ForumTiguan 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. VW Tiguan 2.0 TDI 4motion aus 2017 mit Euro 6 kaufen?

VW Tiguan 2.0 TDI 4motion aus 2017 mit Euro 6 kaufen?

VW Tiguan 2 (AD)
Themenstarteram 2. August 2018 um 15:15

Hallo zusammen,

nachdem ich gestern meinen BMW 320d touring privat verkaufen konnte, muss nun ein neuer Wagen her. Im Internet habe ich ein paar VW Tiguan 2.0 TDI 4motion mit 190 PS aus 2017 mit Euro 6 gesehen.

Auf Grund der Dieseldiskussion stellt sich für mich nun die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, einen 2017er Diesel mit Euro 6 (b?) noch zu kaufen. Bedingt dadurch, dass ich nur noch bis Ende Oktober mit meinem Cabrio-Sommerfahrzeug mobil wäre, kommt eigentlich eine Neuwagenbestellung mit langen Lieferzeiten nicht in Frage. Wie seht Ihr die Sache? Welche Tipps könnt Ihr mir geben?

Ähnliche Themen
21 Antworten

Na klar kannst den kaufen...Euro 6.

Betroffen sind die mit Euro 5

Zitat:

@sven diesel schrieb am 2. August 2018 um 15:15:35 Uhr:

.

Auf Grund der Dieseldiskussion stellt sich für mich nun die Frage, ob es überhaupt Sinn macht, einen 2017er Diesel mit Euro 6 (b?) noch zu kaufen. ..

.

Hallo

Ja, der erwähnte Tiguan 2.0 TDI mit 190 PS hat Euro 6b mit SCR System und AdBlue. Warum sollte man den jetzt nicht kaufen? Bis jetzt aktuell.

Hab auch ein Euro 6 plus Diesel

Sauberer gehts nicht: Diesel mit geringem Verbrauch und wenig CO2, dazu SCR kat mit wenig NOx, was will man mehr? Mein neuer Tiguan 2.0 TDI 150P.S. Ist gerade 7 Tage alt und hat die gleiche Abgasnorm. Gruß forester

Ganz einfach KAUFEN! Was sich manche einen Kopf machen lassen von manchen Grünlingen oder div. Zeitungen.

EURO6 wird nicht verboten werden, denn dann dürfte kein Auto mehr fahren und wenn das kommt, steigen die Pendler ( Melkkühe Nr1 des Staates) auf die Barrikaden und dann ist Feuer am Dach. :D

1) evaluieren, ob der Tiguan 2,0 TDI 4motion aus 2017 unter die ab September für Neuwagen gültige WLTP Neue Abgasverordnung fällt

2) wird vor dem 1.9.18 gekauft sind die neuen Richtlinien

Für alle Neuwagen gültig.

Käufer die sich heute entscheiden, müssen Erklärungen

unterzeichnen, daß sie evtl. Veränderungen (Leistung,

Verbrauch, Kraftwagensteuer) nach aftsmaga Freigabe akzeptieren. Eine weitere zu unterschreibende

Erklärung (die der Händler nur auf Nachfrage

rausrückt) besagt daß der Kunde bei Nichtakzeptanz

NICHT abnehmen muß - nur wo bekommt er dann

So rasch ein akzeptables Nrufahrzeug her?

Details dazu in der ARD Medithek vom 1.8.18 21:45 PlusMinus Wirtschaftsmagazin „Chaos beim Autokauf:

Der neue Abgastest WLTP und seine Folgen für Autokäufer“. dieser Teil mit Schwerpunkt VW kommt direkt

Am Anfang des Magzins.

Wiedergabe auf Smart TV im gleichen WLAN wie Computer oder Smartphone (App Das „Erste“j möglich.

Cecffcd9-8243-497b-afd3-98cf8987eaa2

Zitat:

@forester08 schrieb am 2. August 2018 um 19:08:10 Uhr:

Sauberer gehts nicht: Diesel mit geringem Verbrauch und wenig CO2, dazu SCR kat mit wenig NOx, was will man mehr?

Natürlich geht es sauberer. Und zwar mit einem Fahrzeug mit einer besserer Schadstoffklasse.

Zitat:

@Laowa schrieb am 3. August 2018 um 05:00:11 Uhr:

1) evaluieren, ob der Tiguan 2,0 TDI 4motion aus 2017 unter die ab September für Neuwagen gültige WLTP Neue Abgasverordnung fällt

2) wird vor dem 1.9.18 gekauft sind die neuen Richtlinien

Für alle Neuwagen gültig.

..

Beim TE geht es vermutlich um den Kauf eines Gebrauchten aus 2017, da hat er wohl einige Internetangebote studiert. Ich gehe davon aus, dass diese bereits schon einmal zugelassen waren. Also nicht WLTP relevant.

Auch ein (auf Lager stehendes) sofort erhältliches Neufahrzeug bei einem Händler ist nicht WLTP relevant. Der TE kann dieses m.E. bedenkenlos kaufen da es ein FZ mit aktuellen Euro 6 Stand und Abgasreinigung ist das sicher nicht von irgendwelchen Fahrverboten betroffen sein wird. Sein Vorteil, er wird sicher weniger KFZ Steuer dafür bezahlen müssen als bei einem neuen Fahrzeug nach WLTP

Zitat:

@206driver schrieb am 3. August 2018 um 06:06:24 Uhr:

Natürlich geht es sauberer. Und zwar mit einem Fahrzeug mit einer besserer Schadstoffklasse.

Lass mich raten, einen Peugeot vielleicht? ;)

Zitat:

@Benno119 schrieb am 4. August 2018 um 12:26:31 Uhr:

Zitat:

@206driver schrieb am 3. August 2018 um 06:06:24 Uhr:

Natürlich geht es sauberer. Und zwar mit einem Fahrzeug mit einer besserer Schadstoffklasse.

Lass mich raten, einen Peugeot vielleicht? ;)

Hallo,

heißen die seit Kurzem nicht Opel?

Gruß

Hannes

Popel?

Zitat:

@Benno119 schrieb am 4. August 2018 um 12:26:31 Uhr:

Zitat:

@206driver schrieb am 3. August 2018 um 06:06:24 Uhr:

Natürlich geht es sauberer. Und zwar mit einem Fahrzeug mit einer besserer Schadstoffklasse.

Lass mich raten, einen Peugeot vielleicht? ;)

Es gibt ja noch andere Fahrzeuge / Hersteller, die bereits seit längerer Zeit bessere Schadstoffklassen anbieten.

Zitat:

@206driver schrieb am 4. August 2018 um 12:57:16 Uhr:

Zitat:

@Benno119 schrieb am 4. August 2018 um 12:26:31 Uhr:

 

Lass mich raten, einen Peugeot vielleicht? ;)

Es gibt ja noch andere Fahrzeuge / Hersteller, die bereits seit längerer Zeit bessere Schadstoffklassen anbieten.

Sehr richtig!

Bessere Schadstoffklassen, doch eher schlechtere Schadstoffwerte!

Nur weil die Meßmethode effizienter wird, werden die Werte nicht besser!

Gruß

Hannes

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Tiguan
  6. Tiguan 2
  7. VW Tiguan 2.0 TDI 4motion aus 2017 mit Euro 6 kaufen?