ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. VW Tiguan 5N (2017): Ladeboden gebrochen

VW Tiguan 5N (2017): Ladeboden gebrochen

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 12. März 2020 um 21:01

Mir ist der variable bzw. höhenverstellbare Ladeboden im Kofferraum gebrochen (Kunststoffboden).

Hat jemand einen Tip wo man günstig einen neuen solchen Boden herbekommen kann (ähnlich dem beiliegendem Foto)?

Ein Original VW-Ladeboden ist schweineteuer...

Ladeboden variabel VW Tiguan 5N
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@StefanTr schrieb am 13. März 2020 um 10:46:53 Uhr:

Ich habe Randsetinplatten in den Kofferraum geladen; diese hatten insgesamt ein Gewicht von 210 kg. Da bei der Zuladung um die 500 kg angegeben werden, hatte ich da keine Bedenken. Nun bin ich eines besseren belehrt.

Ärgere mich echt...

Hinterher weiß es ja jeder besser, aber bitte.......bei zu erwartenden über 200kg auf den Ladeboden hätte es Sinn gemacht sich das „Brett“ vorher mal genauer anzusehen.

Dann hättest Du sicher auch Bedenken bekommen, gerade wenn’s beim Beladen noch dynamisch wird.

 

Und auf die Idee 500kg auf den Ladeboden packen zu dürfen, nur weil irgendwo was von 500kg Zuladung steht, und möglicherweise den Hersteller dann dafür verantwortlich machen zu wollen weil es ja nicht explizit erwähnt wurde,...naja ich weiß wirklich nicht, ist ja fast mit USA Verbraucherverhalten zu vergleichen.

Am Ende hake es als „ hab ich gepennt „ und „Dumm gelaufen“ ab, besorg Dir nen anderen Boden und nimm’s als Lebenserfahrung. ;-))

Ja, ich weiß.....“Klugschwätzer“....aber wenn man es so liest....

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Ebay oder Autoverwerter.

Als Beispiel: https://www.ebay.de/i/193297044306?...

Passiert sowas öfter? Mir kommt das Teil bei meinem AS auch recht dünn vor. Jedenfalls biegt er sich bei mehreren Getränkekisten schon recht arg durch.

Themenstarteram 13. März 2020 um 10:46

Ich habe Randsetinplatten in den Kofferraum geladen; diese hatten insgesamt ein Gewicht von 210 kg. Da bei der Zuladung um die 500 kg angegeben werden, hatte ich da keine Bedenken. Nun bin ich eines besseren belehrt.

Ärgere mich echt...

Zitat:

@StefanTr schrieb am 13. März 2020 um 10:46:53 Uhr:

Ich habe Randsetinplatten in den Kofferraum geladen; diese hatten insgesamt ein Gewicht von 210 kg. Da bei der Zuladung um die 500 kg angegeben werden, hatte ich da keine Bedenken. Nun bin ich eines besseren belehrt.

Ärgere mich echt...

Randsteinplatten.

Die angegebenen Zuladungen gelten immer bei gleichmäßiger Beladung über die gesamte Fläche.

Ist da echt angegeben 500kg auf der Platte, oder 500kg Zuladung im kompletten Kofferraum?

Außerdem bei Randsteinplatten das Problem, wenn man die beim Einladen die letzten paar cm auf den Ladeboden fallen lässt. Das wird ihn gekillt haben.

Zitat:

@StefanTr schrieb am 13. März 2020 um 10:46:53 Uhr:

Da bei der Zuladung um die 500 kg angegeben werden

Das bezieht sich aber auf die Gesamtzuladung, nicht unbedingt auf die Kofferraumzuladung :rolleyes:

Zitat:

@StefanTr schrieb am 13. März 2020 um 10:46:53 Uhr:

Ich habe Randsetinplatten in den Kofferraum geladen; diese hatten insgesamt ein Gewicht von 210 kg. Da bei der Zuladung um die 500 kg angegeben werden, hatte ich da keine Bedenken. Nun bin ich eines besseren belehrt.

Ärgere mich echt...

Hinterher weiß es ja jeder besser, aber bitte.......bei zu erwartenden über 200kg auf den Ladeboden hätte es Sinn gemacht sich das „Brett“ vorher mal genauer anzusehen.

Dann hättest Du sicher auch Bedenken bekommen, gerade wenn’s beim Beladen noch dynamisch wird.

 

Und auf die Idee 500kg auf den Ladeboden packen zu dürfen, nur weil irgendwo was von 500kg Zuladung steht, und möglicherweise den Hersteller dann dafür verantwortlich machen zu wollen weil es ja nicht explizit erwähnt wurde,...naja ich weiß wirklich nicht, ist ja fast mit USA Verbraucherverhalten zu vergleichen.

Am Ende hake es als „ hab ich gepennt „ und „Dumm gelaufen“ ab, besorg Dir nen anderen Boden und nimm’s als Lebenserfahrung. ;-))

Ja, ich weiß.....“Klugschwätzer“....aber wenn man es so liest....

Das macht er ja schon so nach meinem Verständnis seiner Posts.

 

Einen Punkt hat er aber: wenn da Zuladung x kg steht, das aber technisch garnicht geht, weil vorher etwas bricht, darf man schon den Sinn des angegebenen Maximalwertes hinterfragen.

Zitat:

@ejanste schrieb am 13. März 2020 um 13:31:53 Uhr:

Das macht er ja schon so nach meinem Verständnis seiner Posts.

Einen Punkt hat er aber: wenn da Zuladung x kg steht, das aber technisch garnicht geht, weil vorher etwas bricht, darf man schon den Sinn des angegebenen Maximalwertes hinterfragen.

Das ist’s ja was ich meine.....eben mal mit Augenmaß die Verhältnisse anschauen und dann selbst bewerten.

Das ist oft hilfreicher also sich auf irgendwelche Angaben zu verlassen. Vermutlich hat VW es einfach versäumt die Traglast des Ladeboden als Einzelwert anzugeben, oder der Wert ist irgendwo in irgendwelchen Tabellen versteckt.

Aber ich gebe zu....ein Aufkleber an der richtigen Stelle wäre „nett“ gewesen.

Ich bin mit dem Ableger für arme Leute (Kodiaq) unterwegs, aber da die beiden ja fast baugleich sind hilft vielleicht diese Info:

In der Bedienungsanleitung für den Kodiaq sind Maximalwerte für die Belastung des Ladebodens angegeben.

"Die maximal zulässige Belastung beider Platten gleichzeitig in der oberen Position bei der Fünfsitzer-Variante beträgt 75 kg. Zum Transport von schwereren Lasten sind die Platten in die untere Position einzustellen."

"Die maximal zulässige Belastung der hinteren Platte in der oberen Position beträgt 25 kg. Zum Transport von schwereren Lasten ist die Platte in die untere Position einzustellen."

Ich meine auch beim kurzen Tiguan irgendwo was von max. 100kg in der oberen Position gelesen zu haben. Weiß nur gerade aus dem Kopf nicht mehr wo genau. Entweder im Auto oder in der Anleitung

Die Aussagen zur begrenzten Belastbarkeit des Ladebodens in der oberen Position sind ja für mich absolut nachvollziehbar.

Dies bedeutet aber in der Konsequenz, dass beim BiTDI der Kofferraum nur eingeschränkt nutzbar ist :confused: :rolleyes:

(Hier ist der Ladeboden aufgrund der im Kofferraum verbauten Batterie nicht verstellbar, er befindet sich immer in der oberen Position und kann auch nicht wirklich entfernt werden).

Ich habe gerade in meiner Bedienungsanleitung vergeblich nach Angaben zur Belastbarkeit des Ladebodens gesucht...

Beim BiTDI muss man dann eben den Ladeboden fallweise unterpolstern/unterfüttern. Ist doch klar. :D ;)

Ist bei mir wirklich so :D

Da ist so viel Platz,da fahre ich auch im Sommer mit Schneebesen, Eiskratzer, .... rum :cool:

Daneben sind dann halt auch immer alle Dinge dabei, die man vielleicht mal brauchen könnte (Spanngurte, Decken, Pannenset, ...)

Warum sollte ich das ausräumen :p

Ich habe da auch immer alles dabei/drunter. Platz ist ja da. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. VW Tiguan 5N (2017): Ladeboden gebrochen