ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 verliert öl beim Turbo

W204 verliert öl beim Turbo

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 21. Februar 2020 um 13:33

Hallo liebe Sternfahrer , mit dem Wort zum Freitag muss ich leider feststellen das mein W204 c350 cdi bj2012 etwas sifft im Motorraum (OM642 Ls De 30 La ) . Man konnte es schon an der Abdeckung erkennen und desweiteren hab ich festgestellt das er speziell bei diesem schlauch der zur Ansaugbrücke führt schwer ölig ist. Sieht an manchen stellen so raus als ob es richtig rausgedrückt wird.Ist das normal oder sollte man da etwas unternehmen?

Ich habe mal ein paar Bilder gemacht ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Asset.JPG
Asset.HEIC.jpg
Asset.HEIC.jpg
+4
Ähnliche Themen
19 Antworten

Das ist der Ladeluftschlauch schnell wechseln.

Themenstarteram 21. Februar 2020 um 15:19

Danke für die schnelle Antwort.

Und woher kommt das öl ?

Das ist mir irgendwie ein Rätsel weil beim 3ten bild sieht das irgendwie schon so aus als ob das schon rausedrückt wird

Na klar kommt das ausdem Ladeluftschlauch da dieser am unterem Ende undicht ist. Der kostet nicht viel ca 50 Euro Bei mb. natürlich mehr.

Ich habe mal ein Bild von meinem Motor angehangen. m. E. sieht man da die Details besser.

So wie es aussieht handet es sich um den von mir markierten Schlauch. Der steckt dort wo der Punkt ist im Geweih (Saugseite) und und nicht im Ladeluftrohr/Schlauch (Druckseite) :confused::confused::confused:.

Dort ist eine rote Dichtung drin genau so wie an der Stelle wo das Geweih auf dem Turbo steckt.

A 642 094 05 80 und A 642 094 01 80 sind die beiden Ersatzteilnummern die kosten bei MB keine 10 €.

Das Öl kommt aus der Kurbelgehäuseentlüftung hinten vom rechten Zylinderkopf. Der Abscheider lässt immer etwas der Dämpfe durch und wenn die Dichung am Turbo "eingejuckelt" ist (siehe Bild) dann kriecht das Öl dort raus und landet auf dem Blech über dem EKAS-Stellmotor. Und erst wenn man ewig nicht unter die Haube geschaut hat und hat die Undichtigkeit abgestellt dann könnte der Stellmotor Schaden nehmen.

Beim Luftfilterwechsel tausche ich die beiden Dichtungen mit aus, das ist vom Preis her das geringere Übel wenn man den Preis der Luftfilter mal betrachtet.

Kge
Dichtung
Themenstarteram 21. Februar 2020 um 20:15

Vielen dank für die gute Erläuterung. Ich werde morgen direkt zum freundlichen fahren und beide Dichtungen austauschen.

Sollte ich am besten den ganzen Schlauch/Kurbelgehäuseentlüftung oder nur die Dichtungen tauschen?

Die Dichtung reicht, die steckt nur lose ohne Schelle im Geweih. Das wechseln ist kein Kunststück.

Allerdings ist diese Dichtung nicht bei allen Motoren (OM642.8**) einzeln gelistet nur mit dem Schlauch und der KGE dran zusammen.

Der Ölnebel ist auch abhängig von der Laufleistung des Motors. Wieviel km hat deiner?

Ich hatte (derselbe Motor) auch dieses Feuchte. Habe auch diese rote Dichtung gewechselt aber auch das KGE komplett. Jetzt ist nichts mehr zu sehen. Das viele Öl kommt von der KGE wenn die Membran drin nicht ganz schließt.

.jpg
Themenstarteram 22. Februar 2020 um 12:04

Super , danke für die schnellen antworten.

War grade beim freundlichen und habe erstmal die Dichtungen mitgenommen und werde sie gleich direkt einbauen. Falls es danach immernoch ölig sein sollte tausche ich einfach die komplette KGE.

Themenstarteram 22. Februar 2020 um 16:39

So leute ich habe grade beide dichtungen gewechselt und jetzt pfeift der turbo auf einmal ?

Sollte ich am besten die KGE wechseln oder wird es eherr am turbo liegen?

Hätte ich sowieso komplett gewechselt .

Kann ja eigentlich nur irgendwie die Dichtringe falsch eingebaut.

Wie soll das denn gehen, wenn vorher niemand dran repariert hat :confused::confused::confused:.

Die kleine Dichtung hat sogar einen Bund die passt nur in einer Position an die Stelle.

Schau dir den Dichtring mal richtig an dann siehst du warum er undicht war und falsch eingebaut war er nicht . Trotzdem nach ca. 40000 km leicht feucht.

Er hat doch repariert es wurden die Dichtringe gewechselt von ihm selbst und nun pfeift der Turbo.

Themenstarteram 22. Februar 2020 um 19:00

So Leute hab grade nochmal meine Werkstatt des Vertrauens drüber gucken lassen und der Turbo hört sich normal an war nur etwas geschockt am Anfang , da ich es so nicht gewohnt war. Die haben mir auch beides eingebaut. Uns ist nur aufgefallen das relativ viel öl in der ansaugbrücke war.Dann hatten wir mal beim Turbo geschaut und der hat leicht spiel war aber nicht komplett verölt sprich der sah eigentlich noch gut aus. Könnte das vielleicht an der Kge liegen oder eher am Turbo das der sich langsam dem ende neigt?

Vielen Dank Leute für die Hilfe.

Der Turbo ist eigentlich robust beim LS (kugelgelagert etc.). Das Öl kommt von der KgE

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 verliert öl beim Turbo