ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W 211 T CDI oder Passat 2.0 TDI

W 211 T CDI oder Passat 2.0 TDI

Themenstarteram 11. März 2007 um 1:49

Hallo Zusammen!

Ich bin neu hier im Forum und begrüße alle recht herzlich!

Da ich erkannt habe, dass im 211er Forum offensichtlich viele Leute wirklich Ahnung von dem Fahrzeugtyp haben, möchte ich um eine kleine Hilfe bitten!

Ich stehe seit geraumer Zeit vor der Entscheidung, mir einen Kombi zuzulegen.

Der Umstieg von meinem jetzigen Golf III TDI wird mir aufgrund dessen Treue nach 260 tkm zwar schwer fallen, dennoch muss ich mir jetzt bald mal was gutes gönnen.

Da mir der W211 bereits seit seiner Markteinführung aufgrund seines zeitlosen und relativ konservativen Bleckkleides gefällt, zusätzlich komfortabel sein soll (bin lediglich als Taxi int einem gefahren) und phantastische Dieselmotoren verbaut haben soll, kommt im Grunde nur ein 220 T CDI, 270 T CDI oder 320T CDI in Frage.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das Preis-/Leistungsverhältnis eine Passat 2.0TDI besser sein könnte?! Vergleichende Recherche in Autobörsen zeigt, dass ein 04er W211 mit 90tkm für ca. 23 TEUR zu bekommen sein sollte. Ein 06er Passat hätte bei 30tkm einen Preis von ca. 20 TEUR.

Wie ist Ihre Erfahrung mit langjährigen Begleitern in Form eines W211. Sind die Diesel zuverlässig, relativ kostenüberschaubar und insgesamt empfehlenswert? Ist der Mehrpreis von 3 - 5 TEUR für einen 2 - 3 Jahre älteren W211 gerechtfertigt und angemessen im Vergleich zum einjährigen Passat 2.0 TDI?

Ein Tip zur Motorenwahl für den W211 wäre mir auch sehr willkommen.

Die Anzahl meiner Fragen resultiert aus meiner Unentschlossenheiit und fehlenden Erfahrung mit Fahrzeugen von DC. Ich bitte um Entschuldigung;-)

Für Antworten Danke im Voraus!

Schönes WE

Gruß

Poldipopoldi

Ähnliche Themen
64 Antworten

Wenn vom Unterhalt/Kaufpreis ein 320cdi in Frage kommt dann nimm ihn, ein Passat ist nicht vergleichbar mit einer E-Klasse.

Auf einen 270 würde ich aus bekannten Gründen verzichten, z.B. kein Partikelfilter lieferbar, kein anständiger nachrüstar, rauher 5 Zylinder-Klang.

Die Sparversion wäre der 220cdi, der meistgewählte und genauso zuverlässig wie die anderen CDI Maschinen, auf jeden Fall die bessere Wahl als ein Pumpe Düse Passat.

Aber Dir kann sicher eine Probefahrt weiterhelfen, geh mal zu den entsprechenden Händlern und vergleiche selbst. Hier wirst Du viel kontra Passat hören, es ist sicher auch ein gutes Auto.

am 11. März 2007 um 7:41

Hi,

naja, es kommt halt darauf an, was man mit dem Auto tun will. Die Unterschiede sind zwar da, aber jeder muss für sich selbst entscheiden, ob sie einem den Aufpreis wert sind oder nicht.

Der neue Passat kämpft mit ziemlichen Qualitätsproblemen. Hier müsste man sicherstellen, dass alle Arbeiten erledigt sind. Ähnliches gilt auch für bestimmte Baujahre bei Mercedes.

Komfortabler ist der Mercedes. Bei vielen ist das Image besser. Vom Platz schenken sie sich nicht besonders viel. Die Motoren sind bei Mercedes durchgehend leiser, wie auch auch das sonstige Fahrgeräusch. Der Verbrauch ist beim Passat besser und die Fahrleistungen subjektiv bei vergleichbarer Motorisierung besser.

Langzeiterfahrungen mit dem aktuellen Passatmodell liegen nicht vor. Bei Mercedes schon, so dass Du hier auf der sicheren Seite bist.

Image, Nachbarfaktor, Optik etc. musst Du für Dich selbst entscheiden. Bei den Motoren würde ich sagen, da Du schon bei 2-3 t€ überlegst kommt für Dich realistisch nur der 220CDI in Frage.

Da Du eine Empfehlung willst, ich finde der Mehrpreis für Mercedes ist gut angelegt.

willkommen im 211er-forum!

 

Wenn der Unterschied nur etwa 2-4 Euro ausmacht und der 211er auch scheckheftgepflegt ist und alle KD-Maßnahmen erledigt wurden, ist er sicherlich besser als der Passat.

Aber Achtung, der 220 CDI hat in früheren Baujahren "nur" 150 PS. Müsste auch reichen, kannste aber nicht mit dem 140 PS Diesel mit em Passat vergleichen, da der 211er wohl doch etwas schwerer ist. Wir haben den 270er und sind überaus begeistert. Dass es keinen Filter gibt ist für uns unrelevant, da entsprechende Fahrverbote noch in den Sternen stehen.

Wenn du dir einen gebrauchten 211er holen willst, achte auch Bj. 2004 und jünger. Früher gab es viele Kinderkrankheiten. Achte auch dass der Halter alle KD-Maßnahmen und Rückrufe gemacht hat, dann bist du auf der sicheren Seite.

Hab auch schon über einen Wechsel zu DC nachgedacht, nur ich bin momentan mit meinem Stilo so zufrieden, dass ich ihn nicht verkaufen kann.

Gruss

am 11. März 2007 um 11:50

ich würd nen 280er cdi emphelen is ein zwischending und mit 190ps geht der ziemlich gut. hat auch schon dpf dann. mir persönlich gefällt der 280er cdi gut

am 11. März 2007 um 12:03

Ich empfehle den Passat. Denn da der offenbar in Frage kommt und auch gut ist, wirst du viel Geld sparen. Eine E-Klasse ist ein fahrender Computer, der gewisse Kosten zeitigt und von Reifen über Inspektion bis zu den Festkosten teurer als der Passat und viel teurer als der Golf III ist. Viele hier können sich den 211 in Wirklichkeit nicht leisten und versuchen an diesem komplexen Gerät durch selberfrickeln die Kosten zu senken. Das ist nicht zu empfehlen.

Zitat:

Original geschrieben von Mercer-Richie

Eine E-Klasse ist ein fahrender Computer, der gewisse Kosten zeitigt und von Reifen über Inspektion bis zu den Festkosten teurer als der Passat und viel teurer als der Golf III ist.

Da muss ich widersprechen. In der Wartung ist nach meinen Erfahrungen ein Mercedes günstiger als ein VW. Ich habe ja noch den Vergleich Golf vs. W211. Da ist der VW eher teurer im Unterhalt und der VW ist nur ein Golf. Auch bei größeren Defekten nehmen dich die Reparaturkosten nicht viel, beim VW muss man immer noch das Thema Zahnriemen im Hinterkopf haben. Zudem sollte die E-Klasse das zuverlässigere und langlebigere Fahrzeug sein.

am 11. März 2007 um 12:19

Zitat:

Original geschrieben von boofoode

Da muss ich widersprechen. In der Wartung ist nach meinen Erfahrungen ein Mercedes günstiger als ein VW. Ich habe ja noch den Vergleich Golf vs. W211. Da ist der VW eher teurer im Unterhalt und der VW ist nur ein Golf. Auch bei größeren Defekten nehmen dich die Reparaturkosten nicht viel, beim VW muss man immer noch das Thema Zahnriemen im Hinterkopf haben. Zudem sollte die E-Klasse das zuverlässigere und langlebigere Fahrzeug sein.

naja bei den wartungen sind manchmal schon sachen dabei wo eigentlich nicht unbedingt getauscht werden müsse. und ich sag nur bremsflüßigkeit is nicht gerade günstig bei den auto wenn 14aw allein aufn wechsel sind das schon 120€ nur die kosten für den wechsel. also bei und hat ein großer wartungsumfang ca. 500€ gekostet und kleiner 350 glaub ich warens. bei unseren 5er golf hat der große wartungsdienst 240€ gekostet teurste vw händler wollte 450€.

am 11. März 2007 um 12:19

boofoode, würde ich auch nicht glauben, der ADAC sagt was anderes. Du hast aber vermutlich einen neuen Wagen, den nur du gefahren hast und pfleglich behandelst. Es geht um die Perspektive bei einem beliebigen Gebrauchtwagen, der zu 2/3 vorher ein Firmenwagen mit ungewisser Vorbesitzersorgfalt war. Und es geht um die Zeit nach vier-fünf Jahren, wo auch mal Steuergeräte ausfallen können.

Ich berichte nur meine Erfahrungen. Da schneidet VW in den Kosten nicht besonders gut ab, weder beim Vergleich neuerer noch älterer Fahrzeuge. Zudem können sowohl beim Passat als auch beim W211 teure Reparaturen vorkommen. Ich sehe bei den Unterhaltskosten keine wesentlichen Nachteile für die E-Klasse. Von meinen Erfahrungen bezüglich Service- und Werkstattqualität bei VW möchte ich gar nicht erst anfangen...

EDIT: Allerdings sehe ich gerade, dass der Threadersteller einen 04er W211 mit 06er Passat vergleicht. Okay, dann sieht die Welt schon etwas anders aus.

Zum Thema Wartungskosten: der weitaus teuerste Wagen, den ich je hatte, war ein Citroen XM Sechszylinder. Hat mich Unsummen gekostet, den am Laufen zu halten. Kulanz? Für die Franzosen ein Fremdwort. Bin dann vor acht Jahren auf die E-Klasse umgestiegen. Seitdem ist eigentlich alles OK, mit den Kosten für die Assysts kann ich gut leben. Und DaimlerChrysler ist, wie ich finde, erstaunlich großzügig bei Kulanzfragen.

Fahr beide mal zur Probe. Dann kommst bestimmt zu einem eindeutigen Ergebnis. Und das heißt E-Klasse.... Nimm den 220er. Der reicht allemal. Das einzige Argument, daß für den Passat sprechen könnte wäre der Frontantrieb. Der ist aber auch wirklich nur auf Schnee leichter zu fahren.....

Wobei das wahre Vergleichsauto zum Passat die Mercedes C-Klasse ist. Ein guter Kombi Jahreswagen ist locker für 25t zu haben, allemal eine Überlegung wert. Würde ich auch mit probefahren.

Na ja, ob ich den Passat von den Platzverhältnissen mit einer C-Klasse vergleichen würde weiß ich nicht. Meiner Meinung nach bietet der Passat deutlich mehr Platz. Technische Daten habe ich gerade nicht parat.

Ich würde möglicherweise in dieser Situation eher zum Passat (3C) tendieren, da dieser erst relativ kurz auf dem Markt ist, wohingegen der 211er schon ein baldiges Auslaufmodell darstellt.

 

Gruß Bert

Zitat:

Original geschrieben von Durandula

Wobei das wahre Vergleichsauto zum Passat die Mercedes C-Klasse ist. Ein guter Kombi Jahreswagen ist locker für 25t zu haben, allemal eine Überlegung wert. Würde ich auch mit probefahren.

Nicht wirklich! Ein Kollege hat den Passat und bietet ähnlich viel Platz wie eine E-Klasse - etwas weniger vielleicht. Aber sicher deutlich mehr Platz (Kofferraum, Fond) als die Lifestyleliga der 3er, A4s und Cs.

Was den Unterhalt angeht kann ich dir auch nur den Passat empfehlen... Zwar brauchen viele hier im Forum sich keine Gedanken um Werkstattkosten zu machen, da sie extrem günstig auf Dienstwagenstütze fahren - so auch ich ab Mai/Juni mit meinem zukünftigen - aber privat kann man schon überlegen, wie es mit den Kosten ausschaut.

Die E-Klasse ist ein solides Auto, was aber in Sachen Unterhalt und Fahrspaß in einer anderen Liga spielt als der Passat... nicht besser, anders! Die 170TDI-PS meines Kollegen mit dem DSG machen mörderisch Spaß auf der Landstraße. Mein - noch 280er CDI - bringt da nichthalb soviel fun. Aber auf der BAB sieht das wieder anders aus. Kommt auf dein Fahrprofil an!

Prost!

Conrad

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. W 211 T CDI oder Passat 2.0 TDI