Test könnte man doch nur eine Undichtigkeit im Niederdrucksystem lokalisieren? Springt er mit der Methode sofort an würde es dann ja an der vorfördermenge zur HDP liegen stimmt's?

Wieso "nur"?

Eine Undichtigkeit im Niederdrucksystem, durch die der Kraftstoff nach dem Abstellen zum Tank zurückläuft genügt, um den Start zu verzögern. Die Luft stört nicht nur bei der Vorförderung, auch die HDP müsste das Rail jeweils neu entlüften. Die Fördermenge des luftfreien Systems stimmt doch offensichtlich, wenn er einwandfrei läuft.

Erfolgreiche Fehlersuche besteht für mich darin, sich mögliche Fehler ins Bewusstsein zu rufen (gern mit Diagnose, die hilft hier aber wohl nicht weiter) und dann systematisch einzelne Fehlermöglichkeiten auszuschließen.

In diesem Sinne solltest Du den aus meiner Sicht durchaus überschaubaren Aufwand für einen Test mit Falltank treiben und schauen, was passiert.

Quellen für Undichtigkeiten könnten z. B. alle Weichstoffdichtungen bzw. Schläuche vom Eingang der HDP bis zurück zum Tank sowie Brüche oder Risse in den Leitungen oder dem Kraftstoffiltergehäuse nebst Deckel sein.

Mercedes schreibt vor, dass an den Kraftstoffschläuchen keine Schlauchschellen oder Federbandschellen verwendet werden dürfen. Schlauchschellen können bei dem geringen Durchmesser wegen schlechterer Rundungsanpassung Undichtigkeiten begünstigen.

Gruß

Pendlerrad

Der om648 hat meines Wissens eine vorförderpumpe somit kann man das im niederdruck vergessen sonst müsste er ja Diesel irgendwo riechen.

Hallo,

kann sein, das sich der Falltest hier nicht anbietet, welcher Druck zwischen Vorförderpumpe im Tank und HDP gemessen wurde ist bisher nicht angegeben.

Am Anfang wurde schon die Frage gestellt, ob eine in der Diagnose angezeigte Taktung des Raildruckventils (beispielweise 30%) normal ist, obwohl noch kein nennenswerter Druck aufgebaut wurde.

Mit erscheinen die Angaben zu Druck und Taktung eher unlogisch.

Das Raildruckventil sollte nach meiner Auffassung erst takten, wenn der gewünschte Solldruck in der Rail erreicht ist.

Interessant wäre auch die Anzeige der Istwerte des Kraftstofftemperatursensors, ein falscher Wert ändert die Kraftstoffmenge beim Startvorgang.

Welches Diagnosesystem wurde hier benutzt?

Gruß

Pendlerrad

Themenstarteram 28. Januar 2022 um 19:22

Hallo, danke für die rege Anteilnahme.

 

Diagnostiziert wurde mit einem No Name obd Computer der Firma Launch. Also keine Star Diagnose.

Unter Punkt 3 schreibe ich bereits ja das ich das Niederdrucksystem soweit ich konnte geprüft habe. Alle zugänglichen Leitungen sichtgeprüft und teilweise ausgetauscht, vorföderdruck ist auch da.

 

Ich habe mir die Dichtringe für das HDR Ventil gekauft und baue diese morgen ein. Werde berichten!

Ist wohl auch in Teilen ein Stöbern im Nebel, Angaben kommen von Dir für mein Gefühl eher anekdotisch und mit zu wenig Substanz.

Gibt es zu der "Aussage Vorförderdruck ist da" zb. auch Messwerte, das wäre schon mal aussagefähiger?

Ich bin hier jedenfalls raus und würde an Deiner Stelle jetzt erst mal eine umfassende Diagnose machen (lassen).

Gruß

Pendlerrad

Themenstarteram 29. Januar 2022 um 19:23

Kleines Update, Dichtringe am HDR Ventil wurden getauscht leider ohne Erfolg.

 

@ Pendlerrad danke für deine Zeit.

Und ja ich stöber im Dunkeln, die Werkstatt wo er steht auch. Deswegen erhoffe ich mir hier Hilfe.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W211 E 320 CDI (OM648) springt schlecht an