ForumW203
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. W203 (EZ2004), Benziner, Automatik spülen und wechseln lassen, obwohl keine Probleme erkennbar?

W203 (EZ2004), Benziner, Automatik spülen und wechseln lassen, obwohl keine Probleme erkennbar?

Mercedes
Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 14:05

W203 (EZ2004), Benziner, Automatik spülen und wechseln lassen, obwohl keine Probleme erkennbar?

Hat nun etwas über 130tsd gelaufen. Automatik ist unauffällig, schaltet gut.

Weiß nicht, ob das Öl schon jemals gewechselt wurde, im Inspektionsbuch ist nichts verzeichnet.

Kosten mit Austausch/ Spülung/ Eckart Methode aller Komponenten, also Ölfilter und so, um die 450 Euro.

Es ist wohl diese 5 Gang Automatik.

Erst machen lassen, wenn diese rumzickt? Sonst rausgeschmissenes Geld?

Wie muss man das sehen? Neues Öl ist neues Öl...und schmiert gewiss besser...

Beste Antwort im Thema

Als Doityourself Schrauber würde ich dir zum Getriebeölwechsel raten, wobei das preisgünstige Mannol 236.14 vollkommen ausreichend ist.

Kaufe gleich einen neuen Magneten,Zwischenstecker,Ölablassschraubenkupferdichtungsring, Ölfilter.

450 Euro sind für mich persönlich übertrieben.

Ich mache diesen Wechsel immer persönlich ausschließlich bei unseren Fahrzeugen deutlich unter 100 Euro.

Beim Benziner solltest du unbedingt den integrierten Motorgetriebekühler prüfen, siehe Glykolproblematik.

 

Beispiel:

https://rover.ebay.com/.../0?...

38 weitere Antworten
Ähnliche Themen
38 Antworten

Als Doityourself Schrauber würde ich dir zum Getriebeölwechsel raten, wobei das preisgünstige Mannol 236.14 vollkommen ausreichend ist.

Kaufe gleich einen neuen Magneten,Zwischenstecker,Ölablassschraubenkupferdichtungsring, Ölfilter.

450 Euro sind für mich persönlich übertrieben.

Ich mache diesen Wechsel immer persönlich ausschließlich bei unseren Fahrzeugen deutlich unter 100 Euro.

Beim Benziner solltest du unbedingt den integrierten Motorgetriebekühler prüfen, siehe Glykolproblematik.

 

Beispiel:

https://rover.ebay.com/.../0?...

Themenstarteram 31. Dezember 2019 um 14:37

Ich würde es selber machen, aber dazu brauch man dieses 350 bis 400 Euro teure Spülgerät, um es vernüftig zu machem. Dann kann man es auch schon machen lassen...wenn man das kaufen soll....ohne dieses Gerät bekommt man nur 30% vom Öl runter! angeblich....

Danke für den Öllink! hört sich gut an!

Bei der Werkstatt würde man original Mercedes Öl nehmen, so laut der Aussage.

Du brauchst als erfahrener Schrauber die ganzen Maschinen nicht. Du spülst über die rechte Getriebekühlerleitung. Alles easy.

Bei Interesse beschreibe ich es dir zeitnah.

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 14:11

Zitat:

Du brauchst als erfahrener Schrauber die ganzen Maschinen nicht. Du spülst über die rechte Getriebekühlerleitung. Alles easy.

Bei Interesse beschreibe ich es dir zeitnah.

Habe mittlerweile im Netz auch Meinungen gelesen, die sagen, so dem Sinne nach "Never touch an running System"....wenn läuft, dann lass laufen. Also bei den alten Wandler Automatiken, gilt das wohl hauptsächlich.

Nur wenn man z.B das Auto als Taxi nutzt oder dieses mehr Tritt als üblich, ist sowas

nötig....solche Meinungen gibts auch!

Schon die kleinsten Verunreinigungen im System und das ganze Automatikgetriebe schaltet nicht mehr. Wenn man es macht, muss man es nahezu 100% "pinibel" machen, sorgfälltig, sonst hat man nachher die Ar.chkarte. Und das gilt auch, wenn man das machen lässt! Wenn da geschlammt wird, dann bringt die ganze Sache nichts.

Und nicht jeder Kfzler ist ein qualifizierter Fachmann, ist leider so. Bin da vor 20 Jahren selbst schon an Leute gekommen, die mein Golf2 Motor als komplett hinüber diagnostizierten (Kolben zieht Öl von unten und andere aussagen, so ähnlich), sogar der Werkstattmeister hat den das geglaubt, und dafür unterschrieben! Woran lag es? 30 Euro Lambdasonde. Bin da vorsichtig geworden. Gut! War auch ein 18 - 20 jähriger junger Mann, wohl gerade erst ausgelernt oder so...damals bei der Werkstatt mit den 3 Buchstaben.

Habe jedesmal Angst, wenn ich den unaufbesichtigt, jemand, da in die Werkstatt bringe.

Meine Idee wäre eine Firma, die sowas fast nur macht, und daher mehr Ahnung von sowas hat...

Bin hin und her gerissen! Würde fast sagen, lass es erst mal laufen, bis er "mucken" macht, dann wird dabei gegangen...weil ich fahre meine Autos, sehr "sachte", bei niedriger Dehzahl...und langsam...so das das Öl da auch nicht so beansprucht wird.

umso mehr man sich da rein ließt, muss man sagen, so ganz ohne ist es nicht! wenn man es richtig machen will.

Danke Dir Fly97! Es schadet nichts, wenn Du mir da mal schreiben könntest, wie man die Sache angeht! ob es da eine Anleitung gibt....

Frohes neues Jahr Euch allen!

Gruß

G2S

Wechselst du dein Motor Öl?

Wenn ja. Warum?

Ohne invasive Reparaturen wird nichts verbessert.

Man kann bei jeder Reparatur auch etwas mangels Erfahrungswerte kaputt reparieren.

Ich persönlich akzeptiere für mich kein "Never touch a runnig system". Jede unbekannte Reparatur ist für mich eine Herausforderung aus Theorie und Praxis. Mit ausreichend vertieften theoretischen Grundlagen und praktischen Erfahrungswerten repariert man fast alles sukzessiv.

 

 

 

 

So ist es

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 20:27

Zitat:

@rentner wagen schrieb am 1. Januar 2020 um 14:54:42 Uhr:

Wechselst du dein Motor Öl?

Wenn ja. Warum?

weil da der Herstellen nicht selber sagt, ist eine "lebendslange Füllung"....und weil es nicht so aufwendig ist, dies zu wechseln! obwohl es ja auch ein "lifetime" Motoröl geben soll....bin ich aber auch nicht so für....aber auch da gibts Leute die das machen....;(

Themenstarteram 1. Januar 2020 um 20:30

traue mir da auch einiges zu...und manches klappt dann nicht beim ersten mal;(( aber irgentwann bisher immer.

Wenn man bei geht, muss man es "studieren" und sich bei den Motortalkern durchfragen..;) so halte ich es bisher!

Man kann überall bei gehen, man kann aber auch "dumm" sein, und Sachen "zu früh" machen!

Hatte ich auch schon paar Mal, sage nur Trommelbremse Golf 2....nur weil ich meinte, das diese defekt ist, war die noch lange nicht defekt....

Gruß

G2S

Themenstarteram 2. Januar 2020 um 7:02

Welches habe ich?

Du wirst AG 722.6 haben , 5 Gang Automatikgetriebe

Themenstarteram 2. Januar 2020 um 15:38

Ok. Danke. Also alle 60 tsd.

Gruss

Zitat:

@Fly97 schrieb am 31. Dezember 2019 um 14:41:28 Uhr:

Du brauchst als erfahrener Schrauber die ganzen Maschinen nicht. Du spülst über die rechte Getriebekühlerleitung. Alles easy.

Bei Interesse beschreibe ich es dir zeitnah.

Das klingt sehr interessant

Kannst du das genauer erklären?

 

Gruß Jogi

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W203
  7. W203 (EZ2004), Benziner, Automatik spülen und wechseln lassen, obwohl keine Probleme erkennbar?