ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW verdient mit Finanzgeschäften mehr als mit dem Autobau!

VW verdient mit Finanzgeschäften mehr als mit dem Autobau!

Themenstarteram 18. Dezember 2003 um 22:13

Kaum zu glauben aber wahr:der Automobilbau ist nicht mehr das Hauptgeschäft von VW;inzwischen verdient der Volkswagen-Konzern mit Finanzgeschäften und diversen Dienstleistungen mehr als im Kernsegment,dem Automobilbau!!

Ähnliche Themen
15 Antworten

Und woher weißt du das?

absoluter Quatsch , schon mal ne Bilanz gelesen ?? :rolleyes:

Themenstarteram 19. Dezember 2003 um 11:10

Liest einer von euch auch mal was anderes als MT???

Financial Times Deutschland,Die Welt,Business Week,N-TV überall in dicken lettern nachzulesen,bei N-TV sogar in den Nachrichten zu sehen für Leute die's mit dem geschriebenen Wort nicht so haben (oder in einfachem Deutsch auch im N-TV Teletext zu finden)

@spalato

Schön sich mit so qualifizierten Forumsteilnehmern zu unterhalten;aber wenigstens hast du Bilanz richtig geschrieben.

P.S:

Wie wäre eine Änderung deines Avatars in "I am the Monkey"???

P.P.S:

Für jeden der keine Ahnung hat aber zwanghaft meint irgendwelchen Müll posten zu müssen;einfach mal unten stehendes Filmchen downloaden

http://www.icepingu.de/kev/lustiges/pinguin-fresse-halten.mpeg

Themenstarteram 19. Dezember 2003 um 11:19

http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,271737,00.html

Da es für viele evtl. zu schwierig sein dürfte den ganzen Artikel zu lesen (der übrigens eine Bilanz ist) habe ich den wichtigen Teil mundgerecht herauskopiert:

"Wie aus dem Zwischenbericht hervorgeht, hat der Konzern mit dem Verkauf seiner Automobile im dritten Quartal 207 Millionen Euro verdient, während die Finanzdienstleistungssparte 303 Millionen Euro zum operativen Ergebnis beitrug. "Damit haben wir Verhältnisse wie bei General Motors ", sagte ein Analyst. Die amerikanischen Autohersteller GM und Ford haben in diesem Jahr schwache Gewinne im Automobilgeschäft nur durch ihre Finanzsparten ausgleichen können."

Na toll du Wirtschaftsexperte! Dann noch viel spaß beim Lesen von deinen Bilanzen.

Dieses Forum heißt übrigens MOTOR-Talk und nicht Finanz-Talk und wenn es hier viele gibt die sich für sowas nicht interessieren, dann ist das völlig ok!!! Kann ja nicht jeder so toll sein wie du.

Ich weiß, daß du mich jetzt gleich in der Luft zerreißt, aber ich will dir noch sagen, daß mir das am Ar*** vorbei geht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

PS: Für alle die nicht lesen können ist es ja gut, daß dieses Forum nur aus Bildern besteht! ;)

Du machst mich krank!

Themenstarteram 19. Dezember 2003 um 11:39

@skipper

Wieso sollte ich dich denn in der Luft zerreissen??

Obwohl das wohl nicht die grösste Herausforderung sein sollte bin doch ein sehr friedfertiger und harmoniebedürftiger Mensch ;) und ausserdem hast du in deinem 1. post nur eine legitime Frage gestellt (nur Unwissenheit UND Ignoranz lassen mich ab und an etwas zynisch werden,denn dass diese Eigenschaften gepaart gefährlich sind meinte schon Einstein)

Darüberhinaus:mich hat es interessiert wie hier eine solche Entwicklung eines Automobilproduzenten wahrgenommen wird

P.S:

Wenn ich dich schon so krank mache....komm' sei ehrlich und sag' dass dir wenigstens der Pingu gefällt :) :)

Es ging mir nur um diese Aussagen:

Zitat:

für Leute die's mit dem geschriebenen Wort nicht so haben

Zitat:

Wie wäre eine Änderung deines Avatars in "I am the Monkey"???

Zitat:

Da es für viele evtl. zu schwierig sein dürfte den ganzen Artikel zu lesen (der übrigens eine Bilanz ist) habe ich den wichtigen Teil mundgerecht herauskopiert:

Zitat:

Für jeden der keine Ahnung hat aber zwanghaft meint irgendwelchen Müll posten zu müssen;einfach mal unten stehendes Filmchen downloaden

Das wäre auch etwas friedfertiger gegangen!

Ansonsten zeigt sich in der Bilanz meiner Meinung nach genau das, was in vielen anderen Threads schon diskutiert wurde, daß VW nämlich durch die immer weiter abnehmende Qualität und steigenden Preisen für Neuwagen auch immer mehr Kunden verliert. Wenn man im Konzern nicht bald aufwacht, dann könnte es demnächst zu spät sein.

PS: Filmchen ist cool ;)

Zitat:

Original geschrieben von Blancito401

@skipper

Wieso sollte ich dich denn in der Luft zerreissen??

Bin doch ein sehr friedfertiger und harmoniebedürftiger Mensch ;) und ausserdem hast du in deinem 1. post nur eine legitime Frage gestellt (nur Unwissenheit und Ignoranz lassen mich ab und an etwas zynisch werden,denn dass diese Eigenschaften gepaart gefährlich sind meinte schon Einstein)

Darüberhinaus:mich hat es interessiert wie hier eine solche Entwicklung eines Automobilproduzenten wahrgenommen wird

Wow, hier geht es ja schon heiß her.

Ich versuche mal was sachliches beizutragen.

In der heutigen Wirtschaftslage müssen viele Unternehmen wesentlich flexibler werden, um sich behaupten zu können und den Umsatz steigern zu können. Sich rein auf das Kerngeschäft zu konzentrieren funktioniert halt leider nicht mehr so gut. Warum verkauft wohl Tchibo den ganzen anderen Kram und nicht nur Kaffee? Oder warum verkauft Amazon nicht nur Bücher? Warum gibt es bei Aldi (Plus, Lidl etc.) nicht nur Lebensmittel? Flexibilität ist in der heutigen Zeit ein absolutes MUSS, um überleben zu können.

Wenn es also VW schafft in anderen Bereichen mehr zu erwirtschaften als in der Automobilindustrie und somit das Bestehen sichert, soll mir das absolut recht sein. Überlegt Euch mal wie schlecht es VW gehen würde, wenn sie sich nur auf Autos konzentrieren würden.

Greetz Tobi

Landwirtschaftliche Großprojekte

Neben den Siedlungsprojekten versuchte die brasilianische Regierung es auch mit der Ansiedlung internationaler Konzerne im Regenwald. Viele Firmen wie DuPont, Goodyear oder Nestlé folgten dem Ruf und den Steuererleichterungen. VW wurde sogar zum größten Brandstifter der Regenwaldgeschichte. 800.000 Hektar Wald brannte der Konzern auf einmal nieder - für Viehherden. Doch auf den kargen Böden benötigte ein einziges Rind oft fünf bis sieben Hektar Land. Bald wurde der Boden abgeschwemmt, verbrannt und ausgelaugt. Sogar aus rein wirtschaftlichen Gesichtspunkten war die Viehzucht im Amazonasgebiet ein Unfug.

Quelle: http://www.umsu.de/regaus/504.htm

Themenstarteram 19. Dezember 2003 um 12:06

Ok,ok habt ja recht,aber ab und an ein paar Seitenhiebe zu verteilen kann ich mir (fast) nicht verkneifen;aber es ist ja bald Weihnachten;also versuch ab jetzt lieb' zu sein!

Zu der erwähnten abnehmenden Qualität bei VW:ich kann mir nicht erklären wie ein Golf IV Fahrer zu einem Golf V greifen kann.

Weshalb??Der Golf IV war meiner Meinung nach zusammen mit dem A3 der hochwertigste Kompaktwagen auf dem Markt.Dem gegenüber ist der Golf V ein riesiger Rückschritt in Sachen Qualitätsanmutung,Habtik etc bei dem man auf Anhieb den Sparzwang sieht unter dem das Auto gebaut wird;egal wie toll das Fahrwerk auch ist!

Exakt deshalb hört man auch in immer weiteren Kreisen dass es VW überzieht;Premium Preise aber keine Premium Qualität mehr,vorrücken in andere Klassen um jeden Preis (z.b. Phäton;ein Millionengrab da er die Erwartungen nichteinmal zu 40% erfüllen kann) und dabei das vergessen der Kernkompetenz;nämlich preislich attraktive und gute Fahrzeuge zu produzieren.

VW muss wirklich vorsichtig sein,denn es ist wirklich verwunderlich dass in der zwischenzeit schon in der ebene der Audi,BMW und Daimler-Fahrer Opel positiver wahrgenommen wird (günstiger Preis mit so langsam wieder stimmender Qualität) als VW (steigender Preis,abnehmende Qualität)

P.S:

In einer unabhängigen Begutachtung mehrerer Golf V wurde festgestellt dass er die Spaltmasse die der Golf IV vorgab nicht einhalten kann!!!

Themenstarteram 19. Dezember 2003 um 12:09

@hosseman

Vielen Dank für den interessanten link;wusste ich bisher nicht falls das stimmen sollte.

Hast du noch andere Quellen über den Zusammenhang VW-Konzern / Brandrodung Regenwald??

Wäre sehr interessiert.

bin grad nicht zu Hause, aber da hab ich irgendwo noch was, ich schau morgen mal nach, wenn ich wieder daheim bin

Zitat:

Original geschrieben von Blancito401

http://www.manager-magazin.de/geld/artikel/0,2828,271737,00.html

Da es für viele evtl. zu schwierig sein dürfte den ganzen Artikel zu lesen (der übrigens eine Bilanz ist) habe ich den wichtigen Teil mundgerecht herauskopiert:

"Wie aus dem Zwischenbericht hervorgeht, hat der Konzern mit dem Verkauf seiner Automobile im dritten Quartal 207 Millionen Euro verdient, während die Finanzdienstleistungssparte 303 Millionen Euro zum operativen Ergebnis beitrug. "Damit haben wir Verhältnisse wie bei General Motors ", sagte ein Analyst. Die amerikanischen Autohersteller GM und Ford haben in --->diesem Jahr schwache Gewinne im Automobilgeschäft----< nur durch ihre Finanzsparten ausgleichen können."

Ja der Bericht ist ne Bilanz, aber klar... :D

---> aha !

Deine These , mag für ein Geschäftsjahr gelten in dem der op. Gewinn um 57 % einbricht (u.a. aufgrund der Euro-stärke , v.a. Absatzrückgang und Kosten der Modellwechsel , Restruktutrierung von Märkten).

Das die Finanzsparte (zu der auch u.a Europcar zählt ) da den Großteil des Verlustes im Kerngeschäft Automobilbau kompensiert, dürfte eigentlich klar sein.

So und jetzt leg mal das Manager Magazin weg und widme dich wieder der Tuning Zeitschrift ;)

Ich hoffe du pinkelst nicht allen Leuten so ans Bein , denn wer nicht hören will muss leider fühlen :D ]

LOOOOL , typisch Amis.

@ Blancito

Wenn man auf gut Glück mal nen Link zu einem Artikel postet, sollte man auch die Hintergründe kennen.

Die These das VW jetzt aufeinmal garnicht mehr aufs Automobilgeschäft angewiesen ist ,

wäre ungefähr so als ob man in einem Jahr wo der Im-den Export konjunkturell bedingt übersteigt sagt, dass Deutschland von nun an ein Importland sei.

In dem Sinne ; wenn man keine Ahnung hat , Fresse halten !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VW verdient mit Finanzgeschäften mehr als mit dem Autobau!