ForumW114, W115 & W123
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. W123 Diesel Alltagstauglichkeit

W123 Diesel Alltagstauglichkeit

Mercedes W123
Themenstarteram 23. März 2007 um 10:03

hallo

ich weiß, das hier ist das w 124 forum, aber ich hab eine frage zum w 123.

Meint ihr, man kann den w 123 (diesel!) als alltagswagen nutzen, so im hinblick auf zuverlässigkeit des wagens..

hat der irgendwelche speziellen schwachstellen?

danke

Ähnliche Themen
33 Antworten

Moin,

Ja kann man. Dafür ist das Auto schließlich mal gebaut worden.

Wenn du also einen W123 in gutem oder sehr gutem Zustand hast, macht es dem gar nichts aus, wenn du damit täglich zur Arbeit fährst.

ABER ... es ist im Vergleich zu einem neueren Auto ein relativ TEURES Vergnügen, denn die STeuern bei einem W123 Diesel sind exorbitant hoch (kein Kat, bestenfalls bedingt schadstoffarm!), die Versicherung ist nach wie vor kein Schnäppchen. Ausserdem wird dein Auto dann ggf. in einigen Bereichen ein Fahrverbot (Feinstaub bzw. Luftreinhalteverordnung) erhalten.

MFG Kester

Themenstarteram 23. März 2007 um 10:17

ok, wenn wir mal steuer und versicherung außer acht lassen..wenn dann kommt eh ein älterer 123er mit H-kennzeichen in frage.

ist die wartung extrem teurer als bei modernen autos oder kann man da noch viel selbst machen?

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

 

ABER ... es ist im Vergleich zu einem neueren Auto ein relativ TEURES Vergnügen, denn die STeuern bei einem W123 Diesel sind exorbitant hoch (kein Kat, bestenfalls bedingt schadstoffarm!),

MFG Kester

moin,

na ganz so schlimm es es ja nicht, einen Kat kann man nachrüsten. Der gute 123 er bekommt dann die Schlüsselnummer 77 (Euro 1) und kostet damit knapp 28 Euro pro Hundert ccm. Damit im Jahr also 560 Euro Steuern. Und das bleibt bis auf eine Kleinigkeit auch bis mindestes 2011.

Also selbst ein niegelnagelneuer Benz mit Euro "hast du nicht gesehen-Norm und Partikelfilter" kostet mit dem gleichen Hubraum 315 Euro im Jahr. Da bleibt schon mal ein Unterschied von rund 250 Euro, die der 123 dann teuerer ist...nen 20 er im Monat.

Dafür hast du ein Wagen, den nicht mehr jeder hat, neidische Blicke von denen die gerade Tausende von Euros in Injektoren und getötete Pumpen investiert haben, fast alles selbst zu reparieren und was man nicht vergessen soollte, coole, günstige Ersatzteile vom Original Daimler Händler....

Wenn du Ihn täglich fährst, lass Ihn versiegeln, außer Rost kann man den nicht kaputt kriegen.

Gruß vom Niederrhein

oli

Themenstarteram 23. März 2007 um 10:41

schickes teil hast du :) wasn fürn motor?

also meinste die alten dieselmotoren sind robust, ich denke hier an ölverbrauch/-verlust, defekte einspritzdüsen und was es noch so geben kann bei nen diesel, turbolader hatten die kleineren ja nicht, kann also nicht kaputtgehen

Themenstarteram 23. März 2007 um 10:42

ach ich seh grad, 200d hast du, frage erübrigt sich also

Hallo,

den 200D lieber vorher einmal Probefahren!!!

55 bzw. 60 PS sind nicht unbedingt jedermanns Sache.

Tempo 130 ist drin, aber dann mächtig laut im Innenraum.

Von den ersten Exemplaren würd ich die Finger lassen (ROST!!!) und vor allem, was passieren kann - keine Servo!

Ab Baujahr 80 kann ich persönlich empfehlen. (nach 14 Benzen, die ich mir angesehen habe).

Der Diesel ist im Verbrauch nicht unbedingt sparsam (ca. 10 Liter). Wenn du nicht unbedingt 30 tkm im Jahr fahrst, nimm lieber den M102 (200; 230E).

Mit G-Kat Euro 2 = 147 Euro Steuern.

Verbrauch ca. 10 - 11 Liter.

Haltbarkeit? wenn man die anstehenden Reparaturen nicht schlörren lässt und den Rost im Auge behält, dann ist es ein Fahrzeug für laaaaaaange Zeit!

Eine Kaufberatung würde ich in jedem Fall bei Besichtigung mitnehmen http://img245.imageshack.us/img245/7923/google7sl.gif

Viel Glück!

Hast du dir schon Gedanken darüber gemacht, dass du nen 123er 200D ab 2008 in großen Bereichen Deutschlands nicht mehr fahren darfst???

Gruß Stephan

SUUUPER!

Die 123er diesel sind unkaputbar!

schau mal dieses video an!

http://www.youtube.com/watch?v=w0qC7IlPU00

Außerdem bekommt man noch Ersatzteile !!!!

Und bald kannst du mit H-Kennzeichen fahren!

Ich bin mir sicher, daß es mit den neuen Gesetzen in Deutschland sicher viel Nachrustkram geben wird um die alten Autos auch fahren zu können!

War ja damals mit dem Kat auch so! Sogar Oldtimer aus den 30ern hatten auf einmal 3 Wege Kats von Wurm!

Viele Grüße;)

Joe

...träum weiter...hast du dich mal näher mit dem Thema beschäftigt?

Ebentuell schon mal dort

www.kulturgut-mobilitaet.de

rumgestöbert?

 

Bis jetzt gibt es NULL Ausnahmen, bis auf 700km jährlich in Berlin mit Fahrtenbuch.

Gruß Stephan

das hier habe ich auf die schnelle mal kopiert:

"Hallo an alle Zweifler und Denker a la "es wird schon nicht so schlimm kommen"

Ich habe es bereits in dem Bereich "München" geschrieben:

Zitat Dr. Wegrampf (Umweltpolitischer Sprecher der Abteilung Gesundheit und Umweltschutz im Münchner Stadtrat) am letzten Donnerstag auf einer Podiumsdisskusion:

"es wird keinerlei Ausnahmen geben, erst recht nicht für Oldtimer oder Fahrzeuge ohne Kat"

da es den finanziell nicht so gut gestellten Bürgern nicht zu vermitteln ist daß deren Autos keine Ausnhamegenemigung erhalten, wenn einer mit einem Oldtimer weiterhin fahren darf, obwohl man davon ausgeht daß sich die Feinstaubmeßwerte nicht in den nächsten zwei Jahren ändern werden weil die Fahrverbotszone nur einer von 33 Maßnahmeplänen ist.

Münche bleibt in dieser Frage knallhart und Münchens OB hat als President des deutschen Städtetages in der Sache schon was zu sagen. Unterstützung findet er bei den grünen Stadträten und bei Green City E.V.

@Wolfgang Jürgen und Hubertus: soviel zum Thema !

Vielleicht arbeitet Ihr Euch erst mal ein bischen in die Materie ein bevor Ihr hier die selbe Meinung vertritt gegen die wir hier so kämpfen. Schreibt und telephoniert mal mit diversen politischen Stellen: da werden Euch vielleicht die Augen geöffnet. Nur weil nicht sein kann was nicht sein darf heisst daß nicht das es nicht so kommt wie es nicht sein darf.

Neulich hat ein Kollege von mir (Werkstattmeister) einer Kundin erzählt daß die Fahrverbote nicht so schlimm sind weil es Anwohner nicht trifft, Oldtimer generell eine Ausnahme bekommen und die ganze Fahrverbotsgeschichte nur greift wenn die Meßwerte zu hoch sind. Ich meinte nur daß das dreimal falsch sei, worauf nur erwieder wurde daß das der Staat das doch nicht machen kann bzw. eh nicht durchbringt.... so so...

Wenn Ihr weiterhin denkt, daß es bei den Fahrverbotszonen in den Städten bleibt, denkt genießt diesen letzten Oldiesommer und schlaft weiter, dies ist nur der Anfang vom Ende. "

 

Gruß Stephan

Ich meinte ja nicht das die Gesetze nicht schlimm werden (obwohl es in D kein einziges Gesetz ohne Ausnahmen gibt!!!)

Sondern daß es massig nachrüst-Filter geben wird, da der Liebhaber-Markt in D sehr gross ist!!!

Ich möchte nen Rolls-Royce fahrer sehen der Millionenschwer ist und da kein Einfluss hat!

Die Politiker machen sich doch jedesmal in die Hose wenn einer mit Geld und Macht daher kommt!

(Siehe neues Nichtraucherschutzgesetz)

Wird dann lustig wenn Oldtimerfahrer alle nach Frankreich oder Polen ziehen! Ausländische Autos bleiben bis jetzt von der Regelung ja ausgeschlossen!

:D

lustig ist das alles nicht...geh KÄMPFEN, damit es für uns gut ausgeht...sprich mit Politikern...schreib sie an...

oder würdest du wegen deinem Auto nach Frankreich ziehen, und hier ALLES aufgeben?

Zitat:

Original geschrieben von MarioE200

Der Diesel ist im Verbrauch nicht unbedingt sparsam (ca. 10 Liter).

Wie bitte?? Der 200D, den mein Vater fuhr, hat mit konstanter Boshaftigkeit 7 Liter verbraucht.

Das war das erste Auto, das ich nach dem Führerscheinerwerb gefahren habe. Der hatte keine Servolenkung, und ich habe das nie als Problem empfunden, ganz im Gegenteil: Ab und zu bin ich mal einen 240D MIT Servolenkung gefahren, und die war fürchterlich - total gefühllos.

Gruß

Christian

Servolenkung braucht man auch nicht wirklich wie ich finde. Sobald man minimal rollt ist die Lenkung sehr leichtgängig, Servolenkung braucht man dann wenn man mit den verweichlichten Zivilisations-Mukkis im Stand lenken will.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. W114, W115 & W123
  6. W123 Diesel Alltagstauglichkeit