ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 c280 4matic starke Vibrationen während Beschleunigung

W204 c280 4matic starke Vibrationen während Beschleunigung

Mercedes C-Klasse W204
Themenstarteram 30. November 2019 um 3:10

Hallo Freunde,

ich hab ein elendiges langes Thema seit mehreren Wochen.

Ich besitze ein w204 4matic Benziner. Ich habe schon sehr lange sehr starke Vibrationen wenn ich Beschleunige und wenn ich zb. an der Ampel auf der Bremse im Gang D bzw R stehe genauso. Im Gang N oder P habe ich absolute Laufruhe im Fahrzeug, daher kann ich Probleme vom Motor ausschließen.

Wenn ich im niedrigen Drehzahlbereich bis 3500 Umdrehungen beschleunige habe ich Vibrationen die man spürt. Wenn ich aber weiter bis 6500 beschleunige vibriert meine ganze Karosserie als würde das Fahrzeug versuchen nach vorne zu springen. Einen Leistungsverlust nehme ich dabei war oder es täuscht halt.

Ich Liste hiermit mal auf was ich alles getauscht habe und noch dazu überprüft wurden ist:

- Motorlager neu

- Getriebelager neu

- Antriebswellen re & li neu

- Zwischenwelle mit Lager neu

- Verteilergetriebe Öl neu

- Getriebespülung mit Filter, Dichtung und Ölwanne neu

- Fahrwerk von Kw v3 neu

- Winterreifen neu

- Spur und Sturz Einstellung neu

 

Zudem wurden folgende dinge Überprüft:

- Kardanwelle und Mittellager laufen rund und ohne Spiel

- Kleine Kardanwelle vom Verteilergetriebe zum Getriebe mit dem Kreuzgelenk wurde auf Spiel mit 1/8 Umdrehungen überprüft und ohne Spiel

- Fahrzeug wurde per Star Diagnose ausgelesen, keine Fehler.

Langsam habe ich keine Lust mehr da manche Sachen mehrmals getauscht wurden sind wie Getriebelager oder sogar beide Antriebswellen im dritten Satz.

Meine Frage ist eher könnte es eventuell am Wandler liegen? Dreht sich der Wandler im Stand dauerhaft weiter? Oder gibt es andere Möglichkeiten für die Vibrationen im Stand? Ich gehe stark davon aus wenn ich ein Problem gelöst habe wird das andere Problem mit verschwinden.

Gibt es im Verteilergetriebe ein dauerhaft drehendes Teil wenn der Motor im Stand läuft? Eventuell sowas wie eine Ausgleichsschnecke.

Ich würde mich um jegliche Hilfe freuen! Und dazu würde ich es sehr begrüßen wenn die Jungs die das selbe Problem haben sich melden und auch die die ein extrem großes Technisches Wissen haben!

Und noch ein Bild von meinem Fahrzeug :)

20190819
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Dezember 2019 um 0:17

Mal ein Update. Ich habe über mein Programmierer eine Leistungsreduzierung veranlasst. Damit weniger Drehmoment am Getriebe und Wandler hängt und siehe da die Vibrationen sind auf ein Minimum aber noch leicht Spürbar gesunken.

Kurz gesagt mein Wandler ist defekt. Ich werde es nächste Woche ausbauen und ein neues einbauen und meine Orginal Software neu aufspielen. Wenn die Vibrationen komplett weg sind werde ich mich nochmal melden, falls Zukünftig bei jemand anderem diese Probleme entstehen sollten.

Ich bin schon mal dankbar für jeden Tipp den ich bekommen habe.

 

LG

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Ich kann dir zwar keine Hilfestellung geben aber die Karre sieht böse aus. Lecker, gib nicht auf :D

dito

Themenstarteram 30. November 2019 um 16:39

Haha ich danke euch dafür ????

Ist das ein US-Reimport oder hast du die Sidemarkers selber nachgerüstet?

Zu deiner Frage: Ja, der Wandler dreht sich im Stand weiter.

Die üblich Verdächtigen hast du ja fast alle schon genannt. Hardyscheiben genauestens auf kleine Risse kontrolliert? Die sehen oft noch optisch gut aus und sind doch hinüber.

Ich würde mal mit was einfachem weitermachen.

Ueberprüfe mal penibelst mit ner Taschenlampe den Lauf deines Keilrippenriemens über einen längeren Zeitraum. Ob der absolut parallel läuft, ob die Lager der Umlenkrollen und Agregate alle ok sind oder er beim längeren Laufe durchhängt und evtl. eiert. Auch mit ner zweiten Person im Wagen, die auch mal Gas gibt bzw. Gänge einlegt. Beim M113 gab es Probleme mit einem sich auflösenden unten sitzenden Schwingungsdämpfer (Harmonic Balancer).

Desweiteren erwähnst du ein geändertes Fahrwerk. Traten diese Vibrationen vorher auch schon auf?

An meinem alten Jeep Grand Cherokee würde ich die vordere Kardanwelle demontieren, somit hätte ich nur 2WD und könnte ich das Verteilergetriebe als Verursacher eingrenzen. Wie man das beim W204 machen könnte - keine Ahnung.

Wenn ich deine Fehlerbeschreibung so lese kann es doch der Motor sein. Der Fehler tritt bereits im Stand bei eingelegter Fahrstufe auf. Du hast gefühlt einen Leistungsverlust. Zieh mal den Stecker vom Luftmassenmesser ab und guck ob sich was ändert.

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 20:03

Zitat:

@Sese304 schrieb am 30. November 2019 um 19:54:03 Uhr:

Ist das ein US-Reimport oder hast du die Sidemarkers selber nachgerüstet?

Zu deiner Frage: Ja, der Wandler dreht sich im Stand weiter.

Danke für die Antwort :)

Und meiner ist ein US Modell

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 20:08

Zitat:

@mikesch1960 schrieb am 1. Dezember 2019 um 10:54:30 Uhr:

Die üblich Verdächtigen hast du ja fast alle schon genannt. Hardyscheiben genauestens auf kleine Risse kontrolliert? Die sehen oft noch optisch gut aus und sind doch hinüber.

Ich würde mal mit was einfachem weitermachen.

Ueberprüfe mal penibelst mit ner Taschenlampe den Lauf deines Keilrippenriemens über einen längeren Zeitraum. Ob der absolut parallel läuft, ob die Lager der Umlenkrollen und Agregate alle ok sind oder er beim längeren Laufe durchhängt und evtl. eiert. Auch mit ner zweiten Person im Wagen, die auch mal Gas gibt bzw. Gänge einlegt. Beim M113 gab es Probleme mit einem sich auflösenden unten sitzenden Schwingungsdämpfer (Harmonic Balancer).

Desweiteren erwähnst du ein geändertes Fahrwerk. Traten diese Vibrationen vorher auch schon auf?

An meinem alten Jeep Grand Cherokee würde ich die vordere Kardanwelle demontieren, somit hätte ich nur 2WD und könnte ich das Verteilergetriebe als Verursacher eingrenzen. Wie man das beim W204 machen könnte - keine Ahnung.

Gestern bin ich auf der Bühne im Rollenmodus gefahren, unter mir standen 4 Mechaniker die sich nur auf mein Fahrzeug konzentriert haben. Im selben Atemzug haben wir auch den Kompletten Motor mit Einspritzmenge, Laufruhe etc alles geprüft. Unteranderem auch Kette, Nockenwellen auch. Motortechnisch läuft der Wagen 1A.

Mittlerweile beschränke ich mich grad nur noch auf das Innenleben vom Verteilergetriebe und das 7G Getriebe mit Wandler

Themenstarteram 1. Dezember 2019 um 20:10

Zitat:

@Yellow Parts schrieb am 1. Dezember 2019 um 11:26:35 Uhr:

Wenn ich deine Fehlerbeschreibung so lese kann es doch der Motor sein. Der Fehler tritt bereits im Stand bei eingelegter Fahrstufe auf. Du hast gefühlt einen Leistungsverlust. Zieh mal den Stecker vom Luftmassenmesser ab und guck ob sich was ändert.

Motor wurde gestern überprüft, hab dem Kollegen über dir auf das selbe Thema geantwortet aber detaillierter

Ja hab ich gelesen. Trotzdem würde ich Dir die kurze Prüfung anraten. Der LMM wird nur eingeschränkt von dem Steuergerät überwacht, so dass hier ein Defekt (Plausibilität) nicht immer angezeigt wird. Und die Fehlerbeschreibung wäre durchaus denkbar. Aber ansonsten viel Glück bei der weiteren suche.

Hättest du ja auch mal vorher beschreiben können - zum Verteilergetriebe habe ich dir ja auch was geschrieben. So könntest du das eingrenzen.

Themenstarteram 3. Dezember 2019 um 18:12

Zitat:

@Yellow Parts schrieb am 1. Dezember 2019 um 21:55:52 Uhr:

Ja hab ich gelesen. Trotzdem würde ich Dir die kurze Prüfung anraten. Der LMM wird nur eingeschränkt von dem Steuergerät überwacht, so dass hier ein Defekt (Plausibilität) nicht immer angezeigt wird. Und die Fehlerbeschreibung wäre durchaus denkbar. Aber ansonsten viel Glück bei der weiteren suche.

Mach ich mal morgen, hab keine Kraft mehr heute :)

Melde mich dann nochmal

Themenstarteram 3. Dezember 2019 um 18:15

Zitat:

@mikesch1960 schrieb am 2. Dezember 2019 um 00:02:14 Uhr:

Hättest du ja auch mal vorher beschreiben können - zum Verteilergetriebe habe ich dir ja auch was geschrieben. So könntest du das eingrenzen.

Sorry ich habe deinen Post erst im Nachhinein gesehen, da mir grad sehr viele Leute helfen und Tipps geben was ich noch machen kann.

Das mit dem Verteilergetriebe habe ich noch vor, leider ist das nicht so leicht die kleine Kardanwelle auszubauen.

Ich melde mich nochmal wenn es überprüft ist.

Die Wük zu deaktivieren um den Wandler zu prüfen hat leider nichts gebracht. Fahrzeug hat genauso vibriert wie vorher.

Hallo.

Schon mal in letzter Zeit eine AU gemacht? Nicht das ein Kat zu ist, oder vielleicht ein Problem mit dem Saugrohr.

Mehr fällt mir auch nicht ein.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. W204 c280 4matic starke Vibrationen während Beschleunigung