ForumT4, T5 & T6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. VW T4 Kaufberatung und Reparatur Historie

VW T4 Kaufberatung und Reparatur Historie

VW T4
Themenstarteram 12. September 2019 um 14:06

Moin Moin in die Runde,

ich glaube, das ist jetzt sogar mein erster Beitrag und ich hoffe auf ein bisschen Hilfe der fachkundigen Kollegen unter euch, da meine Wissen in Sachen Autos und Motoren noch sehr beschränkt ist.

Ich würde mir zusammen mit meiner Freundin gerne einen Bulli zum Campen holen und nach einigem Hin und Her, ob es ein T3 oder T5 wird, soll es jetzt ein T4 werden. :D Die goldene Mitte quasi. Bei der Suche haben wir uns eigentlich auf den 2.5l mit 102 PS versteift, da ich häufig gelesen habe, wie robust dieser ist.

Nun ist uns allerdings dieses Fahrzeug ins Auge gesprungen.

Mich hat jetzt sehr der geringe Kilometerstand gewundert, sodass der Verkäufer mir die Fahrgestellnummer geschickt hat. Leider kann man damit nicht ohne weiteres eine Reparatur Historie aufrufen, allerdings gibt es ja ab und an freundliche Foren Mitglieder, denen man die Nummer per PN schicken könnte.

Zudem sagt mir der Verkäufer, dass der Motor auch sehr langlebig und gut zu reparieren ist. Rost sei nicht vorhanden, außer an der Falz an der Heckklappe. Hier aber noch nicht dramatisch und müsse noch nicht zwingend repariert werden.

Gerne hätte ich eine kleine Einschätzung von euch, über das Preis- Leistungsverhältnis und auf was ich noch achten muss. Und natürlich, ob ich jemandem die Fahrgestellnummer schicken dürfte.

Vielen Dank vorab!

Gruß,

LePatty

PS: Vor Ort würde ich mit dem Auto zu Dekra fahren, um noch einen Check machen zu lassen.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Moin, dein link führt zur Startseite, oder das Inserat ist ausgelaufen.

 

Bei der Historie kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber!

Was bedeutet bei dir eingeschränktes wissen bezüglich Motoren und Autos?

Sind Grundsätze vorhanden?

T4 kaufen, 10 Jahre ohne instandsetzungsarbeiten fahren ist meines Erachtens ein Trugschluss!

Für jede Kleinigkeit in die Werkstatt! Da vergeht dir schnell die Lust und der Spaß am Fahrzeug nimmt rapide ab. Trostpflasters: der Marktwert des T4 sinkt nicht mehr allzu viel, Verlust hält sich voraussichtlich in Grenzen.

Sofern du einen guten Fang machst.

Schnäppchen gibts beim T4 nicht mehr wirklich.

naja beim t4 sollte man schon ein bisschen selber was reparieren können sonst kann es teuer werden oder man hat einen guten bekannten der es einem für kleines geld macht also ersatzteil gibt es im internet massige und wircklich preiswert

habe geschaut also der ist von 94 und hat die ganz kleine maschiene drinn nur 68 ps ist bedenklich für 9.500 effektiv zu teuer

Themenstarteram 12. September 2019 um 14:33

Glücklicherweise habe ich einen Kumpel, der mir gerne hilft und was beibringt. Zudem ist mein Schwiegervater in spe gelernter KFZ Mechaniker.

Und ich gehe zumeist mit der Devise: "Kann ich nicht, gibt's nicht" ans Werk. Lerne gerne dazu.

Themenstarteram 12. September 2019 um 14:36

Zitat:

@bandscheib71 schrieb am 12. September 2019 um 14:23:17 Uhr:

Moin, dein link führt zur Startseite, oder das Inserat ist ausgelaufen.

Bei der Historie kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber!

Was bedeutet bei dir eingeschränktes wissen bezüglich Motoren und Autos?

Sind Grundsätze vorhanden?

T4 kaufen, 10 Jahre ohne instandsetzungsarbeiten fahren ist meines Erachtens ein Trugschluss!

Für jede Kleinigkeit in die Werkstatt! Da vergeht dir schnell die Lust und der Spaß am Fahrzeug nimmt rapide ab. Trostpflasters: der Marktwert des T4 sinkt nicht mehr allzu viel, Verlust hält sich voraussichtlich in Grenzen.

Sofern du einen guten Fang machst.

Schnäppchen gibts beim T4 nicht mehr wirklich.

Hier nochmal der Link:

VW T4 | ABL | 1994 | 156.000 km | 9500€

ok wenn das so ist super nur ich finde halt den preis etwas zu hoch versuche doch das du den für 7800 bekommst sonst finde ich den wagen wircklich schön dachte nur die 68 ps ziehen die wurts nicht so vom teller

Das Ding scheint eine echte Bastelbude zu sein. Was ein schärferer TÜV-Prüfer zu den Saab-Sitzen und dem sicher auch nicht eingetragenem Lenkrad sagt bleibt offen.

Wie wäre es denn statt einem T4 mit einem Caddy Maxi. Den bekommt man 10 Jahre Jünger und mit max 100tkm Laufleistung, besseren Abgaswerten, viel mehr Sicherheit (ABS, ESP, Airbags...) und mehr Leistung auch deutlich unter 10k€. Platztechnisch ist er nicht viel kleiner. So einen Camping-Ausbau kann man dann bei Bedarf ja selbst machen. Gibt für den Maxi auch diverse Fertigangebote und von Reimo sogar ein Hubdach. https://www.reimo.com/.../vw-caddy-minicamper-camp-maxi.html

Themenstarteram 12. September 2019 um 14:52

Gerade wegen der Wertstabilität richtet sich unser Augenmerk auf den T4. Daher ist ein Caddy leider keine Alternative. Aber vielen Dank für den Tipp!

Frage: kannst du selber ausbauen, oder muss es ein fertiges Auto sein?

So grundsätzlich als Auto ist der viel zu teuer. Nackter Transporter mit kleinem Motor.

Ist dir der Ausbau so viel Wert?

Für lange Reisen sind so Sachen wie Tempomat und Klima schon ganz nett.

Soll das Auto wirklich nur zum Campen genutzt werden, oder willst du den auch sonst mal fahren können?

Dann wäre einer mit Scheiben und sitzen eventuell sinnvoller.

Für 10.000 gibts Californias in gutem Zustand, für 7 problemlos einen schönen Multivan.

Themenstarteram 12. September 2019 um 15:43

Ich würde auch selber ausbauen. Hätte dafür den hier im Blick:

VW T4 | 2.5 TDI | 269.900 km | 2002 | 5900 €

Der wäre auch näher an Hamburg, sodass ich ohne Probleme mal vorbei fahren könnte. Daher habe ich mich auch glücklicherweise an euch gewandt. Ich wäre ansonsten nämlich 8 Stunden in den Süden gefahren, hätte nen Dekra Check gemacht und wäre so schon 200 € los geworden. ;)

Kumpel als Schrauber, Schwiegervater KFZ Mechaniker und mit der Devise kann ich nicht, gibt’s nicht.

Das ist eine gute Basis für dein Vorhaben.

Da würde ich an deiner Stelle wie motylewi schon geschrieben hat, auf die jagt nach einem Westfalia oder California machen.

Auch garnicht mal so explizit nach einem mit wenig Laufleistung suchen. Hohe Laufleistung suggeriert zumeist, das der Besitzer auf das Fahrzeug für längere Strecken angewiesen war und sein Fahrzeug dafür entsprechend gepflegt hat. Regelmäßige Ölwechsel, Verschleiß umgehend beseitigt usw.

Ein bissel Reserve für Reparaturen vorweg ist nicht verkehrt.

Der grüne sieht optisch schon nicht so schlecht aus, aber meiner Meinung immer noch zu teuer.

Ist zwar der gute Motor und neueres Baujahr aber dennoch Transporter und nackig.

Die Reifen sprechen eher für Offroad Einsatz, da kommt eben auch viel Matsch und Wasser und Steine an den Unterboden, beim besichtigen entsprechend darauf achten.

Zitat:

@LePatty schrieb am 12. September 2019 um 14:52:32 Uhr:

Gerade wegen der Wertstabilität richtet sich unser Augenmerk auf den T4. Daher ist ein Caddy leider keine Alternative. Aber vielen Dank für den Tipp!

Was der Caddy mehr an Wert verlieren könnte, wirst du x-fach an notwendigen Reparaturen beim T4 reinstecken müssen. Der miese Konfort und die schlechte Sicherheitsausstattung bleiben immer.

also eins vorweg wenn man eine t4 im visier hat und möchte dabb hohlt man sich keinen caddy viel zu klein und zuwenig platz sorry endweder bully oder nicht

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T4, T5 & T6
  7. VW T4 Kaufberatung und Reparatur Historie